• !!! Bitte beachtet: Corona ist kein (April)Scherz ==> Per Klick zum Beitrag !!!

  • RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

IG Am Ende der Welt - Erste Antworten und neue Fragen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Latura

Bürger
Beiträge
63
Punkte
13
Mit weit aufgerissenen Augen starrt Selena den grüngelben Tank an, der hinter dem Tisch steht auf dem sie noch immer liegt. Dort schwimmen Teile von Menschen – Arme – Köpfe – ein Fuss – eine Hand, an deren Knochen nur noch Reste vom Fleisch hängen... Für einige Zeit, die sich wie elend lange Minuten anfühlt, kann die Schwarzhaarige den Blick nicht davon abwenden. Dann spürt sie wie eine starke Übelkeitswelle in ihr aufsteigt. Splatter Filme waren noch nie ihr Ding, und das hier ist die Realität. Sie schafft es gerade noch den Kopf über den Tischrand zu halten der auf der entgegengesetzten Seite von Max liegt (irgendwo am Rand ihrer Wahrnehmung hat sie registriert das er vom Tisch gesprungen ist) bevor sich ihr Mageninhalt von ihr verabschiedet. Über ihr bewegt sich etwas, aber auch das ist im Augenblick zweitrangig, bis der Würgereiz irgendwann nachlässt. Sie meidet es bewusst erneut in Richtung Tank zu sehen, realisiert erneut das sich über ihr etwas bewegt und wirft einen Blick nach oben zu dem Operationsarm. Als ihr klar wird was sie da gerade sieht,wozu es vermutlich da ist und wo sie sich gerade befindet versucht sie schnellstmöglich von dem Tisch runter und außer Reichweite zu kommen.

Ich denke Selena wird noch einen Moment brauchen um den Schock zu verdauen und dann schauen ob sie irgendwas in greifbarer Nähe hat womit man sich gegen diesen Arm verteidigen könnte. Sollten Max und Bossi das Ding außer Gefecht setzen wird sie vielleicht die Ruhe finden eine Bestandsaufnahme bei sich zu machen - sprich sich nach Verletzungen absuchen etc. Den Außerirdischen hat sie noch nicht entdeckt, sie schaut nicht mehr in die Richtung
 

Tufir

Drachling
Magistrat
Forentechnik
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
17.458
Punkte
353
Alter
59
Darf ich bereits auf Bossis Anweisung reagieren?
 

trapkick

Streuner
Beiträge
146
Punkte
23
Alter
35
Ernst ist gerade fertig sein Magazin zu checken. Eigentlich müsste er doch wissen, wieviel Schuss darin stecken...
Wie auch immer, diese Handlung hat ihn beruhigt und geerdet.
Ernst blickt auf.
Sofort nimmt er wahr, dass die Situation gekippt ist.
Sein Schwerpunkt senkt sich leicht. Die Augen und Ohren werden geweckt.
oO was ist hier los? Oo
Die ersten 1-2 Atemzüge nutzt Ernst die Situation möglichst vollständig zu erfassen.
oO was ist die Gefahr? bin ich in Gefahr? Wo sind meine verbündeten? Wer ist in Gefahr? Oo

Ernst macht seine Wahrnemung auf. Was macht der Arm, wen will der Attakieren?könnte es sein, dass der kleine graue Kerl auf Amalia zeigt, und damit dem Arm eine Richtung weißt? Ist damit dieser graue die eigentliche Gefahr? Beim Merkmal Aufmerksam steht +2 Detailgrad (für passive wahrnemung?)

Er(n)st denken, dann handeln.
 

Screw

Helfende Hand
Spielleiter Forenrollenspiel
Blogger
Vorredner
Beiträge
10.497
Punkte
233
Klang für mich wie "Abwarten bis Boss was sagt", also ja.
+2 auf das Attribut Wahrnehmung. Für die passive Wahrnehmung +1 auf die Detailstufe die ich dir damit eröffne. Passive Wahrnehmung ist jegliche Wahrnehmungsprobe, die ich dir ansage ohne dafür AP zu berechnen. Was Ernst eben tut ist aktive Wahrnehmung, da er gezielt nach Informationen ausschau hält.
Eine Probe auf Bewaffneten Nahkampf.
Du hast folgendes dabei:
  • Ein taktisches Messer
  • Eine "Hornet" Pistole mit einem vollen Ersatzmagazin
  • Eine HUD-Brille (Heads Up Display) mit zusachaltbarer Infrarotsicht
  • Eine Essensration (5 Konzentrat-Riegel für je eine "Mahlzeit")
  • Ein PDA (wie ein Smartphone aber ohne Taschenlampenfunktion)
  • Ein Kommlink (militärischer Funk) mit Ohrstecker und Kehlkopfmikrofon
  • Eine Packung leichter Schmerzmittel (10 Filmtabletten)
  • Du trägst einen Uniformoverall
Ich werte deine bisherige Beschreibung als "Ausweichen", was es dem Arm deutlich schwerer machen sollte, dich zu erwischen.

Sobald Thevita und Tufir ihre Aktionen deklariert haben und alle entsprechenden Proben erledigt sind, schildere ich was passiert. Einsprüche und Änderungen bezüglich der Art WIE eure Charaktere das jeweils machen sind gerechtfertigt und dürfen durch eure eigenen Posts korrigiert werden.
 

Tufir

Drachling
Magistrat
Forentechnik
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
17.458
Punkte
353
Alter
59
Oo Klar, dass der Boss genau das von mir will .... grrrr :) oO Während Max in die Knie geht, verschwindet die Pistole wieder in der Manteltasche. Aus dem Stand heraus springt Max in die Höhe in Richtung des komischen surrenden Dings von der Decke über der Liege und versucht es mit der freien Hand zu greifen, um sich daran festzuhalten.

In Erwartung einer Probe: Gewürfelt 49
 

Thevita

Gelehrter
Magistrat
Pen & Paper Rollenspiele
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
2.536
Punkte
153
Amalia möchte das Wesen hochnehmen und es auf den OP Tisch legen, damit sich der Arm damit beschäftigt. Vorher würde sie die anderen über ihr Vorhaben in Kenntnis setzen. Sie geht davon aus, dass dieser Arm nicht nur zerlegen, sondern auch zusammen setzen kann. Weiterhin geht sie davon aus, dass es einen Grund hatte, warum sich das Wesen gerade in diesen Raum geschleppt hat, was sie zu der Schlussfolgerung bringt, dass es eine gute Idee ist, das Wesen dem Arm "zum Fraß vorzuwerfen".
 

brathahn satan

Krieger
Spielleiter Schnupperrunden
Spieladministrator Ultraquest
Beiträge
663
Punkte
58
Alter
39
bewaffneter Nahkampf Wert 34% gewürfelt 23
 

Screw

Helfende Hand
Spielleiter Forenrollenspiel
Blogger
Vorredner
Beiträge
10.497
Punkte
233
Also ... weil ich es noch nicht ausdrücklich gesagt habe ... Wahrnehmungsprobe bitte.
Deine Annahme ist korrekt, in dem Fall Waffenloser Kampf. Dafür ist Max eh prädestiniert. ;)
Rein informativ: da es sich bei der Motorradmontur um eine "improvisierte Nahkampfwaffe" handelt, darfst du darauf hoffen, dass Max seine Sache gut macht. ;)
 

Tufir

Drachling
Magistrat
Forentechnik
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
17.458
Punkte
353
Alter
59
Wie gesagt: Gewürfelt 49 - Waffenloser Nahkampf 94%
 

Screw

Helfende Hand
Spielleiter Forenrollenspiel
Blogger
Vorredner
Beiträge
10.497
Punkte
233
Selena, von dem Anblick des Tanks schwer abgelenkt, braucht ein wenig um auf dessen mögliche Bedrohung zu reagieren.
Der ausgerollte Arm schwingt einmal herum und zeigt dabei eine recht ausgeprägte Fähigkeit sich zu dehnen und zu verbiegen, man sollte ihn wohl eher einen Tentakel nennen.
Dieses "Abwarten" nutzt Selena, um sich von der Liege zu rollen und in die Ecke neben der offenen Tür zurück zu ziehen. Instinktiv greift sie an ihre Hüfte und zieht eine Pistole daraus hervor, das gleiche Modell wie jene die auch Amalia in ihrem Holster trägt.
Zeitgleich ruft Bossi seinen Befehl, auf den hin Max aber erst einmal seine Waffe wegsteckt und sich dann nach vorne katapultiert, aber der Arm biegt sich zur Seite und scheint an den Personen im Raum jegliches Interesse verloren zu haben.
Selbst als Bossi sich mit einer ledernen Motorradmontur dem Kampf gegen den Tentakel anschließt, bringt das nicht viel mehr Erfolg gegen dieses sich windende Ding, das sich um den Tank und auf Amalia zuschlängelt.
Ernst bemerkt eben die Annäherung und legt sofort mit dem Gewehr an, zögert aber mit dem Finger am Abzug, da das Tentakel, statt nach Amalia, nach dem Wesen greift und diesem etwas injiziert.
Amalia hebt das Wesen hoch und trägt es zum Tisch, der Arm scheint dies anstandslos zuzulassen und weicht ansonsten weiterhin den Angriffen aus.
Ernst weiß nicht, was er von dem so recht halten soll, bis jetzt hat sich keine offene Gefahr gezeigt, aber das will nichts heißen.

Selena könnte jetzt einen Schuss abgeben, muss dabei aber auf Max und Bossi acht geben, die ihr zum Teil die Sicht versperren. Ernst hat ebenfalls eine gute Position, allerdings mit dem gleichen Problem, dass Max und Bossi in der Schusslinie stehen. Das Wesen in Amalias Armen hat die Augen geschlossen und seine Hand auf ihre Schulter gelegt, welche Wirkung die Injektion auf es hatte, ist unklar, scheint vorerst aber keinen Schaden angerichtet zu haben. Wenn Bossi und Max sich aufeinander abstimmen, könnten sie vielleicht mehr erreichen, stehen dann aber den Schützen weiterhin im Weg. Außerdem müssten sie ihre Angriffe einstellen um Amalia durchzulassen, die den Eindruck hat, dass das Wesen in ihrem Arm versucht etwas zu sagen.

Offensichtlich wird es Zeit, dass man sich auf ein gemeinsames Vorgehen einigt.
 

Latura

Bürger
Beiträge
63
Punkte
13
Selena schafft es sich vom Tisch zu rollen und Abstand zu gewinnen. Instinktiv greift sie nach ihrer Waffe, zieht sie und zielt. Doch sie zögert abzudrücken, denn Max und Bossi versuchen Herr über den Tantakelarm zu werden, der auf Amalia zuschlängelt. Was er da genau tut, kann sie nicht erkennen, aber da die Frau recht ruhig aufsteht, etwas in die Richtung des Operationstisch trägt, und niemand schreit, scheint das Tentakel sie nicht angegriffen zu haben. Noch immer steht Selena mit erhobener Waffe und schußbereit da, doch sie wartet ab was weiter geschieht und versucht die Gesamtsituation zu erfassen während ihre Gedanken rasen. .oO Warum hat man mir meine Waffe nicht abgenommen? Vermutlich wird eine Kugel gegen diesen Arm nicht viel ausrichten. Irgendwoher muss das Ding doch Strom kriegen Oo. Sie sucht mit den Blicken die Decke ab, ob sie entsprechende Leitungen sehen kann, Kabel oder Hydraulikschläuche, versucht den Rest des Raumes dabei nicht aus den Augen zu lassen.

"Was hast Du da auf dem Arm? Und was machen wir mit dem wild gewordenen Tentakel?"
 

Tufir

Drachling
Magistrat
Forentechnik
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
17.458
Punkte
353
Alter
59
Nachdem Max den Tentakelarm verfehlt, knallt er frontal und mit Wucht gegen den „OP-Tisch“. Das hat bestimmt weh getan, aber Max verzieht keine Miene. Er dreht sich um und lehnt sich rücklings an die Liege, um sie notfalls als Bock zum Abstoßen benutzen zu können. Er sieht Amalia mit dem „Baby“ auf sich zukommen, wartet aber auf weitere Anweisungen vom Boss, bevor er sich rührt.
 

trapkick

Streuner
Beiträge
146
Punkte
23
Alter
35
Ernst bewegt sich zirkelförmig, weg vom tank (nach links aus seiner Perspektive?) um die liege in der mitte herum, bis er ein freies schussfeld hat. Während der Bewegung lässt er den Abstand zur Liege möglichst gleich.
Das Ziel seiner Aufmerksamkeit ist dabei mehr der graue Statt der Arm.
Gewehr im Anschlag.
Sollte der Arm Feindseligkeit zeigen ist zuerst der graue tot.
hab ich für die geringe Entfernung mit dem Gewehr einen Nachteil?
 
Zuletzt bearbeitet:

Thevita

Gelehrter
Magistrat
Pen & Paper Rollenspiele
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
2.536
Punkte
153
Amalia neigt den Kopf um vielleicht zu hören, was das Wesen zu sagen hat, obwohl sie nicht davon ausgeht, dass sie es verstehen wird. "Das hier ist verletzt und ich bringe es jetzt zu dem medizinischen Gerät. Und ansonsten ist es die unlogische Lösung unseres Problems, die bleibt, wenn alle logischen eliminiert wurden." antwortet sie dann mit einer Art Galgenhumor Selena. "Oder um es deutlicher zu sagen: Ja, ich gehe davon aus, dass es ein Alien ist. Nach den Schwerkrafteskapaden gehe ich weiterhin davon aus, dass wir uns in einem Raumschiff befinden. Ich denke, das hier kann das Schiff steuern. Da ich nach Hause möchte, würde ich gern verhindern, dass es stirbt und es zu dem OP-Tisch bringen. Einwände?" Ohne eine Antwort abzuwarten geht sie weiter in Richtung OP-Tisch und versucht sich vorsichtig an Max und Bossi vorbei zu schieben. Misstrauisch behält sie auch diesen Arm im Augenwinkel ihres Blickfeldes.
 

brathahn satan

Krieger
Spielleiter Schnupperrunden
Spieladministrator Ultraquest
Beiträge
663
Punkte
58
Alter
39
Ein wenig ratlos steht Boszimir zwischen Tank und Liege. Die Motorradkombi, mit der er eben noch umher wirbelte, hängt nun schlaff in seiner Linken. Er benötigt ein zwei Sekunden, um die Szene zu erfassen. Dann weicht er an die Wand mit der geöffneten Tür zurück.
"Was ist das?" Staunt er. Den Finger auf Alles und nichts zeigend. "Was soll das alles hier?"
Er behält den Deckententakelarm weiterhin im Auge.
Sollte dieser nicht auf sie losgehen, öffnet er die ersten beiden Schränke und nimmt den Inhalt unter die Lupe. Sollte er doch, wird er erneut versuchen das Ding an der Decke in den Kombi zu wickeln.
 

Screw

Helfende Hand
Spielleiter Forenrollenspiel
Blogger
Vorredner
Beiträge
10.497
Punkte
233
Nur wenn du durch das Zielfernrohr anvisierst und die Vergrößerungsstufe zu hoch ist. Vergrößerungen sind bei deinem x3 bis x9, umzustellen kostet 2AP pro Stufe Differenz, bis zu eingestellter Stufe x10m (also bei Stufe 3 30m) hast du -20% auf den Angriffswurf. Derzeit ist x4 eingestellt.
Das Deutsch des Wesens ist brüchig, aber einige Worte kannst du verstehen: "... Gefahr ... Feind ... Einstich infiziert ... aufhalten."
So wie ich das sehe, ist die Kampfsequenz hier beendet, da alles auf Abwarten ist.
 

Latura

Bürger
Beiträge
63
Punkte
13
Ein Alien? Und sie will es heilen? Der Gedanke widerstrebt Selena, doch die Argumente Amelias sind gut und nachvollziehbar. Es ist fraglich ob einer von ihnen in der Lage ist ein Raumschiff zu steuern.

"Nein, keine Einwände."

antwortete Selena der Frau, hält die Waffe aber dennoch schußbereit vor sich.

"Solange Du keine Einwände dagegen hast, dass ich das Ding im Auge behalte. Ich traue ihm nicht. Es hat Menschengeschnetzeltes in seinem Tank da drüben."

Misstrauisch beobachtet sie wie Amalia mit dem Ding auf dem Arm weiter geht.
 

Thevita

Gelehrter
Magistrat
Pen & Paper Rollenspiele
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
2.536
Punkte
153
Amalia, die sich gerade an Max und Bossi vorbei schieben will, hält verdutzt inne und starrt das Wesen mit einem ziemlich empörten Blick an. oO Du weißt also, dass wir intelligente, fühlende Wesen sind und hast trotzdem so einen Tank? Darüber reden wir aber nochmal....Oo denkt sie genauso empört, wie sie schaut. "Überhaupt keine Einwände, Selena. Jungs, der Arm ist wohl nicht unser Freund, sagt der Graue hier. Ich gehe jetzt wieder zurück. Passt auf, dass sich das Ding nicht auf einmal wieder bewegt..."
 

Tufir

Drachling
Magistrat
Forentechnik
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
17.458
Punkte
353
Alter
59
Max schaut verduzt auf Amalia. oO Eine Frau, die Kommandos gibt? Das kommt gar nicht in Frage! oO Und so wartet Max weiter auf Anweisungen, lässt aber trotzdem dem Arm nicht aus den Augen. Dem galt ja der ursprüngliche Befehl vom Boss.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten