1. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

"Was kann ich denn jetzt machen?" -- Die nervigsten Spielerfragen Teil 1

Dieses Thema im Forum "Meister-Lounge" wurde erstellt von Rhizom, 21 Oktober 2016.

  1. SoulReaper

    SoulReaper Ältester Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    3.371
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    108
    Geschlecht:
    männlich
    Jaja, auch schon oft gehört. Aber ich kann das nicht verstehen. Scheitern, oder eine Szene nicht optimal lösen, gehört doch dazu. Grad gestern haben wir es bei unserer Runde ordentlich verkackt und wurden alle gefangen genommen. Da will ich doch nicht sowas nochmal neu spielen, sondern freue mich, was da nächste Woche auf mich zukommt...
     
  2. Ancoron

    Ancoron Held

    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Ich kann mich an ein DSA Abenteuer erinnern, das darauf hinauslief, das alle nach und nach ins Gras gebissen haben - entweder durch Fallen oder dadurch das jemand mit dem Dolch nachgeholfen hat..... Der letzte hat dann dummerweise die falsche Schatzkiste geöffnet..... Worauf ich hinaus will, ist, das die Nummer nicht halb so lustig geworden wäre, wenn wir ständig neu angefangen hätten ;)

    (mal davon abgesehen, das wir dafür extra neue Chars gebaut hatten, die sich alle durch übermäßige Goldgier ausgezeichnet haben)
     
  3. Kyoshiro

    Kyoshiro Akoluth Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    83
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Ist das nicht so ein DSA-Ding? Manche spielen die G7 so oft bis sie endlich zufrieden mit ihrem Spiel sind. Auch so eine Sache, die ich nie verstehen werde. Es ist ja kein Theaterstück, sondern Rollenspiel.
     
  4. dechanfraser

    dechanfraser Neubürger

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    blöder find ich noch: "Kann ich XXX machen?"
    ANfänger machn das oft.....meine Antwort (Nicht nur als SL): MACH es einfach! Ih bevorzuge, vor allem im Kampf, das schnelle Spiel....wenn einer zu lange zögert oder ewig fragt kann ich dies, was wenn ich das blabla kommt einfach der Nächste dran.....

    als SC sollt ich mir überlegen, was denn mein Charakter so kann, den Rest probiert man einfach....denke ich
     
  5. Rhizom

    Rhizom Held

    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    356
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Ganz schön brutale Methoden hast Du da. Hehe
     
  6. SoulReaper

    SoulReaper Ältester Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    3.371
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    108
    Geschlecht:
    männlich
    Führt das dann nicht zu Dialogen wie:
    "Ich springe durch das Fenster."
    "Du bleibst stecken, weil das Fenster nur 10x10cm groß ist."
    "Das hätte mein Charakter aber vor dem Versuch gesehen. Das ist doch doof. Dann hätte ich natürlich was anderes gemacht."

    Wir haben, um bei meinem Beispiel zu bleiben, eher das Problem, dass die Spieler Details abfragen wie "Wie groß ist das Fenster? Welches Glas ist da drin verbaut? Sind außen Gitter?" Da bekommt unser SL immer zu viel. Ein Einfaches "Kann ich durchspringen?" "Ja." "Dann tu ichs." ist ihm da lieber.
     
  7. hexe

    hexe Legat Pen & Paper Rollenspiele

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    weiblich
    Sehe ich da ähnlich. Die Frage ob man dies oder jenes machen kann ist sehr sinnvoll. Es dient dem Abgleich der Vorstellung einer Situation oder Ortes. Da jeder Spieler sein eigenes Kopfkino hat, tauscht man sich da lieber einmal zu viel aus. Schließlich spielt man gemeinsam und kann auch lieber einmal mehr als zu wenig nachfragen. Auch möchte ich, dass mein Spielleiter mit zuhört...
     
  8. Rhizom

    Rhizom Held

    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    356
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Naja, aber es gibt ja noch ein anderes "Kann ich...", nämlich das, das sich fragt, ob das von den Regeln her erlaubt ist. Zum Beispiel die Frage: "Kann ich mit einem doppelten Salto auf den Kopf meines Gegners spingen und dann nach einer dreifachen Pirouette auf dem Kopf denselben mit meinem Säbel abtrennen, auf die Schulter rutschen und den Kopf auf meiner Säbelspitze jonglieren?" Die Frage dahinter ist ja meist: "Erlauben die Regeln das?" Und da würde ich genau wie dechanfrazor antworten: Probiers doch einfach...

    Wenn die Spielerin dann noch fragen würde, wie ihre Erfolgschancen aussehen, würde ich ihr natürlich ebenfalls ehrlich antworten :)
     
  9. SoulReaper

    SoulReaper Ältester Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    3.371
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    108
    Geschlecht:
    männlich
    Achso, an dieses "Kann ich..." hatte ich jetzt garnicht gedacht. Stimmt, da würde ich auch keine Hinweise geben. :D
     
  10. dechanfraser

    dechanfraser Neubürger

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Zum einen ist es meine Aufgabe als SL genau zu beschreiben, sollte es dennoch vorkommen (zB Fenster) löse ich genannte Probleme derart, dass ich dem Spieler sage, dass sein Felsentroll nicht durch das Bullauge passt..... der Spieler sollte seinen Charakter kennen und in etwa wissen wie und was er /sie ist....

    Ausserdem lasse ich mich gerne von innovativen Ideen überreden auch seeeeehr schwieriges zu meistern....zB: als Fesltroll durch das Bullauge weil er zuerst dieses durch zerreissen der Wand vergrößert.....oder so.... ;)
     
  11. SoulReaper

    SoulReaper Ältester Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    3.371
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    108
    Geschlecht:
    männlich
    Klar muss man als SL schon genau beschreiben, keine Frage. Aber wie es hexe schon geschrieben hat, gibt es trotzdem immer einen Unterschied bei der Vorstellung einer Szene. Außerdem möchte ich von meinem SL auch nicht, dass er bei jedem neuen Raum erstmal zehn Minuten lang einen Monolog hält, wie denn der Raum mit allem Interieur und den Personen darin aussieht. Das nimmt viel mehr an Spielfluss raus, als eine gelegentliche Nachfrage. Außerdem merkt man sich 70% eh nicht auf Anhieb.

    Das ein SL auf die Ideen der Spieler eingeht, halte ich aber auch für sehr wichtig! Natürlich muss man nicht jeden Blödsinn, den sich ein Spieler ausdenkt, gelingen lassen. Aber eine gute Idee sollte zumindest damit belohnt werden, dass man würfeln lässt um zu sehen, ob die Idee auch funktioniert. Dann macht es als Spieler ja auch Spaß zu experimentieren. :)
     
  12. hexe

    hexe Legat Pen & Paper Rollenspiele

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    weiblich
    Es für das laufende Spiel meiner Meinung nach essentiell wichtig, dass eine Situation, ein Ort mit wenigen Worten, im wessentlichen beschrieben wird. Kein wunderschöner Prosatext, denn diesen kann sich keiner merken. Lieber Stickworte, ich finde das ist eines der schwierigsten Dinge beim Leiten mit den richtigen Worten die richtigen Bilder in die Köpfe der Spieler zu projizieren.

    Genauso wie man gemeinsam wissen muss, was der Charakter kann, wie er aussieht, was er kennt. Eine Kuh beschreibe ich einem Spieler dessen Charakter noch nie eine Kuh gesehen hat anders... damit schaffe ich ein Erleben der Figur.
    Man muss sich gegenseitig absprechen und da sind Nachfragen wichtig.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden