1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

Shinmashaq - ist wieder da

Dieses Thema im Forum "Meldeamt" wurde erstellt von Shinmashaq, 30 Oktober 2016.

  1. Shinmashaq

    Shinmashaq Bürger Bürger von Delazaria

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ich bin Kurgar!

    Hallo, wer immer ihr seid.

    Mein Name ist Shinmashaq und ich bin Kurgar. Ich erreiche die stolze Höhe von 2 Schritt und fast 1 Spann. Meine Heimat sind die Trollzacken, doch dorthin darf ich nie wieder zurückkehren. Dies hat seine Ursache in einem Ereignis vor 4 Jahren. Damals kam ein wichtiger Händler aus der Rabenstadt im tiefen Süden in unser Dorf und wollte ein paar unserer Krieger für einen Kriegszug anheuern. Die Kurgar sind fürchterliche Kämpfer, müsst ihr dazu wissen. Während der Verhandlungen mit unserem Stammesobersten musste meine Schwester den Gästen das Wasser reichen. Eigentlich ist meine Schwester ja ein hässliches Weibsstück (zumindest in den Augen der Kurgar), aber dem Rabenstädtler schien sie zu gefallen und so wollte er wohl sie wohl auch kaufen. Mein Vater, der Stammesoberste, willigte jedoch nicht ein (was dem anderen offensichtlich nicht gefiel) und meine Schwester und ich waren froh darum. Als der Abend endete, berührte der Al'Anfaner jedoch meine Schwester unsittlich an ihrer Wange. Mir platzte der Kragen und ich erschlug ihn. Meine Schwester ist zwar ein hässliches Ding, aber sie ist meine Schwester.

    Natürlich war diese Tat eine Verletzung des Gastrechts und so wurde ich verbannt. Auch die Familie des Rabenstädtlers sucht mich, wie ich hörte. Meine Gegenwart kann also auch für andere ganz schön gefährlich sein und so ziehe ich seit mehr als 8 Jahren durch die Gegend, erschlage Orks und anderes Grobzeug und verdiene mir dann und wann ein bisschen Silber oder auch mal ein Goldstück, wenn meine Furcht einflößende Gestalt als Wächter oder Krieger gefragt ist.

    Kleidung und Ausrüstung:
    • Das obligatorische und vollkommen wirkungslose Blutsteinamulett, dass er nie ablegt und offen als Halsschmuck trägt
    • Den Zebuqah (traditioneller Hiebdolch), den er an seinem 12. Geburtstag zur Mannesinitiation erhielt
    • Die Barbarenstreitaxt Kurgarmash (was so viel bedeutet wie „Tod von Kurgar“), welche ihm in seinem 16. Lebensjahr zur Aufnahme in die Stammeskriegerschaft verliehen wurde und welche niemand außer ihm anfassen darf
    Neben den oben genannten Waffen, trägt Shinmashaq seine Fellkleidung (Stiefel, Lederhose und Fellhemd), die er ab und zu mal flicken lässt oder erneuert. Dazu gehört noch eine Lederrüstung, die er erst vor kurzen einem thorwalschen Wegelagerer abnahm, der ihn verprügeln wollte und sich plötzlich kopflos sah. Sie passt so einigermaßen.

    Als weitere Waffe hat Shinmashaq noch eine Molokdeschnaja bei sich, die ihm von einem Ork verehrt wurde, dafür dass er ihn bei einem Wettlauf nicht einholen konnte. Er gab ihr den Namen „Zachkurgartroch“, was so viel heißt wie „Kurgar läuft zu langsam!“.

    Der Zebuquah steckt ohne Scheide in einem Ledergürtel, Kurgarmash führt er stets in der Hand. Für Zachkurgartroch hat sich Shinmashaq ein Geschnüre gemacht, um sie griffbereit auf dem Rücken zu tragen. Sollte es einmal notwendig sein, schnell zugreifen zu müssen, wird dieses Geschnüre unrettbar zerreißen, was aber in diesem Fall egal sein dürfte. Für die Kleinigkeiten hat er noch einen Lederbeutel dabei sowie den 1l Wasserschlauch für den Notfall.

    Shinmashaq ist ein zusätzlicher Account von Tufir
     

Diese Seite empfehlen