• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Multiple Runner Disorder

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
Hi Leute!

Psychische Erkrankungen in SR beschäftigen mich gerade ziemlich. Deswegen hab ich mir überlegt: Was haltet Ihr davon, mehrere Charaktere gleichzeitig bzw. abwechselnd zu spielen?

Ich persönlich habe damit keine Erfahrung, der Meister macht es ununterbrochen. Und mir ist eine Jekyll & Hyde-Idee dazu eingefallen.

Die in BodyTech/Augmentation beschriebene Multible Persönlichkeitsstörung, welche einen für ca. 5 Minuten außer Gefecht setzt ist eher Spieluntauglich, weil sie sehr an Combat Paralysis grenzt, eigentlich sogar schlimmer ist.

Meine Idee ist jetzt folgende:
2 Charaktere
1. Körperlicher Charakter, nennen wir ihn Jekyll (egal ob mundan, Technomancer, Erwachter oder Critter)
2. Freier Geist, nennen wir ihn Hyde, Possession-Tradition, Anfangspakt ist ein Dream Pact mit Jekyll.

Während Jekyll schläft, hat Hyde die Kontrolle über den Körper. Das kann IMHO nicht erzwungen werden, indem man Jekyll ein Sedativum gibt oder Hyde Adrenalin o.ä., weil ersteres Bewusstseinsboxen macht.
Aber egal ob man es erzwingen kann oder nicht, wenn sich Jekylls und Hydes Fähigkeiten größtenteils unterscheiden hat man einen sehr potenten Charakter.

Aber trotzdem ist es IMHO kein Powerplay-Charakter, da man die Persönlichkeiten von Jekyll und Hyde beachten muss (weswegen dieses Konzept nur von besseren Rollenspielern gespielt werden darf, welche kein Problem haben, sich selber ein Ei zu legen). Jekyll mag es trotz Freiwilligkeit gegenüber des Dream Pacts nicht, wenn Hyde die Kontrolle übernimmt. Er war halt jung und dumm, als er den Pakt geschlossen hat. Hyde dagegen will sich austoben, wenn er schon mal in die physische Welt kommen kann. Niemand sagt, dass er das gleiche möchte wie Jekyll. Außer der Selbsterhaltungstrieb. Hyde will sein Spielzeug nicht verlieren.

Und auch die unterschiedlichen Fertigkeiten können situationsbedingt Probleme bereiten. Wenn Jekyll z.B. Hacker ist, und das Team braucht gerade seine Fertigkeiten, aber Hyde ist gerade an der Reihe, haben sie ein Problem, denn selbst wenn sie Hyde überreden könnten, ihnen zu helfen, wäre er unfähig, mit höherer Technik zu interagieren.

Ein Problem sind noch die Aktionen von Hyde, wenn er Jekyll nicht besetzt. Er geht deswegen ja nicht schlafen.

Was haltet Ihr von der Idee? Bzw. wie haltet Ihr es ganz allgemein mit dem Spielen mehrerer Charaktere gleichzeitig (meistens unfreiwillig, weil z.B. ein Spieler aufhört, die anderen aber den Run fertig spielen wollen)?

Greetz,
Spider
 

Sydney

Bürgertum
Beiträge
22
Punkte
1
AW: Multiple Runner Disorder

Wow, die Idee ist geil! :D

Nachdem ich vom Foren-RPG gewohnt bin, mehrere Charaktere 'gleichzeitig' zu spielen (zeitweise hatte ich in einem Forum bis zu 14 aktive Charas - das war dann sogar mir etwas stressig), find ich das eine extrem geniale Idee.
Mehrere Charaktere zu haben & je nach Laune mit einem davon zu spielen - why not? Aber wie gesagt, ich bin in die Richtung vorbelastet und man muß vor allem trennen (!!!) können.
Welcher Charakter was weiß & welcher genau das eben nicht weiß. Das ist das, wo die meisten Spieler extrem anstehen bzw. nicht können. Ist ja auch nichts böses, nur darf man solche Experimente dann halt nicht machen..
Für manche (vorzugsweise Anfänger) ist es ja alleine schon eine Herausforderung Spielerwissen von Charakterwissen zu trennen, dann auch noch sowas zu verlangen wäre Input Overflow.

Also für erfahrenere Spieler find ich den Ansatz extrem gut! Aber wie gesagt - im Zweifelsfall muß dann halt auch der Meister dahinter sein - ist Wissen trennen da das wichtigste, sonst wird der Charakter wirklich overpowered.
Wobei wie wäre das? Kriegt Hyde mit was Jekyll macht und umgekehrt? Ich wär jetzt mal davon ausgegangen, dass Hyde die Handlungen von Jekyll verfolgen kann, umgekehrt aber nicht. Und wie wird die Ermüdung des Körpers ins Spiel einbezogen? Denn eigentlich schläft man ja nur, weil der Körper Ruhe braucht, der Geist arbeitet ja auch im Schlaf weiter. Hat Hyde dann einen Abzug auf gewisse körperliche Attribute bis er den Körper tatsächlich mal ausruhen lässt?
Fragen über Fragen, die sich hier auftun...
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.365
Punkte
308
AW: Multiple Runner Disorder

Im Falle des Traum-Paktes wird der Körper während des Schlafes vom Geist nicht nur besetzt, sondern auch bewegt. Das heißt, dass der Körper selbst keinerlei Energieverbrauch hat, also normal regenerieren kann.

Eine weitere Möglichkeit wäre eine erweiterte Form von gespaltener Persönlichkeit. Immer, wenn ein bestimmter Auslöser auftritt, würfelt der Charakter (Wil+Char (3) wäre hier das Mittel zum Zweck, denke ich). Ein Fehlschlag bedeutet, dass die andere Persönlichkeit für die Dauer von X-Stunden (X = Anzahl der nicht geschafften Erfolge -> also 2 Stunden, wenn nur 1 Erfolg erzielt wurde) übernimmt.

Beide Persönlichkeiten teilen sich die körperlichen Attribute, die geistigen können differieren, ebenso die Fertigkeiten. Gaben und Handicaps sollten da getrennt beurteilt werden, da einige körperlicher und andere geistiger Natur sind; die erwachten sind ebenfalls wieder ein anderes Kapitel, denn kommt es eher auf den Körper oder den Geist an, ob man Magier/Adept/Technomancer ist?

cul8r, Screw
 

Artemus

Bürgertum
Beiträge
23
Punkte
1
AW: Multiple Runner Disorder

Grundsaetzlich eine feine Sache, auf Dauer ein wenig schwierig fuer die Gruppe. Da ein Runner angeworben werden, aufgrund ihrer Faehigkeiten und Kenntnisse, ist das Konzept ein wenig bedenklich.

Ich sehe schon den Klassiker vor Augen:
Mr Johnson: Ah, dann sind Sie also der Computerexperte?
Char: Aeh noe ich bin Magier!
Mr Johnson: Joar, den hab ich aber nicht angeheuert.

Im Ernstfall kann der Runner dann nach Hause gehen und verliert sein Ansehn beim Auftraggeber.
Auch fuer die Gruppe kann das heissen, dass sie sich weigern mit dir zurunnen. Mit nem Typ der mal seinen Job machen kann und mal nicht wuerden die meisten meiner alten Chars sich schlicht weigern zuarbeiten. Ausser es ist lebensnotwendig, sprich hier ist die SL gefragt.

Fuer andere Spiele ist das ne tolle Idee, hab das schon oft z.B. in Vampire erlebt. Aber in Shadowrun ist das wie gesagt ein recht schwieriges Konzept.
Ich wuerde im Vorfeld, das Gespraech mit der SL suchen um den Char Plotrelevant zuplanen. Sprich als wichtiges Element der Geschichte, ansonsten kannst schnell damit baden gehen.
 

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: Multiple Runner Disorder

Sydney schrieb:
Wobei wie wäre das? Kriegt Hyde mit was Jekyll macht und umgekehrt? Ich wär jetzt mal davon ausgegangen, dass Hyde die Handlungen von Jekyll verfolgen kann, umgekehrt aber nicht.

Kommt ganz darauf an, ob Hyde als Geist (oder sogar in einem anderen Wirten) in der Nähe ist. Wenn nicht, bekommt er höchstens aufgrund des Paktes mit, dass es Jekyll nicht gut geht. Und Jekyll bekommt sowieso nichts mit, weil er ja schläft.

Aber gerade der Aspekt, dass Jekyll nicht alles mitbekommt und Hyde sich austoben will könnte äußerst amüsant werden.

Johnnson: Sie sind also Computerexperte... ist alles ok mit Ihnen?
Jekyll: Jaja, ich habe nur seit Tagen nicht geschlafen.
Johnnson: OK, haben Sie irgendwelche Referenzen?
Hyde: Ich habe deine Kinder gefressen!
Johnnson: Was?!??!?!?
Jekyll: *Schnarch* Oh, tut mir leid, ich muss kurz eingenickt sein.
Johnnson: RAUS!!!

Screw schrieb:
Beide Persönlichkeiten teilen sich die körperlichen Attribute, die geistigen können differieren, ebenso die Fertigkeiten. Gaben und Handicaps sollten da getrennt beurteilt werden, da einige körperlicher und andere geistiger Natur sind; die erwachten sind ebenfalls wieder ein anderes Kapitel, denn kommt es eher auf den Körper oder den Geist an, ob man Magier/Adept/Technomancer ist?

Da wäre die Charaktererstellung aber seeehr kompliziert, oder? IMHO ist man entweder erwacht oder nicht, d.h. vl. kann eine der Persönlichkeiten die Magie nicht verwenden, aber sie wird trotzdem als Erwacht wahrgenommen und könnte evtl. zufällig mal was magisch manipulieren.

Artemus schrieb:
Mit nem Typ der mal seinen Job machen kann und mal nicht wuerden die meisten meiner alten Chars sich schlicht weigern zuarbeiten.

Naja, bei uns ist das nicht so eng. Nachdem wir teilweise Powerplay- und teilweise komplette Fluff-Charaktere in den Runden haben müsste sich die ganze Zeit irgendwer aufregen. Bei uns gilt dann eher: Entweder der Typ ist ein Freund, oder der Johnnson bezahlt mich um mit ihm zusammenzuarbeiten.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.365
Punkte
308
AW: Multiple Runner Disorder

Johnnson: Sie sind also Computerexperte... ist alles ok mit Ihnen?
Jekyll: Jaja, ich habe nur seit Tagen nicht geschlafen.
Johnnson: OK, haben Sie irgendwelche Referenzen?
Hyde: Ich habe deine Kinder gefressen!
Johnnson: Was?!??!?!?
Jekyll: *Schnarch* Oh, tut mir leid, ich muss kurz eingenickt sein.
Johnnson: RAUS!!!
*ROFLMAO*:rofl:

Zu dem "Doppelchar"
Man müsste halt 2 Chars erstellen, die Rasse, geistige Attribute und solche Gaben/Handicaps wie z.B. Magie teilen.

cul8r, Screw
 

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: Multiple Runner Disorder

Hi Leute!

Ich bin beim Bauen von Jekyll und Hyde draufgekommen, was die meisten sowieso schon lange wissen: Besetzung ist abartig. Aber am Meisten würde ein besetzender Geist vermutlich von einem Troll-Ghoul-Sammy mit wenig Elektronik profitieren. Da kann man dann gut und gerne von Powerplay sprechen. Aber ich hatte schon mein Power-Sammy-Fiasko. :krieger_1:

Wenn der besetzte Charakter dagegen eher ein Denker ist (so wie ich es derzeit vor habe) wird dem Geist einiges an Wind aus den Segeln genommen, da er nicht mehr so abartig von den körperlichen Attributen des Wirten profitiert - und von den geistigen profitiert er sowieso nicht. Also eine gute Variante, um den Charakter nicht IMBA zu machen.

EDITH: Außerdem stellen sich mir noch Fragen zum Dream Pact:
Kann man das eine oder das andere erzwingen?
Kann man Beispielsweise einfach wach bleiben, um den Geist nicht drankommen zu lassen, oder ist das ganze eher ein periodischer Wechsel?
Nachdem der Geist ja nur den Körper "bewegt", kann er überhaupt durch Betäubungsmittel Bewusstseinsboxen bekommen?
Wenn der Geist dem Körper Narkotika injiziert, kann er dadurch erzwingen, länger dran zu sein?
Kann der Wirt durch solche Narkotika einen "Spielerwechsel" erzwingen? Oder der Geist durch Noradrenalin o.ä.?

Bastelnd,
Spider
 
Zuletzt bearbeitet:

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.365
Punkte
308
AW: Multiple Runner Disorder

Ich denke, mich erinnern zu können, dass der Geist nur die Zeiten übernimmt, die der Charakter "normal schlafend" verbringt. Also kann der Wechsel Char->Geist nicht durch Betäubung erzwungen werden. Anders sehe ich das beim Wechsel Geist->Char ... kann man den Char gewaltsam wecken, wenn der Geist aktiv ist (ohne einen "Wecken"-Zauber)?

Betäubungsschaden am schlafenden Körper würde ich zur Diskussion stellen. Einerseits gibt es "physischen" Geistschaden (durch Schläge usw.), der sollte direkt auf den Geist gehen (finde ich); und dann gibt es noch Betäubungsgifte und so, wo ich meine, dass die auf den Wirtskörper gehen sollten ... und wenn der geistige Schaden des Wirtskörpers voll ist, dann wird der Geist rausgeworfen, weil es dann kein Schlaf mehr ist, sondern eine Ohnmacht.

cul8r, Screw
 

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: Multiple Runner Disorder

Aller Schaden geht sowohl auf den Wirtskörper als auch auf den Geist. Wenn der Geist also durch Wirt-Konsti+Geist-Konsti 10 Hitboxen hat und diese auch kassiert + Überlauf (also quasi "stirbt), dann wird er "disrupted", also für die Zeit der Heilung auf seine Metaebene zurückgeschleudert. Der Wirtskörper erleidet nach dem Verlassenwerden den vollen Schaden, den der Geist erhalten hat - was durch die niedrigere Einzelkonsti vermutlich den sofortigen Tod des Wirten zur Folge hat.

Bei Bewusstseinsboxen auf den Geist ist es genauso, nur halt nach den Regeln für Bewusstseinsboxen (inkl. physischen Schaden bei zuviel Bewusstseinsschaden).

Ich hab jetzt noch ins Street Magic gelinst wegen des Traumpaktes. Der Einfachheit halber zitiere ich einfach mal:

Street Magic schrieb:
Dream Pact: The spirit gains control of the character's body while the character is asleep, always possessing the character the moment he closes his eyes. The character's body never sleeps, though he is rested when he awakes. The spirit gains Karma during the time it controls the character as if it were the character. The character regains control of his body when he awakens but has no recollection of events that may have transpired.

Der Satz mit dem "the moment he closes his eyes" ist glaube ich irreführend, eher sobald der Charakter einschläft, nur dann halt unmittelbar. Ich denke, Screw hat recht damit, dass Ohnmacht von Schlafen in diesem Fall zu unterscheiden ist.

Ich denke, ein Narkotikum wäre eher ungeeignet, um zu wechseln.

Aufwecken müsste aber mit Noradrenalin oder einem Aufwachzauber funktionieren - aber nur, wenn der Geist es zulässt und auf den Körper des Wirten wirken lässt. Wenn der Geist also nicht mitspielt, funktionierts nicht.

Wachbleiben müsste funktionieren um die Zeiten zu verlängern. Natürlich mit entsprechenden Nebenwirkungen. Und Hypnotika (Schlafmittel) müssten auch funktionieren, genauso wie Schlafzauber.

Die chemischen Keulen (vor allem Hypnotika) müssten also IMHO zwar funktionieren, aber die Einnahme über längere Zeit kann abhängig machen. Außerdem habe ich die interessante Tatsache erfahren, dass ein Narkotikum direkt in gewisse Hirnareale injiziert einen wach hält, da die schlaffördernden Hirnareale betäubt werden. Für uns aber unrelevant, da ein Geist keine Elektronik bedienen kann und damit auch keinen Auto-Injektor.

Wenn Geist und Wirt einigermaßen zusammenarbeiten, sind die Zauber "Awaken", "Crank", "Stim" und eventuell "Hibernate", wobei ich finde, dass Hibernate nicht so wirklich Schlaf bedeutet. Aber ein Schlafzauber auf ein freiwilliges Subjekt sollte wohl möglich sein.

Aber ich weiß nicht, ob ich will, dass Geist und Wirt sich so gut verstehen. :D

EDIT: Da allerdings Geister den Wirten mit "Immunity to Normal Weapons" mit "Hardened Armor" gewähren und ein Stufe 5-Geist also bereits Armor 10/10 hat, sind die meisten Injektoren vermutlich ohnehin zu schwach.
 

Scapa

Auf Abenteuer
Beiträge
456
Punkte
16
AW: Multiple Runner Disorder

Um das Nicht ganz abgeschlossene Thema Wiederzubeleben: Im Deutschen Strassenmagie steht dass der Geist in dem Moment den Körper übernimmt in dem "der Paktpartner mit der festen Absicht zu schlafen die Augen schliesst"

Zum eigentlichen Hauptthema: Ich überlege mir gerade ob ich unter Zuhilfenahme des "alle körperlichen attribute gleich geistige können unterschiedlich sein" Regelvorschlags auf der einen Seite einen Kühlen bösartigen berechnenden hermetischen Magier und auf der anderen Seite einen Naiven Charmebolzen mit zb der Theurgischen Tradition baue.
 

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: Multiple Runner Disorder

Scapa schrieb:
Im Deutschen Strassenmagie steht dass der Geist in dem Moment den Körper übernimmt in dem "der Paktpartner mit der festen Absicht zu schlafen die Augen schliesst"

Den Satz finde ich wieder irreführend, da man nicht immer absichtlich einschläft. Wenn wir aber das "mit der festen Absicht" streichen, also "der Paktpartner zum Schlafen die Augen schliesst", dann macht es für mich Sinn. Die unabgewandelte Version, wie du sie zitiert hast, ist aber fieser, da mehr Willkür dabei ist - wenn der Paktpartner will, kann er jederzeit den Geist übernehmen lassen, da scheinbar nur der Wille zu Schlafen zählt, nicht, ob man es grade wirklich schaffen würde. Schätzomativ ist das eine einzelne Complex Action.

Scapa schrieb:
Zum eigentlichen Hauptthema: Ich überlege mir gerade ob ich unter Zuhilfenahme des "alle körperlichen attribute gleich geistige können unterschiedlich sein" Regelvorschlags auf der einen Seite einen Kühlen bösartigen berechnenden hermetischen Magier und auf der anderen Seite einen Naiven Charmebolzen mit zb der Theurgischen Tradition baue.

Die Kombination von verschiedenen Fertigkeiten in den beiden Personen hat halt ein seeeehr hohes Powerplay-Potenzial (PPP, finde ich eine passende Abkürzung, der hat mir schon in Latein immer den A... aufgerissen. :hoffnarr), meine Idee wäre halt eine Kompensation durch einen oder viele Konflikte der beiden Persönlichkeiten.

Greetz,
Spider
 

Scapa

Auf Abenteuer
Beiträge
456
Punkte
16
AW: Multiple Runner Disorder

Friedliebender Blümchenwerfender Softie und geisterbeschwörender Machthungriger Magier der vll. noch als Schutzpatron dunkler Herscher hat? Konfliktpotenzial? Check!
 
Oben Unten