• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Savage Worlds Star Trek Savage Worlds Star Trek The Next Generation Setting und Regelbau

Schwarzakilla

Anwartschaft
Beiträge
4
Punkte
6
Alter
35
Hallo,

ich schraube aktuell mal wieder an einem Setting bzw. nutze die Savage Worlds Regeln um ein Star Trek The next Generation Rollenspiel zu bauen.

Die Charaktererschaffung ist eigentlich fast fertig. Ich habe neue Talente/ Fertigkeiten/Handicaps geschrieben und die Völker die ich und meine Gruppe gerne spielbar haben wollten, Regeltauglich gemacht.

Spielbar sind die Völker:
Mensch, Bajoraner, Trill, Andorianer, Ferengi, Vulkanier, Klingone, Betazoid und Befreiter Borg.
Jedes Volk hat so seine Stärken und Schwächen und es sind dann allesamt Sternenflotten Charaktere. Ja Klingonen bei der Sternenflotte? Es gibt nur Worf und ende… ja ich weiß, ich wollte sie aber drin haben. Und bei den befreiten Borg handelt es sich dann auch um Menschen bzw. Menschenähnliche Völker ohne besondere Eigenarten außerhalb der Borg Fertigkeiten.

Hier jetzt meine Idee zu dem Ganzen. Das Spiel an sich soll ähnlich wie die Serien auf einem Raumschiff stattfinden. Und da kommt meine Idee, jeder der Spieler erhält eine Konsole und hat dort verschiedene Möglichkeiten in Kampf oder allgemeinen Situationen die speziellen Geräte/ Schiffsysteme der Konsole zu benutzen.

Hierzu wird jeder Spieler ein laminiertes Bild seiner Konsole und Fertigkeiten bekommen. Sodass die Spieler untereinander alles ausmachen müssen und ich mich als Spielleiter komplett auf die Umwelt/ Gegner kümmern kann. Ich spiele also richtig mit und greife nicht ein. Und die Spieler müssen selbst das Schiff und die gesamte Steuerung übernehmen.

Die Konsolen sind in Technik, Taktik, Wissenschaft und Pilotenkonsole unterteilt.
Der Techniker überwacht das Schild, Hülle und die Sicherheit während er die Energie des Schiffs auf die Systeme verteilt. Er bekommt eine Anzahl an Energiepunkte die er jeder Konsole zuweist. Standardgemäß 1/4. Für jedes System benötigt man dann Energie, der Taktiker bedient die Waffen und entsendet Enterkommandos auf das Feindliche Schiff, der Wissenschaftsoffizier überwacht die Krankenstation, bedient den Traktorstrahl, die Sensoren und die Deflektorschüssel. Der Pilot steuert das Schiff (Schiffskämpfe werden auf Gitternetzten mit Raumschifftoken durchgeführt) überwacht die Shuttlerampe, die Navigation und kümmert sich um den Warpsprung.

Hinzu kommen Speizalfertigkeiten die jeder erlernen kann und seine Konsole erweitert z.B. Angriffsmuster für Waffen, Tachyonenstrahlen für den Energieentzug über den Deflektor usw.

Damit ihr eine ungefähre Vorstellung habt was ich meine habe ich einmal die fertigen Konsolen hier hochgeladen:

Piloten Konsole.png
Taktik Konsole.png
Technik Konsole.png
Wissenschafts Konsole.png


Sagt mir gerne was ihr davon haltet.
 

Ascaso

Eingesessen
Beiträge
158
Punkte
33
Wow, da steckt ne menge Arbeit drin. Sieht absolut super aus - wobei ich bei der Regelumsetzung nicht wirklich mitreden kann.
Aber gerade wenn es mehr um Schiffkampfsimulationen gehen soll, stell ich mir das schon sehr cool vor.

Ich denke bei mir kommt da allerdings die Frage auf ob denn der Fokus als Schiffsaction/Fight stattfinden soll? Ich spiele selbst momentan Star Trek Adventures und das meiste sind da tatsächlich Away Missions, mit dem Schiff interagieren wir vielleicht so etwa 15%. Unsere Aufgaben selbst sind meist entweder technischer und/oder Sozialer Natur, halt wie in den Serien.

Und da vielleicht anschließend auch die Frage warum zu Savage Worlds Konvertieren und nicht STA spielen? Da gibt ja es schon soviel das gleich genutzt werden kann. Rassen, Klassen, Fähigkeiten, Technik etc. pp.. Und ich persönlich finde das Regelwerk tatsächlich sehr angenehm.
 

Schwarzakilla

Anwartschaft
Beiträge
4
Punkte
6
Alter
35
Es wird viel auf dem Schiff spielen, auch normale Interaktion auf der Brücke. Klassifizierung von Planeten, Untersuchung von Anomalien und natürlich Away Missionen. Ich hatte bei vorherigen SciFy spielen gemerkt das es in den Schiffskämpfen/ Aktionen für die hälfte der Spieler langweilig wird. Und mit den Konsolen haben sie alles vor Augen, kein Regelsuchen, Bögen durchschauen etc. Und das wichtigste ist sie können unter sich agieren und brauchen mich theoretisch nicht.

Warum Savage Worlds? Meine Spieler und ich mögen das System echt gerne da es simpel ist und nicht zu kompliziert. Und ich so kein Geld ausgeben muss da ich das Savage Worlds Regwelwerk besitzte ^^.

Der Charakterbogen ist auch soweit fertig:

Vorlage.png
 
Oben Unten