• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Brettspiel Wasist euch wichtig bei Dungeon Crawlern?

Chris1337

Anwärter
Beiträge
2
Punkte
1
Alter
32
Hallo Leute!

Ich möchte mich gerne einmal umhören was euch bei Dungeon Crawlern wichtig ist. Da hat ja jedereigene Vorstellungen von. Hier einige Beispiel fragen.

1) zB sind euch Scifi oder Fantasy Settings lieber?

2) Ist euch eine ausgiebige Kampagne wichtig?

3) Sollte es möglich sein eigen Szenarien zu kreieren. Stichwort: Kampagnen Editior

4) Ist euch ein Looting System wichtig? Wenn ja mit wenigen überischtlichen Items oder etwas umfangreicher wo sich erst später ergibt was man man Items macht? Oder ist sogar super Komplex?

5) Sollte die Map vor Spielbeginn in ihrer Ganzheit einsehbar sein oder sich erst beim Erkunden zusammen bauen?

6) Haltet Ihr extra Features wie zB Mobilar für sinnvoll.

7) Sollte es für fernkampfhelden einen begrenzenten Vorrat an Pfeilen oder Patronen geben?

8) Sollten Items dmg nehmen können?

9) Was haltet Ihr davon, dass sich am Ende einer Kampagne der Weg gabelt wie man weiterspielt um den Wiederspielwert zu erhöhen?

10) Sind euch schöne Miniaturen wie wichtig wie zB von Games workshop. Oder ist euch die detailverliebtheit eher unwichtig.

11)EINE der WICHTIGSTEN Fragen: Sollte es einen Overlord geben als Spieleleiter, auch wenn er oft dazu verdammt ist den Spielern nur ein gutes Spiel zu liefern, oder sollte der Feind eher wie eine AutoPlay Ki agieren mit vorgefertigten Pfaden.

12) Anschlußfrage. Oder reicht es dass jeder einmal den Overlord spielen muss/soll. UND! Ist ein Anreiz System wenn der Overlord eine gewisse Anzahl an Kills schafft sinnvoll, indem er zB einen Loot für seinen Hero bekommt wenn es wieder wechselt.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen :))

lg Chris
 
Beiträge
147
Punkte
33
Alter
33
1. Sci Fi

2. neutral

3. ja

4 Kommt auf den Komplexitätsgrad des Spiels an, aber generell find ich komplexere System oft besser.

5. Ich finde es gut wenn die Map sich beim Spielen durch eine RNG entwickelt.
zB ein Tile von verschiedenen Stapel erwürfelt wird.

6. Nettes Gimmick, muss aber nur sein wenn es nur weniger verschiedene Bodentiles gibt.

7. Neutral

8. Umgebungsteile ja. Ausrüstung nein, wenn die Grundmechanik es nicht erfordert.

9. Find ich gut

10. Kommt auf den Preis an. Ich hab schon richtig gute Dungeoncrawler mit Pappfiguren gespielt.

11. Das Spiel sollte einen Algorythmus haben, der den Dungeon und die Monster steuert. Wenn einer den Overlord macht hat fast immer eine Seite weniger Spaß als die andere.

12. Bloß nicht.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.193
Punkte
308
Bevor ich auf die Fragen eingehen kann, will ich etwas klären:
Frage 3 lässt vermuten, dass es sich um ein Computer- oder Konsolenspiel handelt für das du fragst. Das ist deshalb wichtig, weil es einen grundsätzlichen Unterschied macht, ob ich ein P&P-System vor mir habe oder ein programmiertes Spiel mit absoluten Grenzen (ich kann nichts machen das nicht auch in der Programmierung vorgesehen ist).
 

Chris1337

Anwärter
Beiträge
2
Punkte
1
Alter
32
Die Frage bezieht sich tatsächlich auf ein Brettspiel und nicht auf ein Computerspiel.

Es ist eher so gemeint ob zB am Ende des Regelbuches eine Anleitung enthalten sein sollten, die einen unterstütz eine eigene Kampagne schreiben zu können.

Wenn der Beitrag allgemein im falschen Unterforum ist bitte verschieben. Freue mich auf euren Input .Lg
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.193
Punkte
308
Auch, dass der Beitrag unter "Brett- & Videospiele" gepostet wurde, statt im Rollenspielbereich. ;)
In der Tat ... das hilft enorm :blush2:

Zu den Fragen:
1 - mir persönlich egal.
2 - ist für die Amtosphäre sicher gut, hat mir schon bei HeroQuest gefallen, also ja.
3 - Möglichkeit zum Eigenbau ist immer eine feine Sache.
4 - zufällige Beute birgt immer die Gefahr, dass die Gruppe dann schnell mit starken Gegenständen rumrennt bzw. nur Müll sammelt. Gezielte Beute, wie zur Geschichte passende Gegenstände, finde ich aber ein wichtiges Element.
5 - Ja. Um präzise zu sein: das kommt darauf an, wie das Spiel grundsätzlich gestaltet ist. Modulares Spielbrett mit sich langsam aufbauender Karte ist schon reizvoll.
6 - Ja. Allein die Tatsache, was in, unter und hinter diesem Mobiliar usw. alles versteckt sein kann ...
7 - Kritisch ... dann müssten auch Zauber (o.ä.) begrenzt sein. Entweder ist das "Abenteuer" kurz genug, dass genug Munition/Mana/usw. vorhanden ist, oder "Ressourcenmanagement" ist ein aktives Spielelement.
8 - Kommt stark auf das Spielsystem an -> siehe 7
9 - Dafür. Vielleicht eher sogar nach jedem Abenteuer bzw. bestimmten Schlüsselabenteuern.
10 - Kommt auf den Gesamt-Detailgrad an. Was ich nicht will, ist eine Diskrepanz, zB dass einige Elemente superdetailliert sind und der Rest Billigpappe.
11 - Spielleitung.
12 - Ja, aber nicht so wichtig. Konstruierte Anreize, Spielfiguren zu töten, sollte eine SL nicht bekommen.
 
Oben Unten