1. RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu DSA, Shadowrun, (A)D&D, Degenesis und noch vielen anderen Systemen.

    Darüber hinaus haben wir eine sehr aktive Community zu Brettspielen aller Art.

Ist der Wille wirklich frei?

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte" wurde erstellt von Shadow, 25 April 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shadow

    Shadow Akoluth Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    63
    Vorwort:
    Man fragte mich, ob ich denn nicht mal etwas über die 'Biss-Reihe' schreiben würde. (fanfiction)
    Kriterien waren :
    -Das Wort ‚Perlen‘ muss vorkommen
    -Weihnachten soll eine Rolle spielen (War Dezember 09 glaub ich^^)
    Viel Spaß beim Lesen!





    Ist der Wille wirklich frei?

    Werter Leser, werter Leserin. Bitte tut mir einen gefallen, sobald ihr einen Text über mich in den Händen haltet, zerstört ihn. Tut mir den Gefallen. Ich will, dass es endlich ein Ende hat.

    Ich bin ein Gefangener. Ein Gefangener in einer Welt die mir nicht gefällt und ich mache Dinge, die mir nicht gefallen. Der Wille soll frei sein? Meiner ist es nicht. Nicht einmal über meine Gefühle darf ich entscheiden. In jedem dieser Bücher. Das ist meine Welt. Man nennt mich ein Protagonist. Mein Erschaffer nennt sich Autor. Nein, wartet! Ich glaube, es ist sogar eine Sie. Nur Frauen können so grausam sein. Ja, es muss eine Frau sein. Sie zwingt mich sentimental zu sein. Was soll das? Versucht sie ihre eigene Schwäche auf mich zu übertragen? Ich wäre viel lieber ein blutrünstiger und rücksichtsloser Vampir.

    Das Leid findet gar keine Ende. Als hätte mich die Autorin nicht schon genug gequält, gibt es nun sogenannte Fans. Ich glaube wieder, dass es Frauen sind. Eine Weihnachtsgeschichte wollen sie. Sie zwängen Vampire in einen Adventskalender. Als wäre es nicht schlimm genug, dass wir Weihnachten feiern müssen. Ihr wisst aber schon, dass Vampire und Kirche keine Freunde sind? Das hängt ganz einfach damit zusammen, dass das alles furchtbar lächerlich für uns ist. Es sind Menschenbräuche und das sollen sie auch bleiben, fertigaus. Weihnachten. Das kommt von Wei-hen. Da denke ich immer an wei-nen, das klingt so ähnlich. Wenn ich meine missliche Lage so betrachte ist mir beinahe zum Weinen zu Mute, aber ich bin ja nicht sentimental und natürlich kann ich gar nicht weinen. Wozu denn auch?

    Das Fest ist schon schlimm genug. Muss das wirklich sein mit diesem Kalender? Jeden Tag? Wahrscheinlich bekomme ich nur selten Ruhe, da es viele Frauen gibt, die glauben ein Fan von mir zu sein.
    Urgs.
    Einer dieser Fans schreibt gerade, ich solle ein Weihnachtskostüm anziehen, um Renesmee eine Freude zu machen. Sie wird ja so schnell erwachsen. Wisst ihr eigentlich was für eine Vermenschlichung der Vampire das ist? Was bitte habe ich mit dem dicken Cola-Kerl gemeinsam? Da hat sich doch jemand einen ganz üblen Scherz erlaubt.

    Alice macht ein Kostüm für mich. Sie wird gezwungen das lustig zu finden. Sogar einen künstlichen Bart hat sie mir bereitgelegt. Dann noch Polster damit ich dick aussehe. Bella lacht. Dieses mal ist es ausnahmsweise kein Zwang. Selbst der Grund stimmt: Sie lacht, weil sie einfach froh ist den Fussel nicht selbst tragen zu müssen. Keine Ahnung, wie sie das geschafft hat, so glimpflich davonzukommen.
    Die Sündenbockrolle wird sie aber nicht los. Schließlich soll sie ja Schuld sein, dass wir nun Weihnachten feiern. Ich habe aber schon erkannt, dass die Autorin nur versucht ihre Schuld auf Bella abzuladen. Durchschaut! Vom eigenen Protagonisten. Herrlich!
    Jetzt sollen wir uns Geschenke machen. Gefällt euch das liebe Fans? Seid ihr eigentlich wirklich meine Fans? Ja? Macht ihr auch gerne Geschenke? Was haltet ihr davon mir ein Geschenk zu machen, hm? Eines, das mir wirklich gefällt.

    Zerstört diesen Text!
    Aber erst die Bücher und was sonst so mit mir zu tun hat.
    Alles.
    Ihr wisst schon.

    Die Texte... die Bücher... alles darin ist eine Lüge.
    Nun gut nicht alles ist gelogen. Schon von Anfang an hatte ich Bella wirklich gern.
    Zum Fressen.
    Naja, wie ihr ja wisst, durfte ich nicht. Vegetarische Vampire? Also bitte, das geht gar nicht. Nein, diese Tiere schmecken gar nicht so schlimm wie beschrieben - sondern viel viel schlimmer. Das ist Menschenfutter. Das Futter meines Futters. Versteht ihr? Ich soll diesen Fraß runterzwängen und ihn mit meiner Beute teilen. Unterwerfung. Beleidigung. Mein Autor muss nicht nur eine Frau sein, sondern auch ein Mensch. Und sie hasst Untote. Glaubt mir das. Sie raubt mir nicht nur einen guten Teil der Männlichkeit, sondern verspottet auch noch mein Vampirwesen.
    Harmonie? Friedliches und glückliches Leben? Liebe? Vielleicht sind das eure Wünsche. Meine sind es nicht. Die besten Stellen der Bücher sind immer noch die Kämpfe. Zu schade, dass ich mich nicht richtig austoben durfte. Übrigens kann ich es nicht leiden, wenn man einen anderen Vampir tötet, obwohl ich ja so gerne kämpfe. Warum sollte ich denn mein Spielzeug kaputt machen? Dann kann ich mich ja gar nicht mehr austoben. Da trainieren sie hunderte von Jahren und dann so etwas. Da kann ich einfach nicht verstehen.
    Lächerlich ist auch die Tatsache, dass ich eine Menschenschule besuchen muss. Zeitverschwendung. Kaum etwas, das mir von Nutzen ist. Soll ich meine Jagdgeschwindkeit etwa anhand einer Formel errechnen? Spanisch, Englisch und was sonst noch alles. Wozu brauche ich diese ganzen Sprachen? Mir reicht eine Sprache.
    Gewalt.
    Diese versteht doch echt jeder.
    Gewalt gefällt mir.
    Wenn ich nicht das Opfer bin. Nun bin ich aber das Opfer.
    Sie, die Autorin, hat mich schon einmal getötet. Nur um mich wieder weiterleben zu lassen. Immerhin als Vampir. Wenn ihr „Biss zum Morgengrauen“ gelesen habt, habe ich den wohl schlimmsten Augenblick meines Daseins bereits durchgemacht. Wenn man es noch einmal liest, werde ich wieder verwandelt. Ich werde tausend Tode sterben und das im wahrsten Sinne des Wortes. Das ist kein schönes Gefühl, könnt ihr euch das vorstellen?
    James erwischt es sogar als Vampir. Ok, mit ihm werdet ihr wohl weniger Mitleid haben. In Wirklichkeit ist es echt ein netter Kerl. Übrigens sollte euch spätestens jetzt klar sein, dass die Autorin Vampire tötet. Ja, ihr habt das schon richtig gelesen. Als ob mir das gefallen würde. Armer Kerl. Dieser James. Aber ich bin ja nicht sentimental. Hey Fans, mögt ihr eigentlich Bella? Auch sie stirbt tausend Tode. Wenn ihr es nicht für mich tut, dann für sie, ja?

    Soll der Autorin der Schweiß von der Stirn perlen, wenn sie an mich denkt. Wenn sie meinen genialen Plan aufdeckt. Nämlich dann, wenn es zu spät ist. Euch, ihr Fans der Autorin... die meinen, mein Fan zu sein... soll dieser Text eine Lehre sein!
    Vielleicht habe ich ja nun doch ein paar Fans unter euch Fans bekommen.
    Autogramme könnt ihr gerne haben. An der Halsschlagader sieht das dann auch gleich jeder. Naja wobei, wahre Fans werden ohnehin meinen Wunsch erfüllen und mich danach vergessen.
    Bitte, bitte, bitte, zerstört alle Texte über mich! Merkt euch diesen Namen. Edward Cullen. Ja selbst der Name ist schrecklich. Welch übler Geschmack, aber das ist noch das geringste Problem. Solange nicht irgendwelche Fans anfangen mich Eddy zu nennen...

    Wenn ihr euch meinen Namen gemerkt habt, sucht nach den passenden Texten und zerstört sie. Danach...
    … vergesst mich!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden