1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

Wegweiser Regeln und Tipps (ABs)

Dieses Thema im Forum "Schwarzes Brett" wurde erstellt von Jolinar, 22 Juni 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jolinar

    Jolinar Akoluth

    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Begriffe

    OT, OOG: Out Time. Kein Spiel, sondern Gespräche rund um das Abenteuer.
    IG: In Game. Nur Beiträge die zum Spielen des Charakters in dem Abenteuer nötig sind
    AB: Abenteuer
    FAB: Forenabenteuer
    SC: Spielercharakter
    NSC: Nichtspielercharakter
    Char: Charakter/Held
    HG: Hintergrund(-geschichte)
    SL/eSeL: Spielleiter
    PG: Powergamer; jemand der besonders viel Wert darauf legt seinen Charakter in kürzester Zeit besonders mächtig zu machen.
    Plot: Handlungsstrang eines Abenteuers


    Allgemein im Abenteuer

    Wir schlagen folgende Konventionen für das Verfassen von Beiträgen vor:

    • Geschrieben wird im Präsens und der 3. Person.
    • Das gesprochene Wort wird kursiv und in Anführungszeichen („..“) geschrieben.
    • Gedanken sollten in oO...Oo und kursiv geschrieben werden.
    • Geschriene Worte werden fett und kursiv geschrieben, ebenfalls in „...“
    • Als Titel der Beiträge ist der Name des Helden und sein momentaner Aufenthaltsort zu vermerken.
    In geschlossenen ABs können sich Spieler und Spielleiter aber auch auf andere, ihnen geläufigere Formate einigen.
    Zur Beitragslänge:
    Bitte keine Zwei- oder Dreisätzer. Es sollte nicht nur das gesprochene Wort niedergeschrieben werden, sondern auch wie der Held regiert, seine Mimik, evtl. seine Gedanken und evtl. auch wie er in diesem Moment wirkt. Es gibt immer mehr zu schreiben als die eigentliche Aktion. Vergesst nicht, hier werden Geschichten geschrieben. Orientiert euch einfach an denen die schon länger spielen.

    Unterschieden wird im Folgenden zwischen offenen und geschlossenen Abenteuern:


    offene Abenteuer

    Allgemeines
    Um in offene Abenteuer einzusteigen benötigt man keine Voranmeldung. Nützlich ist es jedoch noch vor dem ersten IG-Post eine Charakterbeschreibung ins Forum zu setzen, damit entsprechend auf den neuen Charakter reagiert werden kann. Diese Beschreibung sollte jedoch spätestens eine Woche nach dem ersten Post im Forum zu lesen sein. Bei der Wahl des Charakters sollte Wert auf Spielbarkeit gelegt werden. So ist nicht jeder Charakter in jeder Welt einsetzbar. In den seltensten Fällen sind Dämonen oder Götter (gottähnliche Wesen) für die Hände des Spielers gedacht. Um solche ungeeigneten Charaktere auszusortieren sind ausführliche Charakterbeschreibungen notwendig.

    Anders als in den geschlossenen Abenteuern gibt es hier keinen Spielleiter. Jeder kann einen neuen Aspekt für den Plot in der Geschichte einbauen. Um den Plot falls nötig abzusprechen oder Unklarheiten zu beseitigen, kann man sich OT besprechen.

    Der Start
    Nachdem man sich mit dem Abenteuer befasst hat und für sich den richtigen Einstieg, evtl. unter Absprache mit anderen Spielern, gefunden hat, sollte man sich an die Niederschrift der Heldenbeschreibung machen. Dabei sind die Rahmenbedingungen und Hinweise zum System in den entsprechenden Threads zu beachten. Nach diesen Vorgaben wird der Charakter erstellt. Viel Wert wird auf eine gute und ausführliche Heldenbeschreibung gelegt, die vorbeugend gegen Powergaming wirken soll. Ein Charakterdokument mit Werten ist hierbei nicht notwendig. Die Beschreibung wird im entsprechenden Forum mit dem Präfix >>SC<< betitelt und gepostet. Als Hilfe für die Beschreibung gibt es hier eine Auflistung von Informationen die beachtet werden sollten:

    Eine äußere Beschreibung mit:

    • Größe
    • ungefährem Alter
    • Haarfarbe, Augenfarbe, Gesichtsform, evtl. Lippen, Wangenknochen, Besonderheiten (z.B. große Augen, sehr weiche oder markante Gesichtszüge...)
    • Hautfarbe
    • Statur (muskulös, feingliedrig, zierlich, schlaksig, fraulich usw.)
    • Wirkung (Vor- und Nachteile wie Gutaussehend und miserables Aussehen werden hier verarbeitet, auch der Sozialstatus kann Eingang finden)
    • Kleidung (daran erkennt man den Stand der Person)
    • sichtbare Waffen[/FONT]
    Hintergrundgeschichte
    • Wo und wie geboren und aufgewachsen
    • Kurze Infos zu den Eltern und Freunden
    • Ausbildung und Mentoren
    • Besondere Ereignisse
    Diese Informationen müssen zwar nicht alle Geheimnisse des Charakters umfassend offenlegen, sollten aber alle wesentlichen Informationen enthalten. Einige Geheimnisse können sich auch erst im Spiel zeigen und so Teil des Plots werden.
    Will man selbst ein neues offenes Abenteuer starten, so muss man im entsprechenden Unterforum (DSA, Vampire usw.) einen IG-Thread und einen OT-Thread eröffnen und die erste Szene beschreiben. Dann geht es auch schon los. Es sollte jedoch auch hier nicht vergessen werden, dass die Chars beschrieben werden müssen.

    geschlossene Abenteuer

    Allgemeines
    Geschlossene Abenteuer ähneln sehr dem Pen- & Paper-Rollenspiel am Spieltisch. Im Gegensatz zum offenen Abenteuer existiert bei ihnen ein Spielleiter, der die Regeln festlegt, die Geschichte entworfen hat, diese vorantreibt und die NSCs verkörpert. Informationen an den eSeL bzw. an die Spieler, die direkt mit den nächsten Aktionen und/oder Würfelergebnissen zu tun haben, werden mit [mi] ... text...[/m] verschlüsselt. [Anmerkung: dieses Feature steht nach Umstellung der Forensofware nicht mehr zur Verfügung. Hier muss eine andere Lösung, z.B. Informationsaustausch per Unterhaltung, gefunden werden. 09.10.2016 Thevita]

    Der Spielleiter
    Soll ein eigenes Abenteuer gestartet werden, so meldet man dieses Vorhaben bei einem der Moderatoren mit Informationen zum Plot an, der nach Rücksprache einen entsprechenden Bereich für das Abenteuer einrichtet.
    Bewährt haben sich dort folgende Threads:
    OT: Für Besprechungen außerhalb des ABs, natürlich der IG-Thread für das AB selbst, IG-Dialoge für Dialoge die per PN geführt wurden und die Threads für Charakterbeschreibungen (welche von den Spielern selbst eröffnet werden).

    Für die Spielersuche veröffentlicht man sein Vorhaben im „Schwarzen Brett“-Forum. Eine kurze Beschreibung des ABs und eigener Wünsche sind hilfreich um die Spieler anzuwerben und um Unklarheiten zu beseitigen.


    • Kurzbeschreibung des ABs
    • Welches System wird verwendet (DSA, Vampire, usw.)
    • Wann spielt das Abenteuer
    • Wo spielt das AB[
    • Geeignete/Ungeeignete Charaktere
    • Erfahrungsstufe der Helden
    Haben sich genug User beworben kann das Abenteuer starten. Was der Spielleiter von seinen Spieler verlangt ist ihm überlassen. Neben dem Charakterbogen hat sich noch eine knappe Hintergrundgeschichte bewährt, die jedoch nicht veröffentlicht wird.

    Die Spieler
    Wenn ein Abenteuer neu starten soll und der Meister dieses Vorhaben im „Schwarzen Brett“ angekündigt hat, kann man sich mit einer einfachen Meldung (je nach Maßgabe des eSeL via PN oder durch einen Post) anmelden.

    Will man in ein bereits bestehendes Abenteuer einsteigen, so sollte man im Voraus in Erfahrung bringen, um was es in dem Abenteuer geht. Einen Antrag zum Mitspielen stellt man per PN an den Meister, der dann entscheidet ob und wann ein Einstieg möglich ist. Der weitere Verlauf entspricht dann dem beim Anfang des ABs.

    Nach Aufnahme in die Spielgruppe schickt man einen Charakterbogen an den Meister, der letztlich entscheidet ob der Charakter in seinem AB spielbar ist. Zur Hilfe finden sich im Internet dazu einige Tools (zu denen der eSeL oder die Moderatoren evtl. Links haben). Außerdem wird meistens noch eine Hintergrundgeschichte verlangt um auf den Charakter speziell einzugehen und seine Reaktion als eSeL abschätzen zu können.

    Charakterbeschreibung
    In geschlossenen Abenteuern ist eine ähnlich ausführliche Hintergrundgeschichte wie in offenen ABs nicht notwendig, welcher Detailreichtum gewünscht ist und welche Informationen bekannt sein sollten unterliegt der Absprache mit dem eSeL. Powergaming entgeht man durch den an den eSeL geschickten Charakterbogen. Weiterhin notwendig ist allerdings eine äußere Beschreibung des Charakters:

    • Größe
    • ungefähres Alter
    • Haarfarbe, Augenfarbe, Gesichtsform, evtl. Lippen, Wangenknochen, Besonderheiten (z.B. große Augen, sehr weiche oder markante Gesichtszüge…)
    • Hautfarbe
    • Statur (muskulös, Feingliedrig, zierlich, schlacksig, fraulich usw.)
    • Wirkung (Vor-und Nachteile wie Gutaussehend und misserables Aussehen werden hier verarbeitet, auch der Sozialstatus kann Eingang finden)
    • Kleidung (daran erkennt man den Stand der Person)
    • sichtbare Waffen
    Proben im geschlossenen Abenteuer
    Im Gegensatz zum offenen Abenteuern kann es bei geschlossenen Abenteuern nötig sein, das Können des Charakters durch gelungene Proben zu bestätigen. Der Ablauf ist hierbei im Prinzip dem Meister überlassen. In vielen Abenteuern wird es folgendermaßen gehandhabt: Der Charakter beschreibt was er tun will und der Meister verlangt entsprechend eine Würfelprobe die mit dem entsprechendem Tool ausgeführt werden kann. Der eSeL bestätigt dann ob die Handlung funktioniert hat oder nicht.

    Kämpfe werden ähnlich gehandhabt. Da es in FABs mit zu großem Aufwand verbunden wäre, Kämpfe wie am Spieltisch zu simulieren, kürzt man diese meist ab indem man 3-5 Kampfrunden zusammenfasst. Der Spieler beschreibt also was er tun will und der eSeL würfelt dann ob es funktioniert. Anschließend schreibt dieser in einem Sammelpost welche geplanten Aktionen klappen und welche nicht. Er „übernimmt“ also für kurze Zeit den Charakteren, schreibt ob die gewünschte Handlung funktioniert, wie er auf Angriffe der Gegner oder auf Wunden reagiert usw.

    Natürlich kann ein eSeL auch während des Spiels Proben von einzelnen Spielern oder auch von allen verlangen um im Abenteuer etwas erkennen oder entdecken zu lassen (Sinnesschärfe) oder ob z.B. mittels einer Gewandtheitsprobe das Überqueren einer wackligen Brücke klappt. Allzu sehr unterscheidet sich also das geschlossene Abenteuer von den offenen nicht.

    Änderungshistorie:
    [22.06.2007] - Jolinar
    [04.02.2009] - sonic_hedgehog: Anpassung der Regeln für die Formatierung der Beiträge, Präfix angefügt
    [09.10.2016] - Thevita: Anpassung des Layouts, Hinweis auf deaktivierte Meisterinfo

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9 Oktober 2016
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen