• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Brettspiel Zubehör Soloman Kane von Mythic Games

Yakosh-Dej

Krieger
Beiträge
561
Punkte
58
Hat sich jemand schon einmal gefragt, was passiert, wenn in einem Brettspiel alle Spieler den Hauptcharakter spielen wollen? Spielt man dann einfach mit vier Batmans oder vier Conans? Ist Quatsch, sagt ihr? Richtig, ist Quatsch vom Spielkonzept, und auch völlig unthematisch und trotzdem muss es eine Lösung für das Problem geben, vorallem wenn eine Story schlicht nur einen echten Charakter hergibt, denn man spielen kann ... und genau das will jetzt Mythic Games umsetzen: Im neuen Kickstarter spielen will alle gemeinsam Solomon Kane (aus der Feder des Conan-Autors Robert E. Howard) bzw. verschiedene Facetten seiner Persönlichkeit. Schauplätze sind England, Frankreich, Deutschland und die Wildnis Afrikas ... demnächst auf Kickstarter.



"Those who follow us know that after Mythic Battles: Pantheon and Time of Legends: Joan of Arc, the next Mythic Games’ project will be Solomon Kane, which will be launched on Kickstarter on Tuesday June 12th 2018 at 8pm BST/3pm EDT. However, you may not know that we will be at Tric Trac on Tuesday, May 29th to present the project and shoot a game video. You will be able to follow us live on Tric Trac and Facebook that day! And guess what? We have a big surprise for you! We will do a Live video in English in the afternoon, and show you all the different minis from the core box!" (Quelle: Facebook / Mythic Games, Mai 2018)

 

Yakosh-Dej

Krieger
Beiträge
561
Punkte
58
Die Kampagne ist live und bereits funded. 22 Std. Zeit um als EarlyBird einzusteigen, 22 Tage Restzeit. Irgendjemand mit dabei? :duell_1
 

Yakosh-Dej

Krieger
Beiträge
561
Punkte
58
Bisher keiner ausser mir bei dem Spielinhalt schwach geworden? Kann ich mir kaum vorstellen ... :shok:




Mittlerweile sind neben dem Grundspiel auch mehrere Erweiterungen verfügbar. Hier als Beispiel ...

 

Marc Aurel

Gelehrter
Beiträge
2.756
Punkte
153
Ich habe mich leider noch nicht so richtig damit beschäftigen können, aber auf Anhieb gefällt mir die Geschichte mit der "Persönlichkeitsspaltung" nicht so ganz.
Die Miniflut kommt nicht ganz unerwartet bei Mythic Games, aber mich würde mal ein wenig das Spielsystem interessieren (und ich bin mal faul und schaue nicht 30min bei KS alle durch)?! @Yakosh-Dej wie würdest Du das Spiel denn inhaltlich beschreiben?
 

Yakosh-Dej

Krieger
Beiträge
561
Punkte
58
@Yakosh-Dej wie würdest Du das Spiel denn inhaltlich beschreiben?
Klar, kann ich machen ... die Story wird über Kapitelkarten gesteuert. Oberstes Ziel der gemeinsam spielenden Akteure ist es, mögluch die geforderten Licht-Marker auf die aktuelle Story-Karte zu bekommen. Hierdurch wird der Fortschritt in der gewählten Geschichte angezeigt, schaffen die Spieler dies nicht, nimmt die Geschichte einen anderen Verlauf und man folgt dann einen anderen Storyzweck, mit all seinen Wagnissen. Das besondere am Spiel generell ist, dass die Hauptfigur von den Spielern gemeinsam gesteuert wird. Jeder Spieler verkörpert eine Schicksalsgöttin, die die Geschicke von Solomon Kane mit beeinflusst. Dazu würfelt jeder Spieler zu Beginn seines Zuges drei Würfel, und kann diese entweder selbst für Aktionen nutzen, die Würfel (oder einen beliebigen Teil davon) sparen oder einem Mitspieler für seinen Zug überlassen. Jede Schicksalsgöttin hat unterschiedliche Fähigkeiten und Aktionsmöglichkeiten. Die Zugreihenfolge wird vorher von den Spielern zu Beginn jeder neuen Spielrunde neu festgelegt. Dies ist quasi die erste taktische Entscheidung. Mögliche Aktionen sind z.B. Bewegung, Angriff, Lichtmarker setzen oder spezielle individuelle Fähigkeiten. So können Schicksalsgöttinnen auf den Spielplan erscheinen, um Gegner von Solomo Kane zu blockieren usw. Die Schauplätze sind genau wie Story und Gegner vielfältig, von England, Frankreich und Deutschland, hin zu Afrika und Amerika.
 

Marc Aurel

Gelehrter
Beiträge
2.756
Punkte
153
Hört sich ganz schön komplex an. Ich weiß ja nicht so richtig...hier ist dann auch eine Kampagne zu spielen, oder?
 

Yakosh-Dej

Krieger
Beiträge
561
Punkte
58
Hört sich ganz schön komplex an. Ich weiß ja nicht so richtig...hier ist dann auch eine Kampagne zu spielen, oder?
Ja, davon ist auszugehen, die Story steht ja im Vordergrund. Bei jeder Etappe schreibt man ja quasi je nach Lichtmarkern auf die eine oder andere Weise weiter, und muss sich den Konsequenzen auseinandersetzen. Es ist gerade die begleitende Story, die mich von den Spiel überzeugt.
 

Tufir

Drachling
Magistrat
Forentechnik
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
17.507
Punkte
358
Alter
59
Bereits seit einigen Tagen beendet ....

7.161 Unterstützer haben 1.173.363 $beigetragen, um dieses Projekt zu verwirklichen.
 

Nestor Pumilio

Bürger
Beiträge
27
Punkte
8
Habe das Spiel in Essen letztes Jahr gespielt. Da ich Backer bin, wollte ich mal schauen, welche Katze ich da im Sack hatte. Es hat mir und meinem Stiefsohn richtig viel Spaß gemacht und er wollte, dass ich es sofort kaufe. Tja, gekauft schon irgendwie, aber noch nicht geliefert...
Die Aufgabe war es, das Geheimnis von Piraten in einer Hafenkneipe aufzudecken. Da hier nicht gekämpft werden musste, war die am sinnvollsten einzusetzende Leittugend Prudence, die vor Allem auch Boni bei der Kommunikation gibt, mehr oder weniger ständig auf dem Feld. Es ging darum, die Gäste und Mitarbeiter der Kneipe nach ihren Geheimnissen auszuquetschen, die im Zusammenhang mit einem vor der Stadt liegenden Piratenschiff stehen. Natürlich wurde jeder Charakter durch die dazugehörende Miniatur dargestellt. Wir hatten einen "Spielleiter" dabei, da die Regelmechanismen bei einem kurzen anspielen sicherlich nicht auswendig gelernt werden können. So hat sich das Geschehen vermutlich auch beschleunigt. Über den Einsatz einer "AI", die in Form von Karten die Bewegung der anwesenden Charaktere und der "Schatten", die imaginäre Gegenspieler von Solomon Kane darstellen, durch die Kneipe, die in unterschiedliche Felder eingeteilt war, steuert. Sobald einer dieser Schatten Solomon erreicht hätte, wäre die "Gefahr" in diesem Szenarion gestiegen, was nagtiven Einfluss auf die Fähigkeiten gehabt hätte. Durch ein Szenarioheft ist definiert, welche Karte gezogen wird, wenn Solomon eine aktion durchführt. Auf der Karte ist dann angegeben wieviel Erfolge Solomon braucht, so dass die Aktion den entsprechendend gewünschten Effekt hat.
Jeder der vier Spieler spielt eine Leittugend - Prudence, Courage, Justice und Temperance - , die einmal pro Runde zum Einsatz kommt. Die Spieler mussten am Anfang festlegen, in welcher Reihenfolge sie ziehen wollten. So konnte von den Spielkern Solomon Kane bewegt, die eigene Tugend in Form einer Miniatur auf das Spielfeld gesetzt werden und Solomon zu verschiedenen Handlungen animiert werden. Die Glückselemente in diesem Spiel kommen durch jeweils drei geürfelten sechsseitigen Würfel mit unterschiedlichen Symbolen, die dann die tatsächliche Handlungsfähigkeit widerspiegelt - z.B. andere anreden, auf andere einschlagen, Bewegung etc. Die Würfel können auch weitergegeben werden, so dass z.B. in einer Kampfsituation die Tugend Courage häufiger zuschlagen kann, da Prudence vielleicht gerade nicht so viel zu tun hat, da das Monster einfach nicht gesprächsbereit ist.
Primärer Fokus wird bei dem Spiel auf die erlebte Geschichte gelegt, die in unglaublich umfangreicher Art und Weise in dem Gesamtspiel enthalten sein wird. So absurd es sich anhört, dass vier Spieler sich um einen Charakter kümmern, so gut hat es zumindest in diesem Szenario gepasst. Auch die taktischen Möglichkeiten waren nun nicht so eingeschränkt, sa dass es zu der einen oder anderen Diskussion innerhalb der Spielergruppe kam. Um nicht zu spoilern hier nur das Ergebnis unseres Aktes: Wir haben es geschafft, fast alle Geheimnisse zu bekommen und haben das Szenario höchst erfolgreich abgeschlossen, was vielleicht nicht ganz unschuldig an dem Interesse meines Stiefsohns trotz fehlender Kneipenschlägerei war. Dennoch hatten wir mit dem letzten Zug auch noch etwas Glück, da wir übermutig wurden, aber die Schatten Solomon nicht mehr erreichten.
Nun bleibt mir nur noch auf die Erfüllung meines Pledges (All-In) zu warten und meine Pinsel zu spitzen, um nach und nach je nach Szenario bzw. Kampagne die Püppis zu bemalen. Ich freue mich auf jeden Fall schon, dieses Spiel mit ihm spielen zu können.

Außer dieser kooperativen Spielvariante gibt es die Option 1 vs all, bei der ein Spieler die Dunkle Seite des Spiels (Darkness) übernimmt, sowie die Solovariante, in der man die Tugend Providence allein gegen das Spiel spielt. Ob ein 1 vs 1 mit Providence und Darkness möglich bzw. sinnvoll ist, muss ich mir anschauen, wenn das Spiel hier angekommen ist. Weiterhin kann man den Schwierigkeitsgrad durch den Einsatz von Nightmare-Karten steigern, so dass für den Gelegenheits- als auch für den "Profi"-Spieler etwas dabei sein sollte. Wir haben vielleiht ein Drittel der für dieses Szenario vorgesehenen Karten "erlebt". Das heißt, dass 2/3 des Szenariaos noch unbekannt sind. Ein zweites oder auch drittes Durchspielen wäre also aus meiner Sicht sinnvoll.
 
Oben Unten