1. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

Gegenstand Hintergrund Vorstellung Dungeon Magic ein modulares Geländesystem für Pen & Paper Rollenspiele

Dieses Thema im Forum "RPG Eigenbau" wurde erstellt von Yaito, 23 August 2017.

?

Wer ist an solch einem Geländesystem interessiert?

  1. Ja ich bin interessiert.

    3 Stimme(n)
    33,3%
  2. Nein ich bin nicht interessiert.

    6 Stimme(n)
    66,7%
  1. Yaito

    Yaito Neubürger

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Pen & Paper Fan's,

    ich möchte klären, wie groß das Interesse für ein modulare Geländesystem ist, welches ich gerade entwickle. Ich habe das System primär entwickelt, um Kämpfe in Pen and Paper RPGs zu visualisieren. Damit Probleme wie - der Ork stand hinter einem Baum oder eben doch nicht - gar nicht erst aufkommen müssen. Die verwendung für Skirmish Wargaming und Brettspiele mit Feldraster (25,4 x 25,4 mm) ist auch möglich.

    Funktion:
    Das System besteht aus großen Geländeplatten (7x7 Feldraster)
    und flexiblen Aufbauelementen, welche durch Magenten mit den Platten verbudnen werden. Ich habe das System so entwickelt, das der Geländeteil der Grundplatten austauschbar ist. Dadruch werden nur so viele Grundplatten benötigt, wie nötig ist, um ein ausreichend große Spielfeld aufzubauen. Wenn zum Beispeil von 6 Waldplatten auf 6 Wüsten Paltten umgebaut wird, werden keine neuen Magneten benötigt sondern es wird nur die obere Platte der Geländeplatte ausgetauscht. Das selbe gilt für Aufbauelemente auch dort können die Magneten für neu Elmente wieder verwendet werden. Das hält die Anschafungskosten gering trotz hoher Preise für Neodymmagenten. Zusätzlich ist es möglich die Verbindungtechnolgie des Systems mit jeder Aufbauplatte oder jedem Aufbauelement zu verbinden, welche den Rasterabstand einhalten. Dadruch kann zum beispiel eine bereits erworbene oder selbst gebaute Säule einfach mit einem Verbinder verklebt werden und schon kann die Säule im System verwendet werden.

    Ich würde mich über alle Hinweise freuen die euch bei der Betrachtung des system in den Sinn kommen. Oder wenn ihr bestimmte Vorstellungen habt was ihr gerne mit solch einem System machen würdet schreibt es einfach. Wenn Leute mich aktiv unterstüzenn können und wollen wäre das auch großartig, ich wohne in Berlin.

    Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt werdet Mitglied meiner Facebook-Gruppe: Dungeon Magic - The Modular Terrain System (Bei Facebook anmelden | Facebook)
     

    Anhänge:

    Marc Aurel gefällt das.
  2. Luzifer

    Luzifer Legat Warehouse 23 Kickstarter & Co. Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    6.314
    Zustimmungen:
    386
    Punkte für Erfolge:
    118
    Es ist ein durchaus interessantes System. Allerdings weit entfernt von neu. Bislang haben mich grundsätzlich die Kosten davon abgehalten. Im Brettspiel / Tabletop sind meist eigene Systeme vorhanden. Für das Rollenspiel fallen mir spontan einfach zu viele Varianten ein, die abgebildet werden müssten. Und dafür natürlich vorher gekauft sein müssten. Oder ich bleibe ganz abstrakt und lande bei einem Plan-Kampfsystem wie bei K:DM, was die Visualisierung angeht.

    Dabei bin ich eigentlich ein Freund von coolen Aufbauelementen und einem Diorama auf dem Tisch. Allerdings würde es für meine Bedürfnisse zu teuer.

    A propos: Welche Preise werdet ihr denn aufrufen?
     
  3. Marc Aurel

    Marc Aurel Konsul Administrator Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    568
    Punkte für Erfolge:
    143
    Geschlecht:
    männlich
    Also das sieht ja mal echt hammermäßig gut aus! Welches Material benutzt Du denn? Sieht sehr massiv und somit schwer aus...was ja nichts Negatives sein muss, wenn ständig jemand an den Spieletisch rammelt.

    Das kann man übrigens auch super für diverse Dungeon-Crawler im Brettspielbereich nutzen...mir fällt da direkt Arcadia Quest oder auch Descent ein.

    Kommt das dann auch bereits derartig bemalt?

    Zum Sinn und Unsinn von Gelände in RPGs wurde hier im Forum irgendwo auch schon ein wenig philosphiert...Du bist also nicht allein, aber Deine Variante sieht wirklich gut aus!
     
  4. sonic_hedgehog

    sonic_hedgehog Legat Warehouse 23 Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    93
    Geschlecht:
    männlich
    Cool ist das schon - ich kann hier aber nur für mich sprechen: Wir spielen aktuell auch die Kämpfe eher story-betonend und wenig taktisch. In den allermeisten Fällen kommen wir da ohne Visualisierung klar - in wenigen Fällen kommen grobe Skizzen zum Einsatz. Daher wäre das nichts, was ich aktiv nutzen könnte.
     
  5. Tufir

    Tufir Konsul Administrator Spielleiter Schnupperrunden Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    22.266
    Zustimmungen:
    529
    Punkte für Erfolge:
    218
    Geschlecht:
    männlich
    Ich habe mir die Nutzung von Bodenplänen auch vor langer Zeit abgewöhnt und bislang hat es nicht wirklich einer meiner Spieler vermisst.
     
  6. SoulReaper

    SoulReaper Ältester Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    3.371
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    108
    Geschlecht:
    männlich
    Sieht wirklich toll aus. Allerdings spiele ich schon seit langem ohne Bodenplan, da es meiner Meinung nach die Immersion und die Kreativität der Spieler steigert. Wer aber auf sowas steht, wird das bestimmt mögen!
     
  7. Hessenthor

    Hessenthor Akoluth

    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    125
    Punkte für Erfolge:
    68
    Geschlecht:
    männlich
    Joa, ich stimme zu, dass das Beispiel gut aussieht. Aber eventuell zu aufwendig für "normales P&P", wo eine einfache Battle Mat, welche mit wasserablöslichen Stiften bemalt werden kann, durchaus ausreichen würde. Sowas meine ich:
    http://940ee6dce6677fa01d25-0f55c91....cf2.rackcdn.com/products/pictures/237991.jpg
    Die hat man innerhalb von wenigen Sekunden auf dem Tisch und da kann theoretisch auch nicht viel kaputt gehen (bspw. wenn was vom Tisch herunter fällt).

    Zumal es schon ähnliche Konzepte von modularen Geländeplatten gibt, vor Kurzem ging beispielsweise diese Kickstarter-Kampagne zuende:
    Saga World Builder: Modular tiles for tabletop and D&D games

    Für "richtiges Tabletop" wie Warhammer und Co ist das hier präsentierte Konzept aber vielleicht eher was, bei D&D und anderen RPGs jedoch wäre man wohl zu lange mit dem Aufbau beschäftigt.
     
  8. Yaito

    Yaito Neubürger

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ich Versuche die meisten Fragen und Bedenken in dieser Antwort zusammen zu beantworten:
    Nein das System würde nicht fertig bemalt ausgeliefert werden. Ich höre zusammenfassend so raus, dass es den Meisten zu Aufwendig wäre. Die Aufbauelmente können schneller als bei allen Systeme die ich bisher gesehen habe ausgetauscht oder verschoeben werden. Die Magnete lassen die Elemente in neuen psoitionen in sekundne einrasten. Es stimmt aber das sich das System mehr an Fans von Tabletop und Modellbauer richtet. Einerseit weil man die Elemente in Modellbau qualität wertschätzen muss und andereseits weil man alles mindestens noch anmalen musss. Desweiteren hat es den Vorteil das alle Modell Elemente die man schon mal gebaut oder erworben hat auch verwendet werden können.

    Aber es kann sein das ich in einem RPG-Forum wenig begeisterte von Modelllandschaften finden werde, falls doch sagt es bittte. Kann man Hier noch eine Umfrage dazufügen? Wäre natürlich interessant wie viele überhaupt generell an Modellandschaften zur Visualisierung ihrer RPG Kämpfe interessiert sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 August 2017
  9. SoulReaper

    SoulReaper Ältester Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    3.371
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    108
    Geschlecht:
    männlich
    Ich würde nicht sagen, dass es unter Rollenspielern kein großes Interesse an einem Dungeon Modell gibt. Ich würde sogar sagen, dass wir mindestens mit @Rhizom sogar einen ausgemachten Fan solcher Dinger hier haben.

    Die große Flexibilität ist auf jeden Fall ein Vorteil. Wenn ich das richtig verstanden habe, sind bei dir ja etwa die Wände und die Bodenteile nicht fest miteinander verbunden. Ich würde das mal gerne irgendwie dargestellt sehen. Ein weiterer Vorteil ist da auch die Kompatibilität mit anderen Herstellern. Ich würde da aber auch gerne mal eine Liste der gängigen Hersteller sehen, mit denen deine Teile kombinierbar sind. Außerdem wäre ein Bild ganz schön, wo man sehen kann, wie das dann aussieht. Außerdem wäre, und ich sage es nochmal, der Preis äußerst wichtig!

    Damit sich jemand wirklich für dieses Dungeonbausystem interessieren kann, muss halt einiges stimmen. Aus Erfahrung weiß man, dass solche Sachen meist sehr teuer sind, da will eine solche Anschaffung gut überlegt sein. Und da helfen dann nur Informationen.

    PS.: Ich selber spiele Tabletop und kenne auch einige Modellbauer. Ich denke, da wirst du es auch nicht unbedingt einfacher haben. Zum einen brauchen die meisten Leute im Tabletop kein Dungeonlabyrinth und zum anderen kenne ich sehr viele, die lieber ihr Gelände selber bauen als es zu kaufen.
     
  10. Rhizom

    Rhizom Held

    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    355
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Absolut! Das ist ein Kindheitstraum von mir. Den habe ich mir aber gerade mindestens zum Teil mit meiner Unterstützung vom Dungeon of Doom erfüllt.

    Und da muss ich sagen, beim Abwägen aller Vor- und Nachteile tendiere ich auch mehr dazu, dabei zu bleiben:

    Vorteile von Dungeon Magic gegenüber DwarvenForge:

    - noch größere Flexibilität
    - vermutlich günstiger

    Nachteile von Dungeon Magic gegenüber DwarvenForge:

    - vermutlich weniger Auswahl
    - weniger schön
    - keine erfahrene und bereits stabil funktionierende Firma im Hintergrund, die für gute Produkte bekannt ist

    Allerdings habe ich ja bisher nur die Dungeon-Teile gesehen. Für Wildnisabenteuer hab ich noch nichts und die Waldplatten und Wüstenplatten könnten mich interessieren. Magst Du dazu vielleicht auch mal mehr offenbaren, @Yaito ?
     
  11. Yaito

    Yaito Neubürger

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ich werde mal eine Dokument erstellen wo ich alle Funktionen, Optionen und Möglichkeiten aufführe mit Mildern. Das wird warscheinlich etwas dauern. Hier noch mal das Konzept:

    Bei der verwendung verschiedener Design's sind theoretisch nur der Fantasy and der Handwerklichkeit Grenzen gesetzt. Ich habe zum Beispiel einfach mal eine Kunstoffplatte mit Holzkleber bestrichen und nen bischen Modellgrass drauf gepappt, fertig war meien Wiesen Fläche. Dazu sind Modellbäume geplannt, die auch einen Magneten drunter bekommen aber auch Hügel usw. sind möglich je nach meiner Bastellaußdauer^^. Die Wiesenplatte kann ich dann auch mit einem Verbindungselment verkleben und schon kann man diese für das System verwenden. Entsprechend ist da auch ganz anderes möglich je nach Handwerksgeschick. Die Primäre Grenze ist zunächst die Magnetstärke, bei den Günstigsten Magneten kann eine Aufbauplatte nicht dicker als 3 mm werden. Mit stärkeren Magneten ist bis 4,5 mm Plattenstärke möglich. Sollen hohe Plataues gebaut werden, können diese durch die Auflage der Grundpaltten auf mauern oder ähnliches entstehen. Möglich wäre daselbe natürlich mit Flachen 2D-Untergrunden einfach auf das Verbindungselement aufkleben und fertig. Mein Ziel wird es später werden möglich viele Alternativen zur Herstellung von Aufbauelementen und Platten vorzustellen und oder bereitzustellen. Möglichkeiten: Verwendung von Elementen andere Hersteller, 3D-Druck teile in Eigenfertigung, 3D-Druckteile aus Druckservice, Handwerklicher Eigenbau das köntte aus Gips, Resin, PVC-Hartschaum, PLA (3D-Druck), Pappe, Holz usw. etc erfolgen. Je nach Preis oder Handwerklicher Eigenbeteiligung.
    Die Vision ist, dass eigentlich alle möglichen Materialen und Designs auch von anderen Herstellen im System verwendet werden können. Größten Hürden sind Handwerkliches Geschick oder auf wendige Anpaassungen. Bei einigen Herstellen ist ja die Mauer mit der Platte fest verbunden, um diese zu verwenden müsste man die Teile erst aufwendig trennen. Im 3D-Druck kann mann einfach nur den gweünschten Abschnitte drucken. Bei zum Beispiel Gipsbausätzten kommen Teile in der Regel eh einzeln.

    Ich füge ein Bild mit verscheidenen Plattendesign, die ich selbst gebaut habe an. Bei den oberen beiden Platten bin ich mir noch nicht sicher ob und wenn wie ich das Feldraster darstelle. Dabei sind alle Möglichkeiten offen, entsprechend wird sich eine gute Lösung finden lassen.

    Mehr dazu in dem Dokument was noch kommen wird.
     

    Anhänge:

  12. SoulReaper

    SoulReaper Ältester Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    3.371
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    108
    Geschlecht:
    männlich
    Bei deinem letzten Bild gefällt mir leider nur der Steinboden. Die beiden anderen Untergründe sehen nicht besonders professionell aus. Da muss sich auf jeden Fall noch einiges tun...
     
  13. Yaito

    Yaito Neubürger

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Das sind sie auch nicht, da sie manuell in Handarbeit entstanden sind, entsprechend sind sie so gut wie mein Modellbau Talent in diesem Bereich. Ich habe noch nie Modelgrass verarbeitet^^.
    Ich denke spätens morgen Abend habe ich das Dokument feritg, welches alles ein bischen besser erklärt.
     
    Rhizom gefällt das.
  14. Yaito

    Yaito Neubürger

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ok, es hat etwas gedauert aber das Dokument, welches alle relevanten Punkte des Dungeon Magic Systems zum jetzigen Stand erläutert, ist fertig. Für eine bessere Qualität der Abbildungen schrebit mich einfach an: sebastian_huschina@yahoo.de
     

    Anhänge:

  15. Rhizom

    Rhizom Held

    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    355
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Ah. Ok. Dein Produkt ist gar kein Geländesystem sondern im Wesentlichen ein System, wie man Geländeteile auf Platten festmacht, ohne dass sie beim Transport verrutschen. Ich glaube, das kann DwarvenForge auch schon (und bietet darüber hinaus wirklich ein ausgeklügelte und wunderschöne "Aufbauelemente", wie Du sie nennst). Wenn meine DwarvenForge Bestellung im nächsten April ankommt, schau ich mir das mal an, und falls das dort nicht funktioniert, weckt das vielleicht wieder mein Interesse an Deiner Magnetlösung...

    Vielleicht solltest Du auch nochmal die Produkte der Konkurrenz genauer ansehen und genauer herausarbeiten, was da jeweils fehlt. Dann versteht man vielleicht besser Deine Unique Selling Proposition.
     
    Hessenthor gefällt das.
  16. Yaito

    Yaito Neubürger

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Hmm entwerder habe ich meine Beschreibung sehr unverständlich geschrieben oder du hast die wichtigsten Punkt übersprungen. Der größe unterschied ist das jedes "Aufbauelement" zum Beispiel eine Mauer getrennt von den Bodenplatten positioniert wird. Dadurch Entfällt das "Pusseln", welches bei den Systemen mit kleinen Elementen (z.D. Dungeon of Doom) anfällt, wenn der Aufbau umgebaut wird. Die Mauer kann in meinem System auf den einfahch in eine neue Postion gestzt werden, ohne die Bodenplatten anfassen zu müssen. Ich habe noch keine anderes System gesehen, welches diese Trennung von Bodenplatten und Mauern vornimmt. Das einzige was ich gefunden habe war ein System aus Pappe, dies hatte jedoch andere Nachteile. Falls ihr jedoch wirklich etwas kennt, welches diese Funktion auch bietet, freu ich mich auch wenn ihr mich drauf aufmerksam macht. Danke im Vorraus.
     
  17. Yaito

    Yaito Neubürger

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ich habe das Dokument nocht etwas gekürtzt und überarbeitet.
     

    Anhänge:

  18. Yaito

    Yaito Neubürger

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ich habe eine Facebook Webseite erstellt auf der werde ich dann alle Neuigkeiten posten.
    Dungeon Magic
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden