• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Diskussion Diverse Systeme Würfel und ihre Tendenz, die Statistik zu ignorieren

Ancoron

Gelehrter
Tavernenbesitzer
Unser HOFNARR - dieses Logo berechtigt für FAST alles!
Beiträge
2.397
Punkte
133
Alter
42
@Screw, dann bleibt dir nur eines: Einen neuen Satz Würfel besorgen und diese bei der Hinrichtung der alten Würfel zusehen lassen - so als Motivation.....
:hoffnarr
 

TheChimperian

Anwärter
Beiträge
3
Punkte
3
Oder einfach als Spielleiter würfeln, da sind meine Würfe auch immer sehr viel besser, als als Spieler.
Ich war eine Zeit lang in einer Gruppe mit zwei Kampagnen mit unterschiedlichen Spielleitern, in dem das recht lange konstant so lief. Der Spielleiter der ersten Kampagnehat für die Monster einen Crit nach dem anderen gewürfelt, über mehrer Runden hinweg, und uns dabei immer vertröstet mit "So fallen die Würfel halt, muss man akzeptieren." Wenn er Spieler war, waren seine Würfelergebnisse mit dem W20 zu 80% einstellig (mit den selben Würfeln, die er als Leiter genutzt hat), was im Verlauf der Session zu einigen "farbenfrohen" Ausdrücken durch ihn führte, bis zum Punkt hin, dass ich (als Leiter der zweiten Kampagne) seinem Charakter eine magische Waffe hab zukommen lassen, die einmal am Tag automatisch trifft.

Das Problem wurde gelöst, indem wir einmal statt wie üblich im abwechselnden Rhythmus, eine Kampagne an zwei Sessions hintereinander gespielt haben und er nun als Spieler überdurchschnittlich oft gecrittet. Das macht von der Statistik her keinen Sinn und ich weigere mich bis heute das als Lösung zu akzeptieren, aber funktiniert hat es, irgendwie.
 
Oben Unten