• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Diskussion Dungeons & Dragons Nicht gelistetes System Diverse Systeme Wo ist die deutsche OSR / oldschool / DIY / unabhängige D&D-Szene?

Colwyn

Eingesessen
Beiträge
106
Punkte
33
Alter
48
TSR1011_500.jpeg
 

Ascaso

Bürgertum
Beiträge
98
Punkte
23
Allen das ihre, wenn's denn gefällt. Wobei sich OSR hier für mich mehr nach (Advanced) Hero Quest anhört. Auch schön, aber wäre nicht meins für's Rollenspiel.
 

Colwyn

Eingesessen
Beiträge
106
Punkte
33
Alter
48
muss es ja nicht sein. du hast ein glückliche leben verdint. verschwende das nicht.
 

koshka

Bürgertum
Beiträge
76
Punkte
23
Alter
35
Was ist denn OSR nun genau? Ihr beharkt euch hier, aber erklären tut es keiner.
Ist das jetzt ein ein spiel Stil, ist es ein System?
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.547
Punkte
133
Alter
43
Es ist irgendwas, das aus vielen Abkürzungen und spielbezogenen Begriffen besteht, das nur Eingeweihte verstehen....
 

Colwyn

Eingesessen
Beiträge
106
Punkte
33
Alter
48
OldShoolRolePlay also Rollenspiele aus den 70ger und 80ger Zeug von Gygax Moldav Metz oder
Ulrich Kiesow
 

PZII

Auf Abenteuer
Beiträge
346
Punkte
48
Alter
51
Es ist ein Stil, der nicht jedem gefällt , und denn nicht jeder will.
Ein Beispiel wurde mehr oder weniger genannt:
Ein Bauer aus dem Mittelalter gespielt von jemanden aus der jetzt Zeit: Und der Bauer könnte also wissen was ein TV, Radio , Flugzeug ist, da der Spieler ja aus unsre Zeit kommt:
Mit anderen Worten, der " Charakter weiß was sein Spieler weiß "
Das ist meine schnell Erklärung, muss nicht ganz richtig sein.
Ich bin da mehr auf der Seite von denen , die so spielen wie es in den Regeln steht, und versuchen im Charakter zu bleiben.

OSR kann aber auch in " Old School Roleplaying " übersetzte werden, und damit meint man dann , zurück zu den Wurzeln der ersten Rollenspielen, wie : D&D Rote Box, oder Das Schwarze Auge, Midgard, oder vielleicht sogar MERC.
Aber das ist nur meine Auffassung, und damit kann ich auch falsch liegen.
Hoffe nicht.....aber wer weiß.....
 

Colwyn

Eingesessen
Beiträge
106
Punkte
33
Alter
48
Ok :) OSR Ist Old School Roleplaying. Du kanst ja gerne 5e D&D oder dein selbsgepanschtes System spielen ;-) Jedem das Seine ... Ist ja Ok :) Keine Beleidigung. :)
MERS und Traveler hst du vergessen.
 

PZII

Auf Abenteuer
Beiträge
346
Punkte
48
Alter
51
Sorry, ja MERS, nicht MERC.....
Aber was meinst Du @ Colwyn mit " Selbstgepantschtes System " ......wenn Du Dich auf mich beziehest. :scratch_one-s_head:

"Mythras - Classic Fantasy " ist ein Offizielles Spiel, Herausgeber " AEON GAMES ".

 

Elpetteh

Kampferprobt
Magistrat
Benutzerbetreuung
Beiträge
916
Punkte
83
@koshka OSR Systeme beziehen sich auf die frühen Anfänge des Rollenspiels.
Regeln und Lore sind zumeist recht schlank und der Schwerpunkt liegt eher auf dem eigentlichen Abenteuer und weniger auf Storytelling und Charplay.
OSR Abenteuer beginnen meistens mit einem kurzen Einleitungstext, welcher vorgelesen wird und die Situation sowie das Problem oder die Aufgabe beschreibt.
Das aktive Spiel beginnt dann meist erst vor dem Eingang des Dungeons. Keine Anwerbung, keine Anreise.
Es ist also konzentriert auf das Abenteuer selbst und das drumherum wird in der Regel nur kurz und knapp abgehandelt.
Es geht eben darum als Gruppe eine Gefahr zu beseitigen, einen Schatz zu heben und dabei am Leben zu bleiben.
Aus der heutigen Sicht hat es also eher schon Brettspielcharakter, obwohl es damals eine äußerst komplexe Angelegenheit war.
Der Spaß besteht darin Rätsel zu lösen, Fallen zu überwinden, Geheimnisse zu entschlüsseln, wieder aus dem Dungeon herauszukommen und mit seinen Kumpels ne gute Zeit zu haben.
 

Corvinus

Bürgertum
Beiträge
59
Punkte
23
Ich verstehe nicht so ganz, warum sich die Diskussion gerade aufheizt.
Es ist völlig in Ordnung, seine Meinung zu etwas preiszugeben, ja sogar enttäuscht zu sein, wenn diese nicht auf Gegenliebe stößt. Dafür sind Foren da.
Und wenn ich das richtig gelesen habe, hat @logruspattern sogar mindestens zwei weitere OSR-Fans hier gefunden. Also ist der Trend keineswegs eine Eintagsfliege, die man nicht beachten muss.
Wobei ich den Kommentar / Zusammenhang zum Schach auch nicht wirklich verstanden habe. :D

Das ist der entscheidende Punkt. Ich behaupte, man muss nicht D&D zwangsläufig als Rollenspiel spielen. Ich betrachte es vielmehr als ein offenes Brettspiel, bei dem die Handlungsmöglichkeiten der Spieler über die Grenzen der Regeln hinauslaufen. Ich habe für mich entdeckt, dass ich lieber so spielen möchte.
Und ich würde nicht versuchen, dieser Aussage zu widerlegen. Die Schlussfolgerung ist, man braucht kein Spiel, um Rollenspiel zu machen. Rollenspiel ist etwas, das zusätzlich zu dem Spiel ist. Je nach Lust kann man beim Spielen auch Rollenspiel machen. Ich mache das manchmal, wenn ich spiele, egal ob Brettspiel, Videospiel, usw. Aber wichtiger ist mir das Spiel an sich, und ob das Spiel interessant ist.
Ich respektiere Deinen Wunsch so zu spielen. Ich für meinen Teil würde dann allerdings wirklich Brettspiele bevorzugen. Oder wenn Kämpfen ein "Fail-State" ist, wie Du zuvor geschrieben hast, ein Rogue, bei dem man sich zweimal überlegen muss, ob man einen Kampf riskiert, oder den Gegner umgeht.
Die Medien sind alle zueinander kompatibel, wenn man sich darauf einlässt. Ich kann D&D wie ein Hero Quest oder Rogue spielen und ich kann Hero Quest mit genug Flavor und Schauspielerei füllen, dass es als Rollenspiel durchgeht.
Und wer hat nicht schon in einem Videospiel, wie z.B. Skyrim, eine Zeit damit verbracht, sich rollenspielgerecht zu verhalten? :D Und wehe, irgendjemand sagt, 100 Käseräder im Inventar zu haben sei nicht rollenspielgerecht. :D

Ich stimme hier mit dir zu. Jedoch wenn System 'A' meine Spielweise mehr fördert als System 'B', spiele ich lieber mit System 'A'. Mit genug Mühe und Kreativität kann ich auf Biegen und Brechen selbst Monopoly zum Fantasy-RPG machen.
Aye,... das dürfte die Quintessenz des ganzen Themas sein. Man kann jede Spielweise in jedes System integrieren. Es kommt nur auf den Aufwand an, den man betreiben möchte und da sind scheinbar Deine OSR-Regelwerke sehr frei und leicht zugänglich.

Mit dem heutigen Wissen könntest du sicher innerhalb von kürzester zeit jegliches Königreich übernehmen, allein das Wissen das etwas möglich ist, macht die Erschaffung dessen so viel einfacher.
Oh, da muss man aber sehr vorsichtig und langsam vorgehen. Das funktioniert vielleicht in der Renaissance, aber in früheren Zeiten kann sowas schnell tödlich enden.
Zudem nützt alles Wissen nichts, wenn Du nicht die Materialien und Werkstätten hast, die man für bestimmte Erfindungen bräuchte. Man würde sein halbes Leben erst einmal damit verbringen, die Grundlagen zu schaffen und Beziehungen zu knüpfen. Ich denke nicht, dass Du ein Königreich übernehmen könntest, nur weil Du ultrahocherhitzte Milch erfindest. ;)
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.547
Punkte
133
Alter
43
Wahrscheinlich landet man eher auf dem Scheiterhaufen, weil man etwas für uns völlig alltägliches und normales getan hat....

Deshalb kann es nie funktionieren, wenn man nach der Prämisse "Spielerwissen = Charakterwissen" spielt. In einem Mittelalter Setting passiert siehe oben, bei Shadowrun lachen dich alle aus und bei Star Wars funktioniert ein Jedi, der allen anderen kundtut, das die Macht physikalisch gar nicht funktioniert, definitiv nicht....
 
G

Gelöschtes Mitglied 10723

Gast
Ich wollte zwar nicht mehr antworten, aber da Du nicht richtig lesen kannst, muss ich das wohl :scratch_one-s_head:

1. Ich spiel kein D&D mehr . PUNKT. Das Spiel was ich anspreche " Classic Fantasy " holt sich die Ideen , wie Monster , Sprüche, Magische Gegenstände usw, aus den großen Topf des alten " D&D ",
ABER benutzte die Regeln von " Mythras " was früher mal " Runequest " war. ( oder immer noch ist , oder doch nicht, die 2 Firmen haben eine Art Streit.. )

2. Wir reden hier immer noch von Deinem angesprochen OSR !!!, und soweit ich das sehe und auch weiß, gehört " Schach " nicht in die Reihe der RPGs, aber wenn Du willst weiten wir das hier auf " Mensch ärger Dich " aus.

3. Ich habe hier nur eine Meinung und zwar, dass Du es anscheint nicht mags , dass Du mit diesem Thema nicht das Positive Feedback bekommst, wonach Du hier gesucht hast.
Das ich schriftlich mich nicht so ausdrücken kann wie viele anderen, weiß ich auch.
Aber immerhin versuch ich dann nicht daraus einen Strick für jemanden , der seine Meinung , und damit Dir geantwortet hat, zudrehen.
Damit hast Du mir bewiesen das Du nicht offen bis für Meinungen , sondern nur gehofft hast jemand hier zu finden der mit Dir auf der gleiche Welle schwimmt.


So , ich hoffe ich habe mich in den " Parametern " bewegt wie diese Forum es möchte.

Ich wünsche Dir bei der Suche nach Antworten viel Erfolg.:hi:
1. Ich gebe zu, ich habe deinen 2. Satz nicht richtig verstanden. Aber Pathfinder ist im Grunde genommen D&D 3e unter einem anderen Name.

2. Ich weiss nicht, warum deine Aussage nur RPGs und nicht andere Spiele betreffen soll. Wenn die Logik ist, dass es mit Weiterentwicklung zu tun hat, wenn man keine RPGs aus den 70ern oder 80ern mehr spielt, stimmt das für andere Spielarten auch. Was oder wer weiterentwickelt wird, weiss ich immer noch nicht.

3. Du verstehst es falsch. Ich bin zwar leicht enttäuscht, dass hier kein Interesse an OSR Spiele vorhanden ist. Aber es bestätigt nur meine Vermutung.

Ich glaube nicht, dass ich einen Strick aus deinen Beitrag drehe. Es legt sich einfach nahe, wenn jemand schreibt, dass er keine alten Spiele mehr spielt, und dies irgendetwas mit Weiterentwicklung zu tun hat, dass Leute, die noch solche Spiele spielen, nicht weiterentwickelt sind. Sprich, sie sind zurückgeblieben. Wenn du das nicht abwertend meinst, weiss ich es nicht, was der Beitrag sonst bedeuten soll.

Klar bin ich für Meinungen offen. Mich stört's gar nicht, wenn Leute meine Interessen nicht teilen. Ich habe wenig Interesse daran, dass es anders sein soll. Ich habe es aber vor meinem ersten Beitrag schon erwartet, dass die Ansichten bei dem Thema so weit auseinanderliegen, dass selbst wenn es mit gutem Gewissen diskutiert wird, redet man meist aneinander vorbei.

@PZII Obwohl ich deinen einen Beitrag nicht das erste Mal richtig gelesen habe, lese ich gut genug um zwischen den Zeilen deinen 'Verpiss dich' an mich oder zumindest deine Abneigung mir gegenüber herauszulesen. Das stört mich auch nicht. Sei bestätigt, dass es 'in den Parametern' übertragen wurde.
Ich verstehe nicht so ganz, warum sich die Diskussion gerade aufheizt.
Menschen fühlen sich angegriffen, wenn einer sagt, 'Ich mag das Ding nicht, das du magst,' ohne dass lautstark und wiederholend 'Aber jedem das Seine' hinterher gerufen wird.

@Elpetteh hat bereits meine Fragen beantwortet und das war eigentlich der wesentliche Beitrag zum Thema. Darüber hinaus fand ich den Austausch nicht fruchtbar. Manche Beiträge eignen sich für eine Suchmaschine. Wer eine Suchmaschine nicht bedienen will, dem helfe ich hier nicht weiter. Von mir aus kann der Thread geschlossen werden.
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.547
Punkte
133
Alter
43
Und deine letzten zwei Sätze waren jetzt weniger pampig als mancher Kommentar von PZ II?
Davon abgesehen, das es seine Art ist, sich manchmal etwas unglücklich auszudrücken
 

PZII

Auf Abenteuer
Beiträge
346
Punkte
48
Alter
51
Sorry, aber ich glaube Du brauchst eine Brille.
Ich habe nie , auch nicht zwischen den Zeilen, so was gesagt.
Warum auch, ich habe hier meine Meinung vertreten, und mehr nicht.

Und nochmals auf "Pahtfinder" hinzuweisen, spiele ich es nur noch bis unser Gruppe fertig ist, was hoffentlich in 1 - 2 Monaten sein wird, und dann hat sich auch diese Thema für mich erledigt. (siehe :bad: )
Ich weiß echt nicht was Du glaubst zu lesen, aber das was Du liest ist absolut nicht richtig, aber vielleicht willst Du das glauben damit Du Dich auf eine Weise rechtfertigen kannst.

Ich hoffe für Dich das Du im wahren Leben, mehr Menschenkenntnis beweist als hier, den wenn nicht, na dann gut Nacht.

Ich werde mich jetzt hier zurück halten , weil ich lasse mir nicht von wem auch immer , Worte in den Mund legen , die ich nicht geschrieben habe.
Die Leute die meine Schreibweis kennen, würden Dir schon sagen , wenn ich wollte dann schreibe ich sowas aus, und nicht zwischen den Zeilen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ric Master

Bürgertum
Beiträge
95
Punkte
23
Alter
52
Oh verdammt.
Beinahe wollte ich was zum Thema schreiben, aber bei dem Kugelhagel hier springe ich besser in Deckung und krieche vorsichtig zu einem anderen Thema. 🏳️
 

Bellator

Neubürgerlich
Beiträge
17
Punkte
8
...nur ganz kurz: Ich spiele u.a. D&D (derzeit AD&D 2nd Edition dt.) und D&D 5. Edition, daneben Midgard 5 und Hârnmaster 3.01 und Runequest / Mythras. Mein Eindruck in Sachen Brettspiel: D&D 3 / 3.5 / 4 / 5 und Pathfinder 1 / 2 sind leider mehr Brettspiel, als die D&D 1. Edition bzw. AD&D 2. Edition jemals gewesen sind... Und beides kann Spaß machen :) Von daher - genießt das Spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tealk

Bürgertum
Beiträge
53
Punkte
13
Zudem nützt alles Wissen nichts, wenn Du nicht die Materialien und Werkstätten hast, die man für bestimmte Erfindungen bräuchte. Man würde sein halbes Leben erst einmal damit verbringen, die Grundlagen zu schaffen und Beziehungen zu knüpfen. Ich denke nicht, dass Du ein Königreich übernehmen könntest, nur weil Du ultrahocherhitzte Milch erfindest. ;)
Dazu fällt mir eig. nur Dr. Stone ein

Klar muss man sich intelligent anstellen um nicht heiße Füße zu bekommen
 
Oben Unten