• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Wilde Welten - Texos Taverne

Lightbringer

Bürger
Beiträge
57
Punkte
13
Alter
39
Woody macht eine fragende Geste und zeigt auf die Karte und den entschwindenden Zisan. "Was wollen wir machen? "
 
Zuletzt bearbeitet:

Jenandra

Bürger
Beiträge
98
Punkte
48
Alter
48
Sion hört kurz auf zu essen, als Inoris nach den beiden Elfen fragt. Sie wirft einen Blick hinüber und schüttelt den Kopf. "Nein. Die machen uns keine Probleme." Sie scheint im Moment nicht willens zu sein, das weiter auszführen, sondern wendet sich wieder ihrem Frühstück zu. Dann schiebt sie den leeren Teller von sich, in dem Moment, als Zisan aufsteht und die Taverne verlässt. "Hm, was meinst du, Woody? Es klingt lukrativ, aber wir haben auch dem Alten Hilfe zugesagt. Andererseits", sie zuckt die Schultern, "lukrativ." Nachdenklich tippt sie sich an die Nasenspitze.
 

Texo

Streuner
Spielleiter Forenrollenspiel
Tavernenbesitzer
Beiträge
141
Punkte
33
Texo kann gerade noch so die Goldmünze auffangen.
Und bevor er irgendwie auf Zisan reagieren kann, ist der auch schon zur Tür hinaus.
Der Wirt schüttelt einfach den Kopf und steckt die Münze in die Tasche.
 

mpathy

Bürger
Beiträge
31
Punkte
3
Woody nickt. Fragend schaut er die anderen an.
Voynich schaut fragend zurück.

"Forscher? Hafen? Ich scheine wohl zu lange geschlafen haben. Ich weiß leider nicht wovon ihr redet?
Der Tee zwar zwar etwas, ähem....., sagen wir mal, kräftig aufgebrüht, aber so sehr doch nicht das ich schon jetzt nichts mehr mitbekomme..

Diese Karawane von der der Wirt sprach, jedenfalls, könnten wir gut begleiten auf dem Weg zum Haus des Alten..
Wir haben ihm nun eben bereits versprochen ihm zu helfen, und bisher bin ich immer zu meinem Wort gestanden, und würde das gerne so beibehalten..

Zum einen habe ich einen Ruf zu verlieren, und die Gefolgschaft meiner Kirche durch mich, und zudem habe ich mich dem Wohle der Menschen verschrieben, ein paar Münzen schaden zwar nicht, aber generell geht es mir darum, das das Böse nicht allzu sehr Fuß in unserer Welt fassen kann, und wenn mit dem Kerl von dem der Alte sprach was nicht koscher ist, dann werde ich mich darum kümmern wollen.. Dazu fühle ich mich verpflichtet, aus mehreren Gründen..

Und naja, diese Burgruine zu der die Zwerge unterwegs sind klingt sehr auch spannend.. Das scheint beides in der gleichen Richtung zu liegen. und wir könnten uns dort auch umschauen.. Dragonspear Castle, Dragonspear Castle, hmmm..."


Voynich grübelt kurz nach ob er davon schon gehört hat...
Soll / kann ich auf was würfeln? History oder so?

...und springt dann nochmal an den Anfang seiner Unterhaltung zwischendurch...

"Wohin sind diese Forscher unterwegs? Lukrativ sagtet ihr? Nun, sie werden wohl längere Zeit dort verweilen, wohin sie unterweg sind, und vermutlich auch irgendwann Nachschub über ein Schiff bekommen bzw. womöglich herrscht sogar relativ reger Schiffsverkehr dorthin? Vielleicht könntet ihr ja klären ob auch längerfristig das Interesse bestehen würde.

"Zedriks Zauber und Zutaten" - das hört sich genau nach dem Laden an, den wir ohnehin besuchen wollten.. oder? Scheint sich also gleich aus mehreren Gründen zu lohnen.."
 

Texo

Streuner
Spielleiter Forenrollenspiel
Tavernenbesitzer
Beiträge
141
Punkte
33
Ganz genau, bitte auf History würfeln.
 

Screw

Helfende Hand
Spielleiter Forenrollenspiel
Blogger
Vorredner
Beiträge
10.415
Punkte
233
"Als Folgeauftrag ist dies sicherlich interessant, aber ich sehe es ännlich wie Meister Voynich. Ich habe zugesagt, also bin ich durch mein Wort gebunden. Einer kurzen gemeinsamen Reisezeit ist sicherlich nichts entgegenzusetzen, aber was mich betrifft, steht der Hof derzeit an erster Stelle."
Zwar sieht sie ihre Chance, die beiden Elfen noch in der Taverne anzusprechen schwinden, schließlich ist einer eben weg, aber die Wege des Schicksals scheinen ihr weitere Möglichkeiten zu bieten, weshalb sie ihr Frühstück in Ruhe fertig isst.
 

Ancoron

Gelehrter
Magistrat
Benutzerbetreuung
Tavernenbesitzer
Unser HOFNARR - dieses Logo berechtigt für FAST alles!
Beiträge
2.165
Punkte
98
Alter
42
Nada trinkt seinen Tee aus, überlegt kurz und sieht sich dann nach dem Wirt um. Er wartet auf den nötigen Blickkontakt, bevor er seinen Becher hebt und anzeigt, das er einen neuen Tee haben möchte.
Ansonsten bleibt er seelenruhig sitzen und wartet weiter ab.
 

BonnekF

Bürger
Beiträge
72
Punkte
23
Alter
34
Burri schlingt sein Essen in wahnsinniger Geschwindigkeit runter. Dabei ist nicht zu erkennen ob er jemals Software wie eine Tischetikette gesehen, geschweige denn erlernt hat. Währenddessen fixiert er mit schnell wechselnden Blicken seine Tischgenossen während sie sprechen. Als er sein Essen beendet, lässt er sich zurück sinken und faltet seine Hände über seinen nun prall gefüllten Bauch und komplettiert alles mit einem lauten Rülpsen.

„Ahhh! Das hat gut getan. Ich war fast verhungert. Für die nächste Zeit sollte das ausreichen.
Ich für meinen Teil habe zwar niemanden mein Wort gegeben ihm zu helfen, sehe mich aber dennoch moralisch in der Pflicht dem armen Alten sein angestammtes Heim wieder zugänglich zu machen. Allerdings leuchtet mit immer noch nicht ein wieso der andere diesen Hof unbedingt haben wollte. Ich denke bevor ich mich auf den Weg mache um mir Zedriks Zauber und Zutaten anzusehen werde ich mich nochmals mit Ebon unterhalten müssen. Wenn er uns sagen kann unter welchem Namen der Dieb sein Gut übernommen hat könnte uns das ja vielleicht weiterhelfen um zu erfahren was an dem Gut so besonders ist. Die Tatsache, dass Ebon einem Unfall des Diebes so wenig abgeneigt ist macht mich ebenfalls etwas stutzig. SCHLIEßLICH IST MIT DARAN GELEGEN, DASS NIEMAND UNNÖTIG ZU SCHADEN KOMMT. BESONDERS KEINE WACHHUNDE!“


Während der letzten beiden Sätze erhebt Burri seine Stimme deutlich so das Nada sie unmissverständlich hören kann und er fixiert den Halbelf mit einem herausfordernden Blick.

„Nick, wärt ihr so gut mich zu Ebon zu begleiten? Immerhin kennt er euch nicht und wird euch unvoreingenommen begegnen.“

Burri macht beginnt seine Sachen zusammenzulegen und seinen Mantel umzulegen um die Taverne zu verlassen.
„Wollt ihr das Gut bereits in Augenschein nehmen?“, sagt Burri an Inoris, Sion und Woody gerichtet.
 

mpathy

Bürger
Beiträge
31
Punkte
3
„Nick, wärt ihr so gut mich zu Ebon zu begleiten? Immerhin kennt er euch nicht und wird euch unvoreingenommen begegnen.“
"Dorthin wollte ich wie gerade gesagt ohnehin auch. Solche Läden in den Städten besuche ich ohnehin gerne einfach mal, um sicherzugehen das dort auch kein Schmuh betrieben wird. Falls das nicht der Fall ist, sollte er mir auch entsprechend begegnen, in der Tat.
Aber ggf. können wir da auch noch geeignete Mittelchen besorgen. Tiere sollten in keinem Fall zu schaden kommen, das ist klar, aber falls es viele sind, könnte ein mit einem Betäubungs- bzw. Schlafmittel versehener Köder durchaus Sinn machen, denn bei einem Angriff müssten wir uns wehren.
Und für alles andere lohnt sich ein Besuch dort nun ohnehin auch."


Voynich tunkt noch mit ein paar Brotscheiben im leergelöffelten Teller herum und macht sich bereit..

Bei mir wars History, kannst es ja schonmal würfeln.. Vielleicht erfährst du mehr als ich..
 

Jenandra

Bürger
Beiträge
98
Punkte
48
Alter
48
Sion lehnt sich zurück und hört den anderen mit verschränkten Armen zu. Als Burri plötzlich laut wird, zuckt sie zusammen und verzieht das Gesicht. Dann nickt sie, kramt drei Silbermünzen aus der Geldbörse und legt sie auf den Tisch, und steht auf.

"Inoris, du hast die Karte?" - ohne auf Antwort zu warten packt sie ihre Siebensachen und geht zum Ausgang. Als sie an Nada vorbei kommt, zögert sie kurz. "Wenn du willst, kannst du mitkommen und aufpassen, dass den Hunden nichts passiert", sagt sie betont beiläufig und ohne ihn anzusehen, bevor sie die Tür öffnet und nach draußen tritt.
 

Screw

Helfende Hand
Spielleiter Forenrollenspiel
Blogger
Vorredner
Beiträge
10.415
Punkte
233
Die blasse Elfe nickt bestätigend auf Sions Frage, steht ebenfalls auf und folgt ihr. Als diese Nada anspricht und dann weitergeht, bleibt sie stehen und blickt ihr nachdenklich nach, dann wendet sie sich direkt an den Halbelfen.
"Unsere Wege sind bereits verschlungen - so oder so, wir werden einander wieder begegnen."
Sie studiert noch einmal kurz das Gesicht ihres Gegenübers, dann verlässt auch sie die Taverne.

Ian beobachtet das Ganze von seinem Platz an der Theke aus und versuchte, aus all dem schlau zu werden. Zwar weiß er sehr gut, dass seine Herrin kaum Schutz nötig hat, vor allem nicht den eines kriegsversehrten Krüppels, aber er kann nicht aus seiner Haut - er schuldet ihr sein Leben, und solange es dieses nicht kostet, stellt er es in ihren Dienst. Keine Frage, er WÜRDE sein Leben für das ihre einsetzen ... er ist sich nur irgendwie sicher, dass das nicht mehr möglich ist. Sie ist ihr eigener Herr, ihm bleibt nur, nach bestem Wissen und Gewissen in ihrem Sinne zu handeln.
 

Texo

Streuner
Spielleiter Forenrollenspiel
Tavernenbesitzer
Beiträge
141
Punkte
33
Dragonspear Castle war die Heimstätte des berühmten Zwerges Daeros Dragonspear. Es stellte gleichzeitig einen Übergang in eine höllische Dimension als auch einen Übergang in dan 'Underdark' dar. Nur durch die vereinten Kräfte der Stätte Daggerford, Waterdeep und Baldur's Gate war es möglich, diese Gefahren zu bannen und jegliche Böse dort zu vernichten. Es war lange Zeit nur eine Ruine, aber anscheinend wird es nun wieder aufgebaut.

Es gab Geschichten über Geister und Dämonen, die von dort in die Welt eingefallen sind, aber für dich sind das nur Märchen gewesen. Tatsächliches Wissen über diesen Ort besitzt du nicht.

Wie üblich wird im Thread Daggerford im Bereich Forenrollenspiele weitergespielt. Sollte jemand direkt aus der Taverne durch das Stadttor rennen wollen, soll er dies mir bitte schreiben. Dann wird der nächste Ort als Thread aufgemacht.
 

Ancoron

Gelehrter
Magistrat
Benutzerbetreuung
Tavernenbesitzer
Unser HOFNARR - dieses Logo berechtigt für FAST alles!
Beiträge
2.165
Punkte
98
Alter
42
Da der Wirt augenscheinlich nur reagiert, wenn man wie Burri quer durch den ganzen Gastraum brüllt, lässt Nada die Idee mit einem neuen Tee saußen.
Er schreibt ein paar Zeilen auf einen Zettel, erhebt sich, zieht seinen Schal wieder über Mund und Nase und geht mit schnellen Schritten zur Tür und verlässt die Taverne.
 

BonnekF

Bürger
Beiträge
72
Punkte
23
Alter
34
Burri wirft dem Wirt im Vorbeigehen eine Silbermünze zu
" Habt Dank für die Mahlzeit und das Zimmer. Ich werde euch empfehlen."
Und verlässt die Taverne.
 

mpathy

Bürger
Beiträge
31
Punkte
3
Voynich verzieht im Grübeln kurz die Miene und blickt ernst..

Als Burri laut brüllt, löst er sich aus seinen Gedanken und ergreift sein Gepäck um zu den anderen vor die Taverne zu treten.

"Wieviel schulde ich euch noch gleich? Habt dank für Speis und Trank. Und die Lagerstätte war auch ausreichend bequem."

Er legt das nötige relativ knapp aufgerundet auf den Tisch und geht aus der Taverne.

Welche Tempel hat die Stadt?
 
Oben Unten