• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Info Sonstiges Welchen Film habt ihr euch als Letztes angesehen?

Sameafnir

Ältester
Magistrat
Bücher, Filme, Musik
Beiträge
5.658
Punkte
183
Portrait d'une jeune fille en feu / Porträt einer jungen Frau in Flammen

Ein "Wow" Film für mich.
 

CaptainMorgan

Streuner
Händeschüttler
Beiträge
209
Punkte
48
Kein Film, aber eine verdammt gute Miniserie:



Eine Miniserie über den Super-GAU in Tschernobyl 1986. Absolut empfehlenswert, wer danach immer noch Befürworter der Atomkraft ist ist entweder Besitzer eines Atomkraftwerks oder ist schlichtweg dämlich. Wer die Serie noch nicht kennt: Unbedingte Empfehlung!
 

Thevita

Gelehrter
Magistrat
Pen & Paper Rollenspiele
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
2.491
Punkte
153
Ich fand die erste Minute total deprimierend. Mehr zu schauen haben wir erstmal nicht geschafft.
 

Tufir

Drachling
Magistrat
Forentechnik
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
17.186
Punkte
263
Alter
59
Habe heute gelernt, dass diese ganze Serienfilmerei mittlerweile einer der Hauptgründe für privates Burnout ist. So nach dem Motto „ich muss gucken und habe gar keine Zeit mehr für andere Dinge“. War mega-interessant und ich fühle mich bestätigt, dass ich diesen Trend nicht mag und nur SEHR selektiv Serien schaue.
 

CaptainMorgan

Streuner
Händeschüttler
Beiträge
209
Punkte
48
Habe heute gelernt, dass diese ganze Serienfilmerei mittlerweile einer der Hauptgründe für privates Burnout ist. So nach dem Motto „ich muss gucken und habe gar keine Zeit mehr für andere Dinge“. War mega-interessant und ich fühle mich bestätigt, dass ich diesen Trend nicht mag und nur SEHR selektiv Serien schaue.
Ich finde es ohnehin komisch wenn sowas zum Zwang wird, also in negativer Hinsicht. Serien gucken sollte - wie eigentlich jede bevorzugte Freizeitbeschäftigung - Spaß machen. Sicher kann eine Serie auch "süchtig" machen, aber dann gucke ich doch weil ich Freude daran habe und wissen will wie es weitergeht - und nicht weil ich denke ich "muss" das jetzt.

Menschen sind manchmal echt komisch.
 

CaptainMorgan

Streuner
Händeschüttler
Beiträge
209
Punkte
48
Gestern abend noch geguckt:



Der beste Teil der Reihe, James Cameron liefert hier einfach ein absolutes SciFi-Opus ab (dass durchaus mehr Tiefgang hat als oft angenommen wird). Schwarzenegger als T-800 ist einfach ein Highlight. Einer der besten Dialoge:

John Connor (nachdem er von ein paar Schlägern angegriffen wurde die T-101 in die Flucht geschlagen hat): "Wolltest du die wirklich töten?
T-800: "Selbstverständlich. Ich bin ein Terminator."

:p
 

CaptainMorgan

Streuner
Händeschüttler
Beiträge
209
Punkte
48


Der dritte Teil der Reihe erreicht leider nicht ganz die Qualität der Vorgänger, dafür gibt es zu viel Quatsch in der Handlung: (zum Beispiel die Tatsache dass sich der "Judgment Day" nicht verhindern lässt, da fragt man sich schon warum der ganze Aufwand). Dafür entschädigt Teil 3 mit wirklich gelungenen Selbstzitaten, auch humoristischer Art. Kristanna Loken gefällt zudem als wirklich fiese Terminatrix (inklusiver anpassbarer Brüste).
 

puck

Held
Beiträge
1.850
Punkte
78
Teil drei der Terminatorserie war für mich gestorben, als mir John Connor als eher weinerlich vorkam. Im zweiten Teil war er als Kind schon deutlich abgebrühter.

Bleibt tapfer,

puck
 

Elpetteh

Krieger
Magistrat
Benutzerbetreuung
Beiträge
534
Punkte
83
Ich find den ersten Teil wirklich super.
Alles danach war eher so naja.
Salvation hatte ja noch nen netten Ansatz aber scheiterte leider an der Umsetzung.
 

Neofelissa

Anwärter
Beiträge
2
Punkte
8
Alter
39
Ich habe den (bisher) letzten Terminator-Film im Kino gesehen und fand ihn gar nicht mal so schlecht. Vor allem, weil Sarah Connor wieder dabei war und sie, trotz ihres Alters, eine gute Kämpferin abgegeben hat. Der alte Terminator (Arnie) sah dagegen ziemlich gebrechlich aus. Aber Teil 1 finde ich auch am besten.
 

CaptainMorgan

Streuner
Händeschüttler
Beiträge
209
Punkte
48


Und nun lief Teil 4. Ich habe ihn bisher nur einmal gesehen, das war sozusagen der "Zweitdurchlauf". Als Actioner mag der Film noch gerade so durchgehen, aber leider hat der Film handlungstechnisch einige Löcher, hat atmosphärische Schwächen (von der wirklich düsteren Zukunft, auf die man in den Teilen vorher hier und da einen Blick erhaschen konnte bleibt so gut wie nichts übrig) und der Cast ist eher durchschnittlich (Ich mag Christian Bale, aber als Connor ist er eine Fehlbesetzung, ebenso Sam Worthington). Der Gipfel: Da Arnold Schwarzenegger, der zu dieser Zeit Gouverneur von Kalifornien war, keinen Cameo machen wollte hat man kurzerhand per Computer sein Gesicht auf einen anderen Schauspieler draufmontiert. Fazit: Viel verschenktes Potential, schade.
 

CaptainMorgan

Streuner
Händeschüttler
Beiträge
209
Punkte
48


Und somit habe ich die Terminator-Reihe auch schon wieder durch. Teil 5 gefällt mir schon deutlich besser als noch Teil 4. Gut, die Story ist Kappes (aber das ist eigentlich schon seit Teil 3 so), dafür gefällt der mitterweile etwas angegraute Arnie mit einer gehörigen Portion Selbstironie (vor allem bzgl. auf sein Alter). Der Cast ist auch wieder deutlich besser, hervorzuheben ist Emilie Clarke als Sarah Connor. Kein Klassiker, aber ein grundsolider Terminator-Film.
 
Oben Unten