• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Welt/System Hintergrund Shadowrun Was macht einen Runner aus?

Sabata

Neubürgerlich
Beiträge
11
Punkte
6
in meiner Spielrunde ist kürlzlich ein Diskussion darüber entstanden, was einen Runner zum Runner macht. So gibt es in unserer Runde mehrere Figuren, die einen zivilen Beruf haben, einige leben in Wohlstand und sogar Charaktere mit Familie sind vertreten (daneben gibt es natürlich jede Menge Irre, Süchtige, Slum-Sprößlinge und so weiter).
Nun wurde die Frage aufgeworfen, ob solche Charaktere überhaupt Shadowrunner sein können. Diese Postition meint, ein echter Runner ist ein Mensch, der gar keine andere Wahl hat. (Da sähe ich zum Beispiel die Filmfigur "Nikita")
Eine andere Postion meint, dass auch Abenteuerlust einen Menschen zum Runner werden lassen kann, obwohl er auch ein anderes Leben führen könnte. (Als Filmbeispiel fällt mir da "Batman" ein)
Und schließlich gibt es noch die Postition "gesetzlos aber gut" - wie das A-Team.
Was meint ihr? Darf / kann man Shadowrun so spielen?
 

hexe

Gelehrt
Magistrat
Pen & Paper Rollenspiele
Beiträge
2.064
Punkte
128
AW: Was macht einen Runner aus?

Du darfst Shadowrun spielen wie Du willst.

Gerade wenn man häufiger spielt will man doch mal etwas anderes spielen als den Bodensatz der Gesellschaft, der das nur macht, weil nichts anderes geht. Allerdings ist eine Familie auch ein Angriffspunkt.
 
S

Samsonium

Gast
AW: Was macht einen Runner aus?

Was einen Runner ausmacht ?
Na das er rennen kann. Das meine ich im wörtlichen, wie übertragenen Sinn. Ein Runner muß sich den Konsequenzen seines Tuns entziehen können, sonst hats sichs ausgerannt. Und da ist es völlig egal, ob der Kollege Geld hat oder nicht. Natürlich ist es leichter seiner Strafe, und irgendwer will einen immer gern für getane Arbeit zur Rechenschaft ziehen, zu entkommen, je mehr Gimmicks zur Verfügung stehen, oder Programme, Chummer, Zauber ect. , aber irgendwie rennen muß er können.
Nikita konnte rennen, Batman konnte rennen und das A-Team auch.
Ansonsten kann ich Hexe nur recht geben, du darfst SR spielen wie du willst.
Es macht halt nur mehr Spaß, wenn die Mitspieler auch so spielen wollen, wie DU willst. ;)

LG Sam
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Was macht einen Runner aus?

Shadowrunner ist der, der Shadowruns durchzieht. Was er außerhalb der Schatten tut, geht die andern nichts an und sollte geheim bleiben, da soziale Kontakte oder ähnliches gegen ihn verwendet wird. Natürlich darf man auch nicht darauf hoffen Nachsicht zu erhalten nur weil man wegen der Krankheit seines Kindes zum Treffen mit dem Johnson zu spät kommt. Also ob du ein Leben neben den Schatten hast musst du selber entscheiden, du musst dir nur im Klaren darüber sein, dass du deine Mitmenschen in Gefahr bringst.

Bleibt tapfer,

puck
 

Scapa

Auf Abenteuer
Beiträge
456
Punkte
16
AW: Was macht einen Runner aus?

Und da hätten wirs auch schon von Puck: Krankheit des Kindes. Das klassische "Ich muss mein krankes Kind behandeln können." ist genau so ein Antrieb wie "Ich konnt gar nicht anders." wobei das zweite meist nicht mal korrekt ist, in (irgend)einem Regelwerk hiess es mal das Runner Trickbetrüger, Hacker oder Ganger mit besserem Lohn sind was zumindest für den zweiten Ansatz gilt. Ausserdem muss man immer daran denken dass Konzerne nicht gerade zimperlich sind und Rache oder Rechtfertigung auch ein guter Antrieb für nen Runner aus Bürgerverhältnissen sein können.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.372
Punkte
308
AW: Was macht einen Runner aus?

Runner sind Personen/Individuen, die all jene Aufgaben übernehmen, die offiziell und/oder legal nicht vertretbar sind, ohne dabei einem kriminellen Syndikat untergeordnet zu sein.
Selbstverständlich können sie dennoch einem angehören, aber die besagten Aufträge haben dann nicht direkt mit demselben zu tun (und sollten diesem auch nicht in die Suppe spucken).

Aus welchen Gründen man zum Runner wird, ist in meinen Augen das Salz in der Suppe. Mögliche Antriebe, wie schon gesagt, gibt es viele, wenn nicht unzählige. Geld, Ruhm, Rache, Spaß, Verzweiflung, Lageweile, Blutdurst, Anarcho-Attitüden, Macht usw. usf. etc. pp.

Wie andere Runner dazu stehen gibt Stoff für zwischencharakterliches Rollenspiel, Konflikte und/oder Verbrüderungen. Also: Stoff für Geschichten.
Eine diverse Gruppe kann also genauso unterhaltsam und interessant sein, wie eine einheitliche. Man muss halt herausfinden, was einem als Spieler/Meister mehr zusagt.

cul8r, Screw
 

Sabata

Neubürgerlich
Beiträge
11
Punkte
6
AW: Was macht einen Runner aus?

Danke dass Ihr Eure Ansichten mit mir teilt. Demnach ich noch nicht so lange im rollenspiele, suche ich noch meinen Weg. Letztlich gefällt mir hier aber gerade die Freiheit, das Spiel selbst gestalten zu können.

Wenn ich in engen Grenzen und Vorgaben spielen will, kann ich mich auch bei WoW anmelden ...

Smooth running ;)
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.372
Punkte
308
AW: Was macht einen Runner aus?

Aber immer gerne ... und, wie ein Freund von mir sagte, immer daran denken:
Shadowrunner heißt nicht, dass man vor den Schatten davonläuft.

cul8r, Screw
 
Oben Unten