• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Info Was lest ihr aktuell?

Corvinus

Eingesessen
Beiträge
113
Punkte
33
@Feuertraum Hehe, ja, das kann ich mir vorstellen. Ginge mir schon genau so, wenn es nur eine nicht negative Rezension wäre. ;)

Ich habe festgestellt, dass bei Rezensionen, die sich auf technische oder qualitative Brauchbarkeit von Gegenständen beziehen i.d.R. recht nah an der Wahrheit sind.
Aber Bewertungen zu Filmen und Büchern sind halt sehr subjektiv und da werfen die Leute zu schnell mit Min-/Max Sternchen um sich, als dass man dem glauben kann.

Von Lukianenko habe ich hier irgendwo noch das "Labyrinth der Spiegel" rumfliegen. Nie dazu gekommen, das zu lesen / hören. Muss ich mal irgendwie dazwischen schieben.
 

Mann mit Bart

Bürgertum
Beiträge
89
Punkte
48
Alter
42
Die Pratchett-Bücher könnte ich mir eigentlich auch mal wieder vornehmen. 🧐

Die Harry Dresden Reihe habe ich, soweit sie auf deutsch erschienen ist, zwischenzeitlich durch. Als der Uhrwerkverlag Insolvenz anmelden musste ging Feder&Schwert pleite. Der Uhrwerkverlag hat es zwar geschafft, aber F&S gibt es nicht mehr. Daher sind die letzten beiden Bände nicht übersetzt worden. Nun bin ich zwar des Englischen mächtig, aber irgendwie stört es mich nun die Sprache zu wechseln. Da es wohl irgendwelche Verhandlungen bzgl. eines neuen Übersetzers gibt, warte ich einfach mal ab.

Daher lese ich im Moment die "The Expanse"-Reihe, danach warten noch drei Bände von N. K. Jemisin auf mich (Steinerner Himmel, Brennender Fels und Zerissene Erde).
 

Corvinus

Eingesessen
Beiträge
113
Punkte
33
Ich konsumiere die meisten meiner Medien mittlerweile im englischen Original. Deswegen ärgere ich mich, dass ich die Dresden Files nicht auf Englisch angefangen habe. Zum einen, wegen den von Dir genannten zwei letzten Bänden, zum anderen, weil im Deutschen der Sprecher nach dem zweiten Band wechselt. Zuerst war ich begeistert, weil es David Nathan (Jonny Depp) war. Der danach kam ist zwar nicht schlecht, aber passt echt nicht zu Harry.
Und im Englischen ist die gesamte Serie von James Marsters (Buffy's Spike) gelesen worden. Und der ist eigentlich perfekt für die Art der Serie.
 

Ivan

Bürgertum
Beiträge
28
Punkte
8
Alter
26
"Carrie" von Stephen King. Habe in der Vegangenheit mehrere Werke von Ihm gelesen. Das ist aber ewig her, mal wieder reingerutscht. Und das war eine SEHR gute Idee!
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.464
Punkte
368
@Ivan wenn du King magst, empfehle ich "Brennen muss Salem" (engl. "Salems Lot") und anschließend die Dunkle-Turm-Reihe. Salems Lot ist kein Muss, aber bringt zusätzliche Würze in die Turm-Reihe.
Außerdem MUSST du dann Kings Alter-Ego-Bücher lesen, die er unter dem Namen Richard Bachmann geschrieben hat, vor allem "Todesmarsch" (engl. "The Long Walk") und "Running Man". Bombe.
 

Ivan

Bürgertum
Beiträge
28
Punkte
8
Alter
26
Oh. Das muss ich mir gleich aufschreiben! *Dreht sich um und notiert* Dann sage ich schon mal lieben Dank und schau mal wo ich sowas finde :O Weil geplant danach ist noch kein anderes Buch - Dementsprechend perfekt!
 

Widerfahrt

Bürgertum
Beiträge
68
Punkte
23
Alter
35
Hier liegt ein ganzer Stapel.

Bruno Preisdörfer - Als unser Deutsch erfunden wurde
Sehr gutes Buch, ich unterstreiche fast jeden Absatz und rahme ein, was ich kann. Es geht um den Antisemiten, Geschäftsmann und Suprematisten Martin Luther und seine Zeit. Les ich erstens aus Interesse und zweitens für meine D&D-Recherche.

J.M. Coetzee - Life & Times of Michael K.
Ein zweites Mal, für die Uni. Exzellentes Buch, das den Nobelpreis gewonnen hat. Es geht um Krieg, und Körper im Krieg.

Hans-Jürgen Wolf - Hexenwahn und Exorzismus
Noch nicht begonnen, abgesehen von den ersten paar Seiten. Der Recherche dienten 1.800 Bücher. Scheint eines dieser Bücher zu sein.

Hans Magnus Enzensberger - Gedichte

Vornehmlich für die Nachhilfe, die ich Kindern gebe. Wenn es einmal mehr um die Physiker von Dürrenmatt und den Kalten Krieg geht.

Max Weber - Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus

Ein Standardwerk für viele. Protestanten in Deutschland scheinen eher rechts usw. Das versucht Weber durch beispielsweise Psychologie zu beweisen. Besonders abstrakte, entkörperte Gottesvorstellung, das völlige Andere, sowas.

Joachim Starbatty - Klassiker des ökonomischen Denkens
Gerade einmal angefangen. Stellt die Großen der Wirtschaftswissenschaft vor. Zum Beispiel John Maynard Keyes, Adam Smith, sowas.

J.R.R. Tolkien - Das Silmarillion

The David Foster Wallace Reader

Auch für die Nachhilfe, und weil es seit anno dazumal ungelesen im Regal steht. Hat sich leider wegen schweren Depressionen umgebracht.

Diverse Bücher über die Pejoration von Frauenbezeichnungen, für eine Hausarbeit. Und ein Stapel New Yorker.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.464
Punkte
368
Carl T. Bergstrom / Jevin D. West
Calling Bullshit - The Art of Scepticism in a Data-Driven World
 

Taktikus

Bürgertum
Beiträge
99
Punkte
23
Alter
58
Anarchie-Deco, J. C. Vogt, abgebrochen weil es mich im Moment zu sehr runterzieht
Erde 0, Micaiah Johnson, zieht mich runter, keine große Lust im Moment

Habe ich schon erwähnt, daß ich Dystopien kacke finde? Wenn ich sowas will muß ich nur an morgen denken.
 

Mann mit Bart

Bürgertum
Beiträge
89
Punkte
48
Alter
42
Kann ich verstehen. Ich habe aus unerfindlichen Gründen momentan keine Lust auf Filme, die mit Seuchen zu tun haben (Contagion, Outbreak usw.) :rolleyes:
 

Taktikus

Bürgertum
Beiträge
99
Punkte
23
Alter
58
Kann ich auch verstehen.

Erde 0 hat sich als Super-Buch erwiesen. Kaum hatte ich hier geschrieben wurde das Buch interessanter, und das letzte Drittel habe ich verschlungen, wie es sich für tolle Bücher gehört. Es ist nicht unbedingt in meinen Top 20 (mehr kann ich mir meist nicht merken), aber es ist kurz davor, und das ist eine tolle Überraschung :clapping::ok: 😄.

Mal gucken was jetzt kommt. Der letzte Fischzug bei Hugendubel hat endlich mal wieder 4 Treffer gebracht, zwei hab ich durch, davon ein Volltreffer, ich nehme dann als nächstes vom Stapel:"Der vierte Mond" von Kathleen Weise.

Achja, zwischendurch noch als Snack:"Asterix und der Greif", aber ich bin wohl zu alt und die Erinnerungen stammen aus einer Zeit, als ich von vieeel jünger war, es ist nicht mehr so meins.
 

Taktikus

Bürgertum
Beiträge
99
Punkte
23
Alter
58
Habe mal etwas "zurückgelesen" im Fred, habe wohl einige Posts verpasst.

@Corvinus Mir fiele da noch Robert Rankin ein, aber wenn Dir Piers Anthony zu pubertär war lohnt der Versuch wahrscheinlich nicht.
 

Corvinus

Eingesessen
Beiträge
113
Punkte
33
Vielen Dank für den Ratschlag, Taktikus. :)

Habe mal ein wenig nach Rankin gegoogelt. Der Name war mir zwar bekannt, aber ich wusste nichtmal, dass er humoristisches Zeug schreibt.
Ich werde ihn trotzdem mal auf dem Schirm behalten. Solche Popkultur verdrehenden Titel, wie "Raiders Of The Lost Car Park" oder "Nostradamus Ate My Hamster" triggern mich schon extrem. :D
 

ColeBallad

Neubürgerlich
Beiträge
10
Punkte
8
Alter
29
Da ich gerade sowieso an jeder Ecke für meinen Liebling (Blades in the Dark) Werbung mache, erscheint mir diese hier dafür mindestens genauso gut geeignet zu sein, wie jede andere auch.

Es gibt da nämlich einen Herren - Andrew Shields - der bereits mehrere Romane verfasste, deren Handlung in der Welt des oben genannten Spiels angesiedelt ist. Natürlich können sie für jeden interessant sein (um es noch mal kurz zusammen zu fassen, es geht um Crimefiction in einer victorianisch angehauchten Welt mit Gothictag), doch wenn man sich dank des Spiels bereits mit den Hintergründen auskennt ergibt sich gleich eine tiefgreifendere Leseerfahrung.

Da wären zum Beispiel "Mirror and Bone", "Silk and Silver", "Copper and Salt" und "Breath and Burns". Sind als E-Books erhältlich.
 

koshka

Eingesessen
Beiträge
115
Punkte
33
Alter
35
Dimitrij Glukhovsky - Text
ist etwas holprig, aber der Autor ist gut, und jedes Buch ließt sich anders, wo andere eher ihrem Stil treu bleiben ist das immeer wieder was neues. :)
Die Metro2033 Reihe sagt vielleicht jemandem was, aber der hat noch andere Bücher geschrieben, richtig gute, 'Dämmerung', 'Futu.re' war fies gut.
 

Okami8

Neubürgerlich
Beiträge
9
Punkte
8
Alter
31
Quendel - Windzeit, Wolfszeit von Caroline Ronnefeldt.
Ein eher langsames und atmosphärisches Buch. Habe es leider lange liegen lassen obwohl es mir so gut gefällt. Aber zum lesen muss man eben in der richtigen Stimmung sein.. Mir gefallen Geschichten mit Helden die in Abenteuer geworfen werden ohne Abenteurer sein zu wollen. Mancher meint vielleicht, dass es dem Hobbit zu sehr ähnelt, ich finde aber, dass Frau Ronnefeldt etwas ganz eigenes erschaffen hat. ( Mag auch die Stimmungsvollen Gedichte mit denen die Kapitel eingeläutet werden.
Tatsächlich lese ich manche Bücher mehrfach. ZB
Die "Reihe" um Onkel Montague
Eine Sammlung von Schauergeschichten die sich wiederum in einer Geschichte abspielen. Ich liebe auch die klassischen Schauergeschichten a la E.A Poe oder Lovecraft und andere gleichgesinnte Autoren
Zudem Tintenherz und Tintentod (nein Tintenblut war nicht meins)
Oder die Potter Bücher. Da kann ich richtig schön den Kopf abschalten, da die Geschichten so vertraut sind.

Tatsächlich ist mein Pile of Shame viel zu groß.. aber bisschen was kann ich ja aufzählen.
Den Rest des Blackthorn Codes, Chroniken von Erdsee, Rad der Zeit Reihe, Fürimmerhaus, zu viele Prattchet Bücher die noch nicht gelesen sind, und das ein oder andere Kinder und Jugendbuch. Tatsächlich gibt's da auch hin und wieder was für Erwachsene zu finden^^
 

Wore

Bürgertum
Beiträge
78
Punkte
23
Ich kann Brom - Lost Gods empfehlen. Habe ich allerdings auf Englisch gelesen. Als Künstler hatte Brom schon immer eine ganz eigene Klasse. Das Buch ist aber auch sehr gut gelungen, da sehr unorthodox (die Illustrationen sind auch genial). Auf meiner Liste steht auch sein aktuelles Buch: Slewfoot: A Tale of Witchery.​


1639252643044.png
 
Oben Unten