• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Was befindet sich aktuell in der Lese-Warteschleife?

Thor Naadoh

Streuner
Blogger
Beiträge
177
Punkte
48
Ich bin gerade bei Buch 4 der Temeraire-Reihe von Naomi Novik.

Die Geschichte spielt Anfang des 18. Jahrhunderts mit einem besonderen Twist:
Der Mensch hat vor Jahrtausenden die meisten Drachen der Welt "gezähmt", sodass die napoleonischen Kriege tatsächlich mit einer Luftwaffe geführt werden.

Da ich den ersten Band im Antiquariat (genauer: im Otherland, Berlin) auf Englisch gefunden habe, bin ich auch bei der Sprache geblieben - selbst wenn es bisweilen etwas schwer verständlich ist.
 

suppstitution

Krieger
Co-Blogger
Tavernenbesitzer
Beiträge
573
Punkte
138
...auf Englisch gefunden habe, bin ich auch bei der Sprache geblieben...
Ich muss gestehen, dass mein Englisch hierfür nicht ausreicht. Ich bin als Informatiker englische Texte zwar gewöhnt, allerdings nur im Bereich Technik und Foren. Die ganzen Weltbeschreibungen und vor allem die versteckten Anspielungen, Witze, Redewendungen würden mir komplett entgehen. Ich habs mal mit "The Chronicles of..." irgendwas (ich habs vergessen) probiert. Das ist mir zu anstrengend. Hut vor jedem, der das schafft
 

Thor Naadoh

Streuner
Blogger
Beiträge
177
Punkte
48
Ich hab auch Harry Potter in Originalsprache gelesen (die letzten drei Bände sogar ausschließlich) - ebenso wie Lord of the Rings (DAS war wirklich schwierig!) Mit Übung wird man definitiv besser, auch wenn ich mir sicher bin, dass mir immer noch die Hälfte der Anspielungen etc. entgeht. Aber so lernt man Sprachen und die Mentalität ihrer Sprecher kennen.

Mir fällt dabei aber eines besonders auf, was vielleicht auch nur an dem historisch gesteltzten Gentleman-Ton liegt: Gerade was Körperfunktionen und euphemistische Beschreibungen anderer Tabuthemen angeht, sind Sprachen äußerst vielseitig und kreativ.
 

Elpetteh

Krieger
Magistrat
Benutzerbetreuung
Beiträge
754
Punkte
83
Lord of the Rings darf man ja auch nur auf englisch lesen. Die deutsche Übersetzung fand ich wirklich schrecklich...
 

suppstitution

Krieger
Co-Blogger
Tavernenbesitzer
Beiträge
573
Punkte
138
Ich habe HdR gelesen, das waren drei grüne Bücher, nicht die auf Basis des Filmhypes. Und natürlich auch das Silmarillion.
 

Sameafnir

Ältester
Beiträge
5.898
Punkte
188
So hier mal wieder ein update:
Zuletzt gelesen:

The Bone Season, von Samantha Shannon ... eine Welt in der es verschiede Arten von Hellsehern (Clairvoyants) gibt. Sie haben unterschiedliche Kräfte (sind Medien, Wahrsager, Emphaten, ...) und werden von der herrschenden Macht SCION unterdrückt und verfolgt; Die Clairvoyants organisieren sich in sogenannten Syndikaten, um der Verfolgung zu entgehen und ein Leben im Untergrund führen zu können. Dazu kommt noch ein geheimer Pakt der SCION Regierung mit humanoiden Aliens die Rephaim, die ihr eigenes Intrigenspiel spielen, im Mittelpunkt Paige Mahoney eine Hellseherin ein wenig düster und von Anfang an bedrohlich aber ... packend geschrieben, sehr dichte Story und vielschichtige gut gezeichnete Protagonisten; Es gibt weitere Bücher dieser Reihe.

Girls of Paper and Fire von Natasha Ngan ... angesiedelt vor einem asiatischen Hintergrund mit einem Kastensystem: niedrigste Papier (nur Menschen), mittlere Stahl (Menschen mit tierischen Elementen) und höchste Mond (vollkommene Tiermenschen), jedes Jahr werden 8 Papergirls für den Kaiser als Konkubinen ausgesucht, teils werden diese freiweillig von den Familien "zur Verfügung gestellt" um die Gunst des Monarchen zu erhaschen, teils werden sie zwangsweise von ihren Familien entführt, weil sie die eine oder andere "Qualität" haben ... Zwar ist es die höchste Ehre und Privileg als Papergirl im Dienst des Kaisers zu sein, doch werden sie vor allem von den höheren Kasten nur geduldet. Lei ist eines dieser Mädchen und stammt aus der Paper Kaste. Sie gelangt and den Hof des Kaisers als Paper Girl und verliebt sich dort (was natürlich verboten ist) und gerät mitten in höfische Intrigen. Sehr schöner Schreibstil, eindringlich erzählt wird das Kastensystem und die damit verbundenen Verstrickungen, schön herausgearbeitete Protagonisten. Hierzu gibt es eine Fortsetzung Girls of Storm and Shadows (bereits auf der Liste).

Skyward, von Brandon Sanderson ... die Zukunft auf einem Planeten nahmens Detrius, das was von der Menschheit übrig ist, ist vor Jahrhunderten hierher vor den Krell (Alienrasse) geflüchtet. Um sich vor den ständigen Attacken der Krell, die ihne gefolgt sind zu schützen hat man sich unter der Erde eingerichtet und nur wenige Gebäude auf der Planetenoberfläche, u.a. die Hangare und Startrampen der Kampfraumschiffe, die gegen den FEind eingesetzt werden. Die Piloten, die gegen die Krell kämpfen sind die Helden der Menscheit. Spensa, möchte wie ihr Vater Pilotin werden. Aber als Tochter des "Feiglings der Schlacht von Alta" kämpft sich gegen allerlei Widerstände, um ihren Traum wahr werden zu lassen. Action geladen von Anfang an ein hohes Tempo und doch sehr schöne Beschreibungen der Welt und der politischen Lage mit den Augen einer Ausgegrenzten.
Hierzu wird es eine Fortsetzung geben im Oktober 2020 heisst Starsight (ebenfalls bereits auf der Liste).

Ich habe die jeweiligen engl. Originalfassungen gelesen, aber soweit ich weiss gibt es von allen inzwischen auch deutsche Fassungen.
 

Feuertraum

Streuner
Beiträge
193
Punkte
33
Alter
52
Momentan lese ich "Das Buch" von Wolfgang Hohlbein (in Zusammenarbeit mit seiner Frau Heike).
Was soll ich sagen?
Ich finde es faszinierend, dass innerhalb von wenigen Seiten zwei so richtig krasse Fehler auftauchen.
So bestellen zwei Personen in einem Eiscafe je eine Cola, die sie bekommen, um dann an ihrem Orangensaft als auch an ihrem Glas mit Mineralwasser zu nippen!
Und ebenfalls knuffig: Die beiden erwähnten Personen fahren mit einer Limosine zum Eiscafe - und einer der beiden fährt dann mit dem rostzerfressenden VW Käfer zurück.

Manchmal frage ich mich, ob Lektoren ein Manuskript ungeprüft zum Druck geben, nur weil als Name ein Autor drauf steht, der seine Zielgruppe und seine Fans hat.
Ich fand W. Hohlbeins frühen Werke mal gut (bis auf die Groschengruselromane).
Die heutigen tue ich mir auch nur noch an, wenn man sie mir schenkt. Kaufen werde ich mir keine mehr von ihm.
 

CaptainMorgan

Abenteurer
Händeschüttler
Beiträge
309
Punkte
48
Momentan lese ich "Das Buch" von Wolfgang Hohlbein (in Zusammenarbeit mit seiner Frau Heike).
Was soll ich sagen?
Ich finde es faszinierend, dass innerhalb von wenigen Seiten zwei so richtig krasse Fehler auftauchen.
So bestellen zwei Personen in einem Eiscafe je eine Cola, die sie bekommen, um dann an ihrem Orangensaft als auch an ihrem Glas mit Mineralwasser zu nippen!
Und ebenfalls knuffig: Die beiden erwähnten Personen fahren mit einer Limosine zum Eiscafe - und einer der beiden fährt dann mit dem rostzerfressenden VW Käfer zurück.

Manchmal frage ich mich, ob Lektoren ein Manuskript ungeprüft zum Druck geben, nur weil als Name ein Autor drauf steht, der seine Zielgruppe und seine Fans hat.
Ich fand W. Hohlbeins frühen Werke mal gut (bis auf die Groschengruselromane).
Die heutigen tue ich mir auch nur noch an, wenn man sie mir schenkt. Kaufen werde ich mir keine mehr von ihm.
Vielleicht sind diese Dinge ja Absicht? :hoffnarr
 

Sameafnir

Ältester
Beiträge
5.898
Punkte
188
@Feuertraum das sind ja schon zwei ziemlich krasse Fehler und würde mich auch sehr ärgern als Leser. Wie man so hört wird bei den Verlagen (die ja auch leider mehr und mehr zusammengekauft werden) an Lektoren bzw. einem ordentlichen Lektorat gespart. Das ist sehr bedauerlich, denn ich finde wie du auch, dass es das Lesevergnügen sehr schmälert, wenn einem solche Sachen wie vor beschrieben begegnen.
 

Sameafnir

Ältester
Beiträge
5.898
Punkte
188
Auch hier gibt s mal wieder ein update, kürzlich gehört habe ich ein weiteres Hörbuch aus der Serie von Ben Aaronovitch, nämlich die "Flüsse von London"

was eigentlich das erste Buch dieser Reihe ist. Zum Inhalt:
Peter Grant ist Police Constable in London mit einer ausgeprägten Begabung fürs Magische. Was seinen Vorgesetzten nicht entgeht. Auftritt Thomas Nightingale, Polizeiinspektor und außerdem der letzte Zauberer Englands. Er wird Peter in den Grundlagen der Magie ausbilden. Ein Mord in Covent Garden führt den frischgebackenen Zauberlehrling Peter auf die Spur eines Schauspielers, der vor 200 Jahren an dieser Stelle den Tod fand.

»Mein Name ist Peter Grant. Ich bin seit Neuestem Police Constable und Zauberlehrling, der erste seit fünfzig Jahren. Mein Leben ist dadurch um einiges komplizierter geworden. Jetzt muss ich mich mit einem Nest von Vampiren in Purley herumschlagen, einen Waffenstillstand zwischen Themsegott und Themsegöttin herbeiführen, Leichen in Covent Garden ausgraben. Ziemlich anstrengend, kann ich Ihnen sagen – und der Papierkram!«
Wieder ganz hervorragend nuanciert gelesen von Dietmar Wunder, der sowohl die Prise Humor als auch die gruseligen/spannenden Szenen exzellent sprachlich rüberbringt. 3 CD s voller Spannung und einer guten Geschichte, die aufgrund des Humors und der sprachlichen Umsetzung nie langweilig wird.

Überhaupt steht und fällt ein Hörbuch meiner Ansicht nach mit dem Sprecher oder der Sprecherin. Hier passt es wie Faust auf s Auge!

Das nächste Hörbuch ist bereits vorhanden, aber dazu komme ich ein andres Mal.

Ebenfalls in Arbeit Starsight, die Fortsetzung von Skyward (s. weiter oben), aber auch dazu komme ich ein andres Mal.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
10.930
Punkte
258
Ich lese immer noch an der Dune-Reihe von Frank Herbert (mittlerweile zum 3. Mal und auf Englisch), aber danach steht bei mir Sophie's Welt von Jostein Gaarder auf dem Programm.
 

Ancoron

Gelehrter
Tavernenbesitzer
Unser HOFNARR - dieses Logo berechtigt für FAST alles!
Beiträge
2.378
Punkte
133
Alter
42
Krabbat habe ich damals in der Schule angefangen zu lesen - nur waren meine Klassenkameraden so scheiß langsam beim lesen, das ich mir das Buch nachmittags gekauft habe.....
Und tags darauf mehrfach einen Rüffel bekam, weil ich immer dreißig Seiten weiter war, als alle anderen....
 
Oben Unten