• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Warum dominiert D&D monentan den Markt / Szene

MadCyric

Neubürger
Beiträge
5
Punkte
8
Alter
48
War nicht gegen dich oder jemand anderen gerichtet - sorry, wenn es so klang. Mir geht das eher in Richtung der Spieler, die so tun als ob. Meines Erachtens ist D&D 5e viel mehr Regelhandling als die meisten vergleichbaren Systeme, mal abgesehen von Pathfinder. Und für die meisten Spieler (so meine Erfahrung) gilt eigentlich: weniger Regellast würde den Spielspaß vermutlich erhöhen. Auch wenn es erst einmal das Gefühl geringer Aktionsmöglichkeiten erzeugt.
 

Tankbear

Neubürger
Beiträge
12
Punkte
8
Alter
32
Hallo,

ich denke dass auch Leute wie Matthew Mercer mit seiner critical Role Truppe sehr zur Popularität von D&D beigetragen haben, gerade was D&D5e angeht. Ich habe es selber bis vor kurzen Gespielt (lange Geschichte) aber ja. Es ist sehr "casual" bzw sehr "Anfängerfreundlich", vor allem wenn ich das System mit D&D 3.5 Vergleiche.
Zu Mercer. Ich habe ein mal auf YouTube ein Video mit ihm und Vin Diesel beim D&D Spielen gesehen. Diesel´s Film the last Witchhunter war effektiv sein Charakter. Dieses Video habe ich einer damaligen Bekannten gezeigt, die darauf hin gefragt hat ob sie bei unserer 3.5er Kampagne mitmachen kann.

Allgemein spielen recht bekannte deutsche YouTuber P&P Spiele. Pietsmiet z.b. spielen DSA. Ein Paar Videos gibt es auf Youtube. Ich denke dass sie ihre Runden auch auf Twitch streamen.
 

TheChimperian

Anwärter
Beiträge
3
Punkte
3
DnDs größte Vorteile sind wohl die bereits vorhandene Bekanntheit des Systems und in 5E die Einsteigerfreundlichkeit (vor allem im Vergleich zu 3E). Ab einem gewissen Beaknntheitsgrad setzt da wohl so etwas wie ein selbstverstärkender Prozess ein, ein Bekanntes System wird bekannter, einfach weil es zu dn DIngen gehört, die Leute hören, bevor sie ins Hobby kommen, und wenn sie mit etwas anfangen, dann wohl mit etwas, deren Namen sie schon kennen.

Dass es in Deutschland seit einigen Jahren vermeht an Fahrt aufnimmt, könnte auch daran liegen, dass es im englischsprachigen Raum seit Jahrzehnten dominiert und die Kultur Amerikas schwappt ja immer recht stark hier rüber.
 
Beiträge
21
Punkte
18
Alter
51
Es wird wohl der Mercedes unter den P&P `s sein, der erste auf dem Markt, der bekannteste weltweit, mit die meiste Ausstattung, in gewisser weise vielleicht die Promis gekauft und schon bleibt man oben auf der Welle. Was mich jetzt nicht davon abhält es auch über 30 Jahre zu spielen mit allen Änderungen und Neuerscheinungen, aber vielleiht ist es auch das, es hat auch alle möglichen Reformationen durchlebt, wo andere sich nicht entwickelt haben.
 

TheChimperian

Anwärter
Beiträge
3
Punkte
3
Ein großes bekanntes System hat auch die Vorteile, dass es eine gute Chance gibt, einem neuen Spieler das System nicht erstmal beibringen zu müssen. Wobei laut meinen Erfahrungen DnD da ein bisschen wie Monopoly ist, jeder glaubt, was er von seinen ersten Mitspielern aufgeschnappt hat, ist das "offizielle" Regelwerk, auch wenn die Vorstellung voller Hausregeln ist, die man nie als solche wahrgenommen hat. Insofern ist der Punkt vielleicht nicht besonders gut.

Es lohnt sich natürlich trotzdem, andere Systeme auszuprobieren, auch winzige/Indie, die kaum jemand kennt, vielleicht ist was unglaublich gutes dabei. Wird dann natürlich etwas schwieriger eine Gruppe zusammenzubekommen, weil jeder dann erstmal ein unbekanntes System lernen muss.
 

Tankbear

Neubürger
Beiträge
12
Punkte
8
Alter
32
Oh ja. hab ne Zeitlang n Indie p&P gespielt. Nennst sich Endland. Spielt offiziell in der Postapokalypse aber durch Ereignisse san alle Kontinente wieder zu einen riesiegen zamgewachsen. Die Welt war im Endeffekt ne Art Sandbox. Sprich es gab n Paar geregelte Punkte wie in welchen regionen gibt es mehr Technologie und wo weniger, wo leben die Rassen überwiegend aber man konnte so viel dazu erstellen ohne dass es sich mit dem Spiel beisst. hatte ein Abenteuer, da hab ich einen Mada (die Endlandversion von Zwergen) mit Handfeuerwaffen gespielt (mein baby war die 45er Magnum XD) und das als teil einer Postapokalyptischen mafiafamilie in New Vegas XD
 
Oben Unten