• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Warum dominiert D&D monentan den Markt / Szene

diogenesneo

Bürger
Beiträge
45
Punkte
8
Moin,
wenn ich mir diverse Gruppen-Gesuche so ansehe, dominiert D&D schon extrem. Bei den Systembesprechungen auf Youtube (z.B. orkenspalter TV), wird die D&D Dominanz auch erwähnt.
Worin ist der Erfolg begründet.. oder ist meine Wahrnehmung verzerrt? ;)

Info:
Persönlich gespielt habe ich bisher DSA und Cthulhu.
Natürlich ist mir D&D in diversen Videospielen bereits begegnet oder ein Spiel baute darauf auf.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

puck

Held
Beiträge
1.911
Punkte
83
Das halte ich für etwas kurz gesprungen. Den großen Namen hatte es schon immer. Dennoch stand es in den letzten Jahren, jedenfalls in Deutschland, nicht so sehr im Vordergrund. Meiner Beobachtung nach kam das erst in der 5ten Edition. Weiterhin spielen das nicht nur "Anfänger". Einen Gegenvorschlag kann ich leider nicht machen, da ich mich weder mit dem Phänomen noch mit dem System eingehend auseinandergesetzt habe.

Bleibt tapfer,

puck
 

Tulmor

Neubürger
Beiträge
9
Punkte
8
Alter
43
@
diogenesneo das Liegt mehr an der Geschichte: Was war am anfang und wie sind die rollenspiele Entstanden.

Eine kleine geschichte

Die Uroma aller Rollenspiele ist OD&D0v (Original D&D), die war damals glaube ich so 5 jahre auf dem Mark gewesen (Habe das Jahr vergessen), aus Ungeklärte Grunde wurde sie schwanger, und so Kam D&D, 2 Jahre Später AD&D, bitte bedenken alle drei Systeme sind D&D spiele, haben aber verschieden regeln auch wenn die Basic regeln meist Übereinstimmen.
D&D die Kleine schwester verschwand eines Tages von der Bildfläsche, weil ihr Großer Bruder AD&D (hardcore) sie abgelöst hatte, im Jahre 1999, wurd AD&D eingestellt, und man gab D&D3-5 Wieder eine Chance.

Alleine das das D&D universum das erste Rollenspiel war und ist, ist es bei dem meisten im Munde und beliebt, deswegen Dominiert es.
 

puck

Held
Beiträge
1.911
Punkte
83
Alleine das das D&D universum das erste Rollenspiel war und ist, ist es bei dem meisten im Munde und beliebt, deswegen Dominiert es.
Das halte ich auch nicht für richtig. Die heute beobachtete Dominaz kam in den letzten Jahren (seit D&D5) erst auf. Was genau bis 1990 los war, kann ich nicht so genau sagen, aber danach bis ca. 2018(?) war es eben nicht so. Klar, jeder hat es irgendwie gekannt, aber es war nicht so präsent wie jetzt. Da muss es mehr geben.

Bleibt tapfer,

puck
 

Tulmor

Neubürger
Beiträge
9
Punkte
8
Alter
43
Habe mal nach gelesen kann aber da nicht garantieren das es auch richtig ist, D&D5e soll mehr auf die spieler und desen wünsche eingehen.
 

Raven-Witch

Anwärter
Beiträge
1
Punkte
8
Alter
27
Ich glaube Wizards of the Coast (die Halter der Lizens) haben eine clevere Marketingstrategie. Es gibt unzählige Bücher die die Welt von D&D als Hintergrund haben (R.A. Salvadors Dunkelelf, Die Drachenlanze, viele andere). Dadurch sind viele Leseratten mit der Idee von Rollenspielen in Berührung gekommen. Auch auf Videospiele ist Wizards früh aufgesprungen. Ende der 90 und in den frühen 2000dern bis heute sind unzählige Videospiele mit dem System von D&D auf den Markt gekommen, erst jetzt Baldurs Gate 3.
Zu DSA zum Beispiel fallen mir da nur vier Spiele von Daedalic ein. Und die Hälfte von denen sind Point and Click Adventure.
 

Ascaso

Bürger
Beiträge
41
Punkte
8
Ich denke das RP insgesamt wieder "neu" in mode gekommen ist in den letzten Jahren, und DnD war einfach das präsenteste System für viele. Also teil von auch Popculture und nicht zuletzt bekannt durch Critical Role.
Und es ist ein oberflächlich simples System das sich recht flüssig spielt. Mit einem Level System das wiederum an diverse Videospiele erinnert. Und mit der Zuname von Online RP gab es für DnD schlicht auch die meisten/besten Ressourcen, zb. mit DnD Beyond. Zum jetzigen Zeitpunkt denke ich hat DnD einfach eine kritische marke übersprungen und ist wie eine art Selbstläufer.

Und auch wenn ich denke das jede art von RP möglich ist mit dem DnD System, hoffe ich doch das sich insbesondere diejenigen die sich für Character Play interessieren, anderen Systemen eine Chance geben. Systeme mehr wert auf glaubwürdige Charaktere und ihre Motivationen in einer eher Story fokussierten Welt legen.

Aber insgesamt finde ich den Trend zu DnD schon okay. Ich glaube da sind weit mehr "neue" spielenden dabei, und das ist für mich erstmal nur positiv. Ich persönlich finde es auch eine Verbesserung vom hier vormals eher dominanten DSA System. Insofern, mal sehen was noch kommt :)
 

Vanakalion

Streuner
Blogger
Beiträge
156
Punkte
33
Alter
54
Eine kleine geschichte

Die Uroma aller Rollenspiele ist OD&D0v (Original D&D), die war damals glaube ich so 5 jahre auf dem Mark gewesen (Habe das Jahr vergessen), aus Ungeklärte Grunde wurde sie schwanger, und so Kam D&D, 2 Jahre Später AD&D, bitte bedenken alle drei Systeme sind D&D spiele, haben aber verschieden regeln auch wenn die Basic regeln meist Übereinstimmen.
D&D die Kleine schwester verschwand eines Tages von der Bildfläsche, weil ihr Großer Bruder AD&D (hardcore) sie abgelöst hatte, im Jahre 1999, wurd AD&D eingestellt, und man gab D&D3-5 Wieder eine Chance.

Alleine das das D&D universum das erste Rollenspiel war und ist, ist es bei dem meisten im Munde und beliebt, deswegen Dominiert es.
Falsch: Das Urgestein erblickte unter der Bezeichnung "Chainmail" die Welt. Gary Gygax machte es erst später als D&D salonfähig.

Mich quält das Verlangen, die faktische Sichtweise näher zu erörtern, doch aus Pietät und der Einsicht, einen Lagerkrieg verhindern zu wollen, enthalte ich mich hierzu.

Fazit: DSA war in der Vergangenheit hierzulande das dominierende und bessere Übel, wenngleich das Regelwerk annähernd auf gleichem Niveau fußt. Midgard fristet lediglich ein Nischendasein. Interessanterweise ist das älteste SciFi-Werk Traveller von Marc Miller nahezu zur selben Zeit entstanden, doch der Umgang mit dem Thema zeigt eine wesentlich reifere Herangehensweise an ein funktionales Regelwerk.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vanakalion

Streuner
Blogger
Beiträge
156
Punkte
33
Alter
54
Ich glaube Wizards of the Coast (die Halter der Lizens) haben eine clevere Marketingstrategie. Es gibt unzählige Bücher die die Welt von D&D als Hintergrund haben (R.A. Salvadors Dunkelelf, Die Drachenlanze, viele andere). Dadurch sind viele Leseratten mit der Idee von Rollenspielen in Berührung gekommen. Auch auf Videospiele ist Wizards früh aufgesprungen. Ende der 90 und in den frühen 2000dern bis heute sind unzählige Videospiele mit dem System von D&D auf den Markt gekommen, erst jetzt Baldurs Gate 3.
Zu DSA zum Beispiel fallen mir da nur vier Spiele von Daedalic ein. Und die Hälfte von denen sind Point and Click Adventure.
Baldurs Gate 3 ist ein Kind der Larian Studios, die sich regeltechnisch niemals auf das D&D-Niveau herablassen. Die hauseigene Divinity-Engine besticht durch mehr Reife.
 

Vanakalion

Streuner
Blogger
Beiträge
156
Punkte
33
Alter
54
Ich denke das RP insgesamt wieder "neu" in mode gekommen ist in den letzten Jahren, und DnD war einfach das präsenteste System für viele.
Es ist wenig verwunderlich, daß das Rollenspiel im Zeitalter der entmündigten Partygesellschaft eine Renaissance erlebt. Man trifft sich dank COVID-19 wieder eher im überschaubaren Rahmen.
 

diogenesneo

Bürger
Beiträge
45
Punkte
8
Eventuell spielt die Mitspieler-Suche eine Rolle. Ich hätte schon Lust mich mit kleineren Werken zu befassen. Vielleicht stehe ich dann aber alleine da.
 

Mann mit Bart

Bürger
Beiträge
39
Punkte
33
Alter
41
Ist es schlussendlich nicht auch einfach eine Frage des Geldes? Wenn ich mir so ansehe was da für D&D 5e in die Hand genommen wurde und wird. Jede Menge Influencer auf YouTube, Partnerschaften mit den VTT Plattformen, professionell organisierte Let's Plays YouTube und Twich, dann D&D Beyond u.v.m. Das können sich kleine Verlage garnicht leisten.
Ein zweiter Punkt scheint mir auch der Zugang zu den Regeln zu sein. Viele Systeme ziehen da zwar gerade nach, aber ein online SRD dient natürlich auch als niederschwellige Einstiegshilfe.
 

Ancoron

Gelehrter
Tavernenbesitzer
Unser HOFNARR - dieses Logo berechtigt für FAST alles!
Beiträge
2.397
Punkte
133
Alter
42
Es gibt wohl nix öderes, als ein "let's play" auf YouTube von einer Rollenspielrunde....
 

diogenesneo

Bürger
Beiträge
45
Punkte
8
die LPs laufen bei mir nebenher, beim putzen oder wenn ich am schrauben bin ;) dafür ist es ok. Vielleicht auch für Leute gut, die sich unter einer Rollenspiel-Runde nichts vorstellen können.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.001
Punkte
258
@Ancoron oder kucken Serie oder hören Hörbuch oder singen ... so what?

Rhetorische Frage, bitte nicht antworten. ;)
 

Ancoron

Gelehrter
Tavernenbesitzer
Unser HOFNARR - dieses Logo berechtigt für FAST alles!
Beiträge
2.397
Punkte
133
Alter
42
Oben Unten