• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Vorgezogene Stadtratswahl 2011 - CoffeinSpider steht Rede und Antwort

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
Liebe Bürger Delazarias!

Um meiner Nominierung zum Stadtratswahlkanditaten gerecht zu werden stelle ich mich hier gerne euren Fragen. Doch zunächst einige Worte zu mir und meinen Zielen!

Ich treibe mich zwar schon längere Zeit im Stadtgebiet von Delazaria herum, jedoch hatte ich mich bisher im Hintergrund gehalten. Nun, mit der Eröffnung meines Cafés und der Nominierung trete ich in den Vordergrund, um aktiv am Stadtleben teilzuhaben.

Meine Motivation ist simpel - ich möchte der Demokratie eine Chance geben. Ich möchte, dass Ihr - die Bewohner von Delazaria - eine Auswahl habt, wer im Stadtrat schaltet und waltet. Und somit konnte ich mich der Nominierung kaum entziehen.

Ich möchte die Stadt nicht umkrempeln. Im Gegenteil - ich möchte der Stadt zu altem Glanz verhelfen und wieder mehr Bürger auf der Straße sehen. Und ich möchte Euch einen Ansprechpartner mitten unter Euch bieten.

Ich bin ein vielbeschäftigter Mann, und mit meinem Café wird sich das wohl kaum reduzieren. Doch solltet Ihr euch entscheiden, mich zum Stadtrat zu wählen, so biete ich Euch an: Kommt zu mir in mein Café. Nicht mit allen Anliegen möchte man gleich den bürokratischen Gang ins Rathaus wagen, und um diese Hemmschwelle zu reduzieren sage ich Euch: Kommt einfach zu mir und ich verspreche euch, immer ein offenes Ohr für eure Anliegen zu haben.

Denn solltet Ihr mich wählen, so werde immer das sein, was Ihr gerade braucht: Kellner, Stadtrat oder Freund.

Nun bitte ich um eure Fragen!
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.365
Punkte
308
AW: Vorgezogene Stadtratswahl 2011 - CoffeinSpider steht Rede und Antwort

Dann mal los:

Werden ihre persönlichen (offline) und beruflichen (Bereich Shadowrun) Beziehungen zu Stadtrat Legat Screw ihre Entscheidungen beeinflussen?

Wenn ja, in welcher Art wird diese Beeinflussung stattfinden? Werden sie ihre Kenntnisse und ihre Position nutzen, dem Legaten in Delazaria eine Opposition zu stellen, oder haben sie vor, Screw den Rücken zu stärken, um ihre Stellung als Tribun nicht zu gefährden?

Ist ihr Angebot, dass Bürger sie in ihrem privaten Etablissement besuchen können, ein Versuch, die Bevölkerung für eigene Projekte oder die Wiederwahl zu gewinnen?

cul8r, Screw

PS. Ich stelle diese Fragen im Sinne der Bevölkerung. Meine persönlichen und politischen Ansichten werden sich durch die Beantwortung nicht ändern.
 

Graf Albin

Geweiht
Beiträge
3.380
Punkte
98
Alter
44
AW: Vorgezogene Stadtratswahl 2011 - CoffeinSpider steht Rede und Antwort

Verehrter CoffeinSpider!

Ich habe eigentlich nur eine einzige Frage:

Werdet ihr euch (so gewählt) dafür einsetzten, Delazaria mal eine ordentliche Verfassung zu geben (ob die dafür notwendige Diskussion dann öffentlich oder hinter verschlossenen Türen abläuft, sei mal dahin gestellt):
  • eindeutige Regeln zu Wahl / Abwahl des Stadtrates bzw. einzelner Stadträte
  • Vergabe weiterer Posten innerhalb der Stadt (Polizeichef, Bettelvogt, ... was auch immer)
  • Bestimmung eines Bürgermeisters innerhalb der Stadträte
  • Wehrübungen
  • ...

Gruß
Graf Albin
 

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: Vorgezogene Stadtratswahl 2011 - CoffeinSpider steht Rede und Antwort

Screw schrieb:
Werden ihre persönlichen (offline) und beruflichen (Bereich Shadowrun) Beziehungen zu Stadtrat Legat Screw ihre Entscheidungen beeinflussen?

Meine persönlichen Beziehungen zu Euch, Legat Screw, können vielleicht dazu beitragen, einen Konsenz zu bilden, doch meine Meinung und meine Entscheidungen selbst muss ich alleine verantworten, weswegen ich eine Beeinflussung dieser nicht zulassen werde.

Screw schrieb:
Werden sie ihre Kenntnisse und ihre Position nutzen, dem Legaten in Delazaria eine Opposition zu stellen, oder haben sie vor, Screw den Rücken zu stärken, um ihre Stellung als Tribun nicht zu gefährden?

Eine Wahl in einer indirekten Demokratie, wie es im Stadtrat von Delazaria zumindest jetzt noch der Fall ist, ist dazu da, damit das Volk einen Vertreter seiner eigenen Interessen wählen kann. Dementsprechend ist es nicht die Aufgabe eines gewählten Stadtrates, explizit für oder gegen derzeitige Regierungsvertreter zu sein, sondern in jeder Entscheidung abzuwägen, wie die Interessen des Volkes am Besten vertreten werden.

Das bedeutet, dass ich sehrwohl bei einem Beschluss gegen die Meinung des Legaten Screw stimme und im nächsten dafür. Und auch, wenn dies meine Position als Tribun gefährden würde, würde ich versuchen, das Volk bestmöglich zu vertreten.

Aber wir dürfen nicht vergessen, dass es bald wieder drei Stadträte geben wird, insofern sollten wir uns nicht zu sehr um die Person des Stadtrates und Legaten Screw konzentrieren, sondern vielmehr die tribunale Entscheidungskraft des Stadtrates im Auge behalten.

Screw schrieb:
Ist ihr Angebot, dass Bürger sie in ihrem privaten Etablissement besuchen können, ein Versuch, die Bevölkerung für eigene Projekte oder die Wiederwahl zu gewinnen?

Es ist ein Versuch, eine Nähe zu den Bürgern Delazarias aufzubauen. Der Stadtrat soll eine Stimme der Bürger sein, nicht umgekehrt. Über eine Wiederwahl mache ich mir aber erst Gedanken, wenn ich gewählt werde und sich meine Legislaturperiode dem Ende neigt.

Graf Albin schrieb:
Werdet ihr euch (so gewählt) dafür einsetzten, Delazaria mal eine ordentliche Verfassung zu geben (ob die dafür notwendige Diskussion dann öffentlich oder hinter verschlossenen Türen abläuft, sei mal dahin gestellt):
  • eindeutige Regeln zu Wahl / Abwahl des Stadtrates bzw. einzelner Stadträte
  • Vergabe weiterer Posten innerhalb der Stadt (Polizeichef, Bettelvogt, ... was auch immer)
  • Bestimmung eines Bürgermeisters innerhalb der Stadträte
  • Wehrübungen
  • ...

Zuerst möchte ich sagen, dass dies ein wichtiger Punkt ist, der auch unmittelbar nach Ende der Wahlen angegangen werden sollte. Ich bin im Übrigen der Meinung, dass diese Verfassung für das Volk von einer solchen Bedeutung ist, dass die Stadträte zwar einen Verfassungsentwurf ausarbeiten sollten, die Entscheidung über das Inkrafttreten aber durch eine Volksabstimmung passieren muss. Dementsprechend muss dieser Verfassungsentwurf, soweit er dann ausgearbeitet ist, jedem Bürger zugänglich sein.

Die Wahl und Abwahl von Stadträten muss selbstverständlich von der Verfassung eingeschlossen sein, um dem Volk mehr Einfluss auf die Führung der Stadt zu ermöglichen. Genauso in die Verfassung gehört eine Regelung über die Vergabe stadtverwaltungskritischer Posten, wobei ich diese Entscheidungsgewalt bei den Stadträten sehe. Das Amt eines Bürgermeisters dagegen halte ich weder für notwendig noch für ratsam, da es ein Schritt weg von der Demokratie und hin zur Autokratie wäre.

Wehrübungen oder vergleichbares fallen dagegen meiner Meinung nach nicht in das Verfassungsrecht sondern sind vielmehr als Einzelbeschlüsse und -gesetze zu verwirklichen. Sollte es zur Vergabe des Postens eines Heerführers oder Polizeichefs kommen, so ist aber verfassungsrechtlich zu erfassen, dass ein Stadtrat nicht zusätzlich solch eine Position innehaben darf, um eine gewisse Gewaltentrennung zu verwirklichen.



Greetz,
Spider
 
Oben Unten