1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

Multiplattform (pers.) Empfehlung Virtual Reality in Videospielen u.ä.

Dieses Thema im Forum "Frisch vom Markt" wurde erstellt von Marc Aurel, 26 Dezember 2017.

  1. Marc Aurel

    Marc Aurel Legat Warehouse 23 Kickstarter & Co. Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    1.859
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Derzeit findet deutschlandweit eine Promotour für die VR-Artikel der PS4 statt...vielleicht nutze ich das mal und schaue morgen oder übermorgen in einem Elektronikmarkt vorbei, um mla reinzuschnuppern (Voranmeldung ist wohl Pflicht)...
     
  2. Nord-Nerd

    Nord-Nerd Bürger

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Also momentan spiele ich Skyrim, Bloody Zombies und Discovery, alles in VR. Letztere beiden Titel mit meinem Sohn im Co-op-Modus. Ich bin ein VR-Narr und zugegeben etwas süchtig nach diesem Mittendrin-Feeling. Für mich ist der Schritt vom "Monitor" zum "Virtuellen" gemacht und ich möchte das nicht mehr missen. Dabei bin ich alles andere als ein Powergamer. Die Stunden aber, die ich in Videospiele investiere, sind nun fast ausschließlich in VR.
     
  3. Marc Aurel

    Marc Aurel Legat Warehouse 23 Kickstarter & Co. Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    1.859
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo zusammen,

    neben Künstlicher Intelligenz ist die VR ein weiteres, interessantes Thema, welches derzeit im größere Sprünge macht. Daher kopieree ich kurzerhand aus dem RE7-Thread die entsprechenden Beiträge rüber und bin mal gespannt, wer schon Erfahrungen gemacht hat :)
     
  4. hexe

    hexe Legat Pen & Paper Rollenspiele

    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    80
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    weiblich
    VR ist teilweise sehr cool. Hängt sehr vom Spiel und Steuerung ab. Ein habe ein sehr einfaches Bogenschießen ausprobiert. Zwei Controller, ein Pfeil, ein Bogen, brennende Fass, um die Spitze anzuzünden. Machte schon Laune, hatte vielleicht auch damit zu tun, dass am Tag vorher noch einen echten Bogen in der Hand hatte. Ein paar Sachen stören allerdings noch bei der Immersion, wie Laufen, aber fühlt sich schon sehr viel besser an als die ersten Versuche.
     
  5. Marc Aurel

    Marc Aurel Legat Warehouse 23 Kickstarter & Co. Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    1.859
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ich habe heute im örtlichen Elektronikfachmarkt die PS VR-Brille ausprobieren dürfen. Getestet habe ich in ca. 30min Doom und Skyrim in der VR-Variante, wobei sich ersteres stark vom Spiel aus 2016 unterscheidet.
    Als erstes war ich erstaunt über die schlechte Grafik...Immersion hin oder her, der Unterschied zu einer PS4 Pro mit 4K-Fernseher ist nicht nur gering. Vor allem Doom, welches im vergangenen Jahr durch seine Grafik begeisterte, sah hier leider aus, als ob es knapp 10 Jahre alt wäre. Auch bei Skyrim waren Kantenflimmern und matschige Texturen an der Tagesordnung.
    Zudem musste ich mich von der normalen Steuerung umgewöhnen, da v.a. Doom keine freie Bewegung zulässt, sondern nur kurze "Sprünge" auf Knopfdruck erlaubt (ähnlichen dem strafe in Shootern) und mit einer Teleportation auf Knopfdruck größere Entfernungen überbrücken läßt. Die flüssige Steuerung sowie das atemberaubend schnelle Spielgeschehen der Vorlage wurden hier leider verhunzt...warum das so ist, konnte mir der Sony-Mitarbeiter auch nicht sagen, da die technische Umsetzung sicher möglich gewesen wäre.
    Skyrim wiederum spielte sich gut und ich hatte bei der Erkundung der bergigen Welt mehrfach ein tolles Höhengefühl, sodass ich ganz froh war, das Geländer am VR-Stand zum Anlehnen hinter mir zu haben.

    Mit 350€ ist Sonys VR-Paket nicht gerade billig, aber im Vergleich zu den Konkurrenten (Occulus Rift, HTC Vive und Co.) mindest halb so teuer. Der Grafikadapter, welcher zwischen PS4 und TV gestöpselt wird, hat nach Aussage des Sony-Mitarbeiters eine begrenzte Leistung und es gibt lediglich Prototypen in HD...bei mehr Geld ist die Hardware also auch besser, was jedoch die beschränkten Spiele nicht besser macht (ich war von Doom richtig enttäuscht!).
    Hat jemand schon Erfahrungen mit höherwertigen VR-Systemen gemacht? Ich bin heute ein wenig ernüchtert nach Hause gekommen, probiere aber gerne nochmal andere Systeme aus.
    Für mich ist der Kauf eines PS VR-Paketes nun erstmal vom Tisch, da die grafische Qualität so erschreckend schlecht ist, aber v.a. da nicht alle Spiele einfach so spielbar sind, sondern spezielle VR-Varianten für teuer Geld gekauft werden müssen.
     
  6. Nord-Nerd

    Nord-Nerd Bürger

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Also die Grafik von Skyrim ist wirklich.... nun ja.... gewöhnungsbedürftig; da gebe ich dir Recht. VR nun mit einer PS4 Pro mit nem 4K Fernseher zu vergleichen ist echt hart, aber berechtigt. KEINE der bis jetzt erschienen VR-Brillen hält diesem Vergleich stand. Und Immersion ist nun aber der Unterschied, da stinkt auch ein 4K Fernseher ab ;)

    Zum Thema Grafik: Das Jump´n-Run Moss, die Rennspiele Dirt Rally und Gran Turismo , Resident Evil VII , die Spielesammlung VR Worlds und ganz besonders die Mission von Star Wars: Rogue One, wo man in einem X-Flügler Platz nimmt sehen schon echt verdammt gut aus. Einen dieser Titel hättest du mal testen sollen und nicht das grafisch wirklich veraltete Skyrim. Kein Wunder wenn das nicht überzeugt hat. Wäre das mein erstes Spiel gewesen, hätte ich mir die Brille auch nicht gekauft. :D Zu Doom kann ich nichts sagen, das habe ich noch nicht gespielt. Hier würde mich aber auch diese nervige Teleport-Steuerung stören.

    Zu den höherwertigeren Systemen: Ich habe die Vive und Oculus Rift getestet. Beide Varianten sind nur bedingt und kaum merklich besser als die PS-VR. Auch diese Geräte halten den Vergleich mit einem 4K Fernseher oder einem High-End PC für 3000 € nicht stand.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Dezember 2017
  7. Marc Aurel

    Marc Aurel Legat Warehouse 23 Kickstarter & Co. Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    1.859
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Okay, danke für den Einblick...dann kann ich mir das erstmal sparen.
    Es waren leider nicht alle VR-Titel installiert und ich wollte nicht nochmal 30min warten...und RE7 war gar nicht da :/
    Aber dann werde ich mir mal Gran Tourismo und das X-Wing-Dingsbums mal bei Gelegenheit anschauen :)
     
  8. Marc Aurel

    Marc Aurel Legat Warehouse 23 Kickstarter & Co. Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    1.859
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Auch interessant ist ein Artikel des VR-Magazins Vrodo, in welchem die Unterstützung der Beweisführung mittels VR in einem Prozess gegen einen ehemaligen KZ-Wachmann gelang.
    Eine genaue VR-Nachbildung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau über eigene Videos und Fotos eines BKA-Beamten sowie historischen Bildern widerlegte die Aussagen des Angeklagten, dass er von seinem Posten aus nichts von den unmenschlichen Geschehnissen im Lager mitbekam.
    Hierzu wurde die 15-minütige Doku "Nazi-VR" zusammengestellt, welche hier frei verfügbar ist :)
     

Diese Seite empfehlen