1. RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu DSA, Shadowrun, (A)D&D, Degenesis und noch vielen anderen Systemen.

    Darüber hinaus haben wir eine sehr aktive Community zu Brettspielen aller Art.

Shadowrun Überlegungen zu PANs, Masters und Slaves

Dieses Thema im Forum "Meister-Lounge" wurde erstellt von Screw, 27 Dezember 2018.

  1. Screw

    Screw Helfende Hand

    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    203
    Geschlecht:
    männlich
    Dass man seine Geräte als Slave über den Decker seines Vertrauens besser sichern kann, wissen mittlerweile fast alle, die sich schon ein wenig in den Schatten seit Matrix 2.0 aufhalten. Aber jeder Master hat nur ein gewisses Limit an Slaves, und ein Runnerteam das was auf sich hält, hat im Schnitt deutlich mehr Dinge bei sich die regeltechnisch als "Gerät" zählen, als selbst ein Excalibur als Master unterstützen kann. Ich meine, mal ehrlich ... 18 Geräte? ... Chummer, please. Lasst uns mal den Basis-Sammie aus dem GRW (Seite 112) durchgehen:

    3 Cyberware-Elemente, 9 Ausrüstungsgegenstände und 9 Waffen haben entweder regeltechnische WiFi-Vorteile oder sind logisch gesehen sinnfrei ohne WiFi-Verbindung (z.B. der Smartlink der Augen oder das KommLink - zugegeben, mit einer Datenbuchse kann man den Smartlink auch mit der Waffe per Kabel verbinden, aber wie viele machen das schon und dieser Sammie hat keine Buchse)

    Das KommLink des Sammies kann 15 Geräte slaven und zählt selbst auch als eines auf dieser Liste, haben wir uns also um 16 der 21 Geräte zumindest grundsätzlich gekümmert, die aus der Matrix aus angreifbar wären. Und zugegeben, der Sammie wird nicht immer alle Waffen mit sich rumschleppen (Whaaat?!?! Ja, das meine ich ernst.) und eventuell auch andere Ausrüstung mal daheim lassen. Aber die gezählte Liste beinhält nur jene Dinge, die tatsächlich regeltechnisch etwas von der WiFi haben, was aber laut Kanon nicht bedeutet, dass der Rest nicht online ist.

    Hin oder her, Fakt ist, dass eigentlich schon fast ein einzelner Decker notwendig ist, nur um alle mitgebrachten Spielzeuge des Sammies besser zu schützen als es dessen KommLink kann. Klar, ich kann getrost auf den Vorteil des Cybersporns verzichten (freie statt einfache Handlung zum Bereitmachen - pfft - hau ich ihm halt die blanke Chromfaust in die Fresse, jo mei), ABER ... dieser ist im Cyberarm verbaut und damit direkt damit verbunden. In eben jenem Cyberarm, der dank fehlendem WiFi-Vorteil offline geschalten wurde ... tja ... Sch****. Unser lieber Sammie, der das Spiel in seiner Kindheit normalerweise von der anderen Seite her kannte, spielt jetzt "warum haust du dich selbst?"

    Wie genau soll ein Decker die Geräte seines Teams jetzt effektiv schützen? Soll jedes Mitglied seine Geräte jedesmal bewusst offline schalten und bei Aktivierung sofort dem Cyberdeck des Deckers slaven? Da verlieren die WiFi-Vorteile ziemlich schnell ihre relevanten drei Silben. Ich habe natürlich daran gedacht, dass der Sammie ja eigentlich nur seine Geräte in sein KommLink-PAN slaven muss und anschließend das KommLink in das PAN des Deckers ... aber dazu steht so richtig GAR NICHTS in den Regeln. Weder im GRW, noch in "Datenpfade" oder "Letaler Code". Laut Regeln darf das Gerät immer nur auf die Werte seines Masters zugreifen, nicht aber auf dies des Masters seines Masters (klingt wie Sklaverei-Hierarchie ... :scratch_one-s_head:), ganz abgesehen davon, dass daran eventuell nie gedacht wurde.

    Ich denke allerdings, das ist auch so beabsichtigt, denn ginge das, könnte man mit mehreren vernetzten PANs schon ein kleines WAN erschaffen. Dafür fehlt einem Cyberdeck (ganz zu schweigen von einem KommLink) allerdings die Rechenkapazität. Aber dennoch ist es recht absurd, da dies den Teamdecker stets zwischen Offensive und Defensive hin und her reißt. Daran zu denken, ein Sicherheitssystem auch noch zu hacken ist da in brenzligen Situationen beinahe fahrlässig.


    Weil mich diese Materie sehr beschäftigt hat, habe ich natürlich einiges nochmal genauer nachgelesen und dabei ein paar interessante Feststellungen gemacht.

    Punkt Nummer Eins: Der "Besitzer" eines Gerätes ist eigentlich die SIN auf die dieses registriert ist, also im übertragenen Sinn das KommLink auf dem diese gerade läuft. Wenn man also nicht auf sein KommLink achtet, bekommt man auch nicht mit, was gerade potentiell abgeht (Meldungen über Matrixschaden, erhaltene Marken auf glücklosen Angreifern, Alarm bei entdeckten Hackingversuchen usw.).

    Punkt Nummer zwei: NICHT auf sein KommLink und somit PAN zu achten kann für einfach gestrickte Charaktere durchaus vorteilhaft sein. Verteidigungsproben gegen Matrixhandlungen beinhalten oft (meist?) eines der geistigen Attribute des Besitzers. Achtet der Besitzer aktiv nicht auf sein Gerät (GRW Seite 234, Abschnitt "Matrixhandlungen", 3. Absatz, 6. Zeile) setzt dieses statt dessen seine Stufe ein. Nehmen wir jetzt wieder unseren Basis Sammie her, dessen bester Wert bei den geistigen Attributen 3 beträgt, fährt dieser DEUTLICH besser damit, sein KommLink auf Grundeinstellungen zu belassen und nur dessen notwendigste Grundfunktionen zu nutzen.

    Punkt Nummer Drei: Ist schon jemals jemand auf die Idee gekommen, eine gegnerische Datenbuchse zu hacken? Warum? Einfach! Ist schon jemals jemand darauf gekommen, seine WiFi-fähige Datenbuchse ausdrücklich im PAN zu Slaven? :diablo: (Ja, ich bin SL aus Leidenschaft.) Und wenn die Buchse runterfährt, kann der Teamdecker sich auf Krankenhaus-Soykaf freuen ...

    cul8r, Screw
     
  2. Ancoron

    Ancoron Held

    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Nachdem ich deine Ausführungen gelesen habe, bleibe ich wohl eher bei "altmodischen" Magiebegabten ohne viel Technik.....
    Ich finde diese ganzen WiFi Regeln sowieso Mist - denn wenn man nicht dies, das und jenes dort macht, dann hinterlässt man (soweit ich die Regeln kenne ) permanent Spuren . ... Da kann ich den Bruch ja gleich zusammen mit den gesamten Wiener Sängerknaben machen
     
  3. Rhizom

    Rhizom Held

    Beiträge:
    1.802
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    98
    Geschlecht:
    männlich
    Schade, dass dieser Beitrag völlig kryptisch bleibt, wenn man Shadowrun nicht kennt. Eine Einleitung für Außenstehende hätte mir sehr gefallen.
     
    Tufir und Ancoron gefällt das.
  4. Ancoron

    Ancoron Held

    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Er redet von Technik und Cyberware.....
    So ähnlich, wie bei LaValle, außer das der ein in sich geschlossenes System ohne drahtlosen Zugang von außen ist....
     
  5. Tufir

    Tufir Avenger Magistrat Forentechnik Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    15.653
    Zustimmungen:
    629
    Punkte für Erfolge:
    263
    Geschlecht:
    männlich
    Wäre dir nicht geholfen, wenn du in deiner eigenen Bionik das Register 47x00DC auf den Wert A07Fh und alles andere auf 0000h setzen würdest? :hoffnarr
     
    Ancoron gefällt das.
  6. raabenaas

    raabenaas Bürger

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    13
    Format c: kurz vorm Einsatz :D
     
    Tufir und Ancoron gefällt das.
  7. raabenaas

    raabenaas Bürger

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    13
    Aber Mal jetzt ernsthaft....
    Das WiFi verschleiern sollte gehen also zb Schlagwort versteckte SSID sollte Mal ne Hürde sein.
     
  8. Ancoron

    Ancoron Held

    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Mal noch viel ernsthafter :
    Die neuesten Regeln scheinen das ganze so zu verkomplizieren, das man am besten Konzern Drohne spielt ...
    Am besten, man nimmt das Regelwerk, reißt alle Seiten heraus und schmeißt sie ins Feuer - das was dann noch übrig bleibt lässt sich verwenden und sieht meistens auch gut aus
     
  9. Screw

    Screw Helfende Hand

    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    203
    Geschlecht:
    männlich
    Soviel zu hilfreichen und konstruktiven Beiträgen :rolleyes::p

    @Rhizom
    Das habe ich bewusst vermieden, um Copyright-Verletzungen vorzubeugen. Aber für dich gerne ...

    In SR5 (2075 und später) ist die Matrix fast vollständig kabellos, also WiFi, und besteht nicht mehr einfach aus ineinander verflochtenen Kommunikationsnetzen und einzelnen Servern (Hosts), sondern ist die Gesamtheit aller WiFi-fähigen Geräte - was so ziemlich jedes elektronische Gerät beinhält, welches in dieser Zeit betrieben wird. Von KommLinks und Cyberdecks angefangen, über Drohnen und Fahrzeuge, Kühlschränke und Medienanlagen, Feuerwaffen und Granaten (ja sogar manche Nahkampfwaffen), jeglicher Cyberware als auch der einfache Preischip im Supermarkt-Etikett deiner Ravioli-Dose. Hosts bestehen auch nur noch in den seltensten Fällen aus einzelnen fest verankerten Servern sondern werden durch ein Konglomerat unterschiedlichster Rechenkapazitäten gebildet.
    In dieser Welt braucht man kein Kabel mehr (wie in Filmen a la "Matrix" oder "Jhonny Mnemonic" - interessanter Weise der gleiche Hauptdarsteller ...) um auf die Matrix zuzugreifen, sondern es reicht schon eine Brille oder gar Kontaktlinsen mit einer einfachen Datenanzeige-Modifikation. Dann ist man aber erst in der AR (Augmented Reality oder auch Erweiterte Realität) in der das Sichtfeld durch verschiedene Informationseinblendungen bereichert wird (oder überlagert, zugemüllt, verdeckt ... das nennt man dann Spam, besorg dir einen guten Filter) die von Profil- und Navigationdaten über Werbung bis hin zu Produktdetails reicht. Damit man aber nicht gleich die Matrix vor lauter Daten übersieht, sind diese Einblendungen werksseitig erst ab einer gewissen körperlichen Mindestdistanz zum entsprechenden Informationsträger sichtbar und man kann natürlich personalisierte Anzeigefilter einstellen.
    In vielen "gesellschaftlich gesetzten" Gegenden wird erwartet, dass jeder sein KommLink mit seinem öffentlichen Profil online stehen hat, um auf diese Daten jederzeit bei Interesse zugreifen zu können (vgl. Facebook), eine "Offline"-Person erregt da eventuell schon Verdacht (aber dazu gibt es Fake-Profile). In gesicherten Gebieten wird man ohne aktives Profil bereits von Sicherheitspersonal angesprochen, und bei schlampiger Arbeit kann auch ein Fake-Profil auffliegen falls dieses einer Stichprobenprüfung unterzogen wird.
    Auf dem KommLink läuft aber nicht nur dein Profil sondern auch deine SIN (System Identifikations Nummer) und alles was dazugehört (Eigentum, Konsumverhalten, Freizeitaktivitäten, Reiseziele, Gesundheitsakte, blah, Text ...). Gespeichert ist diese dort nicht, nur die Metadaten, denn die SIN selbst liegt natürlich in der entsprechenden Datenbank im Host Stadregierung Berlin/Verwaltung Seattle/Saeder Krupp oder wo deine SIN halt registriert wurde. Hast du keine, existierst du offiziell nicht und hast dir hoffentlich eine gute Fälschung besorgt (oder hältst dich von den Gegenden rechtschaffener Bürger fern).
    Dieses Medienverhalten lädt Hacker natürlich geradezu dazu ein, sich an allem digital zu vergreifen, was einen Chip hat. Um das zu vermeiden (oder es zumindest zu versuchen) gibt es PANs und WANs. Zuerst zu den großen Teilen ...

    Ein WAN (Wide Area Network) besteht aus allen Geräten (Slave), die an einen Host (Master) gebunden sind. Da ein Host ein Netzwerk aus Rechenleistungsträgern ist, gibt es praktisch kaum eine Grenze für die Anzahl an Slaves für diesen. Ein Beispiel dafür stellt zum Beispiel ein Supermarkt dar in dem jeder Preischip jedes Produktes, jede Scankasse (ohne Personal versteht sich, die Chips werden beim Verlassen ausgelesen, die entsprechende Summe abgebucht und der "Besitz" des Chips auf den Konsumenten übertragen), jede Reinigungsdrohne, jede Sicherheitskamera und was weiß ich noch was sich alles in dem Betrieb befindet, Teil des WANs ist, welches von dem Host der Supermarktkette betrieben wird (oder dem der lokalen Niederlassung, je nachdem). Allerdings ist Supermarkt ein schlechtes Beispiel, da ja alles online und vollautomatisch bestellt und geliefert werden kann ... (Kühlschrank sagt: "nur noch ein halber Liter Milch übrig." Kühlschrank bestellt einen Liter Milch. Drohne bringt einen Liter Milch und stellt diesen in den Kühlschrank. Kaufpreis wird abgebucht.)

    Ein PAN (Personal Area Network) ist dein KommLink ... ja ... im Prinzip war's das. Allerdings kann jedes KommLink entsprechend seiner Soft- und Hardware (regeltechnisch: Stufe 1 - 6) eine gewisse Anzahl an anderen Geräten (regeltechnisch: [Stufe] x 3) als Slave aufnehmen. Warum das ganze? Aus zwei Gründen:
    1. So kann man über sein PAN all diese Geräte einfach und schnell verwalten und ansteuern.
    2. Die meisten Geräte haben nur schlichte Soft- und Hardware, die als Slave allerdings durch die meist bessere des KommLinks geschützt werden kann.
    So muss ein potentieller Hacker sich nicht nur durch das Piepsgehirn deines Elektrorollers durchdecken, sondern sieht sich der Firewall deines KommLinks gegenüber.
    Alternativ kann man das ganze natürlich auch seinem Teamdecker überlassen, da der nicht bloß mit einem schnöden KommLink (das wahrscheinlich trotzdem gepimpt ist) daher, sondern gleich mit einem Cyberdeck, welches je nach Konfiguration einem Möchtegern-Eindringling evetnuell gleich die Chips (oder Hirnmasse) verkohlt.

    cul8r, Screw

    @Ancoron
    Als magisch Aktiver hinterlasse ich auch mit jeder magischen Aktion Spuren. Diese kann ich entweder im Astralraum wegputzen (geht regeltechnisch viel zu einfach, meiner Ansicht nach) oder darauf hoffen, dass sie schnell genug verblassen.
    Als Decker geht die Spur flöten, sobald ich mich auslogge und das Gerät runterfahre bzw. offline nehme. (Arme Technomancer)
     
    Ancoron und Rhizom gefällt das.
  10. Ancoron

    Ancoron Held

    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Als magisch Aktiver habe ich schon bei der Charaktererschaffung diverse Möglichkeiten, um im Spiel schwerer entdeckbar zu sein......
    Wenn ich mir jetzt eine Messerklaue zusammen baue muss ich mir ja tausend Gedanken machen, was ich einbauen soll, und wie es zu schützen ist ......
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden