• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Ort/Region Traveller Traveller: Reft-Sektor

Tufir

Drachling
Beiträge
17.527
Punkte
358
Alter
61
Mit dem 132-seitigem „Reft-Sektor“ legen die 13 Männer ein Hintergrundbuch für Traveller vor, das zu diesem Zeitpunkt recht unerwartet kam. Das Buch über einen bestimmten Sektor im OTU (Offizielles Traveller Universum) kommt wie seine verwandten Welten- und Rassenbeschreibungen des Systems mit einem bebilderten Cover daher. Das Äußere dieses Traveller-Bandes ist somit erneut sehr ansprechend. Das hiesige Cover zeigt etwas, dass man durchaus als Raumschlacht-Gemälde eines Salvador Dalí Nachfolgers interpretieren könnte. Es wirkt zwar eindeutig raumfahrerhaft, aber auch irgendwie kindlich. Das Buch hat erfreulicher Weise auch wieder zwei Lesebändchen.

Im Vergleich zu seinen Vorgängern macht sich direkt auf den ersten Seiten eine erfreuliche Verbesserung von Orthografie und Grammatik bemerkbar. Offensichtlich hat die Kritik an Lektorat, die fast jede Rezension der Vorgänger begleitete, seine Wirkung gezeigt. Gefühlt hat jedoch unter dieser Verbesserung die Übersetzungsqualität gelitten. Einige – zu viele – Sätze klingen weniger nach deutscher als nach englischer Grammatik, was bei komplexeren Sachverhalten dann doch zu Stirnrunzeln führen kann und man diese Sätze mehrfach lesen muss, um zu verstehen, was gemeint ist.

Seite 4 schrieb:
[…]Man muss davon ausgehen, dass Schiffe, die fehlgesprungen und nicht wieder aufgetaucht sind, zerstört wurden. Es ist sicher, dass einige Schiffe bei Fehlsprung-Unfällen zerstört wurden; Trümmer wurden gefunden. […]

Seite 6 schrieb:
[…]sondern verstehen sich als „moralisch ungebunden Händler“, die die Linie […]

Zum Inhalt:
Der Inhalt des Buches teilt sich in fünf Kapitel.

Die „Einführung“ behandelt allgemeine Themen, wie Reisen und Kommunikation im Weltraum des Traveller-Universums. Entfernungen, Sonnensystem, Hauptwelten, Sprache, Währung und dergleichen werden kurz umrissen und die Hauptspezies im OTU vorgestellt. Man darf sich ruhig fragen, ob dies eine Art Lückenfüller darstellen soll, da diese Informationen auch aus den Regelwerken hervorgehen, die man zum Spielen ja benötigt. Auf der anderen Seite gibt dieses Kapitel dem Buch die Chance auch von anderen SF-RPGs genutzt zu werden, was die Existenz dann wiederrum rechtfertigt.

Im Kapitel „Der Reft-Sektor“ wird dieser Weltraumbereich auf 28 Seiten relaitvi ausführlich vorgestellt. Dieser Sektor wurde offensichtlich von „alten“ irdischen Nationalstaaten bevölkert und so findet man dort zum Beispiel noch Sprachen wie Englisch, Französisch oder Deutsch vor. Als Highlight enthält dieser Sektor einen sogenannten „Graben“, welcher einen sternenlosen Golf von mehreren Parsek darstellt, dessen Überwindung spezieller Organisation bedarf.

Im dritten Kapitel „Mächte im Reft-Sektor“ werden auf 29 Seiten eben jene beschrieben, die dort das Sagen haben. Historisch bedingt findet man dort dann solche netten Schätze wie „Esperanza“, „Joyeuse“ oder „Neubayern“. Das kapitel ist sicherlich eines der lesenswertesten in allen Weltenbeschreibungen des Travellersystems und fordert an mehr als einer Stelle zum Schmunzeln auf, wenn man sich an aktuelle oder historische Begebenheiten erinnert fühlt.

Mit 65 Seiten nimmt das Kapitel „Die Welten im Reft-Sektor“ dan Löwenanteil des Buches in Anspruch. Jede der genannten Welten wird im Detail beschrieben und eine Subsektor-Karte ist ebenfalls immer beigefügt. Die Auswahl für eigene, selbst kreierte Abenteuer ist somit einfach riesig. Hier wird das Herz jeden Spielleiters sicherlich höher schlagen, nimmt ihm dieses Kapitel doch eine der Hauptaufgaben der Abenteuererstellung ab.

Das fünfte und letzte Kapitel „Abenteuer im Reft-Sektor“ schließlich macht auf 6 Seiten einen netten Kampagnen-Vorschlag für ein Spiel in diesem gut ausgearbeiteten Sektor.

Fazit:
Wieder wird mit einem Hintergrundband ein weißer Fleck auf der Karte der Spinwärts-Marken getilgt. Der „Reft-Sektor“ ist – wenngleich man zugeben muss, dass der Inhalt thematisch sehr beschränkt ist, da es sich ja „nur“ um einen einzigen Sektor des OTU handelt – durchaus lesenswert. Vor allem für Spielleiter, die lieber ihre eigene Kampagne oder eigene Einzelabenteuer entwerfen, kann und wird dieses Hintergrundwerk neben den verpflichtenden Regelwerken möglicherweise vollkommen ausreichen, um für monatelangen Spielspaß zu sorgen! Daumen hoch für den Reft-Sektor!

Web-Seite zum Buch: Traveller Reft Sektor

Wir danken dem 13Mann Verlag für die Möglichkeit zu dieser Rezension!
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.527
Punkte
358
Alter
61
AW: Traveller: Reft-Sektor

Eine weitere Rezension zu diesem Hintergrundband ist von Adreas Loos beim Ringboten erschienen.
 
Oben Unten