• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Sci-Fi / Fantasy The Man in the High Castle

Sameafnir

Ältestenrat
Beiträge
6.003
Punkte
188
[SERIES][TVPOSTER]
m4QvniiInCezPAJGDizky7452LJ.jpg
[/TVPOSTER][SERIESWRAP][EPISODENAME]The Man in the High Castle[/EPISODENAME]

Genre: [GENRE]Drama[/GENRE], [GENRE]Sci-Fi & Fantasy[/GENRE]

Erstausstrahlung: [RELEASE]2015-01-15[/RELEASE]

Produktion: [SERIESAUTH]Ridley Scott[/SERIESAUTH]

Besetzung: [ACTOR]Rufus Sewell[/ACTOR], [ACTOR]Luke Kleintank[/ACTOR], [ACTOR]Alexa Davalos[/ACTOR], [ACTOR]Rupert Evans[/ACTOR], [ACTOR]DJ Qualls[/ACTOR], [ACTOR]Cary-Hiroyuki Tagawa[/ACTOR], [ACTOR]Joel de la Fuente[/ACTOR]

Überblick: [PLOT]Zirka 20 Jahre nach der Niederlage der Alliierten im zweiten Weltkrieg sind die Vereinigten Staaten durch die Sieger des Krieges, Japan und Deutschland, aufgeteilt. Die Spannungen zwischen den beiden hegemonialen Mächten nehmen immer weiter zu und führen zu Konflikten im Westen der USA. [/PLOT][/SERIESWRAP][/SERIES]
 

Sameafnir

Ältestenrat
Beiträge
6.003
Punkte
188
In den letzten Tagen habe ich mir diese Serie angeschaut, um die ich zugegebenermaßen lange Zeit einen Bogen gemacht habe. Warum? Ja, weil mich die Geschichte nicht wirklich angezogen hat. Dann hat aber doch die Neugier gesiegt und ich habe geschaut. (Und ich habe das Buch nie gelesen ...!).

Noch etwas mehr zum Hintergrund:
Es handelt sich um eine Amazon Eigenproduktion nach einem (Kult)Roman von Philipp K. Dick, aus dem Jahre 1962. Es gibt bisher 2 Staffeln mit je 10 Episoden à 60 Minuten. In der Zeit kann man also schon einiges verarbeiten. Ausführenden Produzenten sind Ridley Scott und Frank Spotnitz. In den Reihen der Darsteller fällt eigentlich nur Rufus Sewell auf als "bekanntes" TV-Gesicht. Die weibliche Hauptrolle spielt Alexa Davalos, eine mir bis dato unbekannte Schauspielerin. (Allerdings musste ich zwangsläufig und spontan grinsen, als ich den Namen las ... Amazon ... Alexa ... ;-) ob der ausschlaggebend war bei der Rollenvergabe ...hehe).

Die Geschichte spielt in den 1960igern, der zweite Weltkrieg ist lange vorbei, nur haben den nicht die Alliierten gewonnen, sondern Japan und Nazi-Deutschland. Diese beiden Großmächte haben sich dann die Welt untereinander aufgeteilt. So ist der pazifische Teil der USA Teil des Japanischen Empire, "Japanese Pacific States" dazwischen eine winzige neutrale Zone (Rocky Mountain States), dann der mittlere Westen und der Osten Nordamerikas Teil des "Greater Nazi Reich". Im japanischen Teil sind hauptsächlich Japanische Militärs oder Zivilpersonen an der Macht, im ex-amerikanischen Teil bekleiden allerdings Amerikaner durchaus hohe Posten in der SS und der Wehrmacht.

Adolf Hitler ist noch am Leben und hält die Fäden seiner nationalsozialistischen Ideen, Moralvorstellungen (Rassenreinheit) etc noch in seiner eisernen Hand. Jedoch rührt sich bereits Einiges im Hintergrund, da es um seine Gesundheit nicht gut bestellt ist und man mit einem baldigen Ableben rechnet. Obergruppenführer John Smith spielt hierbei eine größere Rolle auf dem Nordamerikanischen Kontinent. Der Widerstand existiert immer noch, agiert aber verstärkt im Verborgenen.

Soweit zum Hintergrund der Story, die Umsetzung ist geradezu gespenstisch gut. Man hat sich sehr viel Mühe gegeben die 60er optisch darzustellen, das ist auch gelungen. Auch die schauspielerischen Leistungen sind überzeugend. Ich muss ehrlich gestehen, dass mich die Serie sehr nachdenklich gemacht hat, Amerikaner in SS Uniformen und gebrochenem deutsch, eine amerikanische Flagge mit Hakenkreuz statt sternen, Japaner die sich ihrerseits als DIE übergeordnete Rasse ansehen ... echt starker Tobak. Aber vielleicht gerade deshalb und auch gerade jetzt in unserer Zeit eine Serie, die man schauen sollte. Sie ist - aus meiner Sicht - auf alle Fälle sehenswert!

Zu sehen bei amazon-prime. Hier die amazon-seite.
 

Anhänge

  • rw4DisCj2A5SNnqNMR9xbZLU3o3.jpg
    rw4DisCj2A5SNnqNMR9xbZLU3o3.jpg
    94,8 KB · Aufrufe: 238
Zuletzt bearbeitet:

Thevita

Gelehrt
Beiträge
2.771
Punkte
158
Ich konnte mit der überhaupt nichts anfangen... Hab nach drei Folgen aufgehört zu schauen, weil ich überhaupt keinen Zugang zur Geschichte bekommen habe.
 

Sameafnir

Ältestenrat
Beiträge
6.003
Punkte
188
Die 3. Staffel ist für Anfang 2018 vorgesehen. Genaues Veröffentlichdatum steht noch nicht fest. HIer ein Teaser-Trailer:
 

Sameafnir

Ältestenrat
Beiträge
6.003
Punkte
188
Ich konnte mit der überhaupt nichts anfangen... Hab nach drei Folgen aufgehört zu schauen, weil ich überhaupt keinen Zugang zur Geschichte bekommen habe.

Verstehe ich, die erste Staffel braucht etwas, bis sie Fahrt aufnimmt, aber spätestens Ender der 1. Staffel / Anfang der 2. Staffel hatte sie mich gepackt. Etwas Mühe hatte ich mit
mit dem Zeitreisen in die Parallelwelt(en), die wurden so ... übergangslos ... eingebaut, dass ich erstmal verwirrt war ...aber möglicherweise war das ja Absicht...
 

Sameafnir

Ältestenrat
Beiträge
6.003
Punkte
188
Staffel 3 (lange erwartet) soll am 5. Oktober online gehen (ob überall nicht ganz klar). Ausserdem soll die 4. Staffel schon "gebucht" sein. Einen neuen Teaser-Trailer gibt s auch.
 

Auryn

Anwartschaft
Beiträge
2
Punkte
6
Alter
38
Wird langweilig ab der Mitte der 3. Staffel, ihr verpasst nichts. Vorallem fehlt mir hier die Handlung um Joana Craine etwas
 

Thor Naadoh

Eingesessen
Blogger
Beiträge
199
Punkte
48
Naja, langweilig würd ich es nicht nennen... eher langatmig und aufgeblasen. Die 3. Staffel neigt vom nachdenklich machenden, gesellschaftskritischen Tenor stärker zum Sci-Fi-Aspekt, den ich persönlich irgendwie fehlplatziert finde.

Gerade die Entwicklung von John Smith (in allen drei Staffeln) finde ich grandios dargestellt und sehr gut durchdacht. Der kommt mir vor, wie der heimliche Held der Serie.
 

sonic_hedgehog

Geweiht
Vorredner
Beiträge
4.468
Punkte
133
Ich hatte ja schon etwas Zeit gebraucht, bis das Buch bei mir gezündet hat und ich sehe nicht, wie man das werkgetreu verfilmen sollte. Wie frei wird denn mit der Vorlage umgegangen?
 

Sameafnir

Ältestenrat
Beiträge
6.003
Punkte
188
Habe es endlich geschafft Staffel 3 und 4 (mehr oder weniger zusammenhängend) zu Ende zu schauen und wurde nicht enttäuscht. Ja, vielleicht lässt die Intensität der bizarren (und für mich persönlich sehr nachdenklich machenden) ersten beiden Staffeln etwas nach und der Parallelwelten Aspekt rückt massiv in den Vordergrund. Nichtsdestotrotz finde ich die schauspielerischen Leistungen als auch die Story insgesamt nach wir vor fulminant umgesetzt.
 

Ascaso

Eingesessen
Beiträge
161
Punkte
33
Ich hatte große Hoffnung was die Serie angeht, aber leider merkt man der Serie an das die Finanzierung über US Evangelikale gelaufen ist. Der ständige Unterton das die Christen die guten und außerdem Opfer des Nationalsozialismus sind, war mir dann doch zuviel des Geschichtsrevisionismus. Parallelwelt hin, Parallelwelt her. Der entscheidende und interessante Faktor für mich war immer wie sähe eine Welt aus in der die Nazis gewonnen hätten - blöd wenn das dann aber keine Nazis mehr sind und wir schlicht bei Wünschdirwas landen.
 

Sameafnir

Ältestenrat
Beiträge
6.003
Punkte
188
Ich hatte große Hoffnung was die Serie angeht, aber leider merkt man der Serie an das die Finanzierung über US Evangelikale gelaufen ist. Der ständige Unterton das die Christen die guten und außerdem Opfer des Nationalsozialismus sind, war mir dann doch zuviel des Geschichtsrevisionismus. Parallelwelt hin, Parallelwelt her. Der entscheidende und interessante Faktor für mich war immer wie sähe eine Welt aus in der die Nazis gewonnen hätten - blöd wenn das dann aber keine Nazis mehr sind und wir schlicht bei Wünschdirwas landen.

Ich nehme an, du hast das mit der Finanzierung selbst recherschiert oder wo gelesen ? Immer wieder interessant wie unterschiedlich die Wahrnehmung sein kann, denn ich habe das was du sagst überhaupt nicht so wahrgenommen. Ich fand und finde immer noch, dass der Ansatz "wie sähe die Welt aus wenn die Nazis und die Japaner gewonnen hätten" wirklich gut - an manchen Stellen sogar erschreckend gut, umgesetzt wurde. Der Religiöse Aspekt (ob jetzt christlich oder ... ist mir so nicht aufgefallen.
 

Ascaso

Eingesessen
Beiträge
161
Punkte
33
Ich habe das mit der Finanzierung nochmal nachgelesen. Danke dafür. Der Artikel beschäftigt sich mit dem Film "Luther" und "Man in the high castel". Während "Luther" viel von evangelikalen finanziert wurde, war es schlicht Amazon im falle von "Man in the high castle". Das habe ich verbockt - tut mir ehrlich leid.
Der vergleich im Artikel bezog sich auf die Umdeutung von Geschichte mit einem Fokus auf christlicher Deutung. Wo dann Luther, eine bekennender Antisemit und Menschenfeind zum heiligen stilisiert wird, oder die Christenheit nachträglich als Opfer des Nationalsozialismus dargestellt wird.

Das ganze fügt sich ein in ein narrativ das die Evangelikale Rechte in den USA seit langem strikt. Also das Christen und ihr glaube die wahren verfolgen der Geschichte sind und das ein Wegfall vom Christentum die eigentliche Ursache für den Horror des Nationalsozialismus gewesen sei. Außerdem das Hitler ein Atheist gewesen sei. Also die selbe Person die in "Mein Kampf" der Überzeugung ist ein Werkzeug Gottes zu sein.

Mich ärgert das total, denn ich halte das Christentum für einen essentiellen Baustein für Antisemitismus und die Entstehung des Europäischem Faschismus. Das dann ohne Angabe von Gründen schlicht zu negieren, ist mir doch sehr aufgestoßen.
 

Elpetteh

Kampferprobt
Magistrat
Benutzerbetreuung
Beiträge
999
Punkte
113
Auch wenn ich eure Ausführungen durchaus sehr interessant finde, muss ich euch leider darauf hinweisen, daß wir kein politisches Forum sind und bitte euch hiermit solch hitzig aufgeladene Themen hier nicht weiter zu diskutieren.
 

Sameafnir

Ältestenrat
Beiträge
6.003
Punkte
188
Auch wenn ich eure Ausführungen durchaus sehr interessant finde, muss ich euch leider darauf hinweisen, daß wir kein politisches Forum sind und bitte euch hiermit solch hitzig aufgeladene Themen hier nicht weiter zu diskutieren.

Du hast natürlich völlig recht, war gar nicht meine Absicht. Sorry, wenn das so rüber kam. Nichts liegt mir ferner als sowas zu diskutieren.
 
Oben Unten