• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Action / Thriller Sci-Fi / Fantasy The Crow - Die Krähe / The Crow - Die Rache der Krähe (2 DVDs, Steelbook)

Consuela

Geheimrat a. D.
Beiträge
183
Punkte
21
Alter
42
„The Crow“ wurde bereits vor fünfzehn Jahren gedreht und wurde ein sehr großer Kinoerfolg. Der zweite Teil war nicht ganz so erfolgreich, wie der erste, aber dennoch konnte er gut an dem Erfolg anknüpfen. Jetzt nach den vielen Jahren, erschien „Die Ultimative Collection“ von „The Crow“, die beide Teile in einer Stahlbox beinhaltet.

Eric und Shelly sind ein sehr glückliches und verliebtes Pärchen. Doch dann schlägt das Schicksal auf brutale Weise zu. Am Tag ihrer Hochzeit werden die beiden in ihrer Wohnung überrascht und übel zugerichtet. Dann muss Eric dabei zusehen, wie Shelly vergewaltigt und ermordet wird, bevor sie auch ihm das Leben nehmen, in dem sie ihn aus dem Fenster schmeißen.
Ein Jahr später an Halloween bekommt Eric eine zweite Chance. Er wird von einer Krähe wieder zum Leben erweckt, damit er die Mörder büßen lassen kann. Dafür hat er zwei Tage Zeit. Mit übermenschlichen Kräften macht er sich auf, um sich einen nach den anderen vorzunehmen.

Im zweiten Teil „Die Rache der Krähe“ werden Ashe Corven und sein kleiner Sohn zufällig Zeuge eines Drogendeals. Da die Gang die Anweisung hat, niemals Zeugen am Leben zu lassen, bringen sie Vater und Sohn kurzerhand um und versenken die Leichen in einem See. Die beiden waren zur falschen Zeit, am falschen Ort.
Nach einem Jahr kehrt er aus dem Reich der Toten zurück und will sich an den Mördern rächen.

Auch wenn beide Teile dem gleichen roten Faden folgen, sind die Geschichten ganz unterschiedlich.
Während Eric sich einem kleinen Mädchen zeigt, das für ihn so wie eine eigene Tochter war, trifft Ashe auf keine ihm vertraute Gesichter.

Der Film „The Crow“ basiert auf einem Underground Comic, der in schwarz – weiß gezeichnet wurde. Die Macher des Films wollten in erster Linie den Comic aufgreifen und dem Zuschauer die Düstere Stimmung nahe bringen, so wurde in diesem Film so weit es ging auf Farbe verzichtet. Das Konzept ging auf, die Stimmung schwankt zwischen düsterer Romantik, Trauer und Mitgefühl.

Besonders auffällig an diesen Filmen ist, das beide Hauptdarsteller durch den ganzen Film, die Sätze aufgreifen, die ihre Mörder als letztes vor ihrem ableben sagen. Das bringen beide so trocken und cool rüber, dass das perfekt passt.

Eric und Ashe verfügen über unmenschliche Fähigkeiten. So können sie zum Beispiel mitten in einer Explosion stehen, sich ansehen, wie die Menschen denen sie ihren Tod verdanken, ums Leben kommen und hinter ohne ein angesengtes Haar zu haben, heraus marschieren. Das mag in anderen Filmen ziemlich übertrieben wirken, aber hier ist es einfach passend. Dazu die passende Hintergrundmusik und es läuft einem die Gänsehaut über den Rücken. Das alles passt einfach.
Der Film ist fünfzehn Jahre alt, dennoch steht er heutigen Produktionen in nichts nach. Es macht heute genauso viel Freude den Film zu schauen, wie zu dem Zeitpunkt als er herausgekommen ist.

Damals war es ein langes hin und her, ob der erste Film überhaupt veröffentlicht wird. Der Hauptdarsteller Brandon Lee kam bei den Dreharbeiten ums Leben. Mit der Waffe, mit der auf ihn geschossen wurde, stimmte etwas nicht. Die Platzpatrone mit der geschossen wurde, nahm dadurch so eine Wucht an, dass sie dem Geschoss einer scharfen Waffe glich. Brandon erlag den Verletzungen. Seine Verlobte, die er eigentlich wenige Tage nach seinem Tod heiraten wollte und seine Mutter baten um Veröffentlichung des Films und so erschien er dann doch, wenn auch mit knapp einem Jahr Verzögerung. Allerdings mussten die letzten Szenen mit einem anderen Schauspieler gedreht werden, der dann heraus retuschiert wurde.
Brandon Lee war auf jeden Fall eine erstklassige Wahl für den Film. Schon alleine dadurch dass er mit seinem Vater (Bruce Lee) das Kämpfen trainiert hat, seid dem er laufen konnte. Das zeigt sich in der Beweglichkeit von Eric.

Die Stahlbox ist ähnlich gestaltet wie der Film. Wenig Farbe, schwarz und rot dominiert. Dies wurde sehr passend gewählt und lässt diese einfach nur sehr Edel aussehen.

Auf der DVD von „The Crow – Die Krähe“ ist sehr viel Bonusmaterial. Das Making Off zeigt nicht nur eindrücke über das was hinter den Kulissen passiert, sondern zeigt auch wie die Geschichte vom Comic zum Film verlief. Außerdem ist hier auch das letzte Interview, das Brandon Lee gegeben hat drauf. Weiter geht es mit ungeschnittenen und erweiterten Szenen, Audiokommentare, Entwürfe des Filmsets und vieles mehr.

„The Crow“ ist einer der besten Filme die in den vergangenen Jahren herausgekommen ist und kann auch nach fünfzehn Jahren immernoch mit Filmen die in der jetzigen Zeit gedreht werden mithalten. Dieser Film ist einfach ein Klassiker. Der Film steckt voller Gefühl, Hass, Liebe, Aktion, Spannung und Dramatik und damit alles was ein guter Film braucht. Ein berauschendes Filmerlebnis!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten