1. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

System gesucht

Dieses Thema im Forum "Meister-Lounge" wurde erstellt von Notas, 28 Dezember 2013.

  1. Notas

    Notas Anwärter

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Hi Leute. Ich habe einige Jahre Erfahrung als Spieler in DND 3.5, danach Pathfinder. Anfang 2013 habe ich angefangen, selbst zu leiten. Das machte mir auch Spaß, aber ich merkte eines: Mit Pathfinder werde ich nicht glücklich.
    Die Charaktere in PF haben immer nur Vorteile. Ich fand sie teilweise zu einseitig. Keiner von ihnen hatte schlechte Charakterzüge, alle waren immer gut (mal von dem Schurken abgesehen, der aber auch oft gut drauf war). Das ist zwar per se nicht schlecht, aber die Gruppendynamik war damit leider nicht allzu stark.
    Im Gegensatz dazu habe ich bei einem One-Shot mit einem Spielleiter teilgenommen, wofür die DSA Regeln verwendet wurden. Dabei hat mir u.a. das Vorteil/Nachteil-System extrem gefallen. Auch das Auswürfeln von Fähigkeiten fand ich besser als bei Pathfinder.
    Nun muss ich allerdings sagen, dass ich für PF eine eigene Welt erstellt habe (dabei ist nichts spezifisch für PF, die Welt ist prinzipiell unabhängig von dem System) und diese gern weiter nutzen würde, da es mir als SL leichter fällt, mir Dinge für diese Welt einfallen zu lassen. Auf diese Weise muss ich mir nicht alle möglichen Gegebenheiten einer anderen Welt merken und ob meine Entscheidungen in dieser Welt so konsistent sind, sonst steigen mir eventuell die Spieler aufs Dach *g*.

    Kurz und knapp: Ich möchte mich eher auf das Erleben von Abenteuern und das Rollenspiel an sich konzentrieren und weniger auf die Kämpfe. Sie sollen vorhanden, aber nicht im Fokus sein, wie dies bei PF eher der Fall ist. Von DSA habe ich aber gehört, dass das System schwierig für eine eigene Welt nutzbar sein soll. Ist das wahr? Wenn ja, zu welchem System würdet ihr mir dann raten?
     
    parantel gefällt das.
  2. Thevita

    Thevita Legat Pen & Paper Rollenspiele Spielleiter Schnupperrunden Bürgermeister von Delazaria

    Beiträge:
    1.806
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    68
    Geschlecht:
    weiblich
    Also ich wäre auch mit Feuer und Flamme dabei ein Vorteil/Nachteil-System für PF und D'n'D 3.5 zu emtwickeln. Schließlich gibt es genug Talente, die kein Spieler nimmt, weil sie im Gegensatz zu anderen relativ nutzlos sind. Die könnte man dann bestimmt gut als Vorteile nutzen und Nachteile zu erschaffen dürfte bestimmt nicht so schwer sein.
    Zu DSA schweige ich, weil ich mich damit nicht auskenne. Ansonsten gibt es mit Vorteil/Nachteil-System noch Shadowrun, aber das passt nicht zu einem Fantasy-Setting. Eher narrativ angelegt sind Numenera, da hab ich aber immer noch nicht reingeschaut. Ist eigentlich eher Sci-Fi, aber man kann das ganz leicht in Magie ummünzen, da sich unverständlich fortschrittliche Technik kaum von Magie unterscheidet. Schau doch einfach mal auf die Webseite (einfach anklicken :)). Sonst fällt mir noch Arcane Codex ein, da sind die Völker auch recht interessant. Eine Elfenart kann zum Beispiel kein Eisen berühren, ansonsten auch eher narrativ angelegt. Hier gehts zur Webseite und vielleicht kann ja noch jemand was dazu sagen, der das System genauer kennt, aber die Beiträge hier im Forum sind schon ein paar Jahre her.
     
  3. SoulReaper

    SoulReaper Ältester Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    3.373
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    108
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Notas!

    Hast du dir schonmal Universalsysteme wie FATE oder GURPS angeschaut? Nach dem, was ich von dir gelesen habe und über diese Systeme weiß, könnte das vielleicht was für dich sein. Dort hast du von Anfang an keine Welt, die du ersetz. Außerdem sollen diese Systeme auch so gestrickt sein, dass man sie sich an das eigene Setting und den Spielstil anpassen kann. Allerdings habe ich selber noch keines von beiden gespielt, da mir persönlich Universalsysteme nicht sonderlich gut gefallen.
     
  4. Screw

    Screw Konsul Administrator Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    10.380
    Zustimmungen:
    237
    Punkte für Erfolge:
    173
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, genau, SoulReaper.
    Zumindest bei GURPS weiß ich, dass man das als Baukasten-System benutzen kann, wo man recht frei Details nutzen, ignorieren oder adaptieren kann. Ist zwar ein wenig mühsam, sich erst mal einzulesen, auch, da es nur auf Englisch existiert, aber wenn man mal drin ist, wirkt es wie ein Selbstbedienungsladen für Regeln, Fertigkeiten und Vor- & Nachteile.

    cul8r, Screw
     
  5. Notas

    Notas Anwärter

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    GURPS ist auf jeden Fall sehr interessant, werde ich mir mal ansehen. Kann evtl. noch jemand etwas bezüglich DSA sagen, ob da die Verwendung einer eigenen Welt Sinn macht oder es wirklich eher auf Aventurien ausgelegt ist?
    Bei GURPS ist schade, dass die 4te Edition leider nur auf Englisch vorhanden ist. Für mich im Prinzip kein Problem, aber für eventuelle Spieler schon... aber da werd ich demnächst sowieso einen Thread erstellen für meine Suche :)
     
  6. Saffron

    Saffron Bürger

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Wenn es dir nur darum geht, dass die Charaktere ein paar Schwächen und Macken haben, musst du nicht unbedingt das System wechseln. Für D&D gibt es das "Distinctions & Drawbacks", in dem man Charakteren Nachteile geben kann. Ähnlich aber besser kann ist das z.B. auch in Ars Magica oder Serenity der Fall, und sicherlich noch in anderen Systemen, die ich aber nicht gut genug kenne, um Auskunft zu geben. Da könnte man sich einfach ein Vor- und Nachteil-System klauen.

    Wenn dir allerdings D&D grundsätzlich nicht so gefällt, z.B., weil es nunmal taktisches und kampflastiges Spiel fördert, dann macht es vielleicht wirklich Sinn umzusteigen. DSA ist mir selbst zu umständlich, es ist halt doch ein Schwergewicht, was Regeln angeht. Ich höre viel Gutes von Savage Worlds, habe es aber nur ein paarmal kurz ausprobiert.

    Aber letzten Endes ist es auch eine Frage, was deine Mitspieler Spieler wollen. Sind die auch deiner Meinung? Dann ist es auch nicht ganz so wichtig, welches System ihr verwendet. Ich spiele seit vielen Jahren in einer D&D-Runde, aber da wir uns alle einig sind, dass es vorrangig um die Story und das Charakterspiel gehen soll, spielen wir auch so, obwohl das Regelwerk durchaus eine andere Spielweise nahelegt.

    Just my 2 Cents
    Saffron
     
  7. Tufir

    Tufir Konsul Administrator Spielleiter Schnupperrunden Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    22.295
    Zustimmungen:
    531
    Punkte für Erfolge:
    218
    Geschlecht:
    männlich
    Falls du auch Spaß daran hast, deine Steuererklärung auszufüllen, dann solltest du unbedingt auf DSA 4.1 umsteigen.
    Ansonsten suche dir lieber etwas anderes! ;)
     
    parantel und Rogg En Feld gefällt das.
  8. Screw

    Screw Konsul Administrator Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    10.380
    Zustimmungen:
    237
    Punkte für Erfolge:
    173
    Geschlecht:
    männlich
    Unser GURPS-Meister hat einen guten Teil für seine Zwecke übersetzt, kann ihn ja mal fragen, wie viel nach seinem Hardware-Fiasko noch da ist.

    cul8r, Screw
     
  9. hexe

    hexe Legat Pen & Paper Rollenspiele

    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    weiblich
    Der ganze Charaktererschaffungskram z.B. ist auf die Welt zu geschnitten. Da spielt man nicht einfach einen Magier, sondern einen horasischen Mittelländer von der Akademie zu Kuslik. Wenn man die Welt nicht kennt und gar nicht braucht, dann kann man nicht so viel damit anfangen. Auch wenn es irdische Vorbilder gibt und man die aventurischen Kulturen mit damit beschreiben kann - dann sind es eben Perser und keine Tulamiden mehr. Aber das Einlesen erfordert viel Zeit.
    Wenn Du einen günstigen Blick in das DSA-Basis-Regelwerk werfen möchtest, dann besorge Dir das DSA-Single-Player-Rollenspiel Drakensang, dem ersten Teil liegt das Regelwerk als pdf bei. Vielleicht hat es jemand in Deinem Bekanntenkreis oder Du gibst 2 bis 10 € dafür aus.
    Weiterhin soll es irgendwann 2015 die neue fünfte Edition DSA mit einem neuen Basis-Regelwerk mit vorherigen Open-Beta-Tests geben - vielleicht wartest Du so lange?

    Wenn Du jetzt spielen willst fällt mir neben GURPs noch Fate to go oder das schon genannte Savage Worlds ein - sind beide auf deutsch erhältlich und im Download-Bereich der beiden Seiten findest Du genügend, um einfach damit anzufangen oder Dich einzulesen. Die Papier-Variante von z.B. SW ist sehr günstig zu haben. Beides sind zumindest Systeme, die dafür gedacht sind, sie für aller Hand Welten zu nutzen.
     
  10. Tufir

    Tufir Konsul Administrator Spielleiter Schnupperrunden Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    22.295
    Zustimmungen:
    531
    Punkte für Erfolge:
    218
    Geschlecht:
    männlich
    Ich kann dir noch das Ubiquity System empfehlen. Ist ebenfalls sehr einfach und für cineastisches Spiel ausgelegt. Kommt mit weniger Würfeln und weniger Würfen aus. Derzeit nutzen es "Hollow Earth" und "Space 1889" - beide beim Uhrwerk-Verlag erhältlich (Kickstarter-Regeln kostenlos als PDF).
     
  11. Arkam

    Arkam Akoluth

    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo zusammen,

    da die Wahl eines neuen Systems ja immer Geschmackssache ist habe ich hier Mal ein paar legale und kostenlose Quellen zusammen getragen. Hier kann man komplette Systeme downloaden oder sich anhand von Kurzregeln oder entsprechender Seiten einen Überblick über das System verschaffen.
    Ich habe auch ein paar SF Systeme angeführt. Wenn man die modernen Aspekte weglässt sollte man, bis auf die Magie, hier einen soliden Regelkern bekommen.

    Cthulhu gilt als Regel leichtes System ist allerdings auch ein recht altmodisches System mit vielen Zufalls Elementen. Viele überzeugte Cthulhu Spieler ignorieren bewusst die Regeln und legen mehr Wert auf das Erzählen einer interessanten Geschichte. Unter http://www.pegasus.de/951.html kann man mit "Cthulhu für Einsteiger" eine kostenlose Kurzfassung de Regeln herunter laden und sich auch etwas mehr in den Hintergrund einlesen. Hier gibt es auch Abenteuer und die angesprochenen Charakterdatenblätter. Unter Drivethru konnte man das original Spielerhandbuch und das Spielleiterhandbuch kostenlos herunter laden.

    Unter http://www.13mann.com/index.php/de/downloads findet sich das Systemreferenzdokument für Traveller. Hier findet man die gesamten Regeln aber nur die Möglichkeiten einen möglichen Charakter auf zu stellen, nämlich einen Scout.
    Das sollte allerdings ausreichen ob einem Traveller zusagt. Hier finden sich auch alle möglichen anderen Dokumente als Download.

    Zu DSA findet man unter http://www.ulisses-spiele.de/index.php?id=36 auf der Verlags Seite einige Informationen.

    Unter http://www.13mann.com/index.php/de/downloads findet sich auch das postapokalyptische Heredium Grundregelwerk als kostenloser legaler Download. Der Hintergrund muss nicht jede gefallen die Regeln sind aber einfach und eingängig und decken einen weiten Bereich ab.

    Unter http://www.lodland.de/page/downloadlist.html?page=1 findet man auf der ersten Seite den legalen Download des Loadland Regelwerks. Der Hintergrund spielt in diversen Unterwasser Städten. In den Downloads finden sich Abenteuer, Charakter Datenblätter und diverse Abenteuer.

    Unter http://malmsturm.de/downloads/ findet man mit Malmsturm ein recht neues Regelwerk das in vielen Foren gute Kritiken bekommen hat. Das System konzentriert sich wohl auf die Helden und ihre Geschichte. Das zugrunde liegende Fate System scheint aber bei Spielern die klassische Rollenspiele gewohnt sind etwas Umgewöhnung zu benötigen.

    Unter http://opend6.wikia.com/wiki/Open_D6_Resurrection_Wiki kann man legal und kostenlos die englischen Regeln zum D6 Systems herunter laden.

    Eine Alternativ zu diesen mehr oder weniger kommerziellen Rollenspielen bieten die vielen freien Rollenspiele.
    Unter http://www.projekt-odyssee.de/ bietet das Projekt Odyssee eine Linkliste zu einigen dieser Systeme.
    Unter http://www.drosi.de/kur/index.html bietet die Die-KUR.de - Kooperation unabhaengiger Rollenspielautoren ebenfalls den Zugang zu einigen dieser freien Systeme.

    Kein Rollenspiel Posting bei dem nach Systemen gefragt wird ohne etwas Eigen Werbung. Unter http://www.drosi.de/cyberpunk/ findet man mit "Sprung in eine neue Welt" meinen eigenen Versuch ein Cyberpunk System zu schreiben.

    Gruß Jochen
     
  12. Zekktekyr

    Zekktekyr Neubürger

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Also wenn Du ein High Fantasy Spiel leiten möchtest, mit einem Baukastensystem für z.B. Vor und Nachteile, Du aber dennoch nicht zu viele Regeln haben möchtest, es also auf ein Erzählrollenspiel hinauslaufen soll, wäre die nWoD auch eine Möglichkeit für Dich. Aufbauend auf das World of Darkness Grundbuch gibt es das Mirrors Buch, welches die Regelmechaniken und die Templates der einzelnen Antagonisten der WoD auseinander nimmt, diese erklärt und beschreibt wie man sie anders nutzen kann. So dass Du daraus auch ein High Fantasy oder gar ein Cyberpunk Spiel basteln kannst.
    Hierdurch lassen sich viele Charakteroptionen finden mit für ein erzähllastiges Spiel.
     
  13. Fosco

    Fosco Neubürger

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Öh... sry, wenn ich de Thread wiederbelebe, aber ich denke das eine sehr gute Variante übersehen wurde. Dabei muss nicht mal ein System gewechselt werden.

    Es gibt von Task Force Games die Reihe "Central Casting". Diese Reihe sind Hintergrundbücher für die Charakter-Erschaffung. Hierbei kann man den Charakterhintergrund von der Geburt bis zum Spielbeginn ausarbeiten.

    Dabei kann alles mögliche rauskommen....

    Angefangen vom Familiären Hintergrund und Kleinigkeiten wie Muttermale über Erfahrungen, Eigenheiten bis zu Bonis in jeglicher Art.
    Allerdings werden auch negative Charakterzüge vergeben und es können auch für den Charakter Nachteile auftauchen.
    So kann z.B. ein Charakter eine Phobie haben, oder in einem Krieg ein Körperteil verloren haben. Oder, oder, oder....

    Zur Übersicht: Central Casting: Heroes of Legend - RPGnet RPG Game Index

    Na ich bin jedenfalls davon recht angetan, und es hat mir auch immer geholfen einen Hintergrund (mit einem Ziel des Charakters) zu basteln.
     
  14. Screw

    Screw Konsul Administrator Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    10.380
    Zustimmungen:
    237
    Punkte für Erfolge:
    173
    Geschlecht:
    männlich
    Klingt gut. Allerdings gibt's das nur auf Englisch, ist nur für Fantasy-Charaktere gedacht und es steht nirgends ein Preis angegeben ... kannst du da auch aushelfen?

    cul8r, Screw
     
  15. Thevita

    Thevita Legat Pen & Paper Rollenspiele Spielleiter Schnupperrunden Bürgermeister von Delazaria

    Beiträge:
    1.806
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    68
    Geschlecht:
    weiblich
    Bei der Seite handelt es sich auch nur um eine reine Datenbank, wenn ich das richtig gesehen habe. Ich war jetzt nämlich mal neugierig. :) Leider gibt es das nicht auf DriveThru. Wenn Amazon nicht schwindelt, ist es von 1988, wird zur Zeit nicht gedruckt und kostet gebraucht 70$. :eek: Es gibt auch jeweils ein Buch für Charaktere der heutigen Zeit und für Science Fiction Settings, aber da wohl alles nicht mehr verlegt wird.....
     
  16. Fosco

    Fosco Neubürger

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Zumindest Teilweise....
    Es gibt 4 Central Casting Bücher:
    1. Heroes of Legend - Gedacht für Fantasy-Charaktere

    2. Heroes Now - Für Spiele die in der Jetzt-Zeit spielen (Wobei das etwas weiter gesteckt ist. Denke so zwischen 19. und 21. Jahrhundert)

    3. Heroes of Tomorrow - Damit auch die SF-Runden zu Ihrem Recht kommen

    4. Dungeon - War mir auch bis vor kurzem Unbekannt, hilft aber beim erstellen von... natürlich Dungeons. ;)

    Leider gibt es die Bücher nur in Englisch. Da ich alle 4 Bücher habe bin ich nicht auf dem laufenden, wie sie zur Zeit im Laden zu bekommen sind. Bei Ebay habe ich alle jeweils so zwischen 5 und 15 Eure ergattern.
     
  17. dechanfraser

    dechanfraser Neubürger

    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das FASERIP-System von Marvel-Superheroes zwar alt aber dafür maximal flexibel ist und praktisch ALLES damit gespielt werden kann! FASERIP | System | RPGGeek
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden