• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Taverne SuperNova, die Star Trek Bar - Getränke, Snacks & Gespräche

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

CaptainMorgan

Abenteurer
Händeschüttler
Beiträge
442
Punkte
48
"Habt dank, mein Guter!". Mit diesen Worten überreicht er Ivy ein Ale und prostet ihr zu. "Auf das klingonische Reich!".
 

suppstitution

Krieger
Co-Blogger
Tavernenbesitzer
Beiträge
632
Punkte
138
Nachdem Ono das letzte Ale gekippt hat, schaut er durch das Panoramafenster nach draußen. Dort zeigt sich grad der Blaue von seiner schönsten Seite. “Ich bin gespannt, ob wir das hinbekommen.“, sagt er mehr zu sich selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:

CaptainMorgan

Abenteurer
Händeschüttler
Beiträge
442
Punkte
48
Rurgh hörte zufällig was der Android sagt. Er wendet sich an ihn und fragt: "Was meint ihr damit, was hinbekommen?".
 

suppstitution

Krieger
Co-Blogger
Tavernenbesitzer
Beiträge
632
Punkte
138
"Wie ich schon erwähnte, bin ich ein Wissenschaftsandroit. Meine Mission hier ist die Untersuchung der Atmosphäre und deren mögliche Umwandlung, um ein Leben auf dem Planeten zu ermöglichen. Also quasi eine neue Form des terraforming oder, um genauer zu sein athmoforming", führt Ono aus.
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.636
Punkte
358
Alter
59
Während die Barbesucher genüßlich ihre Getränke zu sich nehmen, um dabei mehr oder weniger miteinander zu reden, spielt sich vor den Fenstern des Supernova ein außergewöhnliches Ereignis ab.

Torkelnd und drehend zieht ein Ferengi-Schlachtkreuzer auf einem Zickzack-Kurs im Orbit des Planeten an der Orbitalstation vorbei. Sollte dieser Kurs Absicht sein, müsste man vor der Besatzung den Hut ziehen. Falls nicht, dürfte sie heillos betrunken sein.

Noch während die Gäste über diese Frage rätseln, löst sich eine Salve Photonentorpedos aus der Backbord-Batterie des Ferengischiffes und rast auf die Orbitalstation zu. Die Zeit, welche die Torpedos benötigen, um die Entfernung zu überbrücken, reicht gerade aus, um die Faszination der Gäste in Schreck zu verwandeln. Dann explodiert die gesamte Station in einer fröhlich bunten Feuerwerkskaskade. Das Bewusstsein der Beobachter erlischt, bevor der Schmerz das Gehirn erreichen kann.

Anstelle der Station schwebt nun eine Wolke leuchtender Atome um den Planeten und wird bald erlöschen.

Der Ferengi-Schlachtkreuzer zieht weiter torkelnd und drehend seine Bahn.

Das Supernova war einmal. Aus der Traum von der eigenen Bar. Ob Quark seine Finger im Spiel hatte?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten