1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

Manga/Comic Star Wars: Legacy

Dieses Thema im Forum "Rezensionen" wurde erstellt von Marc Aurel, 8 Oktober 2017.

  1. Marc Aurel

    Marc Aurel Legat Warehouse 23

    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    68
    Geschlecht:
    männlich
    [​IMG]
    Quelle: starwars.wiki.com


    Titel:
    Star Wars: Legacy
    Serie: Star Wars: Legacy
    Autor: John Ostrander
    Illustrationen: Jan Duursema, Dan Parsons
    Genre(s): Science-Fiction
    Aufmachung: Softcover
    Seiten: 50 Ausgaben à ca. 25 Seiten
    Format: 17 x 26
    Verlag: Panini
    Erscheinungsdatum: 2006 - 2010, Sammelbände 2016, 2018
    ISBN-13: -


    Nachdem der erste Sammelband zur Comicreihe Star Wars: Legacy bereits im Oktober 2016 erschien, wird der zweite Sammelband nun Anfang 2018 die derzeit vergriffene Serie aus den Jahren 2006 bis 2010 wieder besser verfügbar machen.
    Auch hinsichtlich der anstehenden Film-Fortsetzungen lohnt sich ein Blick auf die eigentliche Fortsetzung des Extended Universe von Star Wars.


    Inhalt

    Vorgeschichte

    Die Handlung beginnt ca. 130 Jahre nach der Schlacht von Yavin im bekannten Universum von Star Wars. Zwischenzeitlich wurde die Invasion der Yuuzhan Vong – Biomantiker mit organischen Waffen und ohne Zugang zur Macht - 30 Jahre nach der Schlacht von Yavin durch ein Bündnis der Neuen Republik und den Überresten des Imperiums zurückgeschlagen.
    Nach der Kapitulation der Yuzhaan Vong verblieben einige von Ihnen bei den Jedi, welche ein Terraforming-Projekt unter Führung von Kol Skywalker starteten. Die biologischen Kenntnisse der Yuzhaan Vong sollten für die Wiederherstellung der vom Krieg verwüsteten Planeten genutzt werden, um den Ruf der verhassten Yuzhaan Vong zu verbessern.
    Unterdessen entstand ein neues Imperium unter einem moderaten Imperator, welcher durch den neu gegründeten Orden der Imperialen Ritter geschützt und beraten wird. Diese gehören weder Jedi noch Sith an und stellen die Wächter gegen physische wie auch moralische Gefahren von außen und innen dar.
    Im Verborgenen sammeln zur gleichen Zeit die Sith ihre Kräfte und warten auf eine Möglichkeit, den brüchigen Frieden zwischen Neuer Republik und Neuem Imperium zu zerstören und selbst die Macht zu ergreifen.


    Handlung

    In diese Welt wird Cade Skywalker geboren - Schüler in der Jedi-Akademie von Ossus und Begleiter seines Vater bei dessen Reisen rund um das Terraform-Projekt. Dieses wird durch die Sith sabotiert, um dem Imperium einen Vorwand zum Bruch des Friedens und den Angriff auf die Neue Republik sowie den Jedi-Orden zu liefern. Dem anschließenden Massaker können der junge Cade Skywalker und einige wenige Jedi nur aufgrund des heroischen Opfers seines Vaters entfliehen. Auf der Flucht gibt Cade seinem Hass auf die Mörder seines Vaters nach und nimmt den Kampf gegen die imperiale Überzahl auf, um den anderen Flüchtlingen ausreichend Zeit zu verschaffen, sich in Sicherheit zu bringen.
    Von einem Piratenlord aufgegriffen wächst er zu einem außergewöhnlichen Kopfgeldjäger heran, der sich 7 Jahre später mit seinen beiden Gefährten Syn und Blue gerade so über Wasser halten kann. Doch eines Tages geht ein Auftrag schief und er ist gezwungen, seine verborgenen Kräfte zu nutzen und gerät so in den epischen Konflikt zwischen den Resten der Neuen Republik, dem vom geheimnisvollen Darth Krayt kontrollierten Sith-Imperium und dem von den Sith hintergangenen Neuen Imperium.
    Mit einzigartigen Kräften ausgestattet, welche ihn immer weiter in Richtung der dunklen Seite der Macht bringen, versucht er, sich und seine Gefährten dem galaxisumspannenden Konflikt zu entziehen, doch gerät er so nur weiter zwischen die Fronten. Für welchen Weg wird sich Cade entscheiden?


    Erläuterungen und Kritik

    Im Gegensatz zum ursprünglichen Kampf von Rebellenallianz gegen das Imperium bzw. helle gegen dunkle Seite der Macht wagt Star Wars: Legacy den Schritt in eine völlig andere Richtung:
    Verruchte Kopfgeldjäger-Bars samt deren zwielichtige Besucher, ein emotional abgestumpfter, drogenabhängiger und von Piraten aufgezogener Ex-Jedi, eine zerschlagene Allianz-Flotte auf der Flucht und ein jahrhundertealter, übermächtig scheinender Sith auf dem imperialen Thron.
    Das düstere Setting steht der Geschichte sehr gut und beinahe alle Charaktere haben Ecken und Kanten. Deren Vorgeschichten und Geheimnisse werden im Laufe der Geschichte aufgedeckt, wodurch verborgenen Allianzen und Feindschaften oder Agenden der einzelnen Parteien und Charaktere nach und nach für den Leser ersichtlich werden.
    Allen voran steht Cade Skywalker, der stets am Rande der dunklen Seite der Macht wandelt und nur durch seine Freunde (und viele Deathsticks) davor bewahrt wird. Auch der neue Sith-Orden unter dem Darth Krayt und seinen Anhängern gibt neue Einblicke in dunklen Tiefen von Star Wars. Die verzweifelte Flucht der kleinen Allianzflotte vor dem Sith-Imperium, ein Imperator samt einer kleinen Schar treuer Anhänger (darunter die genialen Imperial Knights) im schwer befestigten Exil, verstreute Jedi-Ritter, die geheimnisvollen Yuzhaan Vong, Intrigen in den Rängen der Sith und der imperialen Ränge, die Auslöschung ganzer Planeten (diesmal ohne Todesstern) oder einfach nur die neuen Raumschiffe, Biotechnologie, oder, oder, oder…das alles macht einfach Lust auf mehr und fesselt ungemein.

    [​IMG]
    Die Hauptcharaktere aus Star Wars: Legacy: 8. v.li. Imperator Roan Fel, 3. v.re. Darth Krayt, 5. v.re. Cade Skywalker
    Quelle: starwars.wiki.com

    Leider entfalten sich nicht alle Charaktere in gleichem Maße und manche Rückblenden oder Handlungsstränge verlaufen ins Leere bzw. lassen Relevanz in der Haupthandlung vermissen. Auch schwankt die Qualität der Zeichnungen mitunter, was aber dennoch die insgesamt hochwertigen Darstellung nicht trübt.
    Der größte Minuspunkt sind hingegen die langsame Entwicklung der Geschichte (ab Band 36 von 50 geht’s erst richtig rund!) und das abrupte, offene Ende…beide Punkte werden jedoch durch die Fortsetzung Legacy War aufgefangen. Zum damaligen Zeitpunkt hätte mir das jedoch übel aufgestoßen, da die Legacy War erst knapp ein halbes Jahr später erschien.


    Fazit

    Für jeden Star-Wars-Interessierten eine klare Empfehlung, da hier endlich mal abseits der ausgetretenen Pfade ein egoistischer Antiheld an der Grenze zum Verfallen an das Böse im Mittelpunkt steht. Das Universum von Star Wars wird einfach sehr tief beleuchtet und zeigt auch andere Seiten der epischen Schlachten. Durch den Sprung weit in die Zukunft sind kaum Vorkenntnisse erforderlich und der Leser wird (beinahe zu) behutsam an die Handlung und die Charaktere herangeführt.
    Für alle, die mit Star Wars nicht allzu viel anfangen können, gibt es hier eine interessante und schön gestaltete SciFi-Geschichte um Kopfgeldjäger, Intrigen, Raumschlachten und tragischen Romanzen, welche eine gute Abwechslung zu vergleichbaren Comics sein könnte.


    Autoren und Künstler

    Autor John Ostrander hat vor Star Wars: Legacy bereits an zahlreichen Comics im Marvel- und DC-Universum mitgearbeitet und war gemeinsam mit seiner Frau federführend an der Umgestaltung des Batman-Charakters Barbara Gordon von der Superheldin Batgirl in die (gelähmte) Computerspezialistin Oracle verantwortlich.
    Die Co-Autorin und Zeichnerin Jan Duursema hat sich vor allem über Comics im Star-Wars-Universum einen Namen gemacht, genauso wie der Colorist Dan Parsons.



    [37/40] - Handlung
    [35/40] - Zeichnungen
    [9/10] - Aufmachung
    [9/10] - Preis/Leistungs-Verhältnis
    90% - gesamt
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Oktober 2017
  2. Hessenthor

    Hessenthor Abenteurer

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Auf Englisch, wenn du dich auf die unten verlinkten beiden Versionen beziehst.
    Die deutsche Version kam wohl in Form mehrerer Sonderbände von Panini ab 2007 raus, aber da wird es ohne Jedipedia.net schwierig, die richtigen Ausgaben zu finden und die Preise für diese...:eek: .
    Nee, dann lieber diese 2 englischen Versionen, da spart man unheimlich.
     
  3. Marc Aurel

    Marc Aurel Legat Warehouse 23

    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    68
    Geschlecht:
    männlich
    Da hast Du recht...hab's geändert!
     

Diese Seite empfehlen