• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Sci-Fi / Fantasy Star Wars: Episode IX

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
[CONTAINER][POSTER]
yVYTFvIiKyr6vsrPw3o5C6t2eoL.jpg
[/POSTER][MOVIE]Titel: Star Wars: Episode IX

Genre: [GENRE]Action[/GENRE], [GENRE]Abenteuer[/GENRE], [GENRE]Science Fiction[/GENRE]

Regisseur: [DIRECTOR][/DIRECTOR]

Darsteller: [ACTOR]Daisy Ridley[/ACTOR], [ACTOR]John Boyega[/ACTOR]

Veröffentlicht: [RELEASE]2019-05-22[/RELEASE]

Laufzeit: [RUNTIME]0[/RUNTIME]

Handlung: [PLOT][/PLOT][/MOVIE][/CONTAINER]
 

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
Das erste, was man von dem Film hört, ist irgendwie traurig und wirft mal wieder die Frage auf, ob das Franchise unter Disney gut aufgehoben ist:

Nach dem Tod von Carrie Fisher musste das Drehbuch wohl massiv umgeschrieben werden, jedoch hat der bisherige Regisseur Colin Trevorrow (hat z.B. Jurassic World gedreht) am bisherigen Drehbuch mitgearbeitet. Dieser ist nun von Disney aufgrund unterschiedlicher Ansichten gefeuert worden, einen neuen Regisseur gibt's noch nicht. Mal schauen, ob das ganze Hin-und-Her dem Film gut tut, oder ob George Lucas doch nochmal zurückkommt, um Episode 1.2 zu machen :D
 

SoulReaper

Gelehrt
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
2.935
Punkte
128
Dann hat es Disney innerhalb weniger Monate geschafft, bei zwei Filmen den Regisseur zu feuern. Das selbe ist nämlich auch schon beim Spin Off von Han Solo passiert. Sehr professionell...
 

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
Das wird natürlich immer damit begründet, dass der Geldesel...ähm...ich meine der Fan die bestmögliche Qualität erhält und nicht einfach irgendein Plagiat eines vorherigen Teils entsteht (also rein hypothetisch ;) )
 

Hessenthor

Kampferprobt
Beiträge
884
Punkte
83
Und
Das wird natürlich immer damit begründet, dass der Geldesel...ähm...ich meine der Fan die bestmögliche Qualität erhält und nicht einfach irgendein Plagiat eines vorherigen Teils entsteht (also rein hypothetisch ;) )
Oh bitte, nicht DAS! Da stirbt man deswegen fast an einem Schlaganfall, wenn man das hört...
 

Rhizom

Heldenhaft
Tavernenbesitzer
Beiträge
1.698
Punkte
98
Alter
46
Ich hör immer Plagiat. Dabei sind das doch Zitate, Referenzen und Anspielungen. Das ist doch gerade total angesagt für intelligentes Kino. Bezieht den Film kritisch auf die Geschichte des Films im speziellen und allgemeinen. Ist außerdem postmodern. Ihr, die Ihr Euch immer noch über Plagiate beschwert, seid dagegen voll 90er ;)
 

Hessenthor

Kampferprobt
Beiträge
884
Punkte
83
Ich hör immer Plagiat. Dabei sind das doch Zitate, Referenzen und Anspielungen. Das ist doch gerade total angesagt für intelligentes Kino. Bezieht den Film kritisch auf die Geschichte des Films im speziellen und allgemeinen. Ist außerdem postmodern. Ihr, die Ihr Euch immer noch über Plagiate beschwert, seid dagegen voll 90er ;)
Ahjo, danke für das Kompliment, nicht jeden Unfug mitmachen zu wollen, der mittlerweile angesagt ist.:D:p
Obwohl, sind wir mit dem Vorwurf des Plagiats nicht zeitgemäß? Ist doch eigentlich eine brandaktuelle Sache in den letzten Jahren gewesen in vielen Bereichen...
 

Hessenthor

Kampferprobt
Beiträge
884
Punkte
83
Wenn Du so direkt fragst, muss ich mich da irgendwie rauswinden :D

Episode V + VI finde ich echt am tollsten, aber Episode IV ist eben ein Meilenstein der Filmgeschichte und über derlei Bewertungen erhaben ;)
Episode V ist ja auch gemeinhin widerspruchslos anerkannt der Beste Teil der SW-Saga, weil eher an ein erwachsenes Publikum gerichtet. Die Rebellion kriegt einen gewaltigen Tritt in den Hintern, dramatische Enthüllungen, wichtige Helden werden schwer verletzt und müssen fliehen... definitiv kein Film für Kinder und Heranwachsende aufgrund der dystopischen Ereignisse.
Dagegen war IV reinstes Space-Soap-Material und Popcorn-Kino, VI ging dann aufgrund der Ewoks wieder fast in Richtung Kinderkram ab ca. der ersten Filmstunde, nachdem man Han befreit hatte und sich nach Endor aufmachte. Das Duell Darth Vader vs. Luke, die große Raumschlacht (da hätte ich ja noch ca. 5-10 Minuten an Material nachträglich hinzugefügt, um das Epische daran noch stärker hervortreten zu lassen) und das Finale mit dem Imperator haben da ein bißchen die Kohlen aus dem Feuer geholt. Aber insgesamt kommt VI meiner Meinung nach nicht an V heran, besonders durch das nachträglich eingebaute Musical in Jabbas Palast, das war übel.

Hinsichtlich der kommenden EP VIII und hier EP IX... diese letzten Ereignisse bekräftigen mich in meiner Ansicht, dass man ab EP VII einfach das SW-Legacy-Material hätte nehmen sollen. Ist nur eine einzige Comic-Reihe, die wirklich nicht so schwierig umzusetzen ist, wie der Rest des sehr komplexen EU in den knapp 40 Jahren nach EP VI. Man hätte es recht einfach größtenteils übersprungen (der Abstand sind knapp 140 Jahre zu EP VI und das meiste des EU braucht man da auch gar nicht wissen) und zudem mit Darth Krayt einen wirklich hammermäßigen Bösewicht bekommen:
571822-krayt3.jpg

Da wäre man dann auch voll auf den Dark-Fantasy-Trend der letzten Jahre aufgesprungen. Allerdings wären die Filme dann wohl auch nicht mehr ganz so was für Kinder gewesen (Stichwort Darth Talon und Cade Skywalker, eieiei).:angel::super
latest


Und nicht zu vergessen, es hätte auch nicht die Gefahr im selben Ausmaß bestanden, dass die schon in die Jahre gekommenen Darsteller der alten Filme anfangen wegzusterben, wie nun mit Carrie Fisher leider passiert. Die Harry-Potter-Reihe war in der Hinsicht mit dem ersten Dumbledore-Darsteller Richard Harris ja Warnung genug gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
@Hessenthor Ich kann Dir gar nicht genug zustimmen...so ziemlich alles genau meine Meinung!

dass die schon in die Jahre gekommenen Darsteller der alten Filme anfangen wegzusterben, wie nun mit Carrie Fisher leider passiert. Die Harry-Potter-Reihe war in der Hinsicht mit dem ersten Dumbledore-Darsteller Richard Harris ja Warnung genug gewesen.
obwohl es sehr makaber ist, musste ich nun doch kurz schmunzeln ;)
 

Hessenthor

Kampferprobt
Beiträge
884
Punkte
83
@Hessenthor Ich kann Dir gar nicht genug zustimmen...so ziemlich alles genau meine Meinung!


obwohl es sehr makaber ist, musste ich nun doch kurz schmunzeln ;)
Ja, die Formulierung ist vielleicht etwas unglücklich, hatte es mit "leider" ja etwas entschärft, aber ich wollte halt auf das altbekannte Problem bei Fortsetzung nach 10, 20 oder mehr Jahren (bei EP IV haben wir sogar 40 mittlerweile!) nach der Erstausstrahlung hinweisen.
 

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
So, der neue Regisseur ist auch gefunden:

J.J. Abrams, der bereits als Autor und Regisseur an Episode VII beteiligt war, wird das Szepter übernehmen...ich weiß noch nicht, ob ich mich nun darüber freuen soll?!
Wenn Sie einen/ ein paar richtige Autoren genommen hätten und ihn "nur" Regie hätten führen lassen, wäre mir - gerade im Hinblick auf die Geschichte von Episode VII - ein wenig wohler.
 

Hessenthor

Kampferprobt
Beiträge
884
Punkte
83
Dazu kenne ich nur eine Reaktion:

giphy.gif


Kann ja sein, dass J.J. seine Fans hat, für mich ist er eine Fehlbesetzung, da er sich meiner Ansicht nach nicht ausreichend in die Materie einarbeitet und zuviel Wert auf Lensflares legt.
 

Rhizom

Heldenhaft
Tavernenbesitzer
Beiträge
1.698
Punkte
98
Alter
46
Ich kann es ja nur immer wieder wiederholen: ich habe Episode sieben geliebt. Diese humorige Dreistigkeit des bewussten Plagiats. Aber dadurch stimmungsmäßig auch alles 100%Star Wars. Außer Kylo. Ich freu mich, dass J.J. Das wieder macht :)
 

Hessenthor

Kampferprobt
Beiträge
884
Punkte
83
Ich kann es ja nur immer wieder wiederholen: ich habe Episode sieben geliebt. Diese humorige Dreistigkeit des bewussten Plagiats. Aber dadurch stimmungsmäßig auch alles 100%Star Wars. Außer Kylo. Ich freu mich, dass J.J. Das wieder macht :)
Jedem seinen Kanon, mir kommen die entsprechenden DVDs/BlueRays nicht ins Haus.;)
 

SoulReaper

Gelehrt
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
2.935
Punkte
128
So, der neue Regisseur ist auch gefunden:

J.J. Abrams, der bereits als Autor und Regisseur an Episode VII beteiligt war, wird das Szepter übernehmen...ich weiß noch nicht, ob ich mich nun darüber freuen soll?!
Wenn Sie einen/ ein paar richtige Autoren genommen hätten und ihn "nur" Regie hätten führen lassen, wäre mir - gerade im Hinblick auf die Geschichte von Episode VII - ein wenig wohler.
Gut, damit kann ich mir einen Kinogang Ende des Jahres getrost sein lassen. Das tu ich mir nicht noch einmal an. Da kann ich ja noch froh sein, dass Rouge One wenigstens noch ein guter Star Wars war, dann kann ich für mich einen sauberen Schnitt nach Episode VI machen und den restlichen Kram einfach ignorieren...
Ich kann es ja nur immer wieder wiederholen: ich habe Episode sieben geliebt. Diese humorige Dreistigkeit des bewussten Plagiats. Aber dadurch stimmungsmäßig auch alles 100%Star Wars. Außer Kylo. Ich freu mich, dass J.J. Das wieder macht :)
Was du "humorige Dreistigkeit des bewussten Plagiats" nennst, erschien mir eher als absolute Ideenlosigkeit bei den Drehbuchschreibern. Aber das zeigt ja irgendwo wieder, dass die Macher wohl doch nicht ganz daneben liegen können. Ich denke auch, dass Episode VIII seine Fans finden wird. Ich werde wohl nicht dazu gehören...
 

Hessenthor

Kampferprobt
Beiträge
884
Punkte
83
Was du "humorige Dreistigkeit des bewussten Plagiats" nennst, erschien mir eher als absolute Ideenlosigkeit bei den Drehbuchschreibern.
Zumal extreme Anleihen/Abkupferungen ja das klassische Stilmittel der PARODIE sind, siehe Scary Movie, Spaceballs, (T)Raumschiff Surprise oder Tucker and Dale vs. Evil.
Abgesehen von den teils wirklich schlechten Ideen, die Abrahms in EP VII umsetzte, ich greife zwei Beispiele mal auf:

1. Diesen Alien-Abklatsch beim Aufeinandertreffen von Rey und Finn mit Han und Chewie hätte man sich wirklich sparen können. Es wäre viel lustiger gewesen, wenn die beiden bereits im Falken gehockt hätten und verzweifelt mit den Startvorbereitungen beschäftig gewesen wären, als Rey und Finn reinsprangen. Da hätte dann Han wutentbrannt sagen können: "NEIN, nicht noch mal Flüchtlinge von einem Wüstenplaneten, das gibt nur Ärger!"
Voilâ, Referenz auf einen anderen SW-Teil plus situationsbedingte Komik, ganz einfach und 15min Film mit irgendwelchen Monstern gespart, die nur fürs 3D gemacht wurden, derartige Effekte um ihrer selbst Willen sind ja bekanntlich Sünde.

2. Es können von mir aus die tollsten Theorien aufgestellt werden, wieso Rey aus dem Stehgreif eine Geistbeeinflussung bei einem Sturmtruppler hinbekommt, es ändert nichts daran, dass die Szene Unfug ist und Abrahms keine Ahnung von den SW-Regeln hinsichtlich der Macht hat!
Zuerst EP 4-6 sowie zumindest EP 1 danach haben immer wieder auf die Notwendigkeit des ausreichenden Trainings hingewiesen, um selbst die einfachsten Tricks hinzubekommen, ansonsten bleibt es bei "Ahnungen" und vielleicht besseren Reflexen (letzteres ganz stark in EP 1, vom alten EU habe ich da noch gar nicht angefangen!), aber davon haben wir bei Rey nichts gesehen. Und bevor jetzt einer sagt, dass das Training ansatzweise in ihrer Kindheit erfolgt sein soll... ganz ehrlich, Gedankentricks einem kleinen Kind beibringen? Ernsthaft??? Na dann viel Spaß beim nächsten Einkauf, wenn das Kind irgendwas haben will und man versucht "Nein" zu sagen. Allein dies trumpft gegen jede Erklärung, wieso das im Film doch geklappt hat.
Sind nur zwei Sachen, aber ich könnte eine riesige Liste vorweisen, was ich bei EP VII anders gemacht hätte, vor allem wäre Rey nicht so ein Mary Sue Charakter geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kraesch

Bürgertum
Beiträge
22
Punkte
3
3. Meeting beim Drehbuch schreiben: "Lass uns am Ende einen Todesstern, der mit einem Superlaser ganze Planeten zerstören kann, in die Luft jagen."
"Nee, das geht nicht, das hatten wir schon zwei mal."
"Dann machen wir halt einen Todesplaneten draus."
"Oh großartig! Sehr innovativ und völlig neu! So machen wir das..."

War das was mich am meisten gestört hat. Eine einfache Rettungsmission gegen die streng gesicherte Basis hätte doch für die Geschichte gereicht...
 
Oben Unten