• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Sci-Fi / Fantasy Star Wars: Die letzten Jedi

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
Ich gehe nur deshalb mal wieder physisch ins Kino, gerade weil STAR WARS drauf steht. Sonst würde es mich nicht in die Kälte hinaus treiben :)

Am 20.12. weiß ich inhaltlich mehr.
 

Yakosh-Dej

Kampferprobt
Beiträge
561
Punkte
58
Vielleicht ist es ja ein toller SiFi-Film, wenn man kein Star Wars erwartet?

Ich glaube, genau das Gegenteil ist der Fall: Den jetzigen StarWars Filmen steht vor allem im Weg, dass die Macher viel Geld für die Lizenz bezahlt haben, und man nun lieber den ganz sicheren Weg gehen will, um das Geld bei den Fans wieder hereinzuholen. Man scheut das Risiko mit Veränderungen in Story und Charakterdesign, die Erwartungen der alten Fans zu sehr zu beanspruchen, und dann wirds eben nur ein mehr oder weniger besseres Remake. M"eine neue Hoffnung" hat sich jedenfalls mit den neuen StarWars Filmen nicht bestätigt ...
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.563
Punkte
133
Alter
43
Ich spar mir das Geld fürs Kino, und geh lieber was trinken. Das ist unterhaltsamer und bringt mehr Freude. (Und die Story von 7 und wahrscheinlich auch 8 ist und bleibt Mist!)
 
G

Gast

Gast
Ich werde heute Abend ins Kino gehen. Zwar empfinde ich Episode VII als den schlechtesten STAR WARS Film der ganzen Reihe, doch bin ich mutig genug mir den achten Teil anzusehen. Bekanntlich stirbt die Hoffnung ja zum Schluss. Storytechnisch wäre mir die Thrawn-Trilogie auch lieber gewesen, aber dann hätte man diese wahrscheinlich wieder an der literarischen Vorgabe gemessen. Und meistens halten die Filme den Buchvorlagen nicht stand.
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.563
Punkte
133
Alter
43
Stimmt, die Hoffnung stirbt zuletzt....In diesem Falle wahrscheinlich einen grausamen, qualvollen, langsamen und sehr schmerzhaften Tod....:rofl::rofl:
 
G

Gast

Gast
gghj.jpg

So, grad ausm Kino raus.
Mein kurzes Fazit: Ich bin mit Vorurteilen ins Kino gegangen und wurde positiv überrascht. Teil VIII ist wirklich nicht halb so "schlimm" wie VII. Es gab die obligatorische, gute Action, viel Humor und ein paar Wendungen in der Handlung, die ich so nicht erwartet hätte. Klasse Film! :)
 

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
Wie, noch keine Bewertungen? Ist er nun gut, schlecht oder mäh?

Ich werde vsl. nächste Woche reingehen und bin mal gespannt...aber mit niedrigen Erwartungen kann ich dann kaum enttäuscht werden :)
 
G

Gast

Gast
Also ich gehe heute nochmal in den Film ^^
Zum Thema Bewertung: Ich schaue den Film, bzw. die Reihe als alternative Entwicklung der Handlung nach Die Rückkehr der Jedi-Ritter. Die Fortsetzung nach der sechsten Episode hat mir einfach zu lange gedauert, so dass ich mich gezwungen sah, mir eine Fortsetzung zu suchen. Und da kam dann schließlich Timothy Zahn mit seiner Trilogie um die Ecke. Die passt mir und ich habe mich nun jahrelang daran gewöhnt. DAS ist die Fortsetzung.
Die aktuellen und kommenden Star Wars Filme nach Episode 6 werde ich als Science-Fiction-Fantasy-Märchen im Star Wars-Universum behandeln. Zahns Trilogie hingegen wird für mich immer die wahre Fortsetzung sein.

Wie bewertet man also den Film? Er ist gut gemacht und ich wurde unterhalten, mehr nicht. Zur Story sage ich mal nichts, da diese mir am Popo vorbeigeht.:D Anfangs ärgerte ich mich darüber, dass man nicht Zahns Trilogie verfilmt hat, aber über diesen Frust bin ich auch schon hinweg.

Ich freue mich jetzt aber schon auf die Filme mit Han Solo und Boba Fett. Diese werden ja die Thrawn-Storyline nicht zerstören und ich kann sie mir ohne Angst ansehen. Der relativ neue Rogue One zum Beispiel kommt auf meiner Bestenliste gleich nach Die Rückkehr der Jedi-Ritter auf Platz 2.
 

hexe

Gelehrt
Magistrat
Pen & Paper Rollenspiele
Beiträge
2.074
Punkte
128
Es ist ein Star Wars Film. Raumschiffe, Laserschwerter und eine Menge häufig unlogischer Quatsch. ;)

So eine Geschichte würde man sich nie Spielleiten trauen.
 

Hessenthor

Kampferprobt
Beiträge
884
Punkte
88
Also ich gehe heute nochmal in den Film ^^
Zum Thema Bewertung: Ich schaue den Film, bzw. die Reihe als alternative Entwicklung der Handlung nach Die Rückkehr der Jedi-Ritter. Die Fortsetzung nach der sechsten Episode hat mir einfach zu lange gedauert, so dass ich mich gezwungen sah, mir eine Fortsetzung zu suchen. Und da kam dann schließlich Timothy Zahn mit seiner Trilogie um die Ecke. Die passt mir und ich habe mich nun jahrelang daran gewöhnt. DAS ist die Fortsetzung.
Die aktuellen und kommenden Star Wars Filme nach Episode 6 werde ich als Science-Fiction-Fantasy-Märchen im Star Wars-Universum behandeln. Zahns Trilogie hingegen wird für mich immer die wahre Fortsetzung sein.
Ich morgen um 13:30Uhr zum ersten Mal. Und hinsichtlich Zahn stimme ich dir zu, allein schon wegen zwei Wörter:
Mara Jade.;)
 

Sameafnir

Ältestenrat
Beiträge
5.952
Punkte
188
Also ich fand ihn deutlich besser als gedacht. Gut eigentlich. Ansonsten, gabs was zu erwarten war: Raumschiffe, Kämpfe, Laserschwerter, und Raumschiffe, Kämpfe und Laserschwerter und Rey die nett anzusehen ist. ;-). Kylo Ren ist zwar nicht mehr ganz so n Bubi wie im anderen Teil, aber immer noch nicht der, der er sein soll(te). Und Han Solo s Sohn ? Ach, da fangen wir gar nicht erst an ...
 

Hessenthor

Kampferprobt
Beiträge
884
Punkte
88
Und Han Solo s Sohn ? Ach, da fangen wir gar nicht erst an ...
Auwa, das klingt aber jetzt nach einem derben Spoiler.:eek:
Übrigens mal einen Tipp, One Missed Strike auf Fanfiction.net vom Autor Davin Sunrider, da läuft die SW-Story dadurch anders ab, dass Obi-Wan in EP III auf Mustafar im Finale des Zweikampfes daneben haut.
Ganz gut geschrieben, sind am Ende 2 große Stories geworden mit 224k/258k an Wörtern und sehr interessanten Entwicklungen.
 

Hessenthor

Kampferprobt
Beiträge
884
Punkte
88
@Hessenthor ... Spoiler ??? Ist doch schon in A Force Awakens ganz offen dargestellt ... was gibt s da zu spoilern ?
Hatte es anders verstanden, dachte du willst auch in dem jetzigen Film auf irgendwas hinweisen, mein Fehler.;)

Ich bin übrigens aus dem Kino gerade zurückgekommen, nachdem mich ein Teil meiner Familie reingeschleift hatte.
Was soll ich sagen, ich hatte es ja geahnt. Leute denen der Film gefiel, oder die noch voller Vorfreude reingehen wollen, lesen jetzt bitte nicht weiter.

Für sich selbst genommen, ohne jedwede Vorkenntnisse hinsichtlich Star Wars und der dortigen Universe-Mechaniken und -Regeln, welche ja bis 2014 zumindest etabliert waren, mag der Film ganz unterhaltsam sein. Was das Handwerk und den Anspruch der Story betrifft, ist EP VIII durchaus im Rahmen dessen, was man in der heutigen Zeit erwarten kann. Viel Action, Sprücheklopferei und das notwendige Maß an CGI, alles vorhanden.

Hat man diese Vorkenntnisse jedoch, so wie ich, kann es unter Umständen passieren, dass man innerlich den Kopf schütteln muss. War leider bei mir recht oft der Fall, gefühlt etwa alle 10min. Aus den folgenden Gründen (sicherheitshalber als Spoiler):
  • manche der witzig gemeinten Dialoge fühlten sich entweder zu gezwungen oder krass deplatziert an, vieles hat bei mir einfach nicht gezündet;
  • einige Designs im Bereich der Raumschiffe und sonstigen Fahrzeugen gefielen mir im Vergleich zu den altbekannten aus dem EU nicht, obwohl ich mich innerlich über die auch auftauchenden klassischen A-Wings, AT-ATs und AT-STs sehr freute (habe vieles als Modelle früher gebaut, teilweise noch vorhanden!);
  • manche Figuren waren überflüssig (die Porgs sind nicht mein Fall);
  • bei manchen Szenen merkte man wieder mal, dass sie extra fürs 3D-Kino so gedreht wurden. Nicht ganz so krass wie in anderen Filmen zumindest, aber vorhanden;
  • die Handlung hatte teilweise wirklich krasse SW-Logiklöcher, auch gerade weil einige Mitglieder des Filmteams teilweise wohl offensichtlich neu im SW-Universum sind;
  • bei einigen Szenen dachte ich mitunter ernsthaft jetzt?, da ich schlicht die bloße Idee zu dem gerade sehenden Ablauf schon irgendwie als falsch empfand.
Wie gesagt, das gilt für mich, der Film gefällt anderen Leuten bestimmt.
Ich könnte jetzt eine Liste mit Szenen posten und einer genauen Beschreibung was mir da nicht gefiel und einer teilweise sehr langen Begründung wieso, aber das wäre ja spoilern und unschön für andere.
Ich muss auch sagen, dass ich halt mit einem größtenteils anderen Star Wars aufgewachsen bin und seit EP VII merke ich mittlerweile deutlich den Unterschied zur neuen Generation von Filmemachern und Produktionsteams mit teilweise völlig anderen Prioritäten und Wünschen. Wird auch im Abspann deutlich, da ist recht bald eingeblendet "based on characters created by George Lucas," ein deutlicher Hinweis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhizom

Heldenhaft
Tavernenbesitzer
Beiträge
1.698
Punkte
98
Alter
46
Ich war jetzt auch endlich drin, und mir hat er recht gut gefallen. Ich fand Star Wars schon immer (trotz der Episoden 1 bis 3,die mich echt genervt haben und trotz der schon immer recht platten Handlung) toll, war aber nie ein Experte und habe deshalb keine Widersprüche bemerkt. Kylo Ren nervtmichimmer noch ungemein, aber ansonsten fand ichdas storymäßig durchaus sehrStar Wars und ich finde auch, dass das Ende viele Möglichkeiten für den nächsten Film eröffnet.
 

Kyoshiro

Auf Abenteuer
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
480
Punkte
48
Alter
34
Da gestern rein gar nichts auf hatte, bis auf das Kino, hat meine Frau sogar vorgeschlagen, dass wir den Film gucken. Ich muss sagen, dass ich ihn ganz gut fand, das aber eher als Star Wars-Laie, ich habe mich außerhalb der Filme und ein paar der Videospiele mit nichts weiter beschäftigt.
Meine Frau war, zu meinem absoluten Erstauen, total begeistert von dem Film. Und der Hauptgrund war BB-8, den sie total niedlich findet. Aussage meiner Frau: Die Filme mit BB-8 können wir auch in Zukunft gucken. :D

Es war bildgewaltig, die Story war jetzt nicht die Offenbarung oder eine Meisterleistung, aber sie war in Ordnung. Größter Minus-Punkt: Ich will jetzt wieder das Star Wars-RPG spielen. :(
Gerade das Ende des Films bietet einen so schönen Ansatz SW: Age of Rebellion auszupacken und einfach in einem neuen Part der Galaxis den Widerstand aufzubauen. :D
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.531
Punkte
358
Alter
61
Als Star Wars Laie kann man sich diese Filme immer sehr vorbehaltlos ansehen. Ich empfinde das durchaus als Vorteil. ;) Mein Kinobesuch steht noch aus - eventuell warte ich auch auf die Verfügbarkeit für meine 2,5m Diagonale zu Hause. :)
 

Hessenthor

Kampferprobt
Beiträge
884
Punkte
88
war aber nie ein Experte und habe deshalb keine Widersprüche bemerkt.
Screen Rant hat auf Youtube zwei recht gute Zusammenfassungen (Achtung, Spoileralarm dort), 5 Huge Plot Holes in Star Wars: The Last Jedi und Everything Wrong With The Last Jedi, letzteres Video spielt in satirischer Weise ein mögliches Pitch-Meeting der Filmemacher nach, was durchaus so letztes Jahr stattgefunden haben kann, wenn man das Endergebnis sieht.;)

Wobei in den Zusammenfassungen eher die objektiv gröbsten Schnitzer angesprochen werden (mir sind ja noch ein paar Dinge aufgefallen, welche sie gar nicht dort ansprechen), für einige Feinheiten muss man schon etwas tiefer in der SW-Materie bewandert sein, oder generell sich etwas mit dem Bereich Filmgeschichte/-stile auskennen, um die handwerklichen Strukturen des Films analysieren zu können.
 
Oben Unten