• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Scapa

Scapa

Auf Abenteuer
Beiträge
456
Punkte
16
Guten Tag meine Damen und Herren und... nun, geschlechtslosen Antropomorphen Gestalten.

Ich habe am heutigen Tage diese Pressekonferenz einberufen um meine persönlichen Ziele als Stadtrat von Delazaria bekanntzugeben.

Meine Partei will als Sprechrohr unserer werten Bürger dienen und sie in all ihren Unternehmungen unterstützen mit Ausnahme derjenigen die die innere Sicherheit von Delazaria bedrohen.

Meine Partei möchte eine verbesserte Sicherheit innerhalb unserer schönen Stadt erreichen, weshalb es mir ein Ziel ist die vor kurzem eingesetzte Judikative der Stadtwache auszubauen und zu verbessern.

Meine Partei will eine Einwanderungspolitik verfolgen um die leeren Strassen dieser Stadt zu füllen und ihre wahre Pracht durch sprudelndes Leben hervorzuheben.

Mein ganz persöhnliches Anliegen ist es für jeden Bürger eine Arbeitstelle zu schaffen ob er nun dem Beruf des Rattenfängers oder des Bäckers nachkommen möchte. Ausserdem möchte ich den ehemaligen Kaiserpalast zu einem einmaligen Denkmal machen dass den Helden dieser Revolution würdig ist.

Meine Partei möchte zusammen mit der SRO eine stabile, bürgernahe Grundlage unserer Demokratie bilden, weshalb ich Sie, ebenso wie der ehrenwerte Tribun Spider, bitte mich bei allen kleineren Belangen in meinem vor kurzem eröffneten Laden zu besuchen und mir Ihr Anliegen Auge in Auge und nicht auf dem schnöden Briefweg mitzuteilen. Bei längeren Anliegen bietet es sich natürlich geradezu an einen Besuch im Cafe meines Koalitionspartners zu wagen. Die Rechnung würde selbstverständlich ich tragen.

Zuletzt möchte ich noch einige kurze Worte über den innofiziellen Wahlkampf in der letzten Woche verlieren.
Ich halte es für eine erschreckende Tatsache dass PFV so unverhohlen versucht Bürger und auch Parteigegner mit Bestechungen und Drohungen versucht auf ihre Seite zu ziehen und so ein ehrliches demokratisches Ergebniss aufgrund einer Meinungsbildung zu verhindern versucht.

Nun stehe ich ihnen werte Bürger und Bürgerinnen und zu meinem Leid auch den Presseleuten gerne für Fragen zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet:

CoffeinSpider

Kampferprobt
Beiträge
586
Punkte
36
AW: Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Sca

Sehr geehrter Bürger und Kollege Scapa!

Zuerst lassen Sie mich sagen, dass es mich sehr freut, dass Ihr die Nominierung angenommen habt - und dass Ihr, im Gegensatz zu fast allen anderen Kandidaten, auch offen mit dem Wahlkampf begonnen habt.

Zu meinen Fragen:

Falls Ihr schon die ersten Umfrageergebnisse gesehen habt, haltet Ihr es für möglich, dass die Bürger dieser Stadt sich durch Drohung und Bestechung bereits beeinflussen haben lassen?

Habt Ihr bereits konkrete Vorstellungen zur Sicherheitsverbesserung?

Werdet Ihr für die Anliegen der Bürger auch ein offenes Ohr haben, wenn Ihr die Wahl nicht gewinnen solltet?

Greetz,
Spider
 

Scapa

Auf Abenteuer
Beiträge
456
Punkte
16
AW: Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Sca

Sehr geehrter CoffeinSpider Ich halte es sehr wohl für möglich dass sich einige Bürger bestechen lassen. Jedoch will ich auf keinen Fall das sich ein Bürger sorgen um sein Leib und Leben macht weshalb sich einige Bürger die sich im Waffenladen vom werten Legat Screw melden, eine Waffenart auswählen können und diese an ihren eigenen Geschmack oder eventuellen Körperbau anpassen lassen können. Die kosten trage selbstverständlich ich.
Ich gehe nicht davon aus dass die bisherigen Wählerstimmen durch Drohungen erreicht wurden. Unsere werte Konsulin Sameafnir hat nun einmal eine...
einnehmende Art.

Meine konkreten Vorstellungen zur Sicherheitsverbesserung bestehen unter anderem darin dass ich die Stadtwache erweitern und besser ausrüsten will. Um dieses Ziel zu erreichen möchte ich als erstes in jedem Bezirk der Stadt einen Aussenposten errichten und jeden mit mindestens 3 Leuten besetzen. Mein nächstes Ziel wäre zudem die anwerbung von Rekruten für die Armee. Ich weiss zwar nicht was genau vorgegangen ist, aber es scheint so als würden sich einige Bürger sorgen über einen Angriff auf die Stadt machen.
Das letzte Ziel wäre die Bildung einer vom Staat kontrollierten und ausgerüsteten Miliz deren Ziel es ist durch ihre anwesenheit Verbrechen im Keim zu ersticken.

Sollte ich nicht als Stadtrat gewählt werden, werde ich versuchen mich so gut wie möglich für die oben genannten Ziele einzusetzen, wobei ich jedoch fürchte dass mir nach einer Zeit die Mittel ausgehen könnten oder ich als einfacher Bürger einfach nicht die notwendige Befehlsgewalt besitze um meine Ziele durchzusetzen. Ich hoffe ausserdem dass ich mich in diesem Sinne auch auf sie Tribun Spider verlassen kann dass, sollten sie, ebenso wie ich, Stadträte werden sie mich bei meinen Zielen unterstützen ebenso wie ich es bei den ihrigen im Sinne habe.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.718
Punkte
368
AW: Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Sca

Sehr geehrter Bürger Scapa

Bitte verstehen sie mich nicht falsch, aber das klingt, als ob sie Selbstjustiz fördern wollten. Und das dazu mit den Mitteln der Stadt, da sie ja selbst zugegeben haben, dass ihr Mittel als nicht Stadtrat dazu nicht ausreichen würden.

cul8r, Screw
 

Scapa

Auf Abenteuer
Beiträge
456
Punkte
16
AW: Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Sca

Ich will nicht Selbstjustiz fördern, sondern möglichst verhindern dass sie überhaupt notwendig wird. Diese Miliz soll nur im Kriegsfalle hinzugezogen werden oder bei temporären Krisen. das ausbilden dieser miliz dient nur zum Zweck aus hilflosen Opfern, Leute zu machen die sich selbst verteidigen können. Mir und auch ihnen Legat Screw mag es ja möglich sein sich gegen einen Angriff welcher Art auch immer zu erwehren aber anderen kann dies äusserst schwer fallen. Wenn ich wirklich vorhätte eine Miliz mit dem Ziel der Selbstjustiz zu gründen, würden meine Mittel problemlos reichen. Jedoch ging es mir dabei um die Rekruten für die Armee und die zusätzlichen Posten der Stadtwache. Ich habe nicht vor mehrere gut ausgebildete Irre mit Schusswaffen durch die Gegend rennen und auf alles schiessen zu lassen was sie für Böse halten. Wer sich der Miliz anschliessen will muss zuerst einen Psychologischen Test bestehen. Wer jemals Gegenstand eines Ermittlungsverfahrens war wird ausgeschlossen. Bewaffnung und Ausrüstung werden nur in einem der oben genannten Fälle ausgeteilt. Wie sie sehen könnte man die Miliz eher als eine Reserve der Armee und der Stadtwache betrachten.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.718
Punkte
368
AW: Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Sca

Jedoch will ich auf keinen Fall das sich ein Bürger sorgen um sein Leib und Leben macht weshalb sich einige Bürger die sich im Waffenladen vom werten Legat Screw melden, eine Waffenart auswählen können und diese an ihren eigenen Geschmack oder eventuellen Körperbau anpassen lassen können. Die kosten trage selbstverständlich ich.
Wie soll ich diese Worte von ihnen dann verstehen? Diese Aussage stammt von ihnen, bevor auch nur in irgend einer Weise die Rede von einer Miliz war. Oder hoffen sie, sich mit dieser Werbeaktion für das Privatgeschäft des amtierenden Stadtrates, eine weitere Partei in ihre Koalition zu holen?

cul8r, Screw
 

Scapa

Auf Abenteuer
Beiträge
456
Punkte
16
AW: Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Sca

Dieses Angebot zielt darauf ab dass sich Personen die auf Grund der momentanen politischen Lage in Gefahr befinden selbst schützen können. Viele Leute scheuen sich leider auf die Hilfe des Staates oder der Stadtwache zurückzugreifen obwohl sie sich in akuter Gefahr befinden. Wenn dies gegen ihre ethischen Grundsätze verstösst Legat Screw so müssen sie dies mir nur mitteilen. Ich werde ihnen natürlich ihre bisherigen Auslagen ersetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.718
Punkte
368
AW: Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Sca

Oh. Bitte um Verzeihung für das Missverständnis. Ich frage dies alles nicht als Legat oder Stadtrat, ich versuche nur, ihre Aussagen zu hinterfragen, um diese den Bürgern zweifelsfrei verständlich zu machen.

Denn, alle Mutmaßungen, welche ich geäußert habe, könnten jedem Bürger in den Sinn kommen.

cul8r, Screw
 

Integra

Gelehrt
Beiträge
2.709
Punkte
63
Alter
46
AW: Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Sca

Du willst also diese ganzen vermummten Subjekte (dunkle Kapuzenmäntel tragen sie ja fast alle) mit nebulöser Vergangenheit und unklaren Zielen noch zusätzlich bewaffnen?
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.718
Punkte
368
AW: Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Sca

... alle Mutmaßungen, welche ich geäußert habe, könnten jedem Bürger in den Sinn kommen.
Du willst also diese ganzen vermummten Subjekte (dunkle Kapuzenmäntel tragen sie ja fast alle) mit nebulöser Vergangenheit und unklaren Zielen noch zusätzlich bewaffnen?
Beweisführung abgeschlossen. :D

cul8r, Screw
 

Scapa

Auf Abenteuer
Beiträge
456
Punkte
16
AW: Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Sca

[OT]Hmm Kapuzenmäntel mir nebulöser vergangenheit... Hmm ok Screw darf von jetzt an keine Waffen mehr tragen. Ebenso Finstertann der hier je nach auslegung Sameafnir Ganz sicher Shadow und eigentlich müssen wir Spider sein Kommlink abnehmen der kann damit mehr Schaden anrichten als Screw mit seinen Pistolen. Waffenverbot für ganz Delazaria! BUUHHH
Freie Waffen für jeden! BUUUHHH Hmm hat irgendwer ne bessere Idee?:hoffnarr[/OT]
 

Scapa

Auf Abenteuer
Beiträge
456
Punkte
16
AW: Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Sca

Nach längerer Zeit möchte ich mich nun wieder ein mal zu Wort melden. Worum es mir heute geht ist die Diskriminierung einer ethnischen Gruppierung in unserer Stadt: die Magiebegabten.

Delazaria ist eine je nach Gebiet mehr oder weniger zivilisierte Stadt und ich denke dass es uns möglich sein Sollte ohne Vorurteile mit Magiern zusammenzuleben so wie wir es mit Togrutas oder Riggern können um direkt zwei Beispiele in hohen Ämtern zu nennen. Es kann einfach nicht angehen dass eine person ihre Grundrechte wie etwa die zur Wahl entzogen werden nur aus kleinlicher Angst vor möglichen Folgen. Ebenso sollte keine Kultur in dieser Stadt geächtet sein. Delazaria ist ein Treffpunkt vieler verschiedener Welten mit vielen verschiedenen Möglichkeiten. Es wäre lächerlich eine einzelne Kultur zu verbieten wenn in dieser Stadt Jeder um nicht zu sagen alles Metamenschliche Bürgerrechte beantragen kann.

Noch ein Wort zum Schluss: Ich halte es für äusserst auffallend das gewisse Konkurenten ihre Sicherheitspolitik so drehen wollen dass sie davon nicht betroffen sind andere jedoch schon. Sollte es jemals dazu kommen dass Waffen in Delazaria absolut verboten sind, werde Ich nicht darauf bestehen dass eine Warhawk keine Waffe ist
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.586
Punkte
133
Alter
44
AW: Stadtratswahl 2011 - Pressekonferenz mit dem Präsidenten der Ehemaligen UQS - Sca

Boron zum Gruße,

sowohl als Vertreter der Magiebegabten, aber auch als Geweihter einer respektablen und angesehenen Kirche -das mit den (schwarzen) Kapuzenmänteln find ich doch höchst beleidigend- gibt mir ihre letzte Aussage doch Hoffnung, das nicht alle Kanidaten eine diskriminierende Haltung gegenüber Magie an den Tag legen.
Falls Sie, geehrter Bürger Scapa, ihr Programm noch etwas genauer ausarbeiten würden, und dieses den jetzigen Tenor im Grund beibehällt, können Sie auf meine Unterstützung zählen.

Ergebenst,

Ancoron



(Natürlich behalte ich mir eine Änderung meiner Meinung vor)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten