• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Liste Spiele für zwei

sonic_hedgehog

Geweiht
Vorredner
Beiträge
4.468
Punkte
133
Meine Freundin und ich gehören zu denjenigen, die gelegentlich auch mal gern zu zweit einen Abend mit einem Brettspiel verbringen. Ein paar Spiele, die auch zu zweit funktionieren, haben wir zuhause, allerdings suchen wir immer Vorschläge für weitere Spiele.

Daher mal die Frage:

Welche Spiele kennt ihr, die auch zu zweit viel Spaß machen?
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.669
Punkte
368
AW: Spiele für zwei

HeroQuest und StarQuest.

Gerade für Rollenspieler kann das recht lustig werden. Wir haben unter Anderem schon mit Hausregeln, Spezialfertigkeiten und EP-System gespielt. Vielleicht arbeite ich daran sogar mal wieder ... hm ... Ideen kommen sogar schon.

Mein Hirn bietet in der Richtung das Beste Service: "Prompte Lieferung, frei Haus":super
 

Berethor

Anwartschaft
Beiträge
3
Punkte
6
AW: Spiele für zwei

Ich spiele regelmäßig Das HdR-Tabletop. Im gesamten ist es ein schön ausgearbeitetes Spiel, mit guten Regeln, aber folgendem Nachteil: Die Figuren sind ziemlich teuer und müssen von Hand bemalt werden (Mit schlecht bemahlten Figuren ist der Spielspass gleich null).
 

Consuela

Geheimrat a. D.
Beiträge
183
Punkte
21
Alter
43
AW: Spiele für zwei

Mein Mann und ich spielen auch oft abends Brettspiele.
Spielt ihr alles was ihr in die Finger bekommt, oder nur bestimmte Kategorien? Lieber leichte Regeln, oder stört es euch nicht, wenn ihr vorher umfangreiche Regeln lesen müsst?
Unsere Lieblingsspiele im Moment sind Beowulf - Das Spiel zum Film, einfach zu Spielen, Regeln im 5 Minuten verstanden, Strategiespiel und Wikinger - Die vergessenen Eroberer, sehr komplexes Regelwerk, dennoch gut verständlich, da kann ein Spiel schon ein ganzen Abend füllen, auch Strategiespiel, allerdings eigentlich ein Spiel ab drei Spieler, ich finde aber, das man das auch gut zu zweit Spielen kann.
 

sonic_hedgehog

Geweiht
Vorredner
Beiträge
4.468
Punkte
133
AW: Spiele für zwei

Am schönsten ist es natürlich, wenn die Regeln einfach und das Spiel komplex ist. Aber lieber lesen wir längere Regeln, als dass das Spiel zu simpel ist.

Kategorien sind uns sowohl bei Zweipersonenspielen als auch bei Mehrpersonenspielen eher unwichtig - allerdigs sollten sie nicht zu rollenspielbezogen sein - Munchkin zum Beispiel konnte sich bei uns nicht durchsetzen, da Nicht-Rollenspieler den Witz nicht verstehen. Aus diesem Grund fallen auch Sachen wie HeroQuest raus.
Allgemein ist uns wichtig, dass in den Spielen Interaktion stattfindet - Spiele, in denen jeder vor sich hin arbeitet ohne dass der Mitspieler Einfluss nehmen kann, sind langweilig - da kann ich auch Patiencen legen.

Speziell wichtig für Zweipersonenspielen ist mMn, dass man zu zweit in jedem Fall gegeneinander arbeiten muss. Handeln oder ähnliches macht keinen Sinn, da es keinen dritten gibt, dem gegenüber beide im Vorteil sein könnten. Und da ich meinen einzigen Gegner nicht bevorteilen will (und er mich auch nicht), ist handeln relativ sinnlos.

Damit fallen leider eine ganze Stange Spiele aus.


Zur zeit haben wir uns etwas in Blue Moon verliebt, aber auch Ponte Del Diavolo, Einfach Genial und Caracassone Varianten kommen öfter mal aus dem Schrank (Vorstellungen schreib ich gleich mal, hab gerade etwas Zeit...)
 

Integra

Gelehrt
Beiträge
2.709
Punkte
63
Alter
45
AW: Spiele für zwei

Einfach Genial wäre jetzt auch mein Vorschlag gewesen - aber habt ihr mal Zug um Zug probiert? Das müßte auch zu zweit funktionieren. Ich fand es recht kurzweilig und die Aufmachung ist auch nett (nebenbei bekommt man noch ein bischen Geographie beigebracht ;)).
 

sonic_hedgehog

Geweiht
Vorredner
Beiträge
4.468
Punkte
133
AW: Spiele für zwei

Zug um Zug ist lustig, hat aber zu zweit den Nachteil, dass man sich über das ganze Spiel aus dem Weg gehen kann. Aber zu viert ein wirklich schönes Spiel, egal in welcher Ausgabe...
 

Altair

Bürgertum
Beiträge
68
Punkte
6
AW: Spiele für zwei

Ich kann Risiko Empfehlen da man hier auch mit 2 Spielern alle Armeen aufstellen kann die Entweder Passiv (können nicht bewegt werden, dienen quasi nur als Feste Besatzer anderer Länder) oder Aktiv (Können Bündnisse mit einem der beiden Spieler eingehen) gespielt werden können, habe mit meiner freundin viel freude mit dem Spiel gehabt.
 

sonic_hedgehog

Geweiht
Vorredner
Beiträge
4.468
Punkte
133
AW: Spiele für zwei

Stimmt, daran hatte ich nicht gedacht - die Einführung zusätzlischer Armeen, die von beiden Spielern abwechselnd bewegt werden dürfen, könnte wirklich interessant sein.
 

Altair

Bürgertum
Beiträge
68
Punkte
6
AW: Spiele für zwei

Einfach mal probieren ;)

Wir hatten wie gesagt viel freude daran.
 

Consuela

Geheimrat a. D.
Beiträge
183
Punkte
21
Alter
43
AW: Spiele für zwei

Noch ein Spiel das man gut zu zweit Spielen kann

Schnell und einfach zu verstehen:super
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tufir

Drachling
Beiträge
17.527
Punkte
358
Alter
61
AW: Spiele für zwei

@Ubongo: Kannst du bitte ein wenig mehr dazu sagen! ;)

Na gut, hab's kapiert: Mehr dazu hier! :biggrin:
 

USUL

Eingesessen
Beiträge
115
Punkte
21
AW: Spiele für zwei

Arcane Codex ARENA - Tabeltop (Skirmish)
Kleine Helden - Das Kartenspiel
Kleine Helden - Memo
Munchkin Beißt! - Das Kartenspiel
Munchkin Beißt! - Memo
Munchkin Fantasy
Siedler von Catan - Das Kartenspiel
Siedler von Catan - Das Brettspiel (mit Regeln für 2 Personen)
 

Ibag

Eingesessen
Beiträge
229
Punkte
23
Alter
43
AW: Spiele für zwei

Auch wenn es drin steht finde ich Munchkin für 2 Personen wenig bis gar nicht geeignet. Man kann überhaupt nicht taktieren, verhandeln und alles was das Spiel so reizvoll macht. Gerade das Verbünden mehrerer gegen einen, bis es dann zum Finale kommt oder interessante, manchmal auch erpresserische Tausch- oder Kampfhandel, machen doch das Spiel aus.

Ähnliches trifft für mich auch für das Siedler Brettspiel zu, wenn auch weniger krass. Aber Kauf und Tausch zu zweit ist so ne Sache.
 

Consuela

Geheimrat a. D.
Beiträge
183
Punkte
21
Alter
43
AW: Spiele für zwei

Munchkin und Siedler sind ja auch eigentlich erst ab drei Spieler. Aber ich weiß was du meinst, wir spielen hier auch ab und an zu zweit Munchkin und es macht einfach nicht so viel Spaß wie mit mehreren Leuten.
 

Boromir

Neubürgerlich
Beiträge
14
Punkte
1
AW: Spiele für zwei

Also meiner Frau und mir gehts es änlich. Wir spielen momentan:
Labyrinth der Meister auf dem Flohmarkt für 3€ wie neu gekauft und macht sehr viel spass, vorallem um seinem gegenspieler zu ägern ;-)

Carcasonne, tolles Spiel für 2 Personen wir haben letztes Jahr eine Sonderedition mit allen Erweiterungen bei REAL gekauft. Die neue Erweiterung Neues Land ist ein eigenes Spiel für sich. Im Grunde die gleichen Spielregeln wie bei Carcasonne nur mit Bergen und Meere.

Monopoly & Risiko kann man auch zu zweit spielen.

Jenga ist auch mal ein netter Zeitvertreib.
 

sonic_hedgehog

Geweiht
Vorredner
Beiträge
4.468
Punkte
133
AW: Spiele für zwei

Um nochmal darauf zurück zu kommen - unser Vorrat an Spielen, die zu zweit Spaß machen, hat sich weiter vergrößert. Hier ein paar Vorschläge:

1. Blue Moon:
Ein schickes Kartenspiel in dem jeder Spieler ein Feldherr eines Volkes ist und mit seinen Kämpfern versucht, den Gegner zu bezwingen. Dabei gilt es jeder Runde einen stärkeren Kämpfer als den des Gegners aufs Feld zu bringen oder Kämpfer durch Zusatzkarten zu verstärken oder aber die Kampfregeln zu seinen Gunsten zu ändern. Wunderschön gestaltet, Abwechslungsreich durch die Spezialfähigkeiten der verschiedenen Völker und ausgewogen. Und selbst wenn man nicht (wie als Profimodus vorgeschlagen) seine Armeen selbst zusammenstellt sondern nur mit den vorgeschlagenen Sets spielt durchaus auch taktisch interessant.

2. Dungeon Twister:
Wieder mal ein Spiel mit Rollenspielanleihen: Der fiese Obermagier hat zwei Heldengruppen in sein Labyrinth gezaubert - teils direkt an den Eingang, teils an unbekannte Stellen innerhalb des Labyrinths. Ziel kann es nur sein, aus dem labyrinth zu entkommen - dummerweise liegt der Ausgang auf der anderen Seite - am Startplatz des anderen Spielers. Also gilt es, sch entweder an dessen Figuren vorbeizumogeln oder aber sie zu besiegen. Und wer auf dem Weg Schätze und Waffen aufsammelt, handelt sicher nicht falsch. Erschwert wird das ganze dadurch, dass das Labyrinth nicht statisch ist, sonderndie einzelnen Abschnitte gedreht werden können. Am Drehmechanismus lässt sich aber nicht nur das aktuelle Feld, sondern auch das gleichfarbige an anderer Stelle des Labyrinths drehen - blöd für den Gegenspieler...
Ein sehr witziges Zugspiel auf veränderlcihem Spielfeld mit direktem Wettkampf der beiden Spieler - und ein designiertes Zweispielerspiel das erst durch Erweiterungen für mehr Spieler zugänglich wird. (Herstellerseite - Beizeiten werd ich da etwas ausführlicher werden)

3. Die Sterne stehen richtig:
Das cthulhuide Kartenspiel, bei dem jeder Spieler versucht, die Sternbilder so zu verändern, dass er seinen großen Alten ins Spiel bringen kann. Zu zweit eine Größenordnung taktischer und planbarer als zu viert und durchaus fordernd. Natürlich spielt auch weiter der Zufall eine Rolle und die (ungewollten?) Veränderungen der Sternbilder durch den Gegenspieler führen mal zu Frust, mal zu Freude - insgesamt aber ein Spiel in dem man durch gute Planung viel erreichen kann.

4. Pandemie:
Muss ich noch was sagen - bei uns übernimmt dann jeder Spieler 2 Charaktere!
tbc.
 
Zuletzt bearbeitet:

Voltan

Heldenhaft
Beiträge
1.504
Punkte
58
Alter
51
AW: Spiele für zwei

Ebenfalls ein Spiel, dass man sehr gut zu zweit spielen kann:

TIKAL

Spiel des Jahres 1999!
Hier spielt man ein Expeditionsteam, dass im Dschungel nach alten Pyramiden und Schätzen sucht. Dabei hat jeder Spieler einen Expeditionsleiter (der bei der Wertung dreifach zählt) und mehrere Expeditionsteilnehmer. Man kann an strategisch günstigen Orten Camps errichten, um die Ausgrabungsstellen schneller zu erreichen. Denn jede Pyramide, die man langsam vom Dschungel befreit, zählt nur für den Spieler, der die meisten Expeditionteilnehmer dort postiert hat. Somit kann man also eine mühsam freigelegte Pyramide innerhalb einer Runde verlieren, weil der Gegner mehr Figuren auf dem Feld postiert, als man selbst dort stehen gelassen hat. Dies kann man nur verhindern, wenn man eine Pyramide bewachen lässt. Doch dann werden die Ausgrabungen sofort beendet und die Pyramide wird nicht "wertvoller" bei der unregelmäßig auftauchenden Rundenwertung. Denn immer wenn man eine Pyramide weiter freilegt, steigt sie an Wert. Also muss man sich entscheiden, wann man die Ausgrabung beenden möchte und die Pyramide lieber entgültig bewachen lässt. Ganz abgesehen davon, dass jeder Spieler nur max. ZWEI Pyramiden bewachen darf.

Das Spiel ist immer wieder anders, da die Felder bei jedem Spiel immer neu ausgelegt werden. Auch die Wertungsrunden kommen unregelmäßig. Nämlich immer dann, wenn man ein Feld mit einem Vulkan zieht.

Das ganze ist also recht strategisch, doch durch das ziehen der Karten auch mit einer kleinen "Glückskomponente" versehen. Natürlich sollte man die wichtigen Karten (mit Schätzen oder gar einer Pyramide) dort hinstellen, wo man schnell hinkommen kann. Also in der Nähe eines eigenen Camps z.B.
Auch ist es wichtig möglichst viele gleichartige Schätze zu finden. Denn man kann von einer Sorte Schatz (einer goldenen Figur z.B.) bis zu drei Exemplare finden. Umso mehr man von der gleichen Sorte besitzt, umso höher die Punktzahl bei den Wertungen. Dabei kann man sogar auch einen seiner Schätze gegen den eines Gegenspielers austauschen.

Es gibt im Spiel also einige taktische Komponenten, die man beachten sollte.

Das Spiel selbst ist sehr liebevoll gemacht. Das Spielbrett besteht aus stabiler Pappe und ist sehr schön gezeichnet. Man sieht dort einen Dschungel und ein Basiscamp auf dem man auch die Zelte und LKW´s erkennen kann. Das ist zu Beginn des Spiels auch der Startpunkt für alle Spieler.
Es gibt mehrere ebenfalls sehr stabile Pappkärtchen im Hexformat, die man dann im Laufe des Spiels ziehen und auf dem Spielbrett strategisch günstig legen muss. Diese zeigen entweder eine Pyramide, ein Schatzfeld, einen Lagerplatz (auf dem man eines der zwei eigenen Camps bauen kann) oder eben einen Vulkan (der dann die Wertungsrunde einläutet).
Die Spielfiguren (Expeditionsleiter,-Teilnehmer, Wertungsstein und Camps) sind aus Holz und farbig. Wertig, aber nichts weltbewegendes, oder besonders schönes. Halt einfach Farbholzklötze in unterschiedlichen Größen. Wobei die Camps eben wie Zelte geformt sind...

Sieger ist derjenige, der am Ende des Spiels die meisten Wertungspunkte besitzt.

Ich habe das Spiel sicherlich schon seit 1999, aber bisher nur einmal (wahrscheinlich auch 99) gespielt. Gestern haben wir es wieder einmal rausgekramt und uns daran versucht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, um überhaupt die Regeln zu verstehen, hatten wir auch zu zweit unseren Spaß. Das Spiel dauerte gute zwei Stunden und wurde zum Ende immer komplexer und spannender. Natürlich dürfte das Spiel mit mehreren Spielern noch besser und komplexer werden. Aber zu zweit funzt es auch :)
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Flinke Feder

Gast
AW: Spiele für zwei

Sag mal Voltan, hast du dich von deinen Ämtern zurück gezogen, um Spieletester zu werden? ;)

TIKAL hab ich auch daheim liegen. Ebenso wie Voltan hab ich es nur einmal gespielt, gleich nach dem Erwerb. Ich hab es im Grund ganz gut in Erinnerung, aber eben auch recht komplex. Vielleicht krame ich es durch diesen Anstoß auch mal wieder hervor.


Ein weiterer Tip zu dem Thema von mir:

Cäsar & Cleopatra

Ein Kartenlegespiel für genau 2 Personen. Wir haben es vor 2 Jahren gekauft (ca. 10 Euro) und seitdem in jedem Urlaub dabei gehabt. Vorbereitung gleich Null. Nur ein bißchen Platz braucht man, dann klappt es auch auf Reisen.
Ziel ist es je nach (geheimen und gezogenen) Auftrag eine gewisse Personengruppe römischer Ämter für sich zu gewinnen (Senatoren, Aedilen, Praetoren, etc.). Diese "besticht" man durch Einflusskarten unterschiedlicher Gewichtung (1-5). Von den Einflusskarten hat man natürlich nur begrenzt viele (werden pro Runde gezogen) und sie werden verdeckt abgelegt. Sobald es zu einer Abstimmung (oder einer sog. Orgie) kommt, dann wird der Einfluss überprüft.
Interessant wird die Sache durch Aktionskarten, wie z.B. dem Spion (beim Gegenüber lunzen) oder dem Philosophen (der die Gemüter so verwirrt, dass der geringere Einfluss gewinnt!) und noch einige mehr.

Also ein Gemisch aus Taktik und Kartenziehglück. Ein Spiel dauert ca. 30 Minuten und macht auch 2 - 3 mal hintereinander Spaß.
 
Oben Unten