1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

Liste Spiel des Jahres 2018

Dieses Thema im Forum "Brettspiele" wurde erstellt von Luzifer, 15 Mai 2018 um 11:19 Uhr.

  1. Luzifer

    Luzifer Legat Warehouse 23 Kickstarter & Co. Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    6.329
    Zustimmungen:
    348
    Punkte für Erfolge:
    118
    Die Nominierungen wurden bekannt gegeben. Keine Überraschungen dabei, eher auf der Seite der Spiele, die NICHT auf der Liste stehen. Aber hierzu wurde von Seiten des Vereins ganz und klar ein Punkt in diesem Jahr angemahnt: Verständliche Regeln.

    Nominierungen


    Spiel des Jahres

    • Azul
    • Luxor
    • The Mind

    Empfehlungsliste:

    • 5-Minute Dungeon
    • Facecards
    • Majesty
    • Memoarrr!
    • Santorini
    • Woodlands

    Kinderspiel des Jahres
    • Emojito
    • Funkelschatz
    • Panic Mansion

    Empfehlungsliste:
    • Die Legende des Wendigo
    • Dino World
    • Rhino Hero Super Battle
    • SOS Dino
    • Speed Colors

    Kennerspiel des Jahres

    • Die Quacksalber von Quedlinburg
    • Ganz schön clever
    • Heaven & Ale


    Empfehlungsliste:
    • Klong!
    • Pioneers

    Sonderpreis
    • Pandemic Legacy Teil 2
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Mai 2018 um 14:37 Uhr
  2. Luzifer

    Luzifer Legat Warehouse 23 Kickstarter & Co. Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    6.329
    Zustimmungen:
    348
    Punkte für Erfolge:
    118
    Kommentare zu den Spielen gab es ja schon sehr viele im Netz. Hier jetzt noch nicht.

    Interessanterweise hab ich dieses Jahr im Vorfeld schon sehr viele von den Spielen gespielt. Und mit der Nominierung kann ich durchaus leben. Azul ist keine Überraschung. Das war ja schon gesetzt. Auch die Quacksalber waren ein heißer Kandidat. Fraglich war hier eigentlich nur, ob es für den roten Pöppel (SDJ) oder den grauen Pöppel (Kenner SDJ) nominiert wird. Beim Kennerspiel ist auffällig, dass es eine kurze Liste ist und auch Kandidaten wie Ganz schön Clever oder das benannte QvQ darauf stehen, die am unteren Niveau des Kennerspielgenres liegen. Ein erweitertes Würfelspiel ist jetzt für mich kein wirklich bahnbrechendes Spiel, um Interessierte an das Genre Brettspiel zu binden.

    Allerdings darf man auch nie die Zielrichtung des Preises außer Acht lassen: Das Kulturgut "Brettspiel" zu fördern und der breiten Masse zugänglich zu machen. Von daher hat ein Kingdomino letztes Jahr und auch alle Namen auf der diesjährigen Nominierungsliste Sinn gemacht. Beim Kennerspiel hat es vielleicht auch an Auswahl gemangelt. Eigentlich verrückt, da es 1400 Neuheiten gab, allein in Essen.
    Einiges ist laut Kommentar von Tom Felber auch aufgrund schlechter Regeln heraus geflogen. Auch ein Schritt, den ich persönlich für gut heiße.

    Kurz und knapp:
    Also keine wirklichen Überraschungen dieses Jahr, dafür bestimmt ein guter Jahrgang.
     
  3. Yakosh-Dej

    Yakosh-Dej Abenteurer

    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Leider muss ich sagen, dass ich aus Sicht des Extrem-/Vielspielers die Nominierungen und die Liste des Preises im Allgemeinen mehr als langweilig finde. Auch wenn in diversen Brettspielforen auf den Preis aufmerksam gemacht wird, ist dieser Preis nicht für die Mehrzahl der dort Beteiligten gemacht, und dies sieht man an den nominierten Spielen meiner Meinung nach auch mehr als deutlich. Da ich mich nicht einmal mehr im Bereich der Kennerspieler-Rubrik wiederfinde, muss ich leider sagen, dass ich (mittlerweile) wohl ausserhalb dieses Preises spiele ...
     
  4. Luzifer

    Luzifer Legat Warehouse 23 Kickstarter & Co. Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    6.329
    Zustimmungen:
    348
    Punkte für Erfolge:
    118
    Ich sage einfach mal frech, dass jeder Unterstützer von KS Kampagnen (v. Brettspielen) sich oberhalb des Anspruches von SdJ Spielen befindet. Dieses Jahr auch von den Kennerspielen, die ich selbst zwar durchaus spiele, aber eher als Warm Up oder Filler ansehe.
     
    Yakosh-Dej gefällt das.
  5. Yakosh-Dej

    Yakosh-Dej Abenteurer

    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Ich fürchte, dass ist genau mein Problem ... in meiner Kindheit war der Preis schon irgendwie relevant und wir hatten auch Spiele mit dem roten Pöppel. Der Anspruch an ein Spiel war halt niedriger ... spätestens als ich zu Weihnachten HeroQuest bekam, merkte ich, dass Brettspiele mehr sind, als dass was mir das Spiel des Jahres bietet. Plötzlich gab es Miniaturen abseits von Holznilpferden und Regelhefte, die mehr als fünf Seiten hatten. Ich meine mich zu erinnern, dass ich mich damals schon gewundert hatte, dass HeroQuest kein Spiel des Jahres wurde ... einerseits ist es verständlich, dass man Wenigspieler und Familien nicht mit einem zu komplexen Spiel des Jahres überfordert werden sollen, andererseits ist es auch schade, da viele so, die richtig tollen Spiele nicht kennenlernen und das volle Ausmaß des Themas Brettspiele nicht erfahren. Damit entsteht genau die Haltung, die ich bei vielen neuen Mitspielern erst wieder verändern muss, nämlich der Eindruck Brettspiele wären nur etwas für Kinder und eigentlich auch nur Kinderspielzeug, dass Erwachsene nur mitspielen, weil es die eigenen Kinder es wollen ...
     
    Luzifer und Marc Aurel gefällt das.
  6. Marc Aurel

    Marc Aurel Konsul Administrator Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    2.440
    Zustimmungen:
    495
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Das sehe ich genauso!
    Irgendwie hatte ich schon immer den Eindruck, dass dieser Preis mehr mit Lobbyarbeit zu tun hat, als mit einem objektiven Preis für das beste Spiel des Jahres. Was soll das denn auch überhaupt sein?! Ich finde, der einzige, nützliche Preis ist der des Kinderspiel des Jahres, weil hier bewusst ein Zielgruppe formuliert wird. Beim Rest bin ich mir nie ganz sicher, aus welcher Perspektive und mit welchem Ziel da über einen Preis entschieden wird. Ich sehe hier große Ähnlichkeiten zum Musikpreis Echo, welcher ja auch "nur" ein Preis der Industrie für die besten Absatzzahlen, etc. ist/ war.

    Mehrere Kategorien würden sicherlich als Empfehlung für verschiedene Spiel-/ Zielgruppen besser funktionieren (Amitrash vs. Eruos z.B.), würden dann aber den Titel "Spiel des Jahres" ad absurdum führen...frei nach Highlander: es kann nur einen geben :D
     
    Yakosh-Dej gefällt das.
  7. Yakosh-Dej

    Yakosh-Dej Abenteurer

    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Wenigstens haben die im Gegensatz zum Echo schon immer mit einer Jury und nicht mit den reinen Absatzzahlen gearbeitet, und es somit auch 2018 geschafft keine fragwürdigen, diskriminierende Produkte zu Siegern zu erklären. Mal stelle sich vor die Jury hätte sich als Spiel des Jahres 2016 für Secret Hitler entschieden ... :stop: ... das hätte ähnlich haue gegeben wie jetzt beim Echo ... :black_eye:
     
    Marc Aurel gefällt das.

Diese Seite empfehlen