1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
  3. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

Das Schwarze Auge Prothesen in DSA

Dieses Thema im Forum "Von Welten, Leuten & Abenteuern" wurde erstellt von StGeorge, 9 Januar 2015.

  1. StGeorge

    StGeorge Bürger

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo zusammen,

    ich brauche einmal euren Rat bzw. eure Erfahrungsberichte.
    Es geht um das Thema "Prothesen", also Ersatz für abgetrennte Gliedmaßen.

    Im Laufe der Jahre sind mir als SL immer wieder unbedachte SC untergekommen, die bei einer Aktion ein Körperteil verloren haben. Oft konnten schnelle Hilfe eines Magiers/Heilers und gute Würfelwürfe in Erster Hilfe das Leben des SC retten (Verbluten verhindern). Anschließend sollte aber nicht einfach ein Zauberer den abgetrennten Arm wieder "anzaubern".
    Vielmehr sollte eine interesante Wendung in der Entwicklung des SC genutzt werden.
    Ein Zwergenschmied hat da z.B. einen künstlichen Arm aus Holz und Metall improvisiert.

    Nun meine Fragen:
    1. Welche Prothesen-Lösungen habt ihr schon verwendet? (Ideensammlung)
    2. Wie hat die Prothese die Werte des SC beeinflußt?

    Bin gespannt!
    StGeorge
     
  2. Elric

    Elric Held

    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    1. Noch nie bei eigenen Charakteren und noch nie bei gemeisterten Charakteren.
    2. ---

    Bei mir gibts aber auch nur wenig Prothesen.
    Die einzigen sinnvollen Ausnahmen sind Gebisse und die Firnglänzenden Finger (und das Gegenstück, was in der DC vorkommt).

    Ich bin der Meinung, dass in Aventurien noch keine Kultur so weit in der Prothesen-Fertigung ist (vielleicht mit wenigen Ausnahmen bei den Zwergen, bei denen es so wenig Magie gibt) EBEN WEIL man so viel mit Magie retten kann.
     
  3. StGeorge

    StGeorge Bürger

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Naja, selbst Piraten hatten Holzbeine und Hakenarme... :)
    Sowas wären keine technischen Wunderwerke.
     
  4. Elric

    Elric Held

    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Ich meine damit halbwegs funktionalen Gliedmassen-Ersatz... ;)
     
  5. StGeorge

    StGeorge Bürger

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Eine Art Metall-Greifhand, wie die des Götz von Berlichingen wäre wahrscheinlich schon machbar.
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8d/Götz-eiserne-hand1.jpg
    "Einfache, meist starre Prothesen für Arme und Beine sind bereits seit der Antike bekannt."
    (Zitat: TECHNOSEUM, Museumsstr. 1, 68165 Mannheim)
    Oder eine erweiterte Hakenhand mit Funktionswerkzeug zum anschrauben oder aufsetzen per Bajonettverschluß.

    Vielleicht gab's ja bei anderen noch kreativere Ideen?
    z.B. statt Hakenhand, einen Abwehrdolch, oder einen Buckler fest angeschraubt?

    Wie gehe ich mit den Werten des SC um?
    Einfach FF und GE reduzieren?
    Um wieviel ist sinnvoll?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Januar 2015
  6. Elric

    Elric Held

    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Eiserne Hand (Götz von Berlichingen) – Wikipedia

    Das ist zwar eine bewegliche Prothese, aber sie kennt nur 2 Arretierungen (offen und geschlossen).
    Die Arretierung kann per Knopfdruck geöffnet werden.

    Sowas würde ich auch im nicht-zwergischen Bereich zulassen. Ist aber schon hoch-technisiert.

    Bzgl. Nachteile durch Verlust:
    Da würde ich mich an den Nachteilen im WdH S. 261 orientieren.
    Also:
    Bein: GE-5, GS-3
    Arm: bei Aktionen für (eigentlich) 2 Arme Eigenschaftsproben +5 und Talentproben +10
    Hand: bei Aktionen für (eigentlich) 2 Hände Eigenschaftsproben +3 und Talentproben +5

    Bei allen gilt:
    Abzüge können laut Buch nicht durch Prothesen behoben werden
     
  7. Zylerath

    Zylerath Streuner

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Öm... redet ihr da von dem DSA in dem es Dämonen, Drachen, Hexen und den ganzen Tertz gibt?
    Jemand der Dämonen bannen, riesige Steinhallen bauen und Besen reiten kann wird auch eine poplige Metallhand bauen und ohne groß ins Schwitzen zu kommen animieren.

    Viel interessanter ist die Frage: Wie steuert man das Ding?
    Schlüsselwörter wie "AUF", "ZU", "Mittelfinger!"
    Kann die Hand Gedankenlesen?
    DAS sind die Fragen die mich da bewegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12 Januar 2015
  8. StGeorge

    StGeorge Bürger

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    He, he! Jetzt kommt langsam Bewegung in das Thema! :-D

    @Elric: Gute Tipps, vielen Dank! Da blättere ich doch gleich mal in WdH.

    @Zylerath: Es geht um die Ersatzhand für einen SC Dieb. Der "Mittelfinger" wird ihm sehr gut gefallen ;-)
    Die gedankengesteuerte Hand würde ich dem Spieler erst viiiiieeeel später in der Kampagne anbieten.

    Ich dachte eigentlich an nichts Kompliziertes.
    Eher so eine Art verbesserter Hakenarm.
    Also starr mit verschiedenen Aufsätzen.
    Vielleicht mit kleiner Armbrust zum draufschrauben, die er mit der gesunden Hand spannen kann.
    Oder einem Fach für Diebeswerkzeug.
    Die arretierbare Götz-Hand klingt doch auch nicht schlecht.

    Wenn ich dem Dieb einen "heilgezauberten" Arm gestatte, wird er sich einfach wieder mit dem Dolch in den Nahkampf gegen Orks stürzen.
    Er nimmt den Arm dann als Konsumprodukt wahr. Kann also jederzeit durch Magie ersetzt werden (hatten wir schon).
    Er glaubt, daß er damit immer durchkommt.
    Wenn er aber nur noch aus Ersatzteilen besteht, wird er vorsichtiger werden...hoffe ich! *seufz*
     
  9. StGeorge

    StGeorge Bürger

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Im Ernst:
    Hat noch keine/keiner ihrem/seinem SC in einem Fantasy-RPG eine Prothese verpaßt?
    (In Cyberpunk/SciFi-Systemen ist das ja Alltag und zählt damit nicht.)
     
  10. Elric

    Elric Held

    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Nö, bisher noch nicht.
    Bisher war immer ein Heilkundiger (magisch oder karmal) dabei.
    Und im Zweifel macht mein Sappeur das auch (mittlerweile HK Wunden 14). ;)
     
  11. SoulReaper

    SoulReaper Legat Pen & Paper Rollenspiele Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    2.793
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Geschlecht:
    männlich
    Was noch denkbar ist, wäre ein Sauerbrucharm. Der hat eine halbwegs funktionierende Hand und ermöglicht, einfache handwerkliche Arbeiten wieder durchführen zu können. Sie wurde zwar erst zur Zeit des zweiten Weltkrieges entwickelt. Es spricht aber nichts dagegen, sie auch in einer mittelalterlichen Welt erfinden zu lassen.
     
  12. StGeorge

    StGeorge Bürger

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Der Sauerbrucharm ist quasi das Update zur Götz-Hand.

    Klingt schon sehr nach Zwergen-Technik.
    (Dürfte einen Zwergenschmied viel Zeit kosten, und den SC damit viel Geld. :) )
    Wie würden die Elfen in Aventurien das Problem von fehlenden Gliedmaßen lösen?
    (Ich versuche verschiedene Lösungsansätze zu verfolgen, um entsprechende Storylines entwickeln zu können.)

    Da fällt mir ein: Hatte nicht der bleiche Ork im "Hobbit" eine Handprothese?
    Vielleicht eine etwas sehr grobe Variante.
     
  13. Elric

    Elric Held

    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Elfen würden die Sippe zusammenrufen und im Salasandra den Arm mittels extrem hohem Balsam wieder dranlöten.
    Da macht es dann auch keinen Unterschied, ob der Arm schon nen Tag ab war oder nicht....
    Laut Regeln beim Balsam: maximal ZfW Stunden nach Verletzung möglich.
    Das Salasandra ist quasi eine Sonderform des Unitatio, deswegen steigt der ZfW:
    a) +1 für jeden Beteiligten
    oder
    b) +1/2 ZfW jedes einzelnen Beteiligten
    Es können max. die doppelten ZfW des Bundführers (im Optimalfall der Sippenheiler mit hohem ZfW) angesammelt werden.
     
  14. Elric

    Elric Held

    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Man muss auch die Probleme der Sauerbruchhand im Auge haben:
    -der "Ankerpunkt" im Muskel wird ständig belastet
    -der Kanal durch den der Bolzen durchgeführt wird ist in hohem Maße für Entzündungen anfällig

    Deswegen, und weil die Operation zur Montage so schwierig ist, würde ich einen ZfW von ~14 in Anatomie verlangen.
    Und dazu kommt noch die schwierige Mechanik.

    Zumindest bei mir gibt es sowas noch nicht in Aventurien.
    Wenn ein Held die entsprechenden Vorkenntnisse mitbringt, wäre ich aber ohne weiteres bereit sowas von ihm (oder befreundeten Personen) fertigen zu lassen.
     
  15. Zylerath

    Zylerath Streuner

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ich kann mich an einen Spieler erinnern der in Earthdawn ein Demönenkonstrukt als Arm hatte. Der eine Dämon hatte ihn dem abgebissen eine andere "nette" Dämonin hat ihm einen neuen gegeben.

    Das Problem war nur: Der Arm war störrisch und führte ab und an ein Eigenleben. Hat Dinge in die Hand genommen bzw. geklaut, ist Mädels an die Wäsche hat Leute geohrfeigt und wollte schliesslich seinen Besitzer erwürgen... das war nett.
     
  16. sonic_hedgehog

    sonic_hedgehog Legat Warehouse 23 Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    5.347
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Auch wenn das das ist, was Du wohl nicht willst, da es dem Spieler das Gefühl des Konsumprodukts gab: für das Geld, das die Prothese Kosten dürfte, findet er auch einen Heilmagier. Das Arm nach- oder wieder anwachsen dürfte pASP kosten und dementsprechend teuer sein.
     
  17. sonic_hedgehog

    sonic_hedgehog Legat Warehouse 23 Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    5.347
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Zyleraths Dämon dürfte allerdings auch eine Idee sein. Wenn auch mit massiven gesellschaftlichen Folgen - schließlich betritt der Dämonenarm sicher keine Tempel.
    Ich überlegte auch, ob es über ein Artefakt gelöst werden könnte, aber da fällt mir keine Lösung ein. Dann wäre es aber vielleicht beseelt und die harmlosere Dämonenvariante
     
  18. StGeorge

    StGeorge Bürger

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Danke für die guten Antworten!
    Die Dämonenhand ist schon eine witzige Idee.
    Die teuren Heilmagierkosten sind ebenfalls ein guter Vorschlag.

    Die Hand, die sich ab und zu verselbständigt paßt sehr gut zum Charakter dieses speziellen Diebes.
    Könnte auch durch einen nur halb gelungenen Heilzauber hervorgerufen werden.
    Ich werde eure Ideen kombinieren.
    Das wird eine lustige Story!

    Herzlichen Dank für die tollen Tipps!
     
  19. Elric

    Elric Held

    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Das müsste dann aber schon ein verpatzter Heilzauber in der Umgebung von dämonischem Einfluss sein....
    Heilzauber sorgen in der Regel nicht zu "selbstständiger Belebung" von Körperteilen.
     
  20. sonic_hedgehog

    sonic_hedgehog Legat Warehouse 23 Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    5.347
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    78
    Geschlecht:
    männlich
    Bei ner Doppelzwanzig? Kann man doch machen.
     

Diese Seite empfehlen