• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Brettspiel Project: ELITE

Luzifer

Ältester
Beiträge
5.493
Punkte
133
An alle backer:

Wäre cool wenn ihr beim Ausfüllen des Survey die RPG Foren angeben könntet, als Quelle von der ihr von dem Projekt erfahren habt.
 

sonic_hedgehog

Priester
Beiträge
4.433
Punkte
113
Was hat es denn nun mit der Mini Diskussion auf sich. Als jemand, dem es um das Spiel und nicht um die Figuren geht, tue ich mir da jetzt schwer mit dem Verständnis
 

Luzifer

Ältester
Beiträge
5.493
Punkte
133
Ich fand schon die ersten Bilder nichtssagend was die Qualität der Figuren angeht. Gleichwohl überzeugen mich auch die nachgeschoben Bilder von Drawlab nicht. Ich erkenne darauf zu wenig um mir ein Urteil zu erlauben. Ist ja nicht mehr lange hin, um den wahren Handwerkswert der Figuren zu begutachten.

Bei einem rasanten Spiel wie diesem ist mir neben einer Erkennbarkeit der Minis auch eine gewisse Griffigkeit wichtig.

Freue mich nach wie vor darauf.
 

sonic_hedgehog

Priester
Beiträge
4.433
Punkte
113
Griffig sind sie. Und irgendwie amorph.
Ärgerlich ist auf jeden Fall, dass die Minis innder Box rappeln. Sie liegen da einfach nur so drin. Nicht in Plastik wie bwi CMON. Daher hat mein großer Gelber Löcher in den Flügeln. Da hat eine andere Figur gegen gedrückt. Stört sicher nicht die Spielbarkeit, muss aber ja nicht sein.
 

sonic_hedgehog

Priester
Beiträge
4.433
Punkte
113
Dem Vergleich mit den Entwürfen halten die Minis ebensowenig Stand wie dem Vergleich mit Rum & Bones oder dem alten BattleLore. Jemand hat sie als "molten candles" bezeichnet. Passt leider. Allerdings gibt es große Qualitätsunterschiede. Die kleinen Scheinen besser zu sein. Das rettet auch nicht, dass ich gleich noch eine Tüte mit Substitute Minis bekommen habe. Dazu fehlen mir je ein Runner und ein Biter. Apropos - schiefe Minis kann ich mit dem Fön aufgerichten, oder?

Tja. Ich werde später mal Photos posten und dann sehen was ich mache. Das Gameplay überzeugt mich immer noch...
 

sonic_hedgehog

Priester
Beiträge
4.433
Punkte
113
Also gut - so sieht es denn aus:

Keine der Minis entspricht den Entwürfen im Detail. Interessant ist, dass die kleinen (grauen) Aliens noch am Besten aussehen:
grau.png

Mit den (grünen) Spezial-Aliens kann ich ebenfalls leben:
gruen.jpg

Fies wird es bei den roten Minis - da es die größten sind (vom gelben Superboss mal abgesehen) hätte ich die meisten Details erwartet. Das ist offenbar auch Artipia aufgefallen, denn sie haben den Backern einen Beutel mit Ersatzminis in die Hand gedrückt. Mein Eindruck: Dass die besser sind, liegt nur am matten Finish:
rot1.jpg rot2.jpg

Charaktere? Hier ein Beispiel:
char.jpg

Ist das traurig?
Ja!

Stört es das Spiel:
Nein?

Was also tun? wenn es nur um das Gameplay ginge, könnte man auch Meeples nehmen. Oder Halma-Figuren. Dann wäre das Spiel aber deutlich günstiger...
Ich muss jetzt wirklich nachdenken.

Aber vorher sehe ich zu, dass ich was zur Spiel ganz allgemein los werde.
 

Sakuko

Bürger
Beiträge
25
Punkte
1
Ich habe das Spiel heute in Essen angespielt. Die Minis sehen wirklich billig aus. Wenn aber der Preis des Spiels nicht so hoch wäre, wäre mir das egal, weil die zumindest robust sind und das alles ist, was ich von Spieleminis erwarte. Aber bei einem Spielpreis von standardmässig 90€ und Messepreis immer noch 70€ erwarte ich schon schöne, wertige Minis. Sonst würde ich das Spiel nämlich eher auf so 50€ schätzen.

Deswegen haben wir es dann letztendlich auch nicht gekauft, obwohl wir es für recht spielbar halten. Mal sehen wie sehr der Preis bis zum nächsten Jahr fällt.
 

sonic_hedgehog

Priester
Beiträge
4.433
Punkte
113
Ob ich mich an der allgemeinen, aber vermutlich fruchtlosen Refund-Debatte beteilige oder nicht. Leisten können die sich einen Refund vermutlich nicht, insofern wird er nicht freiwillig erfolgen. Ich bin mir nicht sicher, ob der Detailgrad vor einem Gericht als Mangel zählt. Und da müsste man erst mal hinkommen. Wo sind da die Chancen?
Da das Spiel selbst funktioniert, ist es eventuell als Kickstarter-Risiko zu verbuchen - ungesehen gekauft eben... Lernen durch Schmerz.
Das ist so im Groben, was mich umtreibt
 

Luzifer

Ältester
Beiträge
5.493
Punkte
133
Ich freue mich nach wie vor auf das Spiel. Mal sehen was von der Euphorie übrig bleibt wenn die Schachtel aufgeht. Der GESCHMOLZENE Inhalt klingt nicht nach einem Investment von über 100 Euro Wert. DAELIN War so nett es für mich auf der SPIEL mitzunehmen. Ich sehe es mir dann nächste Woche an.

Dürfte das letzte Spiel von Artipa/Drawlab gewesen sein.
 

Illister

Streuner
Beiträge
222
Punkte
18
Alter
29
Ich habe Project:Elite auf auf der Spiel spielen können und fand es sehr gut. Ich habe aber vorher nichts davon gewusst und ging komplett ohne Erwartungen an das Spiel heran. Was die Figuren angeht, fand ich die Vorführfiguren, aber auch die in der gekauften Packung, vergleichsweise gut. Viele Spiele setzen inzwischen auf Figürchen statt Aufstell-Pappdingern und ja, andere Hersteller machen die hübscher (Arcadia Quest - Beyond the Grave, Cthulhu Wars und Blood Rage hatten alle tolle, detaillierte Figuren), viele haben aber deutlich schlechtere (sehr dünnes, leichtes, brüchiges Plastik oder scharfkantige Zinnfiguren). Für den Zweck des Spiels fand ich die Project:Elite-Figuren sehr gut geeignet: sie haben keine scharfen Kanten (sieht dadurch aber auch leicht schleimig/geschmolzen aus) und sind ein wenig flexibel - genau das richtige für ein schnelles Spiel, bei dem man die Figuren aus Versehen umwerfen oder gegeneinander stoßen kann. Außerdem haben die Figuren einen guten Schwerpunkt und sind gut unterscheidbar.

Das Spielprinzip gleicht die Figuren aber aus. Trotz der zwei Räume gibt es genug Möglichkeiten zu variieren: zufällig gezogene Monsterkarten, verschiedene Missionsziele und Waffen. Der Timer sorgt dafür, dass richtig Spannung aufkommt. Man kann sich zwar zwischen den Runden besprechen und grob entscheiden, wer was macht, aber innerhalb der getimeten zwei Minuten geht das nicht mehr. Es bricht pure Hektik aus: Würfeln, Figur bewegen, Monster schieben, Health Points abziehen oder heilen, zum Ziel kommen, zwischendurch Monster töten... Was bei langatmigen Würfelrunden in D20-Systemen verloren geht, gibt es umso mehr: das Gefühl unter Zeitdruck zu stehen und die Notwendigkeit für intuitive Entscheidungen. Das Spiel hat einen außerdem wortwörtlich vom Stuhl springen lassen. Das erste Spiel bei dem ich (ohne es zu merken) aufgestanden bin, um schneller zu würfeln und meine Figur besser bewegen zu können. Andere Spiele mit Timer haben das nicht geschafft. Vom Spielspaß her auf jeden Fall das beste Spiel, was ich auf der Spiel getestet habe.
 

Luzifer

Ältester
Beiträge
5.493
Punkte
133
Na das lässt mich ja hoffen, dass ich dich auf das richtige Pferd gesetzt habe. Danke Illister auch für deinen Erfahrungsaustausch.
 

sonic_hedgehog

Priester
Beiträge
4.433
Punkte
113
Und erklärt genau den Zwiespalt, in dem ich mich sehe: Einerseits das Gameplay und die massiven und dadurch stabilen Figuren (im Gegensatz zu anderen, bei denen ich immer Angst habe etwas abzubrechen), andererseits aber diese massiven und echt hässlichen Blobs...

Aber: Hoffnung macht in jedem Fall folgendes Video - dem Macher bin ich auch kurz über die Füße gelaufen, aber der wurde schon von zig anderen angelabert:
P.S. Leider macht die Forumssoftware aus meinem Link automatisch einen Youtube-Link - wobei der Timestamp verloren geht: 43:52 und weiter
 
Zuletzt bearbeitet:

sonic_hedgehog

Priester
Beiträge
4.433
Punkte
113
Just in dem Moment, da die Hoffnung auf schönere Figuren durch ein Update geschürt wird, komme ich zu einer (für mich) überraschenden Einsicht:
Die Minis sind, soweit meine begrenzten Kenntnisse das erkennen lassen, deswegen so unförmig, weil sie aus diesem weichen Material sind. Wir haben gestern mal Rum&Bones aufgebaut und danach wieder aufgeräumt und heute dasselbe mit Project: Elite durchgezogen. Und ein Nachteil der Schönheit wurde schnell klar. Raus aus den Einzelabteilen, rein in die Einzelabteile - die Box ist schnell voll, weil man so viel Luft einpackt, es dauert ewig, und eine gewisse Angst etwas kaputt zu machen war immer dabei. Die Blobs hingegen liegen einfach in der Box ohne dass etwas kaputt gehen könnte (Caristar ist ja schon kaputt :( ). Das ist, so ehrlich muss ich zu mir selbst sein, ein Vorteil. Ein Mittelweg wäre wirklich toll...
 

Luzifer

Ältester
Beiträge
5.493
Punkte
133
Well, nun halte ich die Pakete auch in Händen und kann mich persönlich von den Miniaturen überzeugen. Es ist eigentlich schon alles gesagt. Mehrfach.

Die grauen könnte man durchgehen lassen, obwohl sie in ihrem Glanz bei starkem Licht vermutlich eine kurzeitige Blendung hervorrufen. Die blauen Figuren ebenfalls.

Schrecklich undetailreich finde ich die grünen Figuren. Das könnte aber auch an der Farbe liegen, einer Mischung aus olivgrün und biotonnenbraun.

Die erste Version der roten Minis in ihrem transludenten Stil ist echt heftig. Heftig schlecht. "Geschmolzen" ist da der beste Vergleich. Die matte zweite Version ist da schon um einiges Besser, obwohl Details auch eher zu vermuten als zu sehen sind.

Dafür ist die Qualität der Karten und der Token gut. Und auch das Einlagesystem im Grundspiel finde ich grundsätzlich sehr gut, da alles an seinem Platz ist. Alle Minis durcheinander zu werfen, wie sonic das schon beschrieben hat, ist zeitsparend, aber bei hochqualitativen Minis kommt das nicht mehr in Frage.
Eine Frechheit ist dagegen der "Alien Pack" mit den SG-Minis. Und sonic, keine Angst, scheinbar soll das so sein mit den Löchern in Caristar. Ich habe in jedem Flügel einen! Und er ist kleiner als gedacht. Da bin ich erst mal ganz froh nicht die anderen gelben Big Bosse geholt zu haben. Ansonsten liegt lieblos alles durcheinander in einem langweiligen grauen Kasten. Die beste Plastikqualität haben tatsächlich die grauen Fallen- und Objektehalter.


Also bin ich gespannt, wie Artipia und Drawlab hier nachbessern, ohne sich gegenseitig die Schuld zu zuschieben. Ich erwarte eine längere Periode nichts mehr von ihnen zu hören, bis sie einen Erfolg vermelden können.
 

Luzifer

Ältester
Beiträge
5.493
Punkte
133
Immer noch nichts wirklich neues, außer einer weiteren Ankündigung. Es könnte Sommer werden mit der Auslieferung.

Daneben habe ich im Shop von Pegasus gesehen, dass das Spiel dort angekündigt ist.

Grundspiel + Adrenalin Expansion + Elite Alien Pack (Strechgoals vereint in einer Box) kosten zusammen 190 Euro...
 

Draelin

Streuner
Beiträge
103
Punkte
23
Alter
58
Auf der UK Games Convention die letzte Woche stattfand, hatte Artipia Unterstützern die Möglichkeit geboten, dort ihre Spiele abzuholen.
Dies wurde von einigen auch wahrgenommen und die ersten Berichte zu den überarbeiteten Miniaturen des Spiels sind nun im
Project Elite Kommentarbereich einzusehen. Es befinden sich auch weiterführende Links zu Seiten mit Bildern der Miniaturen darunter.
Generell scheinen sich die Miniaturen leider wohl nicht viel verbessert zu haben, die massive Zeitverzögerung die das "Neudesign"
beansprucht hat, zahlt sich wohl eher nicht aus. Einfach mal in den Kommentarbereich schauen, wer sich weiterführend informieren möchte.

Mittlerweile stehe ich auch auf dem Standpunkt, für die im Spiel durchaus aufkommende Hektik sind die Miniaturen durchaus geeignet,
da man nichts kaputtmachen oder abbrechen kann. In der Hinsicht passen sie also durchaus zum Spieldesign.
Einen Schönheitspreis wird keine davon gewinnen, aber dafür gibts ja andere Spiele.
 

Luzifer

Ältester
Beiträge
5.493
Punkte
133
Das ist absolut bedauerlich. Die Bilder fand ich durchaus besser. Aber da kann man ja tricksen. Da wäre dann die Frage was Artipia so lange gemacht hat? Und wer bei ihnen die Qualitätsabnahme macht?

Bin eh gespannt, wie die Ersatzfiguren den Weg zu mir finden sollen...
 
Oben Unten