• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Diskussion One Shot - Murder Mystery - 8 NPC

Olli22

Anwartschaft
Beiträge
1
Punkte
1
Alter
33
Hallo zusammen,

wir spielen in einer großen Familienrunde zu Silvester immer diese Murder Mystery / Krimi Dinner Geschichten. Ehlich gesagt, finde ich das nie besonders gut, da ich das System nicht mag (das man von den Karten Stück für Stück gesagt bekommt, was man weiß und eig. nichts selber herausfinden muss).

Nun habe ich schon diverse PnP Runden gespielt (meistens Pathfinder) und überlege, selber ein Murder Mystery PnP - quasi ein One Shot - zu leiten. Einfache Charaktere, kleine Story. Ich habe zwar noch nie gemeistert - aber einen Abend würde ich schon hinbekommen.

Jetzt das Problem: Wir sind 9 Leute (8+1) und ich suche schon seit Tagen das Internet nach geeigneten Abenteuern ab (möglichst wenig Fantasy und für große Gruppen) aber finde absolut nichts. Das einzige Abenteuer, was ich annähernd gefunden habe, ist "Murder on the Eberon Express" - ist das tatsächlich was halbwegs für ein One Shot Abenteuer und 8 NPC geeignet ist?

Beste Grüße
 

Ric Master

Eingesessen
Beiträge
111
Punkte
33
Alter
52
Kenne ich nicht, aber ich empfehle sowieso für so eine Nummer keine fertigen Abenteuer.

1) Der Teufel will es und irgendjemand Deiner Spieler kennt es.
2) Du bist auf eine externe Geschichte angewiesen und musst im Notfall böse improvisieren in einer Story, in die Du Dich hineindenken musst, nicht die Du kreiert hast.

Daher empfehle ich Dir selber eine auszudenken, und die zu "Reverse Engineering".

D.h:
Wer ist der Mörder? Wer das Opfer?
Wie fand der Mord statt?
Warum?
Was tat der Mörder um es zu vertuschen?
Wer sind die anderen Spieler? Was haben Sie für "Red Herrings" um den Detektiv in die Irre zu führen? Auch ein Alibi? Oder eine Gelegenheit oder beides? Tut sich nichts, wenn alle Spieler Detektiv sind, und einer der Mörder.
Wichtig: Mindestens ein Lösungsweg, wie findet der Detektiv den Mörder, wo machte der einen Fehler? Ohne den kein Ergebnis und alle hassen Dich :p,

Ich würde mir einen Twist einfallen lassen. EIn "unglaublicher Mord", ein gaaanz anderer Mörder als erwartet, sowas.

Ad hoc fällt mir Bob Marley ein: "I shot the Sheriff, but didn't shoot the Deputy."

Da es ein One Shot wird, ist das etwa 1, max. 2 Stunden Denkarbeit und hier und da Optimierungen, durch Einfälle, die Du bis zur Session eventuell hast.

Wenn Du das machst, fällt Dir ggf. improvisieren viel leichter, weil es DEINE Geschichte ist und Du detaillierter weisst worum es geht. Und die persönliche Anerkennung ist größer, wenn die Gechichte gut angenommen wird.

Ich hoffe, das half.
 

DerVampyr

Bürgertum
Beiträge
99
Punkte
18
Alter
34
Bin da ganz bei Ric, dass etwas selbst erdachtes eventuell besser ist. Ein fertiger oneshot dauert gerne mal 4-8 Stunden, je nach Gruppe und System. Wenn du dann noch eine so große Gruppe hast eventuell nochmal länger und damit befindet sich das nicht mehr in einem Rahmen wie ein fertiges Rätselspiel.

Schau mal nach Hidden Games Tatorten bei dem Brettspielladen deines vertrauens. Da muss man wirklich selber rätseln, eventuell ist das was für euch.
 
Oben Unten