1. RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu DSA, Shadowrun, (A)D&D, Degenesis und noch vielen anderen Systemen.

    Darüber hinaus haben wir eine sehr aktive Community zu Brettspielen aller Art.

Comic / Manga Monstress 2: Das Blut

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von Shadow, 15 Oktober 2018.

  1. Shadow

    Shadow Akoluth Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    63
    Titel: Monstress 2: Das Blut
    Serie: Monstress
    Autor: Marjorie Liu
    Illustrationen: Sana Takeda
    Genre(s): Fantasy, Steampunk
    Aufmachung: Softcover
    Seiten: 144
    Format: 16 x 24 cm
    Verlag: Cross Cult
    Erscheinungsdatum: 16. August 2017
    ISBN-13: 978-3959810616

    Inhalt
    Nach Maikas erfolgreicher Flucht aus der Gefangenschaft im Hof der Abenddämmerung begibt sie sich nun nach Thyria, der Stadt der Wellenkaiserin. Dort ist Maika aufgewachsen und sie stellt fest, dass ihre damalige Wohnung noch leer steht. In dieser findet sie einen versteckten Schlüssel, der zu den mysteriösen Knocheninseln gehört. Ihre Mutter setzte einst zu diesen Inseln über. Was sie dort erlebt hat, weiß niemand, doch die dortigen Erlebnisse waren für sie von großer Bedeutung.

    Nur wenige, die zur Knocheninsel übersetzen, kehren lebend zurück und falls sie überleben, können sie sich an nichts erinnern. Maika halten diese Gefahren nicht von ihrem Ziel ab, doch sie braucht ein Schiff. Hierfür wendet sie sich an einen alten Bekannten, Seizi, der Kapitän eines Schiffes einer Gruppe von Arkanen ist. Er lässt sich auf das wagemutige Vorhaben ein und bringt sie zu den Knocheninseln.

    Auf den Inseln versucht Maika, mehr über ihre Mutter und sich selbst herauszufinden. Was hatte ihre Mutter auf den Inseln gesucht? Welche Rolle spielte Maika dabei? Warum trägt Maika einen der alten Götter in sich? Wie wird sie den „Hunger“ los? Und was hat das junge arkane Fischwesen auf dem Foto mit all dem zu tun?

    Erläuterungen und Kritik
    Hat man sich erst einmal in die Welt von „Monstress“ eingelebt, kann man der Handlung gleich viel einfacher folgen als noch im ersten Band. Dennoch empfiehlt es sich, weiterhin mit großer Aufmerksamkeit zu lesen, da einem sonst wichtige Details entgehen könnten. Die Handlung bietet auch dieses Mal genug Stoff für einen ganzen Roman.

    So manch offene Frage wird in diesem Band beantwortet, aber nicht ohne neue aufzuwerfen. Somit bietet die Handlung noch viel Raum für neue Erkenntnisse und überraschende Wendungen. Noch immer weiß man nicht, welchen Charakteren man trauen kann oder ob man überhaupt noch jemanden trauen kann. Somit lässt sich als Leser sehr gut nachvollziehen, wie es Maika ergehen muss. Insgesamt bleibt die Handlung düster und brutal, doch Kippa oder die „Kinder der Ubasti“ sorgen immer wieder auch für amüsante Momente.

    Die in erster Linie düstere Atmosphäre wird vom Artwork unterstrichen. Die Koloration besteht überwiegend aus ungesättigten, dunkeln Farbtönen. Wie in Band 1 ist das Artwork auch dieses Mal atemberaubend! Der Stil des Covers zieht sich durch die gesamte Graphic Novel. Selbst Nebencharaktere wurden individuell ausgearbeitet. In den Hintergründen erkennt man jede einzelne Mauer und Verzierung der Gebäude. Die durchgängig farbigen Hochglanz-Seiten der Graphic Novel hinterlassen einen hochwertigen Eindruck. Jede einzelne Seite ist ein Kunstwerk!

    Leseprobe

    Fazit
    Wer „Monstess 1“ gelesen hat, wird auch nach dem zweiten Band unbedingt wissen wollen, wie es weitergeht! Zudem ist das Artwork auch dieses Mal wieder umwerfend!

    Autoren und Künstler
    Marjorie Liu ist amerikanische Autorin. Sie verfasste knapp 20 Romanen und schrieb für Comic-Serien wie „X-23“, „Black-Widow“, „Dark-Wolverine“ und „Astonishing X-Men“. Bei „X-23“ hat sie bereits schon einmal mit Sana Takeda zusammengearbeitet. Weitere Informationen gibt es auf ihrer offiziellen Website.

    Die japanische Künstlerin Sana Takeda arbeitet hauptsächlich an Illustrationen für japanische Trading-Card-Games und dem aufwändigen Artwork für Monstress. Doch auch für Marvel hat sie schon an den Serien „X-23“ und „Ms. Marvel“ gearbeitet. Auf ihrer offiziellen Website findet man weitere Informationen.

    Vielen Dank an den Cross Cult Verlag, der die Rezension dieses Werks ermöglichte.

    [35//40] - Handlung
    [40//40] - Zeichnungen
    [8//10] - Aufmachung
    [10//10] - Preis/Leistungs-Verhältnis

    93% - gesamt

    Verlinkungen zu den Rezensionen weiterer Bände
    Monstress 1: Das Erwachen (erschienen: 09. 11. 2016)
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 15 Oktober 2018

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden