1. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

Spektakel/Markt Mittelalterliches Phantasie Spectaculum in Wassenberg 2017

Dieses Thema im Forum "Wie war es auf ..." wurde erstellt von SoulReaper, 11 Juni 2017.

  1. SoulReaper

    SoulReaper Ältester Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    3.345
    Zustimmungen:
    248
    Punkte für Erfolge:
    88
    Geschlecht:
    männlich
    Vor Jahren habe ich hier ja schonmal erwähnt, dass ich gerne auf Mittelaltermärkte und -konzerte gehe und dabei vor allem immer wieder auf dem MPS lande.
    Das ist einer der größten fahrenden Marktveranstalter Deutschlands, der innerhalb einer Saison durch fast ganz Deutschland tourt. Seit nunmehr 11 Jahren bin ich regelmäßig dabei und hatte über viele Jahre wunderbare Wochenden mit viel Ambiente und toller Musik. Besonders toll war dabei der Markt in Wassenberg, da er quasi vor meiner Haustür ist.

    In den letzten Jahren hat meine Begeisterung allerdings zunehmend nachgelassen. Es wurden immer weniger kleine Künstler eingeladen, die auf den Wiesen für Stimmung sorgten. Stattdessen wurden immer mehr und größere Bühnen aufgebaut, sodass man sich eher auf einem Festival vorkam. Die Bands waren zunehmend auch zweifelhafter. Alles wurde teurer und die Händler verkauften zunehmend nurnoch Müll oder halt Massenware von der Stange.

    Dieses Jahr wollte ich dem Markt nochmal eine Chance geben, da im Dezember der Weihnachtsmarkt in Dormund doch sehr schön war. Da war die Hoffnung da, dass die regulären Veranstaltungen auch wieder mit mehr Liebe gemacht wurden.

    Leider wurde ich dabei aber enttäuscht. Der Eintrittspreis von 30€ für einen einzigen Tag war schon sehr happig. Früher haben auch mal 10€ gereicht. Die Wiesen waren dann kaum besetzt mit Händlern. Diejenigen, die da waren, verkauften leider auch wieder nur überteuerte und/ oder minderwertige Ware. Auf den Musikbühnen waren mehr Umbaupausen als Bands zu bestaunen. Wenn die Bands dann gespielt haben, war ihre Motivation auch im Keller. Sie spulten ihr Program ab und schafften es nicht annährend, ihr Publikum mitzureißen. Der Tiefpunkt war für mich der Auftritt der Band Cultus Ferrox. Vor Jahren feierte ich die Konzerte von ihnen. Heute musste ich ein paar abgewrackte Gestalten auf der Bühne ertragen, die ihren Zenit schon sehr lange überschritten hatten und außer kleineren Pöbeleien nichts mehr mit dem Publikum zu tun hatten.

    Auf den anderen Bühnen und auf dem Markt selber sah es nicht anders aus. Die einzigen Gaukler, "Dr. Bombastus" und "der unglaubliche Bagatelli" spulen nunmehr seit elf Jahren das selbe Program ab. Einzig die Fechtgruppe Fictum hat wieder mit vollem Einsatz versucht, die Leute zu unterhalten.

    Auch gibt es eine generelle Veränderung der Zuschauer. Früher hat man wunderbare Heerlager oder Kleingruppen gesehen, die beeindruckende Kostüme vorführten. Einige dieser Leute traf man auf fast jedem Markt wieder. Außerdem wurde das Publikum von Seiten des Veranstalters auch betreut. Es wurde aufgepasst, dass sich niemand besäuft und/oder mit den mitgebrachten Waffen ausflippte oder rumpöbelte. Immerhin waren ja auch immer viele Familien mit kleinen Kindern da.
    Heute ist das anders. Die Leute mit den tollen Kostümen machen einen großen Bogen um das MPS. Außerdem sieht man an jeder Ecke besoffene Leute durch die Gegend torkeln. Und wenn dann einer im Rauch seine Axt durch die Gegend schleudert und die kaum unter Kontrolle halten kann, wird garnichts von Seiten der Veranstalter gemacht.

    Angeblich soll nach dieser Saison ja Schluss sein, da der Veranstalter keine Lust mehr hat und keinen Nachfolger findet. Allerdings tönt er auch schon seit 2015 lautstark im Internet rum, dass er nie wieder in Wassenberg aufschlagen wird. Seit dem war er jedes Jahr hier...

    Ich für mich habe jetzt aber beschlossen, dass dies mein letztes MPS war. So einen Scheiß tu ich mir nicht mehr an. Ich such mir jetzt was anderes.

    Sollte daher jemand einen schönen Mittelaltermarkt oder etwas ähnliches in NRW kennen, wäre ich demjenigen sehr dankbar, wenn er mir einen Tipp geben könnte.
     
  2. Sameafnir

    Sameafnir Konsul Administrator Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    7.242
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    118
    Geschlecht:
    weiblich
    Das ist ja echt traurig und man merkt deinem Text an, dass du dir deine Enttäuschung und Wut von der Seele schreiben musstest! Beim Lesen ist mir aufgefallen, dass ich auch schon einige Zeit auf keinem Mittelalterlichen Spectaculum mehr war, obwohl ich s auch immer sehr genossen hab. Allerdings steht dann möglicherweise zu befürchten, dass die Märkte alle in diese oder ähnliche Richtungen abdriften ? Bei uns in der Nähe gibt's ja immer noch die Ritterturniere/Märkte auf der Ronneburg (Hanau) dort sorgt alleine schon die trutzige Burg für Ambiente. Allerdings war ich an Pfingsten auch nicht dort, laut Internet hat da der Eintritt "nur" 12€ gekostet, hab mir aber nicht angeschaut was dafür alles geboten wurde.

    Aber Tips für einen oder mehrere "gute, besuchenswerte" Märkte fände ich auch schön!
     
  3. Thevita

    Thevita Legat Pen & Paper Rollenspiele Spielleiter Schnupperrunden Bürgermeister von Delazaria

    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    157
    Punkte für Erfolge:
    68
    Geschlecht:
    weiblich
    Also den Cobblestones hats in Wassenberg gefallen.... jedenfalls laut Facebook. Ich bin erst seit vier Jahren auf der MPS, zweimal in Dresden und letztes Jahr in Berlin. Dieses Jahr gehen wir auch wieder hin. Mein Mann bestellt die Karten immer früh im Vorverkauf, sodass wir das ganze Wochenende für 30€ bekommen, was für die Anzahl an Bands, die dort geboten wird, ein guter Preis ist. Nun kann man sich streiten, ob das nötig ist, schließlich geht es um einen Mittelaltermarkt. Aber gerade die kleineren Bands gefallen mir teilweise sehr gut. Mich interessieren weder Faun, Saltatio Mortis, noch das Konzeptprojekt eines Kelly Family Mitglieds (war sowieso eine ausgesprochen blöde Idee, wenn man die entsprechende Tontechnik nicht stellen kann....), sondern Mr. Hurley und die Pulveraffen, Fiddlers Green, Versengold oder die Cobblestones. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass die anderen Herrschaften nun mal den Preis in die Höhe treiben, umsonst machen die schließlich keine Musik. Leider kann ich daher deinen Frust nicht ganz nachempfinden, denn ich kenne den Markt nur in seinem jetzigen Zustand, aber letztes Jahr in Berlin hatten wir ein paar Schätzchen an Ständen, die echt schön waren. Eine Manufaktur mit Perlenschmuck (bei denen ich meine Fantasy Coins Münzen bekommen habe, die man sonst nur umständlich aus den USA importieren oder per Kickstarter unterstützen kann...), ein Stand mit interessanten Steampunk-Sachen und mein heißgeliebter Striezel-Stand, der sich sonst nur auf der Biermeile in Berlin herumtreibt... Und das Black House mit seinem Whisky reist ja glaube ich die ganze MPS mit. Aber wenn man das Ganze am Rande mitverfolgt, dann gibt es wohl immer wieder Probleme, genug Standbetreiber zu finden, was zum Teil an Gisi selbst zu liegen scheint. Wenn der Brezelstand plaudert, dass sie zwar Brezeln, aber keine Pizza verkaufen dürfen, weil die nicht mittelalterlich genug ist, aber drei Stände weiter gibt es Currywurst, dann weiß ich auch nicht, was das soll und verstehe, wenn der ein oder andere keine Lust mehr hat, einen Stand zu betreiben. Und es fühlt sich schon nach Mainstream an und nicht nach kleinem, schönen Markt. Aber für mich ist das gar nicht soooo schlecht, denn so kommen auch meine Eltern und ein paar Bekannte mit, die sonst nicht so auf der Mittelalterschine sind. Warscheinlich ist es aber genau das, was dir die Stimmung verhagelt und das ist irgendwie sehr Schade, denn gerade die Leute, die Gewandet kommen oder sich mit dem Thema auskennen tragen für mich viel zum Flair dieser Veranstaltung bei.
    Ähm, gut, vielleicht nochmal was zum eigentlichen Thema.... wenn auch nicht allzu viel Hilfreiches.... Mein Mann und ich hatten mal vor ein paar Jahren von einem großen Markt gelesen, der umher ziehen sollte. Wir haben uns die Termine angeschaut und wo war mal wieder ein gähnendes Loch auf der Deutschlandkarte? In den neuen Bundesländern! Man kommt sich in Berlin manchmal vor wie am A**** der Welt. Leider fällt mir partout der Name nicht ein, deshalb kann ich nicht mehr sagen, um welchen Markt es sich handelt. Sah von der Werbung her nämlich schick aus. Hab auch im Internet nichts der Erinnerung auf die Sprünge helfendes gefundes, dafür jede Menge Terminkalender :( (der hier sieht übrigens vielversprechend aus. Vielleicht findest du da ja was zum Ausprobieren). Aber ich werde dieses Wochenende auf der MPS den Arbeitskollegen meines Mannes mal fragen. Der macht in seiner Freizeit auch immer mal wieder Heerlager auf verschiedenen Märkten, vielleicht kennt er ja auch was in NRW.
     
  4. SoulReaper

    SoulReaper Ältester Spielleiter Schnupperrunden

    Beiträge:
    3.345
    Zustimmungen:
    248
    Punkte für Erfolge:
    88
    Geschlecht:
    männlich
    @Sameafnir
    Vielen Dank für das Mitgefühl! Es war mir in der Tat ein großes Bedürfnis mal meine Meinung hier rauszulassen. Auch wenns jetzt definitiv das letzte Mal hier in Wassenberg war.

    @Thevita
    Es freut mich auf jeden Fall, dass ihr Spaß auf dem MPS habt. War bei mir Jahrelang ja auch nicht anders. Vielleicht sieht es bei euch auch gerade deswegen besser mit den Händlern aus, weil ihr ansonsten in und um Berlin nicht viele andere Veranstaltungen wie dieses habt. Bei uns in der Gegend sieht das aber wie gesagt leider anders aus. Die guten Händler und die schönen Heerlager bleiben einfach weg. Und wenn man auf kleineren Märkten mit den Leuten ins Gespräch kommt, haben die alle ihre Geschichten, weswegen sie nicht mehr zum MPS gehen...
    Was die Bands angeht, stehen die für mich garnicht sosehr im Mittelpunkt. Ich habe ein paar kleinere Bands, die ich immer sehr gerne dort gesehen habe. Dazu gehören Rapalje, Harmony Glen und Soar Patrol. Außerdem waren die Auftritte von Omnia immer sehr toll (übrigens wie auch die von Faun, damals vor 11 Jahren).
    Was mich aber wirklich damals begeistert hat, war das Flair, das mit viel Mühe des Veranstalters geschaffen wurde. Du konntest dich in eines der Teezelte legen und einfach schauen, was da alles an die vorbeizog. Überall wurde Musik gemacht. Die Gaukler und Komiker hatten kaum eine eigene Bühne. Die meiste Zeit sind sie über den Platz gelaufen und haben ihren Schabernack mit den Besuchern getrieben. Mein absolutes Highlight waren da Pill und Pankratz, wie sie auf ihren Mönchen durch die Gegend geritten sind. Dann gab es Stelzenläufer, Akrobaten, Feuerkünstler. Morgens gab es eine Markteröffnung mit dem grandiosen Marktvogt. Dabei wurde eigentlich immer einer geteert und gefedert. Danach kamen dann alle Heerlager, scheuchten den Vogt auf seinen Turm und verlangten ihren Sold. Es gab das Bruchenballturnier und nachts den wirklich stimmungsvollen Pestumzug. Für Kinder gabs handbetriebene Karussells und große Heuhaufen, in denen sie spielen konnten. Zusammen mit einer wahren Masse an wunderbar verkleideten Menschen.
    Dieses Jahr konnte man schon froh sein, dass der Hiller seinen pinken SUV nicht wieder mitten auf den Markt gestellt hat. Aber ich schreibe mich schon wieder in rage...


    Auf jeden Fall danke für eure Tipps! Ich fänd es echt klasse, wenn hier vielleicht eine kleine Sammlung toller Märkte entstehen würde. Ich habe bisher dieses Jahr noch zwei Märkte eingeplant. Einer sogar in Aachen mehr oder weniger direkt vor meiner Haustür. Wenn die gut sind, werd ichs hier irgendwo erwähnen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden