• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Weltbeschreibung Shadowrun Matrix for everyone (?)

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
Hi Leute,

wie sehr integriert ihr die Matrix in den Alltag eurer Runner? Betretet ihr sie nur als Decker, wenn man tatsächlich Daten klauen will oder ein Sicherheitssystem manipuliert? Trefft ihr Mr. Johnson oder eure Teammitglieder ausschließlich virtuell? Tätigt ihr eure Bankgeschäfte in der Filiale um die Ecke oder eben per AR, wenn ihr mit eurem Auto per GridGuide zum Nachtclub unterwegs seid? Aber vielleicht seid ihr ja garnicht dorthin unterwegs, sondern besucht lieber Onlinebars?
Mir ist aufgefallen, dass in vielen SR-Runden, und auch in SR-Romanen, die Matrix unter ihren Möglichkeiten bleibt. Das mag daran liegen, dass man einfach daran gewöhnt ist gewisse Dinge physisch zu tun. wie seht ihr das?

Bleibt tapfer,

puck
 

Gorbag

Eingesessen
Beiträge
141
Punkte
18
AW: Marix for everyone (?)

Also mein aktueller Runner macht viel mit der Matrix. Das wahrscheinlich häufigste Runn relevante ist das ich einen Live Stream meiner Cyber Ohren und/oder Augen an meine Mitstreiter weiterleite so das Sie dann auch in Gesellschaftlichen Situationen von Zoom, IR und Geräuschfiltern provitieren. Obs nun ein belauschte Gespräch ist oder das Abfilmen der Eingabe eines Sicherheitscodes in IR mit Zoom, alles was wichtig ist wird geteilt.
Ansonsten benutze ichs natürlich noch um die mit der Augenkamera gemachten Fotos aufs Komlink oder Mitrunner zu senden.
Außerhalb vom Job stellt mein Runner über Hintermänner Videos von Umweltsünden der Konzerne ins Netz weil er als Ökoterrorist im Einsatz ist und da dann auchschonmal einbricht oder ähnliches.
Kommunikation über die matrix und Recherche in diesem Omnipräsenten Medium sind auch regelmäßige Erscheinungen. Genauso wie das fernsteuern der Hauselektronik. Grid Guide wird auch gerne verwendet und Spiele in der Matrix gehören auch zum Alltag.

Mein Runner nutzt die Matrix also im legalen Rahmen fast komplett aus. WiFi ist alles ;).
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Marix for everyone (?)

Das stimmt schon alles, aber die wichtigen Treffen finden zu 100% in der Realität statt. Das ist doch seltsam, wenn man bedenkt, dass die Leute die man spielt, daran gewöhnt sind, vieles virtuell zu erledigen. Z.T. arbeiten sie ja sogar "in" der Matrix, während ihr Körper den ganzen Tag zu Hause bleibt.
Man könnte jetzt argumentieren, dass man ein Treffen in der Matrix viel besser abhören kann, aber da wäre ich mir nicht sicher. Lasermikros und Wanzen sind ja auch nicht teuer.
Andererseits haben Treffen in der Matrix auch enorme Vorteile. Einerseits muss man sich nicht wirklich in die dreckigen und gefährlichen Barrens begeben und andererseits ist es wesentlich einfacher anonym zu bleiben.

Bleibt tapfer,

puck
 

Gorbag

Eingesessen
Beiträge
141
Punkte
18
AW: Marix for everyone (?)

Das es einfacher ist Anonym zu bleiben würde ich nichtmal sagen. Mr. J. an sich ist für die Runner meistens nur eine Person von der sie das Gesicht kennen. Den Rest kann man ohne weiteres Geheimhalten und die Runne müssen einiges an Beinarbeit investieren damit Sie an die echte Identität rankommen wenn Sies überhaupt schaffen.
Wenn man sich aber in der Matrix trifft sollte man folgendes bedenken, man verhandelt mit Kriminellen und meistens ist im Team sogar jeman der ein Decker ist. Somit muss der J schonmal damit rechnen das die Runner seine Datenspur aufnehmen können und um die Professionel zu verschleiern muss man auch einiges an Aufwand treiben.
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Marix for everyone (?)

Somit muss der J schonmal damit rechnen das die Runner seine Datenspur aufnehmen können

Dann finden die Runner raus, dass Mr J sich unter einem falschen Namen in einem Sarghotel eingemietet hat. Was haben sie dann davon? FakeID ist günstig und nicht nur der Freund der SC.

Bleib tapfer,

puck
 

Gorbag

Eingesessen
Beiträge
141
Punkte
18
AW: Marix for everyone (?)

@Puck
Es geht ja eben um den Aufwand. Mr J. muss eine gut gefälschte ID ranschaffen und die ist auch nicht billig. Außerdem muss er ja physich ins Sarghotel. Da ists doch einfacher 2 Gorillas zu mieten und dann nett in ner Bar zu sitzen und ohne sich erkennen zu geben danach abzurauschen.
Außerdem ist eine Gefakte ID immer noch eine ID die Biometrische Daten enthällt und die lassen sich von guten Hackern nutzen um einen relativ kleinen Kreis von Verdächtigen zu bekommen wenn sie denn gut sind.
 

puck

Heldenhaft
Beiträge
1.943
Punkte
83
AW: Marix for everyone (?)

Ich sehe darin keinen größeren Aufwand sich in ein Sarghotel zu begeben als irgendeine schmierige Kneipe in den Barrens aufzusuchen. Die kosten, die man dann für die Gorillas spart, investiert man dann in eine gefälschte SIN (in den 2070ern sind die echt günstig geworden!). Um ein Zimmer im Sarghotel zu kriegen, braucht man nochnichtmal ne gute Fake ID, bzw. im Grunde braucht man garkeine, sonst kämen die anderen SINlosen ja auch nicht rein.

Außerdem ist eine Gefakte ID immer noch eine ID die Biometrische Daten enthällt und die lassen sich von guten Hackern nutzen um einen relativ kleinen Kreis von Verdächtigen zu bekommen wenn sie denn gut sind.
Ich glaube nicht, dass in jeder gefälschten SIN auch deine biometrischen Daten drinstehen. Eine günstige Version, mit der ich mich in ein Sarghotel einmiete, wird sicher sowas nicht beinhalten. Wozu auch, da reicht ja der besitz des Credsticks aus, um mich auszuweisen.

Ach, und wenn die Runner tatsächlich an Biometrische Daten des Johnsons haben wollen, brauchen die dafür keinen Decker. Mal drüber nachgedacht, wie viel genetisches Material man so am Tag in der Gegend verstreut? Komplette anonymität gibt's nicht, wenn die Runner was auf dem Kasten haben (immerhin ist es ihr job solche Dinge herauszufinden), aber man riskiert wenigvstens nicht erschossen zu werden, wenn man nicht physisch da ist.

Bleib tapfer,

puck
 

Gorbag

Eingesessen
Beiträge
141
Punkte
18
AW: Matrix for everyone (?)

Was den Punkt mit den Biometrichen Daten angeht, welcher Runner hat die Mittel diese Daten aus gefundener DNS zu extraieren? Ich denke nicht das es so einfach ist auch wenn wir das Jahr 2070 schreiben.

Das man in ein Sarghotel nur mit Credreinkommt ist mir irgendwie entgangen. In dem Fall ists aber auch egal ob man ne gefälschte Sin dahinter hat oder nicht.
 

sonic_hedgehog

Geweiht
Vorredner
Beiträge
4.468
Punkte
133
AW: Matrix for everyone (?)

Da 2070 ja die Matrix kabellos geworden ist, ist ja nun wohl wirklich Matrix für jedermann angesagt. Damit ist aber eine Frage, die mich schon früher mal beschäftigte, noch akuter geworden:

Wie lange dauert es denn bis nach Auslösen eines Alarms der physische Standpunkt eines Deckers ermittelt worden ist.

Früher war das schon interessant, denn schließlich kann der Decker sich über noch so viele Server bewegen, bis er am Ziel ist, irgendwo muss die information hinterlegt werden, an welchem Anschluss der Informationsfluss schlussendlich ankommen muss. Sozusagen die IP des Anschlusses, an dem der Decker hängt.
Jetzt, in der drahtlosen Welt dürfte das verheimlichen des Standortes schwieriger, gleichzeitig aber auch wichtiger geworden sein:
Schwieriger, da ich mir das ähnlich vorstelle, wie mobil telefonieren - der Decker muss sich also immer wieder bei neuem "Masten" anmelden, je nachdem, wohin er sich bewegt. Das Verschleiern der Datenspur muss also so erfolgen, dass trotzdem die Möglichkeit besteht, die endgültige Zieladresse zu aktualisieren.
Wichtiger, da wenn der physische Standpunkt des Deckers bekannt ist, jetzt nicht nur seine Position, sondern die des gesamten Teams aufgeflogen ist.

Daher geht meine Frage noch weiter:
Wie wird den das Verschleiern gehandhabt und wie schwierig ist es?
 

Irian

Neubürgerlich
Beiträge
19
Punkte
6
AW: Matrix for everyone (?)

Lies doch einfach das Grundbuch... Da steht explizit drin, wie man nen User aufspürt. Kurz gesagt: Man nehme halt ein IC mit Tracking-Software und das würfelt nen extended Test (10, 1 IP), wo das Stealth-Programm des Ziels als Malus zählt. Wenn das Ziel Redirect macht, kommen die Erfolge auf den Threshold drauf.

Anders formuliert: Normalerweise dauert es weniger als ne Minute, eher ein paar Sekunden.
 

sonic_hedgehog

Geweiht
Vorredner
Beiträge
4.468
Punkte
133
AW: Matrix for everyone (?)

Das hatte ich dann einfach vergessen - und jetzt habe ich natürlich kein Grundbuch da, nicht hier auf Arbeit.

Das heißt aber doch, dass es sich obwohl die Matrix kabellos geworden ist, immer noch lohnen kann, den Decker von einem anderen Ort aus operieren zu lassen als den Rest des Teams - sofern das mit dem Auftrag vereinbar ist. Denn dann befindet sicher der Decker wenigstens wenn er entdeckt wird nicht auf einem eventuellen Firmengelände, sondern irgendwo außerhalb, wo der gegner erst mühsam hinfahren muss. Das gibt dem Decker Zeit und der Rest des Teams ist erstmal noch nicht mit in der Klemme. Oder sehe ich da was falsch?
 

Irian

Neubürgerlich
Beiträge
19
Punkte
6
AW: Matrix for everyone (?)

Da Shadowrun ein Spiel ist und Decker abseits der Gruppe extrem anöden, ist das aber keine gute Idee :) Muß der Decker halt genug in Stealth und Redirect investieren.
 
M

Medizinmann

Gast
AW: Matrix for everyone (?)

sooo sehr hat sich der Fluff(nicht Regespezifische Hintergrund) von SR3 auf SR4 nicht geändert. Egal ob verkabelt oder WiFi.Die Aufgaben des Deckers/Hackers sind die gleichen,die Vorsichtsmassnahmen sollten auch die gleichen sein(lediglich die Spielmechanik -Der Crunsh -hat sich geändert)
und auch 2070 wird der Grossteil der Konzerne ihre heiligen dateien so gebunkert haben ,das man von aussen nicht rankommt(ein Beispiel WiFiTapete)

mit einem ersten kurzen Tanz
Medizinmann
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.365
Punkte
308
AW: Matrix for everyone (?)

Also ich finde die "use the Matrix" Sache immer recht amüsant. Meine Spieler wollen alles mögliche in Erfahrung bringen und fast jedes Mal sage ich ihnen: "Schau in die Matrix, daheim fangst ja auch mit Google an, oder?"
Und wenn sie das dann tun, aber doch nicht finden, was sie suchen, tja dann müssen sie halt selber raus oder ihre Kontakte abklappern.

Zu der Datenspur-Umleitung: Ein paar wenige Decker sind auf die simple aber dadurch auch wieder geniale Idee gekommen, einfach ein altes Hardwire-Netzwerk aus Prä-Crash2.0-Zeiten zu nehmen und an einen WiFi-Adapter anzuschließen.
Das Ergebnis: Die Sicherheit findet zwar den WiFi-Knoten, aber der Decker sitzt dennoch ein paar Kilometer weiter und hat somit etwas mehr Zeit abzuhauen.

cul8r, Screw
 

sonic_hedgehog

Geweiht
Vorredner
Beiträge
4.468
Punkte
133
AW: Matrix for everyone (?)

Das ist wirklich eine gute Idee. Wenn man jetzt noch annimmt, dass aus Prä-Crash-Zeiten noch das ein oder andere Kabel unter der Erde liegt, welches nur nicht mehr genutzt wird, müsste man nur noch ein paar Rechner zum laufen bringen und schon könnte man - mit genug Vorbereitung, Manpower und Geld - einen WiFi-Knoten in den UCAS von den ADL aus ansprechen. Dann fluchen die Sicherheitsbehörden. Also wenn es wirklich brenzlig ist und ich das vorher weiß, dann könnte es die Mühe wert sein... Falls es nicht technische Gründe gibt, die dagegen sprechen.

Nur wie übersetzt man das in Regeln??
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.365
Punkte
308
AW: Matrix for everyone (?)

Daran arbeite ich gerade.

cul8r, Screw
 
Oben Unten