• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Sonstiges Macht Cthulhu jedes Spiel besser?

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
Gefühlt kommt in jedem zweiten Spiel Cthulhu bzw. dessen Mythos vor. Eine kleine Auswahl:


Der Heidelberger Spielverlag bzw. Fantasy Flight Games haben ein ganzes Arsenal an Spielen mit dem Mythos an Hintergrund:


CoC als Rollenspiel gibt es schon lange und nun in seiner 7. Edition.

Ich kann von mir selbst sagen, dass ich genau zu der Zielgruppe gehöre. Ich lese Lovecraft. Ich finde den Mythos faszinierend. Die Geschichten selbst, aber auch die Verzweigungen und wie er entstanden ist, in einer ungeplanten Zusammenarbeit einer Vielzahl an Autoren einer Epoche.
Ich bin fasziniert von den Figuren. Es zieht mich in seinen Bann.

Was ist es also, dass die Spieleindustrie so attraktiv an der Tentakelfresse findet. Oder besser gesagt, muss es einen Grund geben, dass die Kunden es scheinbar so sehr wollen. Zur Not auch auf bekannte Systeme. Es gibt dazu ein tolles Comic (Bacon of Gaming):

DorkTower1101.gif



:D


Wie geht es euch damit? Ist es schon zu viel mittlerweile?
 

Illister

Eingesessen
Beiträge
222
Punkte
18
Alter
31
Manche Spiele sind sowieso schon darauf ausgelegt, dass man verschiedene Themes auf sie anwenden kann (z. B. Pathfinder, Munchkin, Monopoly), dass da mal Cthulhu reingebracht worden ist, ist also kein Wunder. Die Spielmechanik bleibt dieselbe, da ist Cthulhu nur Verzierung. Dadurch wird das Spiel an sich nicht besser, aber es ist hübscher anzusehen und damit vielleicht subjektiv besser.
Ich finde den Trend nicht schlecht, da er den Mythos anders spürbar macht als die Erzählungen. Cthulhu-Wars spielt etwa auf einer anderen Ebene als etwa Kingsport oder Villen des Wahnsinns; dadurch verändert man auch den eigenen Blickwinkel auf das Universum von Cthulhu.

Ich frage mich nur, wann es das erste Mash-Up mit Game of Thrones gibt - die werden zur Zeit ja auch überall reingepackt. Neulich lag ein GoT-Monopoly-Spiel im Schaufenster eines Spielehändlers. Ich kann mir immernoch nicht vorstellen, wie genau das funktionieren soll. Aber merkwürdigerweise könnte ich mir die Spielmechanik eines Cthulhu-GoT-Monopolys sehr gut vorstellen...
 

Thevita

Gelehrt
Beiträge
2.771
Punkte
158
Also Horror ist so überhaupt nicht mein Ding, deshalb gehöre ich wohl zur Anti-Zielgruppe. Und auch wenn mir der Mythos mal so richtig egal ist, würde das jetzt kein Ausschlusskriterium sein, um sich ein interessantes Spiel zuzulegen. Aber eben nur ein Spiel, dessen Spielprinzip von Cthulu lebt. Wobei ich sagen muss, dass mich die meisten vorgestellten Spiele auch nicht unbedingt ansprechen. Aber wenn man mal in einer netten Spielerunde ein solches Spiel vorgesetzt bekommt und es Spaß macht, würde ich es mir dann sehr wahrscheinlich zulegen.

Anders sieht es aus, wo der Kram, wie Illister geschrieben hat, nur Deko ist. Also mal im Ernst, wenn ich Monopoly schon habe, kaufe ich mir nicht noch ein Monopoly mit Cthulu-Optik. Wozu? Ich hab das Spiel schon. Das ist genauso, wenn mein Mann sein blödes Spiel einmal in der PC und einmal in der PS 3/4 Version haben muss. Geht völlig an meinem Verständnis vorbei, weil es für mich genau das selbe ist. So was ist dann wirklich nur für echte Fans und da ist es dann auch okay, wenn die damit glücklich sind. Aber da ist Cthulu auch nicht präsenter als andere Themen wie Star Wars oder GoT und man kann das im Spieleregal wunderbar ignorieren, wenn es einen nicht interessiert.
 

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.372
Punkte
308
Ich persönlich würde Spiele mit Anime-/Mangabezug da ausnehmen ... aus ... nun ... ja ... GRÜNDEN. :secret:

Auf der anderen Seite ist Cthulhu das klassische "große Böse das alles vernichten will". In Shadowrun gibt es das ja auch, aber ich persönlich habe das aus meinem Metaplot rausgeschmissen. Klar gibt es große Böse Dinge die was vernichten wollen, aber ALLES Böse unter EINE Schirmherrschaft? Nö.

cul8r, Screw
 

Elric

Heldenhaft
Beiträge
1.096
Punkte
58
Für mich gibts nur DAS EINE Cthulhu-Spiel:
Arkham Horror

Naja, ich hab auch Munchkin Cthulhu, aber das sag ich nicht so laut.... :p
 

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
GoT und Star Wars sind ein gutes vergleichendes Beispiel. Man könnte noch HdR hinzufügen. Also jeder Hype kann auf gewisse Spielsysteme adaptiert werden. Warum? Weil die Nachfrage besteht.

Der Unterschied, den ich zu Cthulhu und Co sehe ist im Bekanntheitsgrad. Star Wars war ein Hype aufgrund der Filme, die Milliarden gesehen haben. Daraus wurde Merchandising.

Der Cthulhu Mythos ist einem deutlich kleinerem Kreise bekannt. Wieso besteht er dennoch so gut in der Spieleindustrie? (Im TV sucht man ihn und die Großen Alten nahezu vergeblich).

Verrückte These: Sind Brett- und Rollenspieler eher Mythosaffin? Lesen sie mehr und kennen Lovecraft deshalb eher? Stehen sie einfach eher auf Große Weltvernichtende Monster?
 

SoulReaper

Gelehrt
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
2.935
Punkte
128
Ich denke, Cthulhu erlebt im Moment einfach einen kleinen Hype, der sich aber eher auf eine überschaubare Gruppe beschränkt, die gerne aufwendigere Brett- und Rollenspiele spielt. Es sind halt vor allem "Kenner", die mit Cthulhu was anfangen können. Einer der Gründe, warum die Fangemeinde auch noch eher klein ist, liegt vielleicht gerade daran, dass es eben noch keine wirklich großen Serien oder Filme über den Mythos gibt.

Zu der ursprünglichen Frage des Themas: Ich denke nicht, das Cthulhu jedes Spiel besser macht. Ich hab schon an vielen Beispielen gemerkt, dass ein schlechtes Produkt auch mit einem bekannten Brand eine Gurke bleibt. Die Gefahr sehe ich vielmehr darin, dass die Marke auf Dauer so eher verheizt werden könnte. Die Gefahr sehe ich bei Cthulhu speziell aber noch nicht. Denn zum einen ist halt der Hype doch eher überschaubar, und außerdem sind die meisten Produkte ja auch recht gut.
 

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
Ein nicht zu verachtenden Grund könnte auch sein, dass die Lizenz ausgelaufen ist. Und sich theoretisch jeder auf Tentakel, Ziege, und Co beamen darf.
Das macht eine bekannte "Marke" natürlich auch attraktiv, wenn man keine Gebühren für die Lizenz zahlen muss, wie z.B. bei Star Wars.
 

SoulReaper

Gelehrt
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
2.935
Punkte
128
Das hatte ich garnicht auf dem Schirm gehabt. Die ausgelaufene Lizenz ergibt natürlich Sinn und macht sie für Spieleentwickler besonders interessant. Gepaart mit der Anziehungskraft von Cthulhu ist das eine gute Mischung. Und irgendwas besonderes hat der Lovecraftsche Mythos ja. Nicht umsonst haben ihn so viele Autoren aufgenommen und wird sogar noch heute gepflegt.
 

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
Letztlich ist nur einer mächtiger als der Große Cthulhu. Und das Ist der große Mammon :)
 

Kyoshiro

Auf Abenteuer
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
479
Punkte
48
Alter
33
Naja, Cthulhu Invictus ist ja ein Werk von Chaosium, also dem Macher von Call of Cthulhu. Da würde ich jetzt nicht so sagen "Just add Cthulhu". Aber ja, Cthulhu wird gerne genommen, weil die Leute das mögen und scheinbar verkauft es sich gut. Das hat mich gerade bei Quantum Black gestört, ein schönes düsteres Spiel in der Moderne, wo man gegen Monster vorgeht, und dann nimmt der Macher einfach nur den Mythos als Grundlage für Monster.
Ansonsten denke ich, dass es auf das Spiel ankommt, ob der Mythos passt oder nicht und wie die Macher es umsetzen.
 

sonic_hedgehog

Geweiht
Vorredner
Beiträge
4.468
Punkte
133
Ich muss ehrlich gestehen, dass das an mir vorbei geht. Der Cthulhu - Mythos ist interessant und stimmungsvoll, aber ich brauche weder ein Cthulhu Pandemic noch ein Cthulhu Monopoly. Gut, das geht mir bei Star Wars nicht anders.
Mir erschließt sich auch nicht, wie Cthulhu eine große Zielgruppe erschließen soll, also außerhalb uns Nerds. Vielleicht sind wir doch viele?

Dass aber ganz allgemein immer wieder Neufassungen mit populären Themes produziert werden, verstehe ich. Spieleautoren sollten, wenn sie mit Verlagen sprechen, flexibel sein. Redakteure ändern. Das ist ihr Job. Das betrifft die Mechanik, noch viel mehr aber das Thema. Wenn man etwas nachforscht, finden sich viele Spiele, die bspw. als SciFi gestartet und im alten Rom gelandet sind. Das klappt genauso nach Erstverwertung.
 

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
Mir erschließt sich auch nicht, wie Cthulhu eine große Zielgruppe erschließen soll, also außerhalb uns Nerds. Vielleicht sind wir doch viele?
Für Fantasy Flight Games scheint es gereicht zu haben. Sie haben - gefühlt - mit ihren Spielen und dem immerwährenden Setting in Arkham und Co einen großen Anteil daran, dass der Mythos populärer wurde. Hinzu kommt noch das Rollenspiel Call of Cthulhu.

Und FFG scheint es finanziell ganz gut zu gehen.
 

hexe

Gelehrt
Magistrat
Pen & Paper Rollenspiele
Beiträge
2.064
Punkte
128
Aber ist jetzt Monopoly nicht der Klassiker, der ständig mit einem neuen 'Theme' aufgelegt wird? Das fing dort doch schon vor Jahren an und hat schon fast Tradition, dass es immer wieder ein neues Monopoly mit entsprechenden Figuren gibt?
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.530
Punkte
358
Aber ist jetzt Monopoly nicht der Klassiker, der ständig mit einem neuen 'Theme' aufgelegt wird? Das fing dort doch schon vor Jahren an und hat schon fast Tradition, dass es immer wieder ein neues Monopoly mit entsprechenden Figuren gibt?
Ich denke, das stimmt. Ich habe mir Ende der 70er ein Monopoly gekauft, dass als "Replik der deutschen Ausgabe von 1936" verkauft wurde. Die "Schlossallee" heißt dort "Insel Schwanenwerder" und bezahlt wird mit Reichsmark. ;)
 

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
Ich muss gestehen, dass ich bei einem anderen Kultspiel in neuem Gewand zugeschlagen und mir Starcraft-Risiko zugelegt habe.

Aber das Cthulhu-Monopoly sieht wirklich interessant aus...ich habe Monopoly schon seit der 6. Klasse nicht mehr gespielt und selbst auch kein eigenes daheim.
Es kommt jedoch sehr darauf an, wie die Thematik ins Spiel integriert wird...Cthulhu ist ja nun nicht unbedingt für Heiterkeit und Familienfreundlichkeit bekannt.
 
Oben Unten