• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Brettspiel Lords of War (Orcs versus Dwarves)

Shadow

Kampferprobt
Beiträge
950
Punkte
68
Titel: Lords of War (Orcs versus Dwarves)
Autor: Nick Street, Martin Vaux
Illustrator: Steve Cox
Spieleranzahl: 2
Altersempfehlung: ab 7 Jahre
Spieldauer: 30-45 Minuten
Verlag: Heidelberger Spieleverlag
Erscheinungsdatum: in Deutschland voraussichtlich 2014/Q3
ASIN: B00HHC5Y3C
°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°

Es gibt einige Gesellschaftsspiele, die für zwei Spieler geeignet sind, aber nur die Wenigsten machen auch Spaß. Besser ist man spielt zu viert oder mit noch mehr. "Lords of War" wurde allerdings für zwei Spieler entwickelt und schließt somit eine Lücke.

Inhalt:
Die Packung enthält:
- zwei Decks mit je 36 Karten (Zwerge und Orks)
- eine Spielanleitung
- einen Spielplan

Ablauf:
Grundlage des Spiels sind Karten, die Truppen darstellen. Rote Pfeile geben an, in welche Richtungen sie angreifen, die Zahlen bestimmen die Angriffstärke. Fernkampftruppen haben ein Raster, das ihre Reichweite und die Angriffsrichtung darstellt. Ziel des Spiels ist es 20 feindliche Truppen zu besiegen oder 4 Kommandanten.

1.Schritt:
Jeder Spieler beginnt mit 6 Karten und legt eine davon aufs Schlachtfeld. Der erste Zug führt man auf den vorgegebenen Zahlen des Spielplans durch. In den folgenden Runden muss man die Karten an eine feindliche Truppe legen. Fernkämpfer und Unterstützungseinheiten kann man auch zu verbündeten Truppen legen.

2.Schritt:
Die Nahkampftruppen greifen in jede Richtung an, die auf der Karte markiert ist. Fernkampftruppen können sich ein Ziel wählen, sofern sie nicht blockiert werden. Man besiegt eine Truppe, indem man ihren Verteidigungswert mit einem oder mehreren Angriffen überschreitet. Es gibt nur gesunde oder besiegte Truppen, keine Verletzten.

3.Schritt:
Man füllt seine Handkarten wieder auf 6 auf. Der nächste Spieler ist am Zug.

Erläuterungen und Kritik:
Das Spiel ist einfach und doch vielfältig. "Lords of war" ist schnell erlernt und trotzdem von taktischer Tiefe. Jeder Spieler hat ein vorgegebenes Deck, entweder Zwerge oder Orks. Die Zwerge haben viele Fernkämpfer und hohe Verteidigungswerte. Die Orks sind vor allem auf hohe Angriffswerte in viele und vor allem außergewöhnlichen Richtungen spezialisiert, wie seitlich oder sogar Angriffe nach hinten. Somit hat jedes Deck seine Stärken und Schwächen, bedauerlicherweise stellt sich schon nach wenigen Spielen ein Ungleichgewicht heraus: Die Zwerge sind etwas stärker. Dies raubt an dem interessanten Spiel ein wenig an Spielspaß. Bleibt zu hoffen, dass "Elfen gegen Echsenmenschen" oder "Templer gegen Untote" passendere Gegner liefern. Besitzt man mehrere Spiele, kann man unter Berücksichtigung bestimmter Einschränkungen neue Decks zusammenstellen, was das Problem ebenfalls lösen könnte.
Der Glücksfaktor spielt nur bei dem Nachziehen der Karten eine Rolle. Mit viel Pech kann es spielentscheidend sein, meistens findet sich aber eine passende Strategie, somit überwiegt deutlich das strategische Denken. Es ist sinnvoll die Werte des gegnerischen Hauptmanns auswendig zu kennen, da er sich immer von Anfang an auf der Spielerhand befindet.
Die Spielanleitung ist verständlich geschrieben und geht auf Sonderfälle ein. Kampfregeln werden anhand von Beispielen erläutert. Auf der Seite Lords of War gibt es auf Englisch Videos und zusätzliche Regeln, mit denen Partien mit bis zu 6 Spielern möglich sind. Hierfür reichen die Karten in der Packung allerdings nicht aus, weshalb man sich weitere Spiele zulegen muss. Man spielt dann mit Sonderregeln und in Teams gegeneinander.
Die erwartete Spieldauer von 30-45 Minuten wird nur dann eingehalten, wenn die Spieler sehr sicher sind, und ihre Züge ohne große Überlegungen durchführen. Die Altersempfehlung von ab 7 Jahren ist realistisch, da man nur kleine Zahlen addieren muss und die Regeln schnell gelernt sind.
Wer dem Fantasy-Genre sehr angetan ist, kann auf der Homepage Hintergrundgeschichten auf Englisch nachlesen. Erfreulich sind auch die Illustrationen der Karten, entweder mit den Truppen der Orks oder den Truppen der Zwerge.Etwas problematisch ist allerdings das Design der Zahlen. Wenn man im Spiel auf die Karten am anderen Ende schaut, sehen die 3er so aus wie die 5er. Ein wenig verwirrend sind auch die Fernkämpfer, die nach hinten schießen, da man die Darstellung leicht übersieht.

Fazit:
"Lords of war" ist schnell erlernt und trotzdem von taktischer Tiefe. Das Spielprinzip verspricht zahlreiche spannende Partien. An den Decks sollte man noch ein wenig feilen, damit sie gleich stark sind.

Autor:
Entwickler des Spiels sind Nick Street und Martin Vaux. Auf der Homepage stellen sie die Decks in mehreren Videos vor. Die Illustrationen stammen von Steve Cox. Er hat eine eigene Website.

Ebenfalls erhältlich:
"Templer gegen Untote" (2014/Q3 )
"Elfen gegen Echsenmenschen" (2014/Q3 )
Hierbei handelt es sich um eigenständige Spiele, die sich genauso spielen wie "Orks gegen Zwerge" nur mit anderen Truppen. Man kann die Decks allerdings miteinander kombinieren. Es gibt auch die Erweiterung "Terrain & Weather", die neue Regeln mit sich bringt. Der Erscheinungstermin in Deutschland ist noch nicht bekannt.

Vielen Dank an den Heidelberger Spieleverlag, der die Rezension dieses Werks ermöglichte.

°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°°O°
[45/50] - Spielspaß
[20/20] - Spielthema/-regeln
[18/20] - Ausstattung
[10/10] - Peis/Leistungs-Verhältnis
93% - gesamt


 

Anhänge

  • Packung.jpg
    Packung.jpg
    238,6 KB · Aufrufe: 242
  • Praktische Unterteilung.jpg
    Praktische Unterteilung.jpg
    204,2 KB · Aufrufe: 239
  • Orks gegen Zwerge.jpg
    Orks gegen Zwerge.jpg
    253,1 KB · Aufrufe: 232
  • Der Spielplan.jpg
    Der Spielplan.jpg
    164,2 KB · Aufrufe: 247

Nestario

Anwartschaft
Beiträge
1
Punkte
6
Alter
45
Hallo!

Schöne Rezi. Ich besitze ebenfalls alle Packs von Lords of War und auch die Weather & Terrain expansion. Ich kann mich diesem Statement nur anschließen, mit allerdings einer Einschränkung:
Die Decks sind absolut gebalanced. Allerdings hat jedes Deck seine Stärken, die man erst wirklich kennen muss, damit man sie taktisch voll einsetzen kann. Meine Freundin gewinnt mit den Orks so gut wie immer gegen mich (Zwerge), da hab ich kaum eine Chance :)
 

Shadow

Kampferprobt
Beiträge
950
Punkte
68
Wow, gegen sie würd ich gern mal ne Runde zocken ;)
Ich bin mal gespannt, ob ich die Vorzüge der Orks auch noch eines Tages besser kenne. Falls ja werde ich berichten :)
 

Shadow

Kampferprobt
Beiträge
950
Punkte
68
Inzwischen bin ich großer Fans der Orks geworden! Ich habe mir auch „Elfen gegen Echsenmenschen“ und „Templer gegen Untote“ geholt.

So lautet meine aktuelle Rangliste:

Templer und Orks
Zwerge
Untote
Echsenmenschen

Pause

Elfen

Hat jemand andere Erfahrungen gesammelt? Sind die Elfen zu irgendwas gut?
 
Oben Unten