• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Abenteuer/Kampagne Universalsystem Krähe & Kröte - Drachenland 10

Tufir

Drachling
Beiträge
17.531
Punkte
358
Alter
61
Krähe und Kröte

Autoren: Andreas Mätzing & Ulf Zander
Verlag: Drachenland-Verlag
Genre: Fantasy Universal-Abenteuer für alle Systeme
Anzahl Spieler: 3 – 5
ISBN: Keine
Anzahl Seiten: 144
Preis: 12,50 €

Drachenland10.gif




Ihr müsst, ob Ihr es nun wollt oder nicht!“, unterbrach ihn die Stimme – schwang in ihr so etwas wie Genugtuung? – „so habt Ihr Euch in Eurem Glauben entschieden“, fügte sie nach einigem Zögern hinzu. „Ich wusste nicht …“, setzte Noredh leise an, aber die Stimme unterbrach ihn ein zweites Mal. „Solange Ihr in eurem jämmerlichen Glauben gefangen seid, unterwerft Ihr Euch auch dessen Regeln – also sterbt oder wendet Euch von ihm ab!

Obigen kurzen Dialog werden die Spieler dieses Abenteuers möglicherweise niemals von ihrem Meister zu hören bekommen. Aber beginnen wir von vorn.

Drachenland 10 – Krähe und Kröte ist bereits etwas älter (eine genaue Erscheinungsangabe fehlt) und außerdem der letzte Band der Reihe im alten Gewand. Das Cover ziert eine Zeichnung von Andreas Mätzing in der gewohnten Qualität. Es macht neugierig, Lust auf Abenteuer und schürt Ahnungen, allerdings ohne das Geringst zu verraten. Auch der Titel wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von jedem Spieler erst einmal falsch interpretiert.

Wie immer stehe ich bei der Beschreibung eines Abenteuers vor der Qual den Inhalt zu beschreiben, ohne allzu viel zu verraten. Rein technisch ist das Abenteuer gut strukturiert und für den Spielleiter leicht vorzubereiten. Im Anhang werden Hauptpersonen beschrieben und mit den wichtigsten Werten der Systeme DAS (V3), Midgard und D&D versehen dargestellt. Dazu kommen eine Zusammenfassung magischer Artefakte, besondere Kreaturen und eine Erklärung verwendeter Zaubersprüche, damit der Spielleiter diese leichter in sein System adaptieren kann. Zusätzlich gibt es im Anhang dieses Mal zwei weitere Abschnitte, einen, der neue Kulte und Religionen erklärt sowie einen, dessen Inhalt ich hier nicht wiedergeben darf, sonst würde ich zu viel verraten. Ergänzt wird das Ganze dann noch mit einer Abhandlung über das Grenzland Hazzard’ran in der von den Autoren erschaffenen Welt Mhor-Khaddur.

Vorlesbare Texte sind optisch durch Boxen abgesetzt. Die im Text eingestreuten Zeichnungen regen wie üblich die Phantasie an und erhöhen die Lesbarkeit durch Auflockerung. Die Pläne von Örtlichkeiten stehen da, wo man sie braucht. Man muss nicht viel blättern, um sie zu finden. Trotzdem sei eine Kopie derselben empfohlen, denn nicht immer passt alles auf 2 Seiten.

Fazit zur Aufmachung: Keine Beanstandung – fast perfekt!

Kommen wir zum Inhalt. Als bekennender Fan der Abenteuer von Andres & Ulf kann ich gar nicht anders, als begeistert zu sein. „Krähe und Kröte“ ist ein klassisches Reiseabenteuer, dessen Handlungen sich zumeist im Freien abspielen. Eine mehrwöchige Reise durch unbekanntes, und teileweise unwegsames Terrain als Begleiter zweier NSCs ist der rote Faden, der sich durch das Abenteuer zieht, aber mitnichten das, worum es eigentlich geht. EIGENTLICH handelt es sich hier auch gar nicht um ein Abenteuer, sondern eher um vier. Entsprechend vielfältig ist auch das, was die Gefährten erwartet. Nichts von all dem ist 08/15 und selbst der Spielleiter gerät beim Vorbereiten eins um andere Mal in verzückendes Erstaunen ob der überraschenden Ideen. Und diese Vierteilung des Plots ist ideal dafür geeignet, die Geschichte in 4 Etappen vorzubereiten und durch zu spielen. So hat man für vier bis acht Sitzungen seinen Spielern etwas zu bieten.

Mit unsicheren Pfaden, versinkenden Ländern, ausgeprägten Charakteren, Traumlanden, Monstern, Dämonen, Untoten, Wäldern mit phantastischen Kreaturen bieten Andres und Ulf das gesamte Potential einer Fantasy-Welt in einem band.

In meiner persönlichen Hitliste der Drachenland Abenteuer gerät „Krähe und Kröte“ hinter „Sieben Sonnen“ und „Die Krähenburg“ auf Anhieb auf Platz drei, ohne dass ich es je gespielt oder geleitet hätte. Mein Fazit: Schärft die Waffen und bereitet eure Zaubersprüche vor. Kehrt ein in ein klassisches Szenario der besseren Art.

Die Rezension entstand in freundlicher Zusammenarbeit der RPG-Foren.com und DSA-Fantasy.de. Vielen Dank auch an den Drachenland-Verlag!

Viel Spaß mit den alten Göttern
Euer Tufir
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten