• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
kdm.jpeg


Genre: Dungeon Crawler/ Aufbau/ Bosskampf/ Dark Fantasy
Spieleranzahl: 1-6
Dauer: 60-120min (pro Szenario)
Mindestalter: 16+


Weitere Themen zu Kingdom Death: Monster:

Hallo zusammen,

ich habe gerade festgestellt, dass wir noch gar kein richtiges Thema zu KD:M haben (aber schon eine Rezension sowie den Crowdfunding-Thread) :eek:
Nachdem nun auch endlich die Odyssee der Kartenhüllen von Mage Company vorbei ist, geht es bei mir an die Vorbereitung des ersten KD:M-Marathons über 2-3 Tage in der kommenden Woche (danke, Tag der deutschen Einheit :)).
Von @Luzifer habe ich mir schonmal den angepriesenen Tamiya-Kleber ausgeliehen und werde die ersten Minis vorbereiten.
Gibt es spwzielle Tips für den Zusammenbau der Minis
Gibt es hinsichtlich des Geländes Empfehlungen, was hier als dreidimensionales Terrain dienen könnte, ohne nun großen Aufwand und/ oder Kosten zu produzieren?

@Yakosh-Dej magst Du Deine Anleitung zur Bemalung der Minis hier auch nochmal reinstellen...irgendwo gab's die schonmal, aber dort sind die Bildverknüpfungen auch weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yakosh-Dej

Kampferprobt
Beiträge
561
Punkte
58
Kleine Korrektur: Kingdom Death : Monster ist auch solo und mit bis zu sechs Spielern spielbar.

3D Terrain gibt es verschiedene Varianten, allerdings habe alle den Nachteil, dass man im Lauf eines Kampfes unter Umständen, teilweise due 3D Elemente mit den Pappplättchen tauschen muss, da Monster drauf stehen und dies nur bedingt auf 3D Terrain möglich ist. Am Anfang würde ich daher vielleicht einfach gänzlich auf 3D Elemente verzichten und ausschließlich mit den mitgelieferten Pappteilen spielen ...
 

Yakosh-Dej

Kampferprobt
Beiträge
561
Punkte
58
Korrigiert :)
Sechs Spieler habe ich auch noch nicht gelesen...wie geht denn das (ich dachte immer maximal vier)?

Bei 1-4 Spielern bestreiten immer 4 Überlebende den Showdown. Ab 5 sind es dann 5 bzw. halt 6 bei 6 Spielern. Jeder Spieler steuert dann einen Überlebenden. Es gibt offizielle Regeln für 5 / 6 Spieler, die ich aber ausdrücklich aufgrund des fehlenden Feinschliffs im Balancing nicht empfehlen würde. Es gibt eine sehr gute inoffizielle Variante, die ich persönlich für die beste Umsetzung halte. Hier der Link.
 

Yakosh-Dej

Kampferprobt
Beiträge
561
Punkte
58
Nachdem nun auch endlich die Odyssee der Kartenhüllen von Mage Company vorbei ist, geht es bei mir an die Vorbereitung des ersten KD:M-Marathons über 2-3 Tage in der kommenden Woche (danke, Tag der deutschen Einheit :)).

Ich bin gespannt auf deinen Eindruck und erwarte einen ausführlichen Bericht hier über den bevorstehenden KD:M-Marathon. Viel Spaß!
 

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
Nach 2 Tagen à 9 Stunden sind wir beim King's Man angekommen...aber alles der Reihe nach :)

Den Prolog haben wir ohne Verluste überstanden und mit 8 anderen Überlebenden eine gesunde Siedlung gründen können. Die ersten Jahre waren wirklich gut, doch kurz vor dem Butcher ging es rapide bergab: zuerst schaffte ich mit zwei Einsen auf der Tabelle zu Intimacy, unsere Siedlung um 4 Überlebende zu erleichtern, dann kam der Butcher und wir hatten natürlich beinahe nur zerbrechliche Waffen und keine Bandagen :eek:
Wieso wir diese nicht herstellten, ist mir im Nachhinein irgendwie unbegreiflich, denn wir hatten meine persönliche Nemesis bereits auf den letzten Lebenspunkt reduziert, doch auch seine Basic Action ist nicht ohne...vor allem, wenn schon alle mindestens 3 Bleeding Token haben. Es kam wie es kommen musste und sobald der erste stirbt, geht es schnell bergab durch die Trophäensammlung des Butchers -> komplette Vernichtung des gesamten Trupps durch Verbluten (inkl. einem Saviour!).

Wir hatten jedoch noch 6 gesunde Dorfbewohner, welche mit zusätzlicher Stärke und diversen anderen Boni hungrig auf den ersten Kampf warteten. Die ersten beiden Antilopen waren derart einfach erlegt, dass wir uns an eine Antilope der Stufe 2 machten, welche ebenfalls recht problemlos zur Strecke gebracht wurde.
Dummerweise schafften diverse Settlement Events per Murder recht schnell Ernüchterung und auf dem Weg zur zweiten Stufe 2 Antilope bekamen die unsere beiden besten Kämpfer Angst im Dunkeln und hätten sich nach der Jagd direkt zur Ruhe gesetzt...wenn sie denn überlebt hätten :(

Wir konnten irgendwie per Innovationskarten und guten Würfen bei Augury und Intimacy die Einwohnerzahl auf 7 wieder erhöhen, jedoch kam dann der für mich noch unbekannte King's Man. Dieser Kampf war nicht annähernd so knapp, wie die Auseinandersetzung mit dem Butcher und die recht gut ausgerüsteten Überlebenden wurden erneut komplett erledigt.
Dies stellte dann auch den Schlußpunkt für diese Kampagne dar, da wir einerseits nur noch 3 Überlebende in der Siedlung hatten und andererseits der Willle der Spieler (zumindest für diese Woche) gebrochen war.

KD:M ist einfach unerbittlich und verzeiht keine Fehler. Es ist einfach unberechenbar hinsichtlich Settlement und Hunt Events und man freut sich beinahe schon, endlich die Überlebenden auf das Spielbrett zu bringen, da man hier noch die meiste Kontrolle über das Geschehen hat.
Krasses Spiel mit soooo vielen Facetten...ich bin immer noch schockiert, wie man sich das alles ausdenken und zu einem derart gut funktionierenden Spiel zusammenbringen kann. Poots ist einfach ein wahnsinniges Genie!
 

Rhizom

Heldenhaft
Tavernenbesitzer
Beiträge
1.698
Punkte
98
Alter
46
Ach menno, das klingt soooo gut. Meint Ihr, man kann mit dem Spiel auch eine Weile Spaß haben, wenn man ausschließlich die Grundbox hat? Dann würde ich mir die vielleicht Mal besorgen.
Und meint Ihr, ich könnte auch Spaß mit dem Solomodus haben?
 

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
Meint Ihr, man kann mit dem Spiel auch eine Weile Spaß haben, wenn man ausschließlich die Grundbox hat?
Mit dem Grundspiel bist Du erstmal ziemlich lange beschäftigt! Eine Runde (ein sogenanntes Lantern Year) inkl. Siedlungsphase, Jagphase und dem eigentlichen Kampf dauert schonmal 1-2 Stunden...und wenn Du vorher nicht stirbst, hast Du 35 Lantern Years vor Dir. Und dann hast Du noch nicht mal alle Viecher gejagt, weil Du Dich einigermaßen spezialisieren musst, um eine Chance zu haben. Und Du wirst auch noch nicht alle Events ausgelöst haben (das Regelbuch ist knapp 200 Seiten dick und erinnert nicht nur ein bisschen an ein PnP-Buch).
Also ja, das Grundspiel reicht für ein paar Jahre Spielspaß aus :)

Und meint Ihr, ich könnte auch Spaß mit dem Solomodus haben?
Ich habe mich nach diesem jämmerlichen Ende nicht mit der Niederlage abfinden können und gestern nochmal alleine angefangen (was ich eigentlich nie mache!) und bin schon im 5 Jahr angekommen. Mit viel Umsicht, ein bisschen Gehirn und ein guten Portion Glück habe ich sogar den Butcher ohne Verluste besiegen können und warte noch auf den ersten Toten in meinen Reihen...das wird mir dann jedoch noch mehr das Herz brechen :(
Also ja, alleine ist dieses Spiel ebenfalls sehr gut. Du brauchst aber echt viel Platz...mein großer Spieletisch (1,40m x 1,40m) ist komplett voll mit allem und die Spielepackung inkl. Einlage mit den sortierten Karten für Disorders, Fighting Arts, etc. steht noch nebendran.

Dann würde ich mir die vielleicht Mal besorgen.
Ich empfehle Dir, vor dieser großen Investition auf jeden Fall mal mindestens bis zum Butcher ein Probespiel zu machen...der Preis im KD:M-Shop liegt aktuell glaube ich bei 400$ und der Sekundärmarkt ist beinahe genauso düster, wie die Welt des Spiels ;) Ich würde Dir aber gerne eine kleine Einführung in die Welt der Schmerzen geben, wenn Du möchtest.
 

Yakosh-Dej

Kampferprobt
Beiträge
561
Punkte
58
Und meint Ihr, ich könnte auch Spaß mit dem Solomodus haben?

Ja, definitiv ja. Ich habe fast so viele LanternYears solo gespielt wie mit Mitspielern. Es ist gerade solo ein Riesenspass und mit nichts im Solobereich vergleichbar (etwas vielleicht mit Robinson Crusoe). Wenn man eingespielt ist, spielt man solo auch schneller als in der Gruppe.
 

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
@Marc Aurel Wie findest du denn den Kleber?

Ach menno, das klingt soooo gut. Meint Ihr, man kann mit dem Spiel auch eine Weile Spaß haben, wenn man ausschließlich die Grundbox hat? Dann würde ich mir die vielleicht Mal besorgen.
Und meint Ihr, ich könnte auch Spaß mit dem Solomodus haben?
Alles was Marc Aurel gesagt hat. Ergänzend kann ich sagen, dass ich den Solomodus hier sehr schätze. Ich komme prima auch alleine im Spiel zu recht und im Normalfall bin ich dadurch auch wirklich schneller. Das Gemeinsame Erlebnis ist halt ein Erlebnis. Die verblüfften Blicke, die man austauscht, wenn der neue Angriff vom Phoenix übermächtig erscheint... Alleine bin ich etwas mehr auf Optimierung aus und kann sie nach meinem eigenen Plan auch diskussionslos umsetzen :D .

Falls du tatsächlich eine Investition in Erwägung ziehst (Probespiele sind wie Marc Aurel schon sagte hier Pflicht) dann lohnt es sich bis zum Black Friday im November zu warten. Hier könnte der Preis wie letztes Jahr für einen Tag auf 300 Dollar purzeln. Immer noch viel, aber gespart ist gespart. :D
 

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
Weiter ging es gestern mit zwei weiteren Jahren in der grausamen Welt von KD:M. Nachdem die ersten 4 Jahre inkl. Kampf gegen den Butcher ohne Verluste verliefen, sollte das Panzerungsset der Lion Armour vervollständigt werden. Doch zunächst stand der Besuch der Armoured Strangers an, welche mein prosperierendes Dorf mit 17 Einwohnern heimsuchten, Prompt wurden per schlechtem Würfelwurf (es musste natürlich die gefürchtete 1 sein) 5 Einwohner ins Jenseits geschickt.

Unbeeindruckt ging's dann auf die Jagd nach je einem Löwen der Stufen 1 und dann 2. Mein Startcharakter Allister besaß mittlerweile Stärke 2 und ein paar Lion Katars. Zwie Löwen später ist seine Stärke auf beeindruckende 6 angestiegen, da er mit dem Paar Katare und einem zusätzlichen Pünktchen "Luck" bereits bei einer 8 auf einem W10 einen kritischen Treffer landet. Mit chirurgischer Präzision wurden den Löwen zahlreiche Hände abgetrennt und der Moment für immer ins Gedächtnis eingebrannt wurde.
Mit Stärke 6, zwei Lion Katars (Stärke +3) und einer vollen Löwenrüstung, welche nochmal +2 Stärke für Dolche oder Katars gibt, gehts den Viechern nun richtig an den Kragen.

Auch 2 Lion's eye Circlet helfen ungemein, sodass ich im letzten Kampf sehr taktisch die Fallenkarte ab der Hälfte des Kampfes im Stapel nach unten bewegen konnte bzw. im richtigen Moment einfach auslösen konnte.
Zusätzlich habe ich soeben die Shrine-Innovation erhalten, welcher bei einer 4+ allen Überlebenden im folgenden Kampf +1 auf alle Trefferbereiche gibt :eek:

Ich habe im Übrigen auch mal eine Organisations-App ausprobiert, jedoch durften wohl aus urheberrechtlichen Gründen nur die Namen und nicht die Funktionen/ Inhalte eingepflegt werden, sodass eigentlich kaum eine Unterstützung in der Verwaltung aller Karten vorhanden ist.

Ich mache mich demnächst an meinen ersten Phoenix...gibt es hierzu von den Profis Tipps hinsichtlich Ausrüstung und Vorgehen?
 

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
Ich weiß gar nicht, ob ich das spoilern soll. Die Überraschung des ersten Kampfes und des eigenartigen Mechanismus war es allein schon wert. Haben es mit etwas Glück auch alle Überlebenden auch so geschafft. Es hätte aber keine 2 Runden weiter gehen dürfen.

Mein einziger Tip: Nimm keinen Savior mit.
 

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
Wer kann denn was zu den alten und neuen Erweiterungen sagen. Der Pledgemanager ist ja an diesem Wochenende nochmal geöffnet worden und ich überlege, ob ich nicht doch nochmal zuschlage?!
Sind Beyond/ Behind the Wall wirklich gute Ergänzungen?
Wie steht es mit der Campaign of Death? Dieser Ancient Butcher sieht ja mal echt fett aus?
Was bringt neuen Content, ohne dass ich meinen Job kündigen muss, um Vollzeit KDMler zu werden?

Inverted Mountain? Abyssal Woods? Oh man, da weiß man gar nicht, was man nehmen soll...
 

Yakosh-Dej

Kampferprobt
Beiträge
561
Punkte
58
Die alten Erweiterungen werden durch Campaign of Death auf den Stand 1.5 aufgewertet. Campaign of Death wird durch zusätzliche 150 Seiten plus Miniaturenset viel größer als ursprünglich geplant, daher auch die Preiserhöhung von 40 $ auf 125 $. Zu den neuen Erweiterungen kann man bisher nur wenig sagen, aber ich persönlich finde, dass alles was bisher bekannt ist sich grossartig anhört bzw. aussieht. Beyond the wall ist eine reine Miniaturen-Erweiterung ohne größere Bedeutung fürs eigentliche Spiel. Meiner Meinung nach daher eher verzichtbar. Die neuen Erweiterungen werden in Zukunft (mit möglicherweise wachsendem Content) eher teurer, daher ist dieser BF sicherlich nach dem Kickstarter die günstigste Möglichkeit an diese Erweiterungen zu kommen. Die Entwicklung bei Campaign of Death hat ja bereits gezeigt, wohin es preislich gehen könnte, wenn Adam erst einmal richtig loslegt und Inhalte unter Umständen noch erheblich umfangreicher ausfallen, aks zunächst gedacht, was im Umkehrschluss dazu führen kann, dass die zusätzlichen Kosten hierfür auch irgendwie gegenfinanziert werden müssen.
 

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
Ich habe am Freitag etwa 30 Minuten gebraucht, bis ich durch das Mega - Update durch war.

Wenn ich das jetzt so lese, bereue ich, dass ich damals die Campaign of Death nicht für 40 Dollar genommen hatte. Allerdings sehe ich neben der normalen Kampagne und allen Zusätzen sowie dem Dragon King als Zusatzkampagne im Grunde nicht die Notwendigkeit auf Jahre hinaus diese Campaign zu benutzen. Von daher ist es erst mal nur Schade um den "Haben Will" - Faktor, der mir flöten geht.

Ich habe zwei Sachen dazugenommen:

  • Ivory Dragon ( Es ist Satans wahre Form. Damit habe ich schon ein ganzes Jahr gehadert und eigentlich nur auf die Öffnung des PM gewartet).
  • Honeycomb Weaver - Weil es ein sowohl ein Node 1 Monster ist und somit eine Alternative zum Weißen Löwen. Und weil es auch Regeln als ein Level 3 Monster hat (wie z.B. der Phönix). Und weil ich nach wie vor im Vergleich die Frogdog Figur fürchterlich finde. Nicht schrecklich schön, wie alle anderen Figuren bei KDM sondern verstörend fürchterlich.
Von letztem Jahr war bereits zwei Sachen dazu gewandert:

  • Nightmare Ram - Weil es sowas wie ein Dungeon hat und mich das gereizt hatte. Adam hat hier erst mal zurück gerudert, jetzt gibt es wohl doch etwas Dungeonmäßiges, aber wohl eingebunden in Jagdphase? Klingt auf jeden Fall wieder cooler.
  • First Heroes - Nach vielen Kämpfen in den Jahren 1-12 (+ -) reizt mich die Vorstellung, repetetive Kämpfe gegen den weißen Löwen oder "einfachere" Monster zu umgehen, um direkt in die volle Härte einzusteigen, ohne viel Vorarbeit leisten zu müssen.

Den Gambler finde ich übrigens echt krass:

Stand jetzt ist der PM übrigens noch offen!

PS: Weiß jemand wer oder was das "Crimson Crocodile" ist? Es wurde im Update unter dem Punkt "Advanced KDM" erwähnt. @Yakosh-Dej, du vielleicht?
 

Marc Aurel

Gelehrt
Beiträge
2.755
Punkte
158
Allerdings sehe ich neben der normalen Kampagne und allen Zusätzen sowie dem Dragon King als Zusatzkampagne im Grunde nicht die Notwendigkeit auf Jahre hinaus diese Campaign zu benutzen. Von daher ist es erst mal nur Schade um den "Haben Will" - Faktor, der mir flöten geht.
Achso, Du kannst sie dann bei mir ausleihen! Vielleicht muss ich auch auf die eine oder andere Erweiterung bei Dir zugreifen ;)
 

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
:D
Hattest du sie vorher schon ausgewählt, oder jetzt erst wegen dem Butcher?

By the way:
Wie fällt denn dein Urteil über den Kleber aus?
 
Oben Unten