• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Info Januar 2010

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.504
Punkte
133
Hallo Kinofans!

Los geht das Kinojahr 2010! Wie ich gelesen habe, soll es das Jahr der Sequels werden. Eine Diskussion dazu haben wir schon mal geführt, und die Starts werden uns zeigen, ob die Industrie damit Recht behält, oder ob sie sich lieber auf was neues besinnen sollte. Aber werfen wir mal einen Blick auf den Januar:


07.01. Gamer

Gerard Butler als wütend ballernde Marionette von Ego-Shooter-Freaks in einer bizarren TV-Show in einer zukünftigen Welt. Elemente davon kennen wir bereits, welche mit neuen Ansätzen gekoppelt wurden. Ich hätte gedacht, dass der Film mehr Kontroversen aufwirft, angesichts der "Killerspiel"-Adaption. Aber bislang bleibt alles ruhig.


07.01. Das Kabinett des Dr. Parnassus

Terry Gilliam erfreut uns mit exzentrischen Farben und visueller Bildgewalt, wie nur er es kann. Der letzte Film von Heath Leadger (vor seinem Selbstmord) protzt mit einer Vielzahl an Filmstars, wie z.B. Johnny Depp, Colin Farrell, Jude Law, Christopher Plummer, u.a.

Der Kinostart ist zwar offiziell, allerdings scheint er noch nicht alle Kinos erreicht zu haben.


14.01. Nanga Parbat

Die wahre Geschichte um die Brüder Reinhold und Günter Messner, bei ihrer Besteigung des Nanga Parbat. Der Film wurde schon 2002 begonnen, läuft jetzt aber erst bei uns an. In den Hauptrollen spielen Florian Stetter und Andreas Tobias.


21.01. Surrogates - Mein zweites Ich

Bruce Willis ist mal wieder auf actionreichen Ermittlungen, wobei sicherlich vieles in die Luft fliegen wird. Hoffentlich nicht auch sein Surrogat. Der Film verspricht keinen Tiefgang. Aber das erwartet man auch nicht von Bruno!


28.01. Sherlock Holmes

Der Mann mit dem Karojackett und der Lupe ist zurück und hat eine harten linken Haken im Gepäck. Die traditionelle und eher gesittete Art der Figur von Arthur Conan Doyle wird hier auf actionlastige Art und Weise wieder auf der Leinwand zum Leben erweckt und zwar von Robert Downey Jr. Mr. Watson wird von Jude Law gespielt. Weitere Rollen bekleiden Rachel McAdams, Mark Strong, Kelly Reilly, u.a.
Klingt nach guter Unterhaltung, zumal Guy Ritchie Regie führte!



Das Jahr beginng mit Geballer, fliegenden Fäusten, Explosionen... einfach laut. Wir dürfen auf die Fortführung gespannt sein!

Viel Spaß im Kino

Luzifer :integra
 

SoulReaper

Gelehrt
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
2.933
Punkte
128
AW: Januar 2010

The Gamer sah ich schon vor nem guten Monat in nem Sneak Preview. Ich empfand den Film als einen großen Ritt auf der Rasierklinge und war danach recht fertig. Allerdings hat mir der Film gut gefallen. Ich kann ihn also durchaus empfehlen.
 

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.504
Punkte
133
AW: Januar 2010

The Gamer sah ich schon vor nem guten Monat in nem Sneak Preview. Ich empfand den Film als einen großen Ritt auf der Rasierklinge und war danach recht fertig. Allerdings hat mir der Film gut gefallen. Ich kann ihn also durchaus empfehlen.

Was meinst du damit?
 

SoulReaper

Gelehrt
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
2.933
Punkte
128
AW: Januar 2010

Das der Film etwas anstrengend war. Zum einen durch die sehr schnellen Schnitte und die oft aufblitzenden Lichter werden die Augen schon angestrengt. Außerdem der Inhalt des Films selber. Aber um nicht zuviel offen zu verraten:

[MI]Es gibt in dem Film eine Art Spiel. Dort übernehmen User die Körper richtiger Menschen, deren Hirn so umstrukturiert wurde, dass sie von außen gesteuert werdne können, ohne das sie selber Kontrolle über ihren Körper behalten. Und wenn man sieht, wie die weibliche Hauptperson von einem fetten, absolut ekligen Typen zu allen möglichen Perversitäten gesteuert wird, finde ich das recht anstregend für den Kopf...[/MI]
 

Gleichgewicht

Geweiht
Beiträge
3.668
Punkte
56
AW: Januar 2010

Diesen Monat liegt mein Augenmerk auf Gamer und Das Kabinett des Dr. Parnassus. Mal sehen, ob ich beide schaffe....aber wie immer erst ein ein, zwei Monaten.
 

Illister

Eingesessen
Beiträge
222
Punkte
18
Alter
31
AW: Januar 2010

Hm, eine bizzare TV-Show würde ich es nicht nennen, was bei Gamer passiert... ich stelle es mal als MI, weis nicht genau wie sehr das spoilert:

[MI]Es gibt in der Welt 2 neue Spiele, weil den Spielern/"Gamern" die normalen Copmuterspiele nicht reichen und man diese Marktlücke natürlich sofort gestopft hat: Das erste ist Society, es ist eine Art Sims oder Second Life, bei der anstatt virtueller Spielcharactere echte Menschen gesteuert werden. Diese Menschen sind alles gutaussehende Schauspieler, wobei die Gesellschaft sie eher auf eine Stufe mit Prostituierten stellt. Sie sind nicht die ganze Zeit in der Welt verfügbar, haben also neben ihrem Job als Spielfigur noch ein eigenes Leben. Das zweite Spiel Slayers, das ist eine Art Egoshooter und als Spielfiguren dienen zum Tode verurteilte Verbrecher - das ganze ist übrigens von der Regierung mit Handkuss genehmigt werden, da die Gefängnisse überbelegt sind.
In Gamer geht es also um die Spielgfiguren, die in diesem Fall nicht einfach ein paar Daten und Grafiken sind, sondern echte Menschen.

Man hätte natürlich die ganze Action und den Ekelkram weglassen können, aber dann würden bestimmte schon existierende Computerspiele verharmlost werden. Außerdem stopft die ganze Action Plotlücken und Ungereimtheiten.

Ah, fast vergessen: manche Spiele von Slayers (die letzten,schweren Level von Cable zB) werden auf Live-Events auf riesigen Bildschirmen und auch zu Hause auf Fernsehern ausgestrahlt, ein wenig vergleichbar mit Liga-Spielen von Warhammer. Vielleicht kamst du daher auf eine bizarre TV-Show.[/MI]
 
Zuletzt bearbeitet:

Luzifer

Ältestenrat
Vorredner
Beiträge
5.504
Punkte
133
AW: Januar 2010

Hm, eine bizzare TV-Show würde ich es nicht nennen, was bei Gamer passiert... ich stelle es mal als MI, weis nicht genau wie sehr das spoilert:
Danke für die Ergänzung Illister. Ich dachte so ein bißchen an "Running Man" mit Arnie Schwarzenegger. Das System mit den Häftlingen ist da ja ähnlich. Und da war es ja eine TV-Show. Dass in der Zukunft alles übers Internet abgewickelt wird war da Nebensache. Deswegen kam ich drauf.

Und wer sich den Unterschied sonst noch sehen will, muss wohl in den Film gehen... und dann posten :D

Gruß

Luzifer :integra
 
Oben Unten