• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Diskussion Hausregel/Regelsystem Initiativesysteme - Pros, Kontras und Alternativen

Screw

Helfende Hand
Magistrat
Beiträge
11.001
Punkte
258
@JoeParmaggio wie @hexe schon festgestellt hat, geht das langsam am Thema vorbei. Bitte wieder zurück, danke. Wie es in FATE läuft haben wir mittlerweile ausreichend dargestellt bekommen.
 

suppstitution

Krieger
Co-Blogger
Tavernenbesitzer
Beiträge
580
Punkte
138
Also bei uns in Fragments haben wir auch eine Initiativleiste. Unterschiedliche Waffen, Anwendung von Fertigkeiten, weitere Aktionen und auch das Wirken von Magie kostet immer Initiative und haben unterschiedliche Initiativkosten (IK). Zauber können auch über mehrere Initiativrunden dauern, bis sie wirken. Und sowohl Angriffs- als auch Abwehroptionen können Einfluss auf die "Initiativpunkte" der Beteiligten haben. Daraus resultiert, dass es bei uns einen Großteil der Taktik im Kampf ausmacht bzw. ausmachen kann. Die richtige Aktion im Kampf kann entscheidend sein.
 

Mensha

Neubürger
Beiträge
14
Punkte
8
Alter
38
Ich finde das Wrath&Glory System sehr gelungen.
Da wird gar nicht gewürfelt, sondern die Spieler entscheiden wer wann dran sein soll. Spieler starten immer.
Nach jedem Spieler kommt ein böser dran.
Knackpunkt ist, dass der SL einen seiner Bösewicht Punkte ausgeben kann (begrenzter Pool regeneriert aber) um einen NSC vor einen Spieler zu setzen. Das heißt, zwei NSC nach einander, oder ein NSC darf anfangen.
SC haben mit einem Gruppenpool (Glory, startet bei der Sitzung bei Null und muss aufgebaut werden. Verschiedene Einsatzmöglichkeiten) die gleiche Möglichkeit. Aber auch nicht mehr als 2 SC hinter einander. Dann ist wieder ein NSC dran.
 
Oben Unten