• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

In Memory of DELAZARIA – Ort: Überall und nirgends / Zeit: Immer und Nie

Ancoron

Held
Magistrat
Benutzerbetreuung
Tavernenbesitzer
Unser HOFNARR - dieses Logo berechtigt für FAST alles!
Beiträge
1.972
Punkte
98
Alter
41
"Doch, doch.... Das geht schon..... Interessante Barriere ...... Wenn ich hier....." Erzmagus Asam ist viel zu sehr damit beschäftigt, sowohl die Magie als auch die Gedanken des anderen zu sondieren, um zu bemerken, das er extrem unhöflich ist.
 

suppstitution

Streuner
Co-Blogger
Tavernenbesitzer
Beiträge
189
Punkte
73
Die Geduld ging Ernes nun langsam aus. “Klopf, klopf“ begann er im Verstand des anderen Magus zu initiieren. Dann verstärkte er den Nachhall, so dass es sich wie ein großer Gong im Asams Bewusstsein anfühlen sollte.
 

Ancoron

Held
Magistrat
Benutzerbetreuung
Tavernenbesitzer
Unser HOFNARR - dieses Logo berechtigt für FAST alles!
Beiträge
1.972
Punkte
98
Alter
41
Nakunaru setzt sich mit einem Grinsen. Darth Densetsu verfällt wieder in meditative Starre und Remy,......vor ihm stapeln sich langsam leere Sake Flaschen.
Was als "Gong" gedacht war, kommt bei der humanoiden Katze irgendwie nur als leises "Ping" an. Völlig vertieft beginnt er, die geistige Barriere des anderen zu zerlegen.
 

suppstitution

Streuner
Co-Blogger
Tavernenbesitzer
Beiträge
189
Punkte
73
Na gut, dachte Ernes, wenn er nicht aufhören will, dann soll er seinen Erfolg haben und er begann hinter seiner Barriere eine Art Labyrinth von Gedankengängen anzulegen. Er würde ihm einen realen Teil zugänglich machen, anfüttern nannte Ernes Mentor es, um ihn dann mit unwichtigen, gefälschten oder erfundenen Gedankenfetzen immer weiter von den echten fortzulocken. Wichtig war dabei vor allem, das Konstrukt natürlich und echt wirken zu lassen. Nun, er machte es nicht zum ersten Mal...
 

Ancoron

Held
Magistrat
Benutzerbetreuung
Tavernenbesitzer
Unser HOFNARR - dieses Logo berechtigt für FAST alles!
Beiträge
1.972
Punkte
98
Alter
41
"Also das ist...... Faszinierend..... Wo habt ihr denn das gelernt?"
Amra Asam zieht sich aus dem Kopf des anderen zurück, schneuzt sich, rückt die Brille zurecht. Nimmt geziert die Teetasse in die Hand und trinkt auf Katzenart.
"Wir sollten uns mal darüber unterhalten, ob ihr nicht an einer Stelle als Gastdozent Interesse hättet ......"
Noch ein paar Schlucke, und die Tasse ist leer.
"Dieses Fallenkonstrukt, das Ihr hinter der Barriere erschaffen habt..... Ein geringerer hätte es wohl nicht bemerkt." Der humanoide Schneeleopard mit der altmodischen Brille ist sichtlich beeindruckt.
 

suppstitution

Streuner
Co-Blogger
Tavernenbesitzer
Beiträge
189
Punkte
73
“Nun, es ist schön, dass ihr von meinem Hirn lasst. Euch sei gesagt, dass in unserer Kultur das ungefragte Eindringen als extrem unhöflich betrachtet wird. Aber da ihr unsere Kultur nicht kennt und ich mir zudem nicht sicher bin, in welcher Kultur ich mich gerade bewege, sehe ich mal darüber weg.“ Der Mohn tut seine Wirkung, mit Sake mehr als ausreichend, und die Stimmung hebt sich bei Ernes wieder schnell. Er sah vieles wesentlich bunter, als es sein sollte. “Was mich und meine Professur angeht, so bin ich selbst Magus, Mitglied der Gilde der Lichtsucher in Beornanburgh und Ehrenmitglied im Orden vom arkanen Wissen in Deorstedt. Ich vermute allerdings, dass ihr diese beiden Orte meiner Heimatwelt weder kennt, noch je etwas davon gehört habt. Wisst ihr zufällig, was diese merkwürdige Dame vorhin meinte?“
 

suppstitution

Streuner
Co-Blogger
Tavernenbesitzer
Beiträge
189
Punkte
73
Da anscheinend alle anderen am Tisch aufgrund der Menge an Sake in tiefes Schweigen verfallen sind, legt Ernes einen Silberschekel auf den Tisch und erhebt sich. Er schaut in die Runde, betrachtet kurz das rege Treiben und geht wieder zu den beiden runden Türen. “Ich glaub, die linke war es.“, dachte er bei sich und erwischt zielsicher die falsche. Mal sehen wohin es ihm diesmal treibt...
 

Ancoron

Held
Magistrat
Benutzerbetreuung
Tavernenbesitzer
Unser HOFNARR - dieses Logo berechtigt für FAST alles!
Beiträge
1.972
Punkte
98
Alter
41
"Mal kucken, wann er merkt, daß der Laden sich die Bezahlung selber holt ....." , LaValle grinst und bestellt den nächsten Sake.
 

brathahn satan

Abenteurer
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
485
Punkte
28
Alter
38
Einer der Eingänge in der Südwand, ein metallenerTürbogen, beginnt zu schillern. Das milchigweiße Innere kräuselt sich und aus einer Mitte durchbricht ein großer Schemen die wabernde Oberfläche, segelt noch zwei, drei Meter in den Gastraum und stürzt mit lautem Getöse auf eine unbesetzte Sitzgruppe in Pixiegröße. Die fragilen Möbelchen können der plötzlichen Belastung eines drei Meter großen, mechanischen Anzugs nicht standhalten, verwandeln sich in Splitter und Späne und verteilen sich im Raum. Der gestürzte Hüne wühlt zischend und dampfend in den Trümmern. Versucht strampelnd den Körper mit seinen hydraulischen Gliedmaßen aufzurichten. Ein Kopf fehlt, jedoch befindet sich eine dunkle Quarzkuppel am Halsansatz und reicht bis zum Bauch. "Blaak und Doppelblaak" erklingt eine blechern verzerrte Stimme.

Die Oberfläche in dem Türbogen hat sich noch nicht beruhigt, hinter der sich kräuselnden Fläche wächst eine schlängelnde Silhouette heran.
 

brathahn satan

Abenteurer
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
485
Punkte
28
Alter
38
Das schlängelnde Etwas auf der anderen Seite der Dimensionstür bricht in den Schankraum und gibt sich als dunkelblauvioletter, feucht glänzender Tentakel zu erkennen. Vorsichtig weiter tastend kriecht und schiebt sich die Extremität auf den, mittlerweile auf allen Vieren knieenden, mechanischen Anzugträger zu. Dieser scheint die drohende Gefahr jedoch nicht wahrzunehmen. Schiebt er doch mit einer dreifingrigen Kupferklaue Möbelreste hin und her.
" Das kann doch ...verwünscht und Blaak noch eins...wo ist sie nur..."

Dem aufmerksamen Beobachter ist eventuell eine silbrig glänzende Glasröhre aufgefallen, welche nach der unsanften Ankunft quer durch den Raum rollte und unter einem Tisch liegen geblieben ist.
 

StroboWolf

Neubürger
Beiträge
6
Punkte
8
Alter
29
Plötzlich geht eines der Türen an der Südwand auf und herein stürmt eine kleine kleine Gestalt von etwa ein Meter, versteckt unter einem zugeschnürten Umhang. Er schlägt die Tür hinter sich zu und stemmt sich dagegen. Die geheimnisvolle Tür rappelt und jemand hämmert von der anderen Seite dagegen, dann ist es plötzlich stumm und die Glyphen am gläsernen Schild ändern sich zu... anders aussehende Glyphen. "Puh, noch mal Glück gehabt." denkt sich diese kleine Gestalt, "Wäre diese Türe nicht gewesen, wäre es wohl mein Ende gewesen. Apropos..." Er sieht sich um. Scheinbar ist er in eine Gaststätte gelandet. Theke, Tische, Besucher, die trinken und lachen und in einer fremden Sprache Geschichten erzählen. Zwar ist es hier steriler, als er es kennt, aber sonst scheint alles da zu sein. Er tapert langsam zum niedrigen Teil der Theke und nimmt auf dem Hocker platz. Nanu? Kein Wirt? Erneut sieht er sich um. Scheinbar scheint es hier sowas wie eine Bedienung nicht zu geben. Allerdings fällt ihm was anderes auf...
Eine riesige metallische Gestalt scheint nach etwas zu suchen. Die kleine Gestalt spring von seinem Hocker und nähert sich vorsichtig den Riesen. Als er ihn umrundet, fällt ihm erst die stinkende Tentakel auf, die sich auf den Riesen zu schlängelt. Ein ekelhafter Geruch, dass ihm in seine Nase beißt. Ohne zu überlegen, bellt er zu ihm hinüber.
 

brathahn satan

Abenteurer
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
485
Punkte
28
Alter
38
"Hö wer bellt denn da? Ähm" Brathahn versucht sich umzusehen, allerdings steckt er ja noch im Anzug, also erfolglos.
Flink huschen schmale Finger über Hebel und Ventile im Inneren. Mittlerweile bewegt er den ACME-Anzug als wäre es sein eigener Körper, er steckt ja nun auch schon lang genug in ihm.

Im Vier-Füßer-Stand dreht sich der Buntmetallkoloss behäbig Richtung Portal durch welches er in den Schankraum geworfen wurde.
oO Hmm Eine Eckbank.. n kleines Kapuzenmännchen... eine weitere Sitzgruppe ... ein Tentakel.. aber wo..Oo
"WAAH Tentaaaah..." der tastende Tentakel windet sich just in dem Moment um einen massigen Bronzeknöchel als der alte Kobold ihn erspäht hat. Langsam schleift der Tentakel seine Beute Richtung Portal. Verzweifelt versuchen mechanische Klauen Halt auf dem alten, von unzähligen Stiefeln glatt getretenem Dielenboden zu finden. Denoch nähert sich Brathahn unfreiwillig und unaufhaltsam dem knisternden Tor, in welches sich der Tentakel zurückzieht. Die dunkle Cockpitquarzscheibe gleitet an dem bellenden Neuankömmling vorrüber.
"Hee äh du da ... die Röhre... ein gläserner Zylinder... er muß hier irgendwo sein..." wendet sich Brathahn an den Zuschauer. Metallenes Knarren ertönt in den Gelenken des Anzugs, zischend entweicht eine Wasserdampffontäne aus dem aufgenietetem Rucksack. Noch drei große Schritte bis zum Dimensionstor.
 

StroboWolf

Neubürger
Beiträge
6
Punkte
8
Alter
29
Die kleine vermummte Gestalt sieht sich kurz selbst im dunklen Glas des Metallriesen. Panik blitzt es in seinen gelb-grauen Augen. Was will der Riese von ihm? Er versteht die Sprache nicht. Und weiß auch nicht, was er gegen den Tentakel machen soll, der bedrohlich am Bein seines Gegenübers zerrt. Hatte er vorhin nicht was gesucht? Ist es ihm wichtig? "Tsieh... tsiehlinder." murmelt er und atmet tief ein und wieder aus. Er sieht sich um und schnüffelt umher. Bemerkt, dass ein ähnlich metallischer Geruch, gemischt mit etwas für ihn völlig Unbekanntem, irgendwo an den Tischen vorbei gerollt war. Geschwind folgt er dem Geruch...
 

brathahn satan

Abenteurer
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
485
Punkte
28
Alter
38
" Ja, JA ZYLINDER.. aus Glas.. irgendwo dort.. äh he halt.." kaum hatte er eine Klaue vom Boden gehoben, um in eine Richtung zu deuten, ruckte der Tentakel an, halbierte die Strecke zwischen Blechmann und Portal.
oO Tja, Doktor Brahaman das war... weniger äh schlau Oo
"Äh Tempo bitte..." schnarrt es leicht panisch aus dem Buntmetallanzug. In dessen Inneren blinken Warnleuchten auf, Manometerzeiger vibrieren im roten Bereich.
 

StroboWolf

Neubürger
Beiträge
6
Punkte
8
Alter
29
Er schnüffelt umher und folgt der Spur, welches ihm zu einem gläsernen Rohr führt. Freudig hebt er es auf und dreht sich zu dem Ungetüm um, nur um daran erinnert zu werden, dass es von einem Tentakel bedroht wird. Sofort breitet sich wieder Panik in ihm aus. Der kleinen Kreatur bleibt nicht mehr viel Zeit. Ein guter Läufer ist er tatsächlich nicht. Eigentlich auch kein guter Werfer, aber er musste es versucht. So holt er mit seinem kurzen Arm aus und wirft den Zylinder mit aller kraft in Richtung des Fremden...
 

brathahn satan

Abenteurer
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
485
Punkte
28
Alter
38
"Ja, JA GENAU.. jetzt bring sie her zuu.. nein ...Naaiin..." hinter dem dunklen Quarz weiten sich die Augen des Kobolds. oO Er wird doch nicht. Oo "BLAAK aber auch...tut er doch.."
Verzweifelt reißt Brathahn die kupfernen Klauen in die Luft, die Röhre segelt schlingernd durch den Raum, klimpert gegen einen ausgetreckten Finger, prallt ab, federt erneut in die Luft.
Durch das Heben der Arme vom Boden hat der Tentakel leichtes Spiel, reißt noch einmal am Anzug und verschwindet, einen Knöchel fest umklammert, durch das Portal.

Der Zylinder wirbelt kreiselnd durch die Luft, prallt am Rahmen ab und Brathahn gelingt es doch noch, das widerspenstige Ding zu fangen. Erleichtert rammt er die Röhre, mit seinen zwei kleinen Spitzen am unteren Ende voran, in den Portalrahmen, der näher ist als es dem Kobold lieb ist.

Blitze kriechen über den Rahmen. Knisternd versickern sie im Metall und unterbrechen die Sicherheitseinrichtung welche verhindern soll, dass sich das Portal schließt während noch jemand oder Etwas darin ist. Der Durchgang verschwindet und Brathahn wird schwarz vor Augen.

Der rotgelbe metallene Anzug bleibt still vor dem erloschenen Tor liegen, beziehungsweise der Rest davon. Denn ein Bein fehlt, Dampf und grüne Hydraulikflüssigkeit sickern und zischen aus einem kurzen Stumpf, nahe der Hüfte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ancoron

Held
Magistrat
Benutzerbetreuung
Tavernenbesitzer
Unser HOFNARR - dieses Logo berechtigt für FAST alles!
Beiträge
1.972
Punkte
98
Alter
41
Ein violettes Lichtschwert flammt auf. Schneidet durch das Robo-Bein.... Sekunden bevor sich das Portal schließt.
"Willkommen am Arsch des Multiversums.."
 

brathahn satan

Abenteurer
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
485
Punkte
28
Alter
38
Wie zur Erwiederung der Begrüßung, des Lichtschwertschwingers, ertönt ein letztes langgezogenes Zischen, die dunkle Quarzabdeckung hebt sich ein Stück von der Brust des reglos daliegenden Konstruktes und schwingt dann zur Seite, gibt den Blick in das Innere frei.
Eingebettet in unzählige Hebel, Schalter und Ventile liegt, auf einem abgewetztem Pilotensessel, der reglose graugrüne Körper eines alten Kobolds. Der Kopf steckt in einem leicht verbeultem Helm mit Visier, Schläuche und Kabel verbinden den kleinen Körper mit dem Metalläußeren. Der dürre Körper steckt in einem verwaschenem Tool T-Shirt unter einem arg in Mitleidenschaft gezogenem Laborkittel. Um die Hüfte legt sich eine Gürteltasche die eine weite Bermudashort in knalligen Farben an Ort und Stelle hält. Füße und Hände stecken in breiten Röhren, welche ebenfalls Kabel und Schläuche aufweisen die irgendwo hinter dem Pilotensessel verschwinden. Der durchdringende Geruch von altem Schweiß und warmem Maschinenöl steigt auf, verflüchtigt sich jedoch schnell. Verschiedene Dioden und Lämpchen blinken noch einige Male rot auf, werden schwächer und erlöschen schließlich ganz.
 

StroboWolf

Neubürger
Beiträge
6
Punkte
8
Alter
29
Langsam nähert sich die kleine Kreatur dem Metallriesen, vorsichtig, musternd, ob da nicht noch so ein Tentakel herum kriecht. "Ist... alles in Ordnung?" fragt er sorgsam und umrundet das große Geschöpf als er bemerkt, dass in dem Metallriesen eine kleinere Kreatur drin sitzt. Verwirrt betrachtet er das bewusstlose Geschöpf. Wer ist das und was macht es in das? Die beißenden Dämpfe ignorierend nähert er sich noch einige Schritte.
 

brathahn satan

Abenteurer
Spielleiter Schnupperrunden
Beiträge
485
Punkte
28
Alter
38
Bei genauerer Betrachtung, hebt sich der schmale Brustkorb des Kobolds, im Inneren des metallenen Anzugs schwach.
 
Oben Unten