• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

[HSGE] SimEvolution

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.588
Punkte
133
Alter
44
Ich habe noch zwei faszinierende Wahrheiten für dich:
Das älteste Lebewesen dieser Welt
Und
Das größte Lebewesen dieser Welt

Das erste ist ein Jahrtausende alter Schwamm,
und das zweite ist ein Pilz der sich über mehr als die Hälfte des nordamerikanischen Kontinents erstreckt.......

Wird so etwas von deinem System auch erfasst? Gibt es in deiner Überlegung auch etwas wie das "Netz - a la Enwor Saga von Holbein"?
 

Vanakalion

Eingesessen
Blogger
Beiträge
156
Punkte
33
Alter
56
Deine Ausführungen und Formulierungen setzten Uni-Niveau voraus, und sind für alle nicht Studierenden oder weniger Intelligente, nur schwer bis komplett unverständlich.....
Das betrachte ich mal als Kompliment.
Na, dann bin ich ja froh, ebenfalls nie studiert zu haben. Dennoch bin ich in der Lage, angelesenes Wissen fachspezifisch zu erörtern, daß es sogar Fachidioten kapieren.
Du meinst vermutlich "Cryptostroma corticale"...ist eine Schimmelpilzart, deren Ursprung vermutlich bei den Archaeen zu finden ist...gibt es in SimEvolution. Das "Netz" sagt mir leider nichts. Drachenlanze ist so ziemlich die einzige Romanserie, die ich je gelesen habe. Ansonsten verschlinge ich haufenweise Fachliteratur.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.588
Punkte
133
Alter
44
Dein System ist furchtbar! Dein System erwürgt jedwede Fantasy und SciFi Kreativität schon Im Vorfeld!
Wie gesagt, als "Spore/Civilization" Computer Variante wäre es ganz interessant, aber auf jedwedes Pen&Paper verrechnet ist es einfach nur furchtbar.... Und ziemlich unverständlich
 

Ancoron

Gelehrt
Tavernenbesitzer
Beiträge
2.588
Punkte
133
Alter
44
Okay, dann bin halt raus .... Und tschüss
(das heißt für die "Intelligenten" bis die Tage mal....
 

SoulReaper

Gelehrt
Beiträge
2.933
Punkte
128
Dennoch bin ich in der Lage, angelesenes Wissen fachspezifisch zu erörtern, daß es sogar Fachidioten kapieren.
Jep! :D

Und als kleiner Nachtrag:
Ich habe den kleinen Vorteil das ich viel lese und laut Psychologen überdurchschnittlich Intelligent bin - trotz allem war ich nur auf der Hauptschule!
Deine Ausführungen und Formulierungen setzten Uni-Niveau voraus, und sind für alle nicht Studierenden oder weniger Intelligente, nur schwer bis komplett unverständlich.....

Also nach dieser Art musst du den Preis für deine Arbeit auf 1.000 Euro pro verkauftem Werk setzen, um wenigstens halbwegs etwas daran zu verdienen - denn mehr als 100 Leute werden es mit diesen Formulierungen, und dieser Art des Erklärens nicht kaufen.....
Ganz abtun würde ich diese Kritik von Ancoron aber nicht, da er schon einen wichtigen Punkt anspricht. Die Benutzeroberfläche sollte so gestaltet sein, dass jeder Nutzer ganz intuitiv damit klarkommt und mit jedem Parameter genau weiß, was er da verändert. Ich stelle mir das als eine gewaltige Aufgabe vor, hast du dahingehend schon Arbeit reingesteckt oder vielleicht irgendwo Erfahrungen gesammelt?

Auf den Punkt mit der simulierten Evolution wollte ich nochmal zurückkommen. Der Sinn, warum du diese in deiner Sim gerichtet ablaufen lässt, ist mir schon klar. Ich weiß nicht, ob du das vorgesehen hast, aber das würde natürlich eine schöne Schnittstelle für den Nutzer der Sim ergeben, wenn er eigene Anforderungen in seiner Welt haben möchte. Ich denke da etwa an Sachen wie: "Ich will, dass eine der hochentwickelten Spezies nicht bilateral- sondern radiärsymetrisch ist!" oder "nicht 2 paarige Extremitäten bei Säugetieren, sondern 4!" Wenn es solche Funktionen in deiner Sim geben würde, fände ich das Tool sogar sehr interessant, da es dann wiederrum zum Spielen mit den Parametern einläd und meiner Meinung nach ein schöner Quell an Kreativität sein könnte. Daher meine zweite Frage: wird es solche Möglichkeiten geben?
 

Vanakalion

Eingesessen
Blogger
Beiträge
156
Punkte
33
Alter
56
Gewaltig ist untertrieben. Ich habe Etappe 1 in vereinfachter Form schonmal vor ein paar Jahren programmiert. Damals benötigte der Rechner zur Datensatzerstellung einer Galaxis mit 1 Mio. Sternen ca. 4h und 8GB Plattenplatz. Ich weiß also, auf was für ein Monster ich mich einlasse. Im Moment läuft noch der rekonstruierte Urcode (die alte Möhre hat leider die Krätsche gemacht) in aufgemöbelter Form. Bis zur Beta wird also noch eine Weile vergehen. All inkl. (Flora & Fauna, Zivilisationen, usw.) wird die Rechneranforderung schätzungsweise um ein Vielfaches steigen. Ursprünglich war die Galaxis in Würfelquadranten organisiert. Spieltauglicher ist die Zerlegung in Hexagons. Das GUI ist bereits soweit umgestellt.

Ich denke, ich werde in Etappe 1 eine optionale Funktion einbauen, die es erlaubt, ein einzelnes Sonnensystem nach Wunsch generieren zu lassen. Das gewährleistet, daß du auf jeden Fall eine alternative Erde oder ähnliches erhälst ohne die ganze Galaxis nach was passendem durchkämmen zu müssen. Die meisten Fantasy-RPG's begnügen sich eh mit einer einzelnen Spielwelt und benötigen keine ganze Galaxis.
Eine ähnliche optionale Funktion in Etappe 3 wäre ebenso machbar. Wenn du auf die einzelnen Evolutionsbausteine zugreifen kannst, wie in einem Baukasten, dann wäre die Erstellung von Wunschkreaturen möglich. Allerdings werden auf diese Weise erstellte Kreaturen aus der Simulation genommen, da sie nicht natürlich in die Welt gewachsen sind und zum unvorhersehbaren Risikofaktor werden können, der das natürliche Gleichgewicht empfindlichst stört. Du wirst also nie erfahren, wie diese sich weiterentwickeln würden und wie lange sie in ihrer Umgebung tatsächlich überleben könnten. Die Neanderthaler sind ausgestorben, weil sie als Minderheit zu lange zur falschen Zeit am falschen Ort verbracht haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

LittleSub

Bürgertum
Beiträge
58
Punkte
23
Alter
36
Insgesamt klingt das ganze natürlich schon sehr interessant und ich bin neugierig was am Ende daraus wird.

Wenn du viele Rollenspieler erreichen möchtest, ist denke ich neben deiner art der Präsentation eine inszenierte Vorstellung sehr wichtig.
Ein wenig nach dem Motto..

Stellt euch eure Welt vor, eine Welt in der ein ganzes Universum nach euren Vorstellungen wächst und Gedeiht. Sei es ein ..... usw.

In der Bild-lastigen Sprache können sich viele viel besser Vorstellen um was es geht und sind bestimmt auf eine ganze andere Art neugierig.

Beste Grüße.
LittleS.
 
Oben Unten