1. DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe! Dazu Smalltalk, Lebendige Geschichten, Downloads, eigene Regelwerke und vieles mehr zu
    DSA, Shadowrun, (A)D&D und LARP,
    und noch viele andere mehr.
    Information ausblenden

Playstation Rollenspiel Goldene Maus Horizon: Zero Dawn - Frozen Wilds

Dieses Thema im Forum "Schon mal angespielt ..." wurde erstellt von Marc Aurel, 7 August 2017.

  1. Marc Aurel

    Marc Aurel Konsul Administrator Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    571
    Punkte für Erfolge:
    143
    Geschlecht:
    männlich
    [​IMG]
    Quelle: 1images.cgames.de

    Genre: 3.-Person-Rollenspiel
    Plattform: PS4
    Entwickler/ Publisher: Guerrilla Games/ Sony
    Release: 08.11.2017


    Hallo zusammen,

    es ist bald soweit: das aktuell wohl beste RPG auf der PS4 erhält Anfang November Nachschub in Form der Erweiterung Frozen Wilds :yahoo::yahoo::yahoo:

    Leider gibt's derzeit nur ein paar mehr Infos als zur E3:
    • es gibt ein neues Gebiet im eisigen Territorium der Banuk zu erkunden
    • mindestens 2 neue Dinos werden die Spieler das Fürchten lehren
    • es wird neuen Loot geben...hoffentlich ein paar neue Nahkampfwaffen
    • die Story um das Ende der Menschheit wird noch weiter ausgeführt bzw. ergänzt
    • der Preis liegt bei 19,99€
    • am 08.11.2017 ist es dann soweit
    Mal schauen, wie ich das mit Frau, Beruf und meiner Brettspielsucht unter einen Hut bringen kann...da bleibt dann wohl der Schlaf mal wieder auf der Strecke :D

    Und hier nochmal der E3-Trailer:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7 August 2017
  2. Marc Aurel

    Marc Aurel Konsul Administrator Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    571
    Punkte für Erfolge:
    143
    Geschlecht:
    männlich
    Laut Amazon ist die Erweiterung bereits ab 07.11. erhältlich?!
    Es dauert auf jeden Fall nur noch knapp 2 Wochen, dann besetze ich wieder stundenlang die Couch und jage Robo-Dinos :)

    @Rhizom: holst Du es Dir?
     
  3. Rhizom

    Rhizom Held

    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    357
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Ich hab noch nicht mal das Original durchgespielt. Da kam der Sommer dazwischen :) Aber ich denke schon, dass das eine sinnvolle und spaßbringende Anschaffung sein wird...
     
  4. Marc Aurel

    Marc Aurel Konsul Administrator Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    571
    Punkte für Erfolge:
    143
    Geschlecht:
    männlich
    Vielleicht kann ich ja schon am 11.11. oder 12.11. mehr berichten :)
     
  5. Marc Aurel

    Marc Aurel Konsul Administrator Rezensionsredaktion

    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    571
    Punkte für Erfolge:
    143
    Geschlecht:
    männlich
    Ich liebe die freien Tage zwischen den Jahren :)

    Vorgestern morgen habe ich mir die Erweiterung runtergeladen und gestern abend war ich nach knapp 20 Stunden Spielzeit durch. Dabei habe ich alle Quests und Aufgaben (bis auf die verhassten Jagdprüfungen) erledigt und beinahe alles gesamelt, was geht. Einige Datenpunkte (Text- wie auch Sprachnachrichten) fehlen mir noch, aber diese sind wahrscheinlich in der Wildnis verstreut und tragen "nur" zur Stimmung und nicht zur Handlung bei.
    Hier nun eine etwas umfangreichere Zusammenfassung des Spiels:

    Handlung und Spielprinzip

    Die Erweiterung Frozen Wilds beinhaltet ein zusätzliches Gebiet im Nordosten der eigentlichen Karte und bietet eine riesige Zusatzquest mit zahlreichen neuen Aufgaben. Dabei sind die generischen Such- und Rettungsmissionen erfreulicherweise zurückgegangen und man interagiert mehr mit den Protagonisten der einzelnen Missionen. In die eisige Welt des Banuk-Stammes gelangt man übrigens über drei verschiedene Ansprechpartner, welche auf der Karte mit einem blauen "!" gekennzeichnet werden. Diese schalten im Hauptspiel den neuen Kartenabschnitt frei, welcher dann ausgiebig erkundet werden darf.
    [​IMG]
    Quelle: gamez.de
    In der schneebedeckten Landschaft sticht ein rauch- und feuerspeiender Vulkan hervor, welcher von einem bösen Dämon bewohnt sein soll. Kenner der Hauptgeschichte erahnen bereits, worum es geht.
    Zwei Jahre vor dem Ende der Menschheit durch autonome Militärroboter wurde im Yellowstone-Nationalpark eine K.I. in einer unterirdischen Anlage installiert, um den (tatsächlich auch in der Realität vorhandenen) Vulkan zu kontrollieren und von einem Ausbruch abzuhalten. Neben einem Drohnenhangar, verfallenen Hütten des Nationalparks und dem Tech-Dungeon samt ultrahartem Endgegner gibt es noch viele weitere Orte der alten Welt zu erkunden, bis schließlich die gute K.I. CYAN von einem Unterdrücker-Programm einer anderen K.I. aus dem Hauptspiel befreit werden kann
    Ganz im Stile des Hauptspiels findet die Jägerin Aloy auf ihrem Weg durch die verschiedenen Schauplätze immer wieder Relikte und Aufzeichnungen aus der Vergangenheit, welche die verschiedenen Beteiligten näher beleuchten und deren Beziehungen zueinander toll darstellen.

    Das Spielprinzip bleibt dabei gleich, wobei Aloy mit der bislang im Hauptspiel erlangten Ausrüstung und Fähigkeiten die Frozen Wilds betritt. Wer also die mächtige Schildweber-Rüstung und/ oder starke Waffen sein Eigen nennt, ist im Vorteil. Denn die neuen Gegner haben es in sich und lassen selbst einen Donnerkiefer wie einen Spielzeugdino wirken!
    Neben den beinharten Gegnern befinden sich in bestimmten Gebieten besondere Türme, welche die Gegner nicht nur sehr effektiv heilen, sondern auch übernommene Dinos und Reittiere lahmlegen und den Schild der Schildweber-Rüstung deaktivieren. Diese Türme sollten somit Priorität 1 bei der Beseitigung haben und entweder zerstört oder überbrückt werden...letzteres hat den Vorteil, dass ein EMP ausgesandt wird, welcher alle feindlichen Maschinen für kurze Zeit ausschaltet. Die Türme sind so ein eleganter Weg, auch höherrangige und mit Schild ausgestattete Spieler in der neuen Welt ins Schwitzen zu bringen.
    [​IMG]
    Quelle: gamez.de
    [​IMG]
    Quelle: gamepro.de
    [​IMG]
    Quelle: usgamers.com
    Aber es gibt auch neue Waffen sowie Fertigkeiten und die maximale Charakterstufe wurde von 50 auf 60 angehoben, sodass man der feindlich gesinnten Welt nicht vollkommen unterlegen ausgeliefert ist.
    Neben besseren Bögen sind vor allem die neuen Waffen für kurze Distanzen interessant: neben einem Flammen- und Eiswerfer gibt es einen Blitzwerfer, der Gegner schnell in den Schockzustand versetzen kann. Endlich haben die zahllos gesammelten Lohe- und Kühlflüssigkeitsbehälter einen Sinn! Aber auch die Nahkampfwaffe erhält mittels Nebenguest einen Modifikationsslot und kann nun auch mit allerlei Schadensverstärkern ausgerüstet werden. Sowohl die neuen Waffen als auch Rüstungen sind bei den einheimischen Händlern für Blauglanz zu erstehen, einem besonderen Kristall, welcher in der Wildnis zu finden ist und als Belohnung für Aufgaben und Quest im Banuk-Gebiet winkt.
    Die Position von Blauglanzvorkommen kann einer Karte entnommen werden, welche bei den Banuk-Händlern erhältlich ist . Gleiches gilt für Tierfiguren und Pigmente, die ähnlich den Panoramen und Tassen des Hauptspiels lediglich zur Atmosphäre beitragen und ein paar kleinere Belohnungen mit sich bringen.


    Umfang und Präsentation

    Der Umfang des neuen Gebietes liegt zwischen einem Viertel und einem Drittel der restliche Welt und ist in ca. 20 Spielstunden durchgearbeitet. Dabei streift Aloy nicht durch eintönige Schneelandschaften, sondern die Optik ist wie gewohnt unglaublich schön und beeindruckend. Ein Sonnenaufgang über verschneiten Berggipfeln spiegelt sich auf gefrorenen Seen wieder, dampfende Geysire bilden einen tollen Kontrast zur kalten Umgebung und dichte Schneestürme verleihen dem Spiel eine ganz neues Gefühl der Abgeschiedenheit. Der Schnee selbst ist einfach toll und zeigt alle Spuren (nützlich bei der Jagd auf Wildtiere) und verhält sich an Hängen auch einigermaßen physikalisch korrekt. Es macht einfach Spaß, Aloy bei der Fortbewegung durch Tiefschnee zuzuschauen, da sie sich ganz anders bewegt, als auf befestigten Straßen.
    Die Musikuntermalung ist beinahe noch besser als im Hauptspiel und verstärkt in jeder Situation das Spielgefühl enorm.
    Die Stärken von Horizon: Zero Dawn werden weiter ausgebaut wobei die wenigen Schwächen langsam ausgemerzt werden und nun beispielsweise mit der entsprechenden, neuen Fertigkeit Gegenstände im überfüllten Inventar für ihren halben Verkaufspreis zerlegt werden können und so auch mitten im Feld Platz für neuen Kram geschaffen wird.


    Licht und Schatten

    Hier eine kurze Zusammenfassung über das Für und Wider:

    + neue Fertigkeiten, Gegner, Waffen und Rüstungen
    + gut ausbalancierter Schwierigkeitsgrad
    + tolle Atmosphäre

    - Handlung nicht ganz so stark wie im Hauptspiel


    Fazit und Wertung

    Mit der Erweiterung Frozen Wilds legt der Open-World-Hit Horizon: Zero Dawn noch eine Schippe drauf und ergänzt die eigentliche Spielwelt mit den eisigen Weiten des Banuk-Territoriums äußerst stimmig. Das Spiel macht alles richtig und hat ein paar richtig tolle Momente sowie einen Bosskampf, der seinen Namen verdient hat.
    Neue Waffen und Gegner, tolle Quests, wunderschöne Aussichten und emotionale Einblicke in die Vergangenheit, Frozen Wilds macht alles richtig...außer dass es leider schnell wieder vorbei ist. Aber für 20€ zur Veröffentlichung kann man nicht meckern sondern sollte sich auf weitere Erweiterungen freuen...Platz dafür bietet die Karte allemal :)
    Fans des Hauptspiels sollten zugreifen und sich direkt ein paar Tage freinehmen, denn auch die Erweiterung macht süchtig!


    [50/50] - Spielspaß
    [20/20] - Aufbau/ Handlung
    [20/20] - Grafik/ Sound/ Bedienung
    [08/10] - Preis/Leistungs-Verhältnis
    98% - Gesamt
     
    Rhizom gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden