• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

P&P Orga-Element Hochwertige Hexboxen für Würfel

Rhizom

Held
Tavernenbesitzer
Beiträge
1.698
Punkte
98
Alter
45
Ach, warum entdecke ich nur immer die schönen Sachen, die viel zu teuer sind??? Das "Hex Chests Remastered" Projekt bietet superschöne Würfelboxen, für ein Standard-Würfelset (W20, W12, 2W10, W8, W6, W4) oder auch eine vergrößerte Version, in die drei Extrawürfel, zum Beispiel die typischen 3W6 reinpassen.



Außerdem kann man zwischen ganz vielen Holzsorten und noch viel mehr extrem gut gemachten Motiven für den Deckel wählen:



Einziger Wehrmutstropfen wie immer bei diesen standardkonformen Dingern: Ein Feuerball macht verdammt immer noch 8W6 (oder mehr) Schaden. Deshalb braucht man halt zumindest 10W6 im Würfelsäckchen.
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.525
Punkte
358
Hier möchte ich zur Vorsicht mahnen. Ich habe mit diesem Hersteller ZWEI schlechte Erfahrungen gemacht.

Zum einen sind bei genau so einer Box die beiden Magnete nach 4 Wochen des Nicht-Benutzens einfach herausgefallen (gut, kann man wieder kleben)

und zum anderen hat er seine Waren nicht für den Zoll deklariert, so dass ich nochmals rund 30% Aufschlag zahlen musste.

Ich erwarte noch ein anderes Produkt von ihm (man gibt ja jedem 2 Chancen) in den nächsten Tagen und kann dann nochmals Bescheid geben, wie es damit lief.
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.525
Punkte
358
Übrigens: Diese Hex-Chests sind wirklich schön, aber ich denke nicht, dass sie den Preis wert sind. :(
 

Rhizom

Held
Tavernenbesitzer
Beiträge
1.698
Punkte
98
Alter
45
Ja, mit dem Preis hadere ich auch, aber bei Sachen, die ich schön finde (qualitatives Urteil), fällt es mir immer schwer, das in einen angemessenen Preis umzurechnen (quantitatives Urteil)...
 

rabi

Streuner
Beiträge
117
Punkte
18
das mit dem Zoll kann ich bestätigen, allerdings waren sowohl das Spellbook als auch der Dice Tower sehr schön und gut gearbeitet. Da ist aber auch in beidem nix kritisches mit Magneten gewesen wenn man von der flexibel schwebenden Nase im Dice Tower mal absieht (die seh ich auch nicht als notwendig an)
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.525
Punkte
358
So wie es aussieht darf ich das Päckchen - trotz meiner Bitte einer zollfrei Deklarierung - wieder aus dem Zoll auslösen. Diese Company ist für mich gestorben. Die können ihren Kram zukünftig an andere verkaufen - aber nicht mehr an mich! :(

Meine Empfehlung: FINGER WEG!
 

Hessenthor

Krieger
Beiträge
884
Punkte
83
Vielleicht bin ich unwissend, aber wie willst du bitte eine Sendung im Wert zwischen 22 und 150€ einfach so ohne Einfuhrumsatzsteuer durch den Zoll bekommen?
Da wird gefühlt mittlerweile alles kontrolliert, egal was draufsteht, weil "da viel Unsinn geschrieben wird, gerade bei Sendungen aus Amerika", so Originalzitat aus einem Zollamt. Vor knapp 3-4 Jahren war es noch ein Glücksspiel, weil der Zoll nur jedes zweite oder dritte Paket prüfte, aber nun macht die Post bei der Kontrolle auch noch mit. Hängt z.B. draußen am Paket keine Rechnung dran, gehts automatisch zum Zoll. War vielleicht bei deinem Paket der Fall?

Ich rechne daher leider immer mit den 19% an Zusatzkosten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tufir

Drachling
Beiträge
17.525
Punkte
358
Ich gebe zu, es funktioniert nicht immer. Aber die Untergrenze liegt höher - bei 45€.

Wenn der Versender außen eine Zolldeklaration drauf klebt und dort Geschenk anhakt und den Wert mit <= 45€ angibt, geht das zu 99% zollfrei durch. Zumindest dann, wenn es nicht gerade ein Riesenpaket ist oder viel Gewicht hat. Ja, OK, das ist Betrug.

Eine andere Möglichkeit ist die, einen Fullfillment-Partner zu beauftragen und die Zollgebühren vorher selbst zu zahlen. Das kann man dann auf den Preis aufschlagen, ist aber in der Regel für den Käufer billiger, weil der Versender zum einen die landeseigene MWST abziehen darf und nur 1 x Versandkosten in die Zollgebühren eingehen. Das ist dann sogar legal!
 

Hessenthor

Krieger
Beiträge
884
Punkte
83
Ich gebe zu, es funktioniert nicht immer. Aber die Untergrenze liegt höher - bei 45€.
Nicht ganz richtig, das ist die Grenze für "reine Geschenke", ansonsten gelten die 22€ für gekaufte Sachen und ab 150 € gehts los mit den Zollgebühren.
Aber die 45€ sind sehr schnell erreicht mit den Versandkosten, die kommen ja frecherweise auch noch rein.
Ja, ein BWL'er kommt jetzt vielleicht mit der Sinnhaftigkeit der Wertschöpfung und ähnlichem Kram, der hier passt. Mir allerdings ist das ziemlich schnuppe, der Treibstoff für den Transport wurde größtenteils außerhalb der dt. Staatsgrenzen verbraucht und ist vor Ort schon bezahlt worden...ist aber ein ganz anderes Thema.:p

Wenn der Versender außen eine Zolldeklaration drauf klebt und dort Geschenk anhakt und den Wert mit <= 45€ angibt, geht das zu 99% zollfrei durch. Zumindest dann, wenn es nicht gerade ein Riesenpaket ist oder viel Gewicht hat. Ja, OK, das ist Betrug.
Genau deswegen beachten viele Zöllner das nicht mehr und guggen in die Pakete rein. Ich hatte mal nebenbei mit den Leuten aus Neugierde geschwätzt, weil auf einigen Paketen durchaus "Gift" und dergleichen angekreuzt war, aber trotzdem ich das Paket auslösen musste. Da kam dann die Antwort, dass man den Angaben nicht trauen kann, seitdem die Leute vermehrt über Amazon.com/eBay.com einkaufen.
Teilweise waren das auch recht dümmliche Tricks (zugleich meinerseits gar nicht dazu aufgefordert!) der Absender mit Fantasiepreisen von 1€ und so, kein Wunder.

Eine andere Möglichkeit ist die, einen Fullfillment-Partner zu beauftragen und die Zollgebühren vorher selbst zu zahlen. Das kann man dann auf den Preis aufschlagen, ist aber in der Regel für den Käufer billiger, weil der Versender zum einen die landeseigene MWST abziehen darf und nur 1 x Versandkosten in die Zollgebühren eingehen. Das ist dann sogar legal!
Ja, das versuche ich mittlerweile auch, manche Händler lassen sich auf Nachfrage darauf ein, obwohl es ein Mehraufwand ist.
Die große Masse allerdings sendet einfach ab und überlässt es den Kunden, weil es ungleich einfacher ist.
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.525
Punkte
358
Naja, klar, es ist immer der Mensch, der in der Behörde steht, der letztendlich entscheidet. Meine Erfahrung ist halt anders.
 

rabi

Streuner
Beiträge
117
Punkte
18
auch wenn wir hier abschweifen aber soweit ich das im Hinterkopf habe bist auch nicht in erster Linie du als Empfänger sondern der Versender dran wenn solche Sachen auffliegen. Irgendwie schon nachvollziehbar wenn man nicht Aufwand für Ärger betreibt
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.525
Punkte
358
Sicher! Ich werde auch nicht versuchen, meine Einstellung zu rechtfertigen. Betrug bleibt Betrug. Aber Zoll ist in meinen Augen halt auch Wegelagerei.
 

Luzifer

Ältester
Vorredner
Beiträge
5.505
Punkte
133
67.408 $ von 5.000 $ Finanzierungsziel
731 Unterstützer
20 Tage Restzeit
 

Rhizom

Held
Tavernenbesitzer
Beiträge
1.698
Punkte
98
Alter
45
Ach, und ich bin trotz aller Warnungen immer noch hin und hergerissen. Die sehen einfach so schön aus. Aber ich vermute, ich warte einfach bis 48 Stunden vor Ende, und entscheide dann spontan, wenn die Erinnerungsmail kommt...
 

Rhizom

Held
Tavernenbesitzer
Beiträge
1.698
Punkte
98
Alter
45
Oje, richtig. Ich glaube, so langsam reichen mir die Negativfaktoren und ich bin raus...
 

Tufir

Drachling
Beiträge
17.525
Punkte
358
Trotz all der negativen Aspekte geht diese Kampagne gut vorwärts.

76.534$ von 5.000$ Finanzierungsziel wurden bereits zugesichert.
Dafür sind derzeit 842 Unterstützer verantwortlich.
Die Kampagne läuft noch 7 Tage.

Die Community verteilt sich wie folgt:

Vereinigte Staaten von Amerika - 683 Unterstützer
Kanada - 51 Unterstützer
Australien - 26 Unterstützer
Vereinigtes Königreich - 20 Unterstützer
Deutschland - 8 Unterstützer
Dänemark - 4 Unterstützer
Neuseeland - 4 Unterstützer
Belgien - 3 Unterstützer
Brasilien - 3 Unterstützer
Frankreich - 3 Unterstützer

 
Oben Unten