• RPG-Foren.com

    DIE Plattform für Fantasy & Sci-Fi Rollenspiele

    Ihr findet bei uns jede Menge Infos, Hintergründe zu diesen Themen! Dazu Forenrollenspiele, Tavernenspiele, eigene Regelwerke, Smalltalk und vieles mehr zu bekannten und weniger bekannten RPG-Systemen.

Hessen Gruppensuche in FfM + 50km

SigmaBravoZwo

Anwärter
Beiträge
2
Punkte
6
Alter
35
Hallo zusammen,

habe nun bereits seit einiger Zeit das gute Rollenspiel pausiert, inzwischen juckt es mich aber wieder in den Würfeln ;)

Zwei Worte zu mir:
31 Jahre, Bürojob, Beziehung. Von daher zeitlich u.U. eingeschränkt, je nach Entfernung und Location könnts aber für ne wöchentliche Gruppe reichen.

Insgesamt ca. 10 Jahre Erfahrung in D&D 3, D&D 3.5, D&D 4, Shadowrun, Savage., davon 1.5 Jahre als SL für D&D 3 und D&D 3.5.

Ich würde unheimlich gern wieder D&D 3.5 oder Shadowrun spielen, bin aber auch ähnlichen Systemen (z.B. Pathfinder) aufgeschlossen.

Hier in Hessen scheint die Dichte an Spielern und Gruppen ja leider nicht sonderlich hoch zu sein, aber die Flinte ins Korn werfen mag ich nun auch nicht. Von daher: Überrascht mich J

VG
Dennis

PS: Bin auch nicht abgeneigt, eine neue Gruppe zu gründen – optimaler Weise wäre nen SL vorhanden.
Für den ein oder anderen Abend könnte ich mich aber auch nochmal in der Leitung versuchen.
 

Aharon

Neubürger
Beiträge
5
Punkte
6
Alter
36
Hi Dennis,

ich hätte mal wieder Lust, eine 3.5er Runde zu leiten - mit Schwerpunkt auf traditional gaming (würde publizierte Abenteuer verwenden - da sind häufig Dungeon Crawls drin) und Char Op.
Den Fokus auf "reines" Rollenspiel habe ich in meiner bestehenden 5er Runde schon, und das macht auch sehr viel Spaß. Was mir allerdings fehlt, ist der Teil des Spiels, bei dem Number Crunching eine Rolle spielt.

Das heißt für mich konkret, dass es auf den ersten Stufen eher gritty wird - wenn man viel Zeug rumschleppt, hat man halt beispielsweise einen Encumbrance-Malus und kann nicht vernünftig schwimmen. Das heißt auch, das gute Charakter-Builds, verbunden mit vorsichtigem Vorgehen statt Haudrauf-Mentalität länger überleben, und ich die Gegner nicht (alle) als dämliche Hitpoint-Sammlungen spiele, sondern ihrer Intelligenz entsprechend (Wolf verhält sich anders als Worg verhält sich anders als Goblin verhält sich anders als Magier...). Es kann also durchaus zu Charakter-Toden oder sogar einem Total Party Kill kommen. Soll aber auch nicht ausschließlich in die Richtung gehen, es wird auch für Rollenspiel im engeren Sinne sehr viele Möglichkeiten geben.

Zeitfenster: Ich bin zeitlich gut ausgelastet, könnte aber denke ich so alle 3-4 Wochen hinbekommen, zu spielen - wie auch bei meiner anderen Gruppe wird es halt eventuell schwierig werden, die Zeiten, zu denen man jeweils kann, zu koordinieren.

LG,

Aharon
 

Aharon

Neubürger
Beiträge
5
Punkte
6
Alter
36
Hi,

ich nochmal :)
Oben sind meine Vorlieben... Das heißt nicht, dass man keinen Kompromiss finden kann. Irgendwie 3.5 zu spielen wäre mir lieber als gar nicht zu spielen. Wenn dir mein favorisierter Spielstil also nicht zusagt, einfach schreiben, was dir wichtig ist - vielleicht findet man ja irgendwo in der Mitte zusammen.
 
Oben Unten